Akai AMX Line Eingänge- wie nutzbar?

viper9711

viper9711

Houseman
Dabei seit
28 Jan 2010
Beiträge
402
Reaktionen
36
Ort
Hamburg
Hallo,
habe mir einen gebrauchten AKAi AMX als Backup für Serato gekauft. Dieser hat ja Line Eingänge die mit dem DVS Erweiterungspack für DVS genutzt werden können.

Kann ich diese Line Eingänge auch als Eingang für z.B ein Handy nutzen ?
Da ich kein DVS Pack habe um es zu testen ist natürlich jetzt Stille beim Anschluss eines Handys.

In Virtual DJ kann ich über das Soundkarten Menü auch die Eingänge auswählen- leider auch kein Erfolg- kein Ton- kenne mich mich Virtual DJ allerdings auch nicht so aus- evtl. muss da noch was umgestellt werden?
 
Ich gehe davon aus, dass du auch "Line" an dem Kanal eingestellt hast und die Kopfhörerlautstärke des Handys voll aufgedreht, den Kanal-Gain und die EQs auf 12Uhr stehen hast. Wenn dann ein Titel am Handy läuft sollte eine Pegelanzeige an dem Kanal vorhanden sein.
Es kann natürlich sein, dass man erst irgendeinen Knopf am AKAI z.B. länger gedrückt halten muss um den Live-Input direkt raus zu geben.
An sonsten müsste man das in Serato am Deck umstellen, das heißt dann "Thru".
Nach dem Aufdruck und der Beschreibung wird aber nur das Serato DVS unterstützt.
Es kann also sein, dass du erst auch ein tatsächliches Musiksignal durchrouten kannst, wenn das DVS-Pack läuft.

Was sagt denn die Anleitung?
Moment, kurz googlen....
Seite 5 Unterpunkt 9 erklärt den "DVS" Knopf.
Damit kann man die Modi durchschalten, also absolut, relativ und eben thru.
Darunter steht doch spontan noch:
"You must be using the Serato DVS Expansion Pack (sold separately) in order to use this function."

Tja, ich schätze das erklärt es dann.
Hab ich leider gut geraten.
Schade für Dich.
Sieht aber echt interessant aus das Teil, hab ich zuvor noch nie gesehen.
Als kleiner Tipp noch: Ich habe die Serato Suite in einer Sonderaktion mal super günstig erworden, vielleicht kommt ja demnächst mal wieder so eine Gelegenheit vorbei.
Dann hast du auch gleich die Effekt-Packs und Pitch 'N Time dazu.

Vielleicht kann ja jemand der das Teil selber hat mal was dazu posten und ggf. bestätigen, ob es auch als "Solo-Mixer" genutzt werden kann.
 
Habe natürlich das Manual studiert. Drücken vom "DVS" Button und schalten auf "Thru" bringt leider wohl nur Erfolg in Verbindung mit dem DVS-Pack. Ich kann auch in Serato die Decks nicht auf "Thru" bzw. Line schalten. Geht wohl auch nur mit DVS Pack.
Vielleicht kann das ja jemand hier bestätigen.
 
Habe natürlich das Manual studiert. Drücken vom "DVS" Button und schalten auf "Thru" bringt leider wohl nur Erfolg in Verbindung mit dem DVS-Pack. Ich kann auch in Serato die Decks nicht auf "Thru" bzw. Line schalten. Geht wohl auch nur mit DVS Pack.
Vielleicht kann das ja jemand hier bestätigen.
Ja.
Das DVS Plugin ist dafür bei Serato zwingend erforderlich.

Der AMX mischt nicht intern, sondern ist nur ein Controller.
Gemischt wird nur extern in der Software, das Audiosignal der der Plattenspieler wird dort dann softwareseitig eingeschleift.

Obs mit einer anderen Software wie Virtual DJ, Traktor oder Mixxx funtioniert müsstest du ausprobieren.
 
Schätze die Hardware kann das dann nicht.
Wenn er ein "Controller", also eine Fernsteuerung ist kann man nur "intern", also im Rechner mischen.
Das Mixen im AKAI wäre nur möglich wenn es ein "echter" Mixer wäre.
Dann würde man mit Serato "extern" mischen, also die jeweiligen Decks kommen einzeln in den Mixer aus dem Rechner.
Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse tippe ich aber darauf, dass lediglich eine 4in/4out Soundkarte verbaut ist und keine Audio-Verarbeitung im AMX selbst stattfindet.
 
Das der AMX nur software-seitig mischt ist mir schon klar. Würde mich auch nicht stören. Schade ist nur das auch für ein schnödes Line Signal ohne Timecode auch das DVS Pack erforderlich ist
 
Rane InMusic möchte nur dein bestes... dein Geld.

Die vergeben ja keine inhouse Lizenz der Eigenmarke Serato an die ebenfalls im Portfolio befindliche AKAI wenn sie nicht noch ein wenig $$$ nebenher machen können.

So besser?
Ich hatte das im Hinterkopf, dass da irgendwie ein zusammenhang war, wusste aber nicht genau welcher.
Außerdem muss ich bei InMusic immer an JustMusic in Frankfurt denken, aber die gibt es wohl auch nicht mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicht Rane, sondern das Softwareunternehmen Serato.
Den berühmten Hardwarehersteller Rane aus USA gibt es seit 2016 nicht mehr, die Marke wurde an InMusic (denen gehört mittlerweile auch die Marke Akai) verkauft.
Und die Hardware wird seitdem in China von den üblichen Auftragsfertigern (Hanpin/Yahorng) produziert.
Zu Anfang war Serato für die Software zuständig und Rane für die dazu passende Hardware.
Ein Gutes Geschäft, Rane hat die Hardware in den USA produziert, Lizenzgebühren an Serato bezahlt und das Paket verkauft.
Nachdem bei Serato ein Eigentümerwechsel stattgefunden hat, wurden auch andere Hardwarehersteller mit ins Boot geholt (man kann ja mehr Lizenzen verkaufen…). Und dadurch war’s auch dann bald bei Rane vorbei und musste verkauft werden.
Mit dem ursprünglichem Verkaufsschlager Rane/Serato ScratchLive hat das heute, bis auf den Namen, nichts mehr zu tun.
Weder Hardware noch Software.
 
Na ja wie auch immer- 100.- nur um ein Line Signal einspielen zu können ist es mir definitiv nicht wert.
Danke für eure Hilfe
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
0
Aufrufe
1K
borg029un03
B
zoomzoom82
Antworten
0
Aufrufe
812
zoomzoom82
zoomzoom82
N
Antworten
15
Aufrufe
6K
Nikki_Nonsense
N
DJ AV
Antworten
0
Aufrufe
1K
DJ AV
DJ AV

Neue Themen


Zurück
Oben