Eine Woche blind...


P
Peek
hat den Swag abgedreht
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ort
München. Und so.
Hallo Internet! Hallo DJF,

ich möcht euch mal von einem interessanten Erlebnis berichten. Kann ich nur jedem empfehlen, wenn auch unter glücklicheren Umständen - aber alles der Reihe nach:

Ich hatte in den letzten Tagen eine Bindehautentzündung. Ich weiss nicht woher oder warum aber sie war da. Vielleicht sollte ich aufhören, meine Augen an Haltestangen in U-Bahnen zu reiben. Vielleicht ist das mit dem Augenkontakt beim Flirten auch nicht wörtlich zu nehmen. Im Zuge dieser sichteinschränkenden und ansteckenden Krankheit war ich also eine Stunde am Tag in der Lage, die Augen offen zu halten. Die restliche Zeit war ich quasi blind.

Nach etwa zwei Tagen wurde mir das ewige Rumliegen zu blöd und ich hab mir mein Equipment am Bett aufgebaut - bzw von meiner Frau aufbauen lassen. Nach den ersten paar Minuten im Traktor mit Controller war ich direkt am verzweifeln: ich hatte verlernt, nach Gehör anzugleichen und zu mixen. Sync-Button kommt nicht in Frage und ist auch gar nicht gemappt. Was aber fast genauso schlimm war: Ich hab mich immer wieder dabei erwischt, wie ich meine Augenbinde hochziehen und mal kurz nachschauen wollte. Besonders oft haben mir die BPM-Werte gefehlt.

Nach fast einer Woche "Blinder DJ" funktioniert es wieder - wie "damals" zu 1210er Zeiten.

Was mich interessiert: habt ihr sowas bei Euch mal beobachtet? Schon mal so ein Experiment gemacht? Hat das bei Euch gleich auf Anhieb wieder geklappt?

Gruß aus München
</Jan>
 
Snaip
Snaip
Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.532
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Ich habe das mal gemacht als mir aufgefallen ist das ich während eines Shop Gigs (aka bezahlte Übungsstunde) immer wieder auf die Traktor BPm Anzeige gelinst habe.
Habe sie dann aus dem Layout verbannt und ohne gespielt und trotzdem immer mal wieder in die Ecke gekuckt wo sie sonst ist.

Im Cubs mache ich das nur wenn ich den Bass nicht am Körper fühlen kann.
Wenn er gut fühlbar ist bin ich schnell "in the zone" und dann mixed sich eh alles von alleine.
 
D
daswadan
Well-known member
Mitglied seit
23 Dez 2008
Beiträge
379
Reaktionen
30
ähnlich wie snaip. irgendwann ist mir aufgefallen, das ich nur noch auf die bpm-werte geguckt habe.
hab mir dann angewöhnt, nach gehör anzugleichen und erst, wenn der übergang vorbei ist, auf die werte zu schauen - und siehe da, ich treffe in ca. 90% der fälle den wert bis auf die zweite nachkommastelle genau.
macht auch viel mehr bock, ist irgendwie "lebendiger" als nur zahl an zahl angleichen.
 
S
Sir-Henry
New member
Mitglied seit
3 Mai 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Internet! Hallo DJF,

ich möcht euch mal von einem interessanten Erlebnis berichten. Kann ich nur jedem empfehlen, wenn auch unter glücklicheren Umständen - aber alles der Reihe nach:

Ich hatte in den letzten Tagen eine Bindehautentzündung. Ich weiss nicht woher oder warum aber sie war da. Vielleicht sollte ich aufhören, meine Augen an Haltestangen in U-Bahnen zu reiben. Vielleicht ist das mit dem Augenkontakt beim Flirten auch nicht wörtlich zu nehmen. Im Zuge dieser sichteinschränkenden und ansteckenden Krankheit war ich also eine Stunde am Tag in der Lage, die Augen offen zu halten. Die restliche Zeit war ich quasi blind.

Nach etwa zwei Tagen wurde mir das ewige Rumliegen zu blöd und ich hab mir mein Equipment am Bett aufgebaut - bzw von meiner Frau aufbauen lassen. Nach den ersten paar Minuten im Traktor mit Controller war ich direkt am verzweifeln: ich hatte verlernt, nach Gehör anzugleichen und zu mixen. Sync-Button kommt nicht in Frage und ist auch gar nicht gemappt. Was aber fast genauso schlimm war: Ich hab mich immer wieder dabei erwischt, wie ich meine Augenbinde hochziehen und mal kurz nachschauen wollte. Besonders oft haben mir die BPM-Werte gefehlt.

Nach fast einer Woche "Blinder DJ" funktioniert es wieder - wie "damals" zu 1210er Zeiten.

Was mich interessiert: habt ihr sowas bei Euch mal beobachtet? Schon mal so ein Experiment gemacht? Hat das bei Euch gleich auf Anhieb wieder geklappt?

Gruß aus München
</Jan>

ich spiele Generell Laptop-less .. das Gehör is genauer wie jedes Tool (Serato, traktror usw) kann garnicht mit lappy spielen.. und es ist auch seeehr langweilig ständig auf die Glotze zu schauen :D
 
S
Schroetze
DESRO
Mitglied seit
19 Jul 2010
Beiträge
605
Reaktionen
0
Ort
Backnang
Kannst aber ja auch mit Timecode spielen und trotzdem nach Gehör mixen :)

Ich finds auch gerade interessant. Ich habe zwar bei meinem TSP auch die BPM-Anzeige abgeschaltet, aber der Blick huscht doch immer wieder auf den Bildschirm. Momentan mix ich aber nur "normales" Vinyl und merke, wie das Gehör von mal zu mal immer besser wird.
Im Grunde das perfekte Training.
 
S
Sir-Henry
New member
Mitglied seit
3 Mai 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Kannst aber ja auch mit Timecode spielen und trotzdem nach Gehör mixen :)

Ich finds auch gerade interessant. Ich habe zwar bei meinem TSP auch die BPM-Anzeige abgeschaltet, aber der Blick huscht doch immer wieder auf den Bildschirm. Momentan mix ich aber nur "normales" Vinyl und merke, wie das Gehör von mal zu mal immer besser wird.
Im Grunde das perfekte Training.

ja timecode.. trotzdem glotzt man auf den schirm ^^

ich finde vinyl oder direkt von USB-Sticks oder HDD's (wie ich es mach) hat den vorteil, dass man direkt hört ob der nächste Track musikalisch passt. Bei so vielen liedern die es gibt, kann man nicht alle kennen. Sehe ständig DJs, die haben ihre Headdys an der seite liegen und beutzen sie den ganzen abend nicht :rolleyes: dafür gucken se ununterbrochen auf den bildschirm -.-
 
onenightout
onenightout
meditate
Mitglied seit
25 Jul 2012
Beiträge
339
Reaktionen
0
ich finde vinyl oder direkt von USB-Sticks oder HDD's (wie ich es mach) ... Bei so vielen liedern die es gibt, kann man nicht alle kennen ...

Ja, zum Glück zeigen CDJs die BPM der geladenen Tracks nicht an.

Ich kann übrigens behaupten, gut neun von zehn meiner Tracks in- und auswendig zu kennen. Im Notfall guckt man halt schnell auf die Rillen; die Abstände bei 140bpm auf 45rpm lernt man nach 'n paar Jahren doch ganz gut in Takte zu interpretieren. :D
 
Schneehenry
Schneehenry
Arschkatze
Mitglied seit
23 Feb 2008
Beiträge
1.988
Reaktionen
1
Ort
in meiner eigenen Welt
In den letzten 3 Jahren ist meine Sehkragt auf 3% geschwunden , mein linkes Auge ist komplett blind, Daher ist allmälich der Blick auf die BPM anzeoge in Traktor ausgeblieben .
Die hardware ist relativ einfach zu bedienen , traktor wird nur noch mit den pfeiltasten bedient (reine trackauswahl und deckloading. Hässlich ist meist die beschriftung normaler vinyls, die kritzelt meine Freundin mit dickem edding auf die Plattenlabels. Inssgesamt konzentriert man sich viel mehr auf die musik ansich , trackauswahl etc. Das war früher eher anders , da haber ich erheblich mehr mit effekten usw gespielt.
 
S
Sir-Henry
New member
Mitglied seit
3 Mai 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ja, zum Glück zeigen CDJs die BPM der geladenen Tracks nicht an.

Ich kann übrigens behaupten, gut neun von zehn meiner Tracks in- und auswendig zu kennen. Im Notfall guckt man halt schnell auf die Rillen; die Abstände bei 140bpm auf 45rpm lernt man nach 'n paar Jahren doch ganz gut in Takte zu interpretieren. :D

musst richtig zitieren ;) CDJs zeigen doch die bpm an mir gehts aber nicht um die bpm. eher um das musikalische gehör ob tracks zusammen passen vom stil und tonlage.

hab aber ein heiden respekt vor reinen vinyl spieler! is wohl das non plus ultra :D
kanns leider ned, bzw noch nie probiert :)
 
LSC
LSC
bye bye
Mitglied seit
6 Apr 2006
Beiträge
6.564
Reaktionen
193
Ort
süden
wenn ich nicht mit sync mixe, dann 100% manuell ohne bpm anzeige und phasemeter da ich schlecht von visuell auf akustisch umschalten kann.
früher hatte ich auch das problem, dass ich mich beim übernehmen von jemand anderem stark konzentrieren musste, weil mir das visuelle feedback gefehlt hat. mixe ich von anfang ohne optische krücken, habe ich auch keinerlei probleme.

hab aber ein heiden respekt vor reinen vinyl spieler! is wohl das non plus ultra :D

ich nicht. entweder man kann es, oder man kann es halt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
onenightout
onenightout
meditate
Mitglied seit
25 Jul 2012
Beiträge
339
Reaktionen
0
Sorry, Sir-Henry, da habe ich Deine Aussage falsch verstanden.
Verstehe sie aber irgendwie noch immer nicht. Auch bei Traktor merkt man doch sofort, ob ein Track passt oder nicht - beziehungsweise man sollte es wissen..?

Bezüglich der Respektfrage: Ich habe gemerkt, dass mir die Tanzenden viel mehr Spielraum einräumen, wenn ich mit Vinyl auflege. Fehler werden hingenommen, es wird gescherzt, die Leute gröhlen und pfeifen, man lacht gemeinsam. Schaut ganz anders aus, wenn ich mit dem Laptop antanze.

Mag was mit der Szene zu tun haben (Dub, Dubstep, Jungle) - die meisten "heads" fühlen sich der Soundsystem- und Dubplate-Kultur noch sehr verbunden und schauen auch, was der DJ womit macht.
 
P
Peek
hat den Swag abgedreht
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ort
München. Und so.
Bezüglich der Respektfrage: Ich habe gemerkt, dass mir die Tanzenden viel mehr Spielraum einräumen, wenn ich mit Vinyl auflege. Fehler werden hingenommen, es wird gescherzt, die Leute gröhlen und pfeifen, man lacht gemeinsam. Schaut ganz anders aus, wenn ich mit dem Laptop antanze

Das ist auch einer der Gründe, warum ich in meinem eigenbau-Controller den Bildschirm eingebaut hab. Der Laptop mit der Trackliste steht meist hinter mir oder relativ weit abseits. Und den 7" TFT erkennt man nicht unbedingt sofort. Auf dem Laptopdisplay ist nur die Song Library zu sehen und auf dem Touchscreen werden ein paar Touch-optimierte Buttons für Cuepoints, Loops, Effekte und eben die Waveform, BPM-zahl und Restzeit angezeigt etc. - der Rest wird am Controller gemacht.
Thread zum DJ Pult ist übrigens hier zu finden: Klick mich, ich bin ein Link

Ich fand diesen Blindflug tatsächlich auch etwas "erleuchtend", was die eigentliche Musik angeht. Geht alles viel mehr nach Gefühl. Sehr schwer zu beschreiben, daher mein Tipp im ersten Post, das ganze mal auszuprobieren.
 
S
Sir-Henry
New member
Mitglied seit
3 Mai 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Sorry, Sir-Henry, da habe ich Deine Aussage falsch verstanden.
Verstehe sie aber irgendwie noch immer nicht. Auch bei Traktor merkt man doch sofort, ob ein Track passt oder nicht - beziehungsweise man sollte es wissen..?

Bezüglich der Respektfrage: Ich habe gemerkt, dass mir die Tanzenden viel mehr Spielraum einräumen, wenn ich mit Vinyl auflege. Fehler werden hingenommen, es wird gescherzt, die Leute gröhlen und pfeifen, man lacht gemeinsam. Schaut ganz anders aus, wenn ich mit dem Laptop antanze.

Mag was mit der Szene zu tun haben (Dub, Dubstep, Jungle) - die meisten "heads" fühlen sich der Soundsystem- und Dubplate-Kultur noch sehr verbunden und schauen auch, was der DJ womit macht.

wenn man visuelle unterstützung heranzieht und seine kopfhörer nicht nutzt weiß man doch nicht 100%ig ob die tracks zueinander passen .. bsp. spielst ein lied in #C und willst eins reinmachen welches #G ist. des is meiner meinung nach ne musikalische katastrophe :D

ich geh da auch von mir aus.. kann mir tracknamen schlecht merken.. kein plan woran das liegt. aber wenn ich sie höre, bzw. die tracks durch zappe erkenn ich es und kann damit arbeiten.
Bezüglich der Respektfrage: Ich habe gemerkt, dass mir die Tanzenden viel mehr Spielraum einräumen, wenn ich mit Vinyl auflege. Fehler werden hingenommen, es wird gescherzt, die Leute gröhlen und pfeifen, man lacht gemeinsam. Schaut ganz anders aus, wenn ich mit dem Laptop antanze.
Das ist meiner Meinung nach auch mit einer der wichtigsten Aufgaben der DJs - das Interagieren mit dem Publikum/Gästen. Fehler können passieren, wir sind auch nur Meschen. ;)
 
son of Maestro
son of Maestro
-- Pro DJ --
Mitglied seit
17 Aug 2007
Beiträge
641
Reaktionen
0
Ort
Casselfornien
.. Klar, ich nutze selber gern die BPM Anzeige an Serato oder auf den CDJs zum orientieren, aber ich hab es auch ohne gelernt mit Vinyl und hab da auch keinerlei Propleme mit dem Anpassen. Letztendlich ist das Visuelle immer gut, wenn man keine klar abhöhrbare Tonquelle hat, oder ein übles Delay zum DJ Pult herrscht. Außerdem spart das auch die Kopfhörer als aufzuhaben, was ja dem Gehör zugute kommt.

Man sollte aber immer mal lernen ohne diese "kleinen Helferlein" arbeiten zu können. Ich hatte das damals immer mit 2 mp3 CDs auf meinen alten Denon DNS5000 geübt: Je CD um die 120 Songs, Genre u. BPM querbeet, Displayanzeige abgeklebt und losgemixt in Rushhour Stil und ohne Vorhören und Kopfhörer.. es ging dabei nur darum, wie schnell ich Harmony in das Chaos bringen konnte und die Beats synchron bekomme. Sowas hilft ungemein um souverän zu bleiben, auch ohne visuelle Hilfe..
 
P
Peek
hat den Swag abgedreht
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ort
München. Und so.
wenn ihr mal rein hören wollt, mein letztes Live-Set auf CDJs 350er, Genre: Electro House
Geht alles ohne visuelle Unterstützung und macht um welten mehr spaß ;)
http://soundcloud.com/s-i-r_henry/electro-house-update-november

Lädt in dieser Sekunde runter, ich werds mir heut auf der Heimfahrt mal auf die Kopfhörer legen. Ich glaub, man könnte eine ziemlich coole "blind DJ"-Videoserie aufbauen: Wir alle kennen unser Equipment blind, richtig? Warum also nicht mit Augenbinde nen mix machen und das Ganze auf Video aufnehmen? :) Nur so als spontane Idee :)
 
S
Sir-Henry
New member
Mitglied seit
3 Mai 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Lädt in dieser Sekunde runter, ich werds mir heut auf der Heimfahrt mal auf die Kopfhörer legen. Ich glaub, man könnte eine ziemlich coole "blind DJ"-Videoserie aufbauen: Wir alle kennen unser Equipment blind, richtig? Warum also nicht mit Augenbinde nen mix machen und das Ganze auf Video aufnehmen? :) Nur so als spontane Idee :)

hehe wär geil! aber definitv nur nüchtern :D

ich probiers mal am samstag im Club haha und lass mich aufnehmen :D:D
 
 

Neue Themen


Oben