Auto-Dj Funktion: individuelles Crossfade Muster mit verspätetem Start von Song 2

A
A1 Sensual
Member
Mitglied seit
14 Apr 2016
Beiträge
8
Reaktionen
0
Bei elektronsicher Musik /langen Remixes hat man oft ewig lange Intors und Extros. Beim Überblenden von Song 1 zu Song 2 kann man getrosst auch einiges weglassen.

ABER: Die Musik die ich präsentiere (**) hat Intros und Extros die möglichst komplett aufgespielt werden sollten. Der Crossfade sollte nicht ewig lang sein. Bei den Programmen die ich bisher angetestet habe (ultra Mixer, Mixx, Virtual DJ) fuktioniert der Crossfade der Auto Dj Funktion folgendermassen. Song 1 wird in einer, zum Teil selber definierten, Kurve/Gerade ausgeblendet. Song 2 beginnt da bereits einzublenden. Wähle ich die Dauer sehr lange bekomme ich smoothe Übergänge, aber es fehlt vom Ende bzw Anfang der jeweiligen Songs einiges, was zum Teil ziemlich stört.. Wähle ich die Dauer zu kurz klingt das auch nicht optimal. Das Tempo ist bei Kizomba 80-95 bpm, bei Bachata 120-140, Salsa hat 90-110.

Was ich jedoch suche: Song 1 wird allmählich leiser (z.b. 6-7 Sekunden vor dem Ende), Song 2 beginnt nicht sofort sondern erst 2-3 Sekunden vor Ende von Song 1.

Evtl habe ich in den bisher getestet Programmen die Möglichkeit und ich hab sie nur noch nicht entdeckt..

Ich nutze einen relativ neuen HP Laptop (i5-8250U 8GB/256GB SSD) mit Windows10


** ich nennen es jetzt extra präsentieren, nicht auflegen, weil sich bei der letzten Diskussion ein paar Leute darüber aufgeregt haben, dass ich nicht auflege. Meine Wortwahl war also suboptimal. Ich will mich gar nicht mit den vielen toleln DJs hier im Forum vergleichen.. Ich bereite jeweils eine "provisorische Playlist" schon Tage vorher vor und "modifiziere/perfektioniere" sie dann meist noch spontan. Ich bin froh überhaupt eine Kneipe gefunden zu haben, wo ich die Musik präsentieren kann und wir Tanzen können, weil es nicht soo viel Leute sind, die dann auch noch extrem viel Umsatz machen würden.. Ich bekomme für meine Arbeit ausser den 1-2 Getränken gar nix und will entsprechend während die Msuik läuft selber Tanzen und nicht jeden Song manual starten müssen..
 
Zuletzt bearbeitet:
Tapiro
Tapiro
Music Addict
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
58
Reaktionen
1
Ort
Raum Stuttgart
Gute Idee. Die oft verwendete naive Implementierung, beide Tracks für eine feste Dauer von x Sekunden zu überlappen und währenddessen den Crossfader zu bewegen, ist in der Tat musikalisch (und insbesondere ohne Beatmatching) wenig sinnvoll.

Ein flexibleres Muster ließe sich sehr einfach über 3 separate Parameter realisieren:
- Fade out time = O
- Overlap time = X
- Fade in time = I
mit der Nebenbedingung O >= X. Optional könnte man auch die Charakteristik beim Fade In/Out separat konfigurieren, Default wäre eine lineare Bewegung der Line Fader. Der Crossfader bleibt unangetastet.

In Deinem Beispiel wäre die Parametrisierung O / X / I somit z.B. 7 sec / 3 sec / 0 sec.

Außerdem bräuchte man mindestens eine zuverlässige Silence Detection am Anfang und Ende von Tracks, die uns in Mixxx leider immer noch fehlt.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben