Alt mit neu mixen


Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Ich habe in der letzten Zeit ein paar alte CDs auf mp3 konvertiert.
Wenn ich mir die Stücke anhöre und zu aktuellen mp3s vergleiche (Beide 320kbit) sind teilweise die älteren etwas "dumpfer". Ist das normal? Wenn ja, wie macht ihr damit einen Übergang? Man merkt ja das ein dumpferer Song in einen klaren Song eingemischt wird. Oder fliegt solch ein Song auf alle Fälle aus der Playliste?
LG Derdirk
 
K
khan.cross
Well-known member
Mitglied seit
14 Feb 2016
Beiträge
49
Reaktionen
0
die KBPS Zahl sagt leider nicht wirklich was aus. Man kann ein 320KBPS MP3 speichern, aber der Inhalt kann was ganz anderes sein, beispielsweise in Wirklichkeit 96KBPS.

Es gibt ein Programm, SPEK, das checkt die tatsächliche Qualität. Alles was unter 15KHZ ist, ist unbrauchbar.
 
Gammagoblin
Gammagoblin
...
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
260
Reaktionen
0
Alles was unter 15KHZ ist, ist unbrauchbar.

Wenn was unter 15kHz ist? Mikrowelle? Radiosender? Samplingrate? Der Mardefallenton?

Er sagt ja, dass er sie selber konvertiert hat, daher werden die wohl ausgehend von nem 16/44.1 wav direkt in ne 320er Mp3 gewandelt worden sein.

@Dirk
Dafür gibt es ja den Equilizer, oder erhälst du damit keine befriedigende Resultate?
Ansonnsten alle Tracks nach deinem Gusto nochmals "Mastern".
 
Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Ja, habe selbst konvertiert. Habe EAC genommen mit LAME. Laut Spektrumanzeige im Audacity ist das Frequenzband auch zwischen 20 und 21Khz benutzt. Es ist auch nur bei manchen Songs so. Irgendwie komisch. Mastern werde ich mal probieren. Hat das Problem von euch auch schon jemand mal gehabt?
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.108
Reaktionen
535
Ort
Oberhausen
Bisher nicht. Meistens waren alte CDs sogar dynamischer.
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
Ich habe in der letzten Zeit ein paar alte CDs auf mp3 konvertiert.
Wenn ich mir die Stücke anhöre und zu aktuellen mp3s vergleiche (Beide 320kbit) sind teilweise die älteren etwas "dumpfer". Ist das normal? Wenn ja, wie macht ihr damit einen Übergang? Man merkt ja das ein dumpferer Song in einen klaren Song eingemischt wird. Oder fliegt solch ein Song auf alle Fälle aus der Playliste?
LG Derdirk

nochmal en detail gefragt:

was für ältere CDs? mit den identischen Tracks verglichen? oder mit anderen?
Grundsätzlich ist ein aktueller LAME Codec bis an die Machbarkeitsgrenze von mp3 ausgereizt (alles ab 3.93 sag ich mal, das war irgendwann Anno 2005), seit einigen Jahren. Besser sind da nur andere Codecs.
Und Grundsätzlich verschiebt sich über die Jahre allgemein der Sound-Zeitgeist. Heute wird oft viel lauter, knalliger und crisper gemastert. Umso poppiger, desto auffälliger ist dieser Unterschied.
 
Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Hi Danny, nein, schon unterschiedliche Tracks. Ist vielleicht auch nur mein empfinden. Die CDs sind von Ende der 80er jahre.
 
ads disco kid
ads disco kid
Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
Ich würde mal drauf tipprn das die halt noch anders gemaster und auch aufgenommen wurde.
Ende der 80er war noch nicht viel was digital ging. Deshalb klingen alte Platten oft etwas dumpfer oder wärmer als neue. Selbst wenn es sich um das gleiche Album handelt, den die werden gerne mal tot remastert.
Aber wo ist dein Problen du hast doch nen 3 Band EQ, dafür ist der doch auf dem Mixer.
 
E
eBill
Well-known member
Mitglied seit
17 Feb 2009
Beiträge
507
Reaktionen
0
Wieder mal Leute, die das Gras wachsen hören ...

... Alles was unter 15kHz ist, ist unbrauchbar.
Dann ist UKW für Dich also "unbrauchbar" und Du hörst nie UKW-Radio?

Bei UKW endet der obere Audiofrequenzbereich auch bei 15kHz. Dies ist technisch durch das FM-Stereo-Übertragungsverfahren bedingt.


eBill
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
je nach material kann das letzte bisschen bis 20kHz noch etwas luftigkeit erzeugen, aber so viel hören wir eigentlich nur als säuglinge. alle 10 Lebensahre nimmt das dann ca 1kHz ab, vorausgesetzt man zerschießt sich das Gehör nicht noch anderweitig.

aber diese verdammt hohen frequenzen merkt man oft nur im 1:1 vergleich. einfach mal mit nem parametrischen EQ und spektrometer irgendwelches höhenreiches material von seinen tiefen befreien, da merkt man dann, wie dünn da oben noch die hörbarkeit ist. für meine 30jähigen ohren ist ab 18kHz schluss.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.108
Reaktionen
535
Ort
Oberhausen
Was hat Loudness War mit dumpfem Klang zu tun?
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
Genau: erstmal nix. Sondern erstmal nur mit Dynamik vs. "gepresstem" Klang. Und das ging ja erst in der Mitte der 90er los. Seit gut 20 Jahren also.

Ordentliche Technik von Aufnahme bis Wiedergabe vorausgesetzt, können auch Tracks aus den 70ern und 80ern super klingen. Definitiv schlechter von den Möglichkeiten wars vor allem bis Ende der 60er.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.108
Reaktionen
535
Ort
Oberhausen
Kurios ist manches schon:

Ich habe von Culture Beat "No deeper meaning" als Maxi CD und als Maxi Vinyl. Die CD klingt total dumpf, die Vinyl nicht. :confused:
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
Tja. Soll selten mal vorkommen. Ich bin auch immer dabei gewesen, mir Vinyl Digitalisierungen zu sparen als nach und nach alles mögliche bei Beatport und Co verfügbar wurde. Und dennoch gabs 2-3 Sachen, wo ich nach dem Digitalkauf feststellte, dass die Vinyl besser klingt. Hab dann die Vinyl gerippt und verkauft, die Lizenz hab ich ja vom File. Ärgerlich natürlich.
 
 

Neue Themen


Oben