Blöde Frage bzgl. Endstufen/Limiter

I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
Hi,

auf die Gefahr hin ausgelacht zu werden (wollte mir den Thread ersparen aber Suche gibt nix was auf meine Frage passt),
haben nen aktiv Sub (DB Sub15) mit integriertem Limiter. Das wird per LED angezeigt.
Wenn nun mitten auf ner Party das Ding im Basstakt mitleuchtet, ist es dann schlimm für die Endstufe oder macht das dem Limiter garnix aus?

Ich meine es ist ja nicht die Clipping-Leuchte, falls sowas mal aufleuchten sollte schnell runterdrehen, wie sieht es beim Limiter aus?
Kann auch er überlastet werden?

Danke :)
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.963
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Auslachen auf keinen Fall - Die frage hat Ihre Berichtigung :

Ein Limiter kannst Du nicht kaputt bekommen - Er ist nur ein Indikator der Dich in diesem Fall vor Überlastung des Chassis durch clippen der Endstufe warnt
Aber wie ist dieser jetzt zu verstehen? ein Blick ins Handbuch macht Dich schlauer - Geh mal davon aus das eins mit bei gelegen hat.
Zur Indikation:
Ich meine das der Sub 15 hinten mehere Kontrol-LED`S hat - Ich beziehe die Indikation jetzt mal auf die Mackie SWA-Serie die meine ich einen ähnlichen Kontrollmechanismus haben.
Würde mich nicht wundern, weil die meine ich früher mal von RCF entwickelt wurden.
RCF ist ja nun mit DB-Tech fusioniert oder wie auch immer im gleichen Boot.

Es ist Ok, wenn der Indikator-LED für den Limiter gelegentlich blinkt , aber wenn es häufiger blinkt oder permanent leuchtet muss gehandelt werden.
Wenn dies der Fall ist, den Level einfach so weit zurück drehen bis der Limiter nur gelegentlich blinkt.
In dem Dir beschriebenen Fall würde ich ( wenn die vergleichbare Schutzschaltung im Einsatz ist ) mir keine Sorgen machen - Auch noch nicht wenn die LED mal nen paar Sekündchen permanent leuchtet - So lange aus dem paar Sekündchen nicht der komplette Abend wird;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast13832

Guest
Solang die Clippingleuchte dabei aus bleibt ist das ganze erstmal unbedenklich.
Dafür ist der Limiter ja da :)
Leuchtet die Clipping LED, etwas Bass rausnehmen oder komplett leiser machen.

Es gibt unterschiedliche Limiter
siehe Wikipedia

Ein Limiter ist kein 100% Schutz gegen ein übersteuertes Signal,
denn wenn schon einer verzerrtes Signal vom Mischpult kommt, kann das der Limiter nicht mehr gerade biegen - es geht also ein clippendes Signal weiter zum Speaker, obwohl am Bass selbst kein Clipping angezeigt wird.

Selbst wenn der Limiter ein Clipping verhindert, kannst du den Speaker knöcheln.
Der Limiter braucht meißt eine kurze Zeit, um das Signal runterzuregeln.
Wenn du im Clippingbereich "normal" Musik hörst und in diesem Moment den Gain voll aufdrehst, ist für kurze Zeit der Limiter offen... Peng (wenn man Pech hat).

(Fast) sicher ist nur ein Hintereinanderschalten von zwei Limitern, einer davon mit Brickwall (siehe den Wikipedia Link) und ein sauberes Signal :)
 
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
:::::::EINE KLEINE ZWISCHEN FRAGE:::::::::
Hab bei meinen Aktiv-Subs einen Limiter drin und hab Sie trotzdem gefetzt bekommen.
Also auf ner Party, ich war mal nicht kurz da, und naja alles andere erübrigt sich ja...
Ein Assi kam,spielt Dj und BUMM kaputt, hat den GAIN , Bass usw...vollaufgedreht, das macht dann keine Box mehr mit, zumindest nicht meine....:(:(.

Nunja jetzt will ich einen Limiter direkt hinter das Mischpult setzten, hab da 2 in Aussicht, wollte so bis max. 200€ ausgeben:


Limiter 1

Limiter 2

den 2. könnte ich für 200€ bekommen NEU

Naja würden die Teile etwas taugen, oder machen die nur einen Soundmatsch......

THX schonmal für eure hilfe!!!
 
G

Gast13832

Guest
Hab bei meinen Aktiv-Subs einen Limiter drin und hab Sie trotzdem gefetzt bekommen.
Also auf ner Party, ich war mal nicht kurz da, und naja alles andere erübrigt sich ja...
Ein Assi kam,spielt Dj und BUMM kaputt, hat den GAIN , Bass usw...vollaufgedreht, das macht dann keine Box mehr mit, zumindest nicht meine....:(:(.
==>
Ein Limiter ist kein 100% Schutz gegen ein übersteuertes Signal,
denn wenn schon einer verzerrtes Signal vom Mischpult kommt, kann das der Limiter nicht mehr gerade biegen - es geht also ein clippendes Signal weiter zum Speaker, obwohl am Bass selbst kein Clipping angezeigt wird.
Zu den beiden Geräten kann ich nichts sagen...
Empfehlen kann ich den die DriveRack Reihe von dbx,
bisher hat der Limiter immer vor größeren Schäden geschützt,
sprengt aber den preislichen Rahmen

Am Besten ist wirklich immer den Daumen am Masterfader zu haben :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
Danke für die ausführlichen Antworten. Hatte den Bass runtergedreht nachdem ich das zyklische Leuchten bei jedem Bassschlag bemerkt hab.
Das war ja dann wohl nicht umsonst, nochmal vielen Dank!
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Wenn der Limiter permanent an ist ist das nciht besonders gut für den Kland. Es wird nämlich nicht einfach leiser gemacht sondern dynamisch leiser gemacht. An der Lautstärke wird quasi ständig runtergedreht. Wann man sehr "heiss" in den Limiter reingeht klingts total schrottig, zumal normale Tracks schon einmal limitiert sind.
Also besser nicht oder kaum blinken lassen, sprich mixer leiser und Endstufe etwas lauter.
 
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
Wenn der Limiter permanent an ist ist das nciht besonders gut für den Kland. Es wird nämlich nicht einfach leiser gemacht sondern dynamisch leiser gemacht. An der Lautstärke wird quasi ständig runtergedreht. Wann man sehr "heiss" in den Limiter reingeht klingts total schrottig, zumal normale Tracks schon einmal limitiert sind.
Also besser nicht oder kaum blinken lassen, sprich mixer leiser und Endstufe etwas lauter.

Meinst du den Limiter an dem Sub oder einen externen????
 
I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
Habe nur den am Sub.
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.963
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Ich würde zum BEHRINGER DCX2496 ULTRADRIVE PRO raten. Hat sich im Semiprobreich und kleineren Clubs, wo aufs Budget geachtet werden muss bewährt.
Auch finde ich persönlich die Behringer Bedienungsanleitungen für neuanfänger wirklich gelungen und selbsterklärend - Kannst Sie Dir ja mal als PDF an schauen.
Soundmäßig finde ich ihn wirklich Ok - Der hat selbst einen an Limit ausgepegelten DJM 600 ( richtige konfiguration des Ulradrive voraus gesetzt ) einen akzeptablen Klang heraus geholt.
Nunja jetzt will ich einen Limiter direkt hinter das Mischpult setzten, hab da 2 in Aussicht, wollte so bis max. 200€ ausgeben:


Limiter 1

Limiter 2

den 2. könnte ich für 200€ bekommen NEU

Naja würden die Teile etwas taugen, oder machen die nur einen Soundmatsch......
 
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
Ich würde zum BEHRINGER DCX2496 ULTRADRIVE PRO raten. Hat sich im Semiprobreich und kleineren Clubs, wo aufs Budget geachtet werden muss bewährt.
Auch finde ich persönlich die Behringer Bedienungsanleitungen für neuanfänger wirklich gelungen und selbsterklärend - Kannst Sie Dir ja mal als PDF an schauen.
Soundmäßig finde ich ihn wirklich Ok - Der hat selbst einen an Limit ausgepegelten DJM 600 ( richtige konfiguration des Ulradrive voraus gesetzt ) einen akzeptablen Klang heraus geholt.

Danke für den Tipp!

Ich habe mir schon des öfteren Behringer-Limiter angeschaut, aber dann habe ich in einigen Posts gelesen, das Behringer Schrott ist......

Ich werde mich mal über dieses Gerät schlauer machen, da mich das Gerät anspricht aufgrund der 3 Eingänge & 6 Ausgänge...;)

Ich denke über das Omnitronic-Ding kann mir keiner as sagen...
Habe aufjedenfall gehört, das dieses Produkt der Firma echt nicht schlecht sein soll!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.963
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Diese Aussage bzgl Schrott kann man nicht pauschalisieren - Währe vielleicht auch auf gefallen wenn man die komplette umfangreiche Diskussion verfolgt hätte;)
Ich würde auch NIE sagen das Omnitronic / Behringer oder was auch immer nicht generell Ihr Geld wert sind - Habe ja schließlich bis vor kurzen einen Omnitronic-Tabletop CD-Player besessen von dem ich was die Preis/Leistung anbetrifft überzeugt wahr.

In diesem falle sollte dem gesunden Meschenverstand nach der Behringer ganz klarer favorit sein weil der Omnitronic weniger Ausgänge bietet und die Bedienungsanleitung in dem Fall nicht mehr als die Details des Gerätes zum besten bringt DXO-24

Da bringt die Behringer mehr praxisgerechte Info`s - Gerade in sachen Lautsprecher und Verstärkerschutzmassnahmen.
Zudem bieten Blockdiagramme über die vielseitgen Anschlussmöglichkeiten und lautsprechersetups sowie das aufführen der Menüstruktur einen schnellen Überblick über das Gerät.
Da ist in der Bedienungsaleitung bei Omnitronic nichts von erwähnt -
Gerade diese Punkte der Behringeranleitung gewähren Newbies einen Einblick des Praxisgerechtes Setup eines solchen Gerätes.
Mach Dir sonst selber nen Bild
klick
 
Zuletzt bearbeitet:
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
@Technoid-Freak

vielen Dank für deine Mühe!!!

Sehr nett von dir!!!!

Ich werde mir mal den Behringer genau anschauen, wollte eh mal in den Musicstore Bzw. Musik-Schmidt fahren.....

Find es gut das ich jetzt mal ein Gerät empfohlen bekommen habe, welches auf meine Bedürfnisse passt.;)
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Zumindest die Behringer Frequenzweichen kann man wirklich gut gebrauchen.. vorallem für den Preis. Ich denke, dass es bei Limitern ähnlich sein wird.
 
 
Oben