PA & Live clippen aktiver boxen auf dem mischpult?

josch

Well-known member
Mitglied seit
26 Mai 2010
Beiträge
247
hallo
ich habe mal eine frage... ist wahrscheinliche eine dumme:D
aber ist es möglich das man auf dem mischpult sieht wenn die endstufen der aktive boxen clippen?

vielen dank josch
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Ort
H
Nein, dafür müsste ja ein Rückkanal zum Mischer liegen.
Vernünftig aussteuern und dann weißt doch wieviel Pegel du max. rein schieben darfst.
 

bossa

Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.639
Ort
Berlin
Also wenn der Verstärker in der Box nicht irgendwie abgesichert und reichlich überdimensioniert ist, dass die bei dauerhaftem Clipping die Membran entgegenspringt, dann können durchaus einige Schnipsel des Membranpapiers auf dem Mixer landen, die du dann natürlich am Mixer siehst.


:d


Aber sonst sollte da eigentlich nix von zu sehen sein.



Woher rührt denn die Frage? Siehst du Clipping, das du dir nicht erklären kannst? Oder würdest du gern am Mixer eine Anzeige haben, um zu wissen, wann deine Box übersteuert?
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Ort
Bielefeld
Klar kann man das sehen.
Mixer aufdrehen und gucken wann die Boxen clippen (Haben eigentlich alle eine LED für) und dann auf die Aussteuerungsanzeige des Mixers gucken. Wert so grob merken und dann drauf achten das dieser Wert nicht über- und am besten immer unterschritten wird.
 

josch

Well-known member
Mitglied seit
26 Mai 2010
Beiträge
247
jo so hab ich es auch immer gemacht...
aber hätte ja sein können das es i.wie möglich ist z.b. durch die 3te ader in einem xlr kabel oder so.
 

bossa

Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.639
Ort
Berlin
Im Übrigen kann man noch so viele auffällige rote Warnlämpchen installieren - Es werden dennoch 90% der DJs fröhlich rumhüpfen, wenn diese leuchten.
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Ort
H
LED aus- und dafür Kabel einlöten, zum Mischer legen, damit ein Relais treiben und sich ein Polizeilicht aufs Pult stellen.
Alternativ 500W-Strahler ins Gesicht vom DJ.

Wirkt besser alle alle limiter dieser Welt zusammen! ;)

Ansonsten einen AVC2 nutzen, der stellt den entsprechenden Ausgang gleich ab Werk bereit.
 
G

Gast49839

Guest
Frage mich schon oft, zu was die dB Anzeigen eigentlich eingebaut werden, wenn zu 90% immer alle LEDs gleichzeitig leuchten... Damit man sieht ob (übersteuertes) Signal anliegt? ;)
 

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.857
Frage mich schon oft, zu was die dB Anzeigen eigentlich eingebaut werden, wenn zu 90% immer alle LEDs gleichzeitig leuchten... Damit man sieht ob (übersteuertes) Signal anliegt? ;)
Aussage 1 richtig, Aussage 2 richtig, Verknüpfung falsch;).

Meistens sind tatsächlich viele LED's am leuchten, das liegt aber daran, dass der sich gerade am Werk befindliche DJ nicht mit der Technik auskennt.

Zweitens liegt ein übersteuertes Signal erst dann an, wenn die Peak-LED leuchtet und nicht vorher. Wenn man sie also sieht, ist es bereits zu spät. Ziel ist es sie eben nicht leuchten zu sehen.
Vorsicht ist hierbei dennoch geboten, da ich das Signal bereits vorher übersteuern kann und weiter hinten in der Signalkette kann man dann nix mehr retten, obwohl es ebendort nicht übersteuert ist.

Beispiel: Livemusik. In der Umbaupause spielt ein DJ. Er steht auf der Bühne und reißt alle Fader auf. Die Lautstärke in der Halle regelt allerdings der Mann am (großen) FOH-Mischpult. Der macht also stetig leiser -> der DJ dreht noch weiter auf. Der FOH-Mann regelt wieder nach -> der DJ dreht auch noch die EQs nach rechts um abermals lauter zu werden.
Spätestens jetzt ist das Eingangssignal am Hauptmischpult dermaßen übersteuert, dass auch der beste Tontechniker und die beste PA usw. nichts mehr damit anfangen können.

Lösung: Das Problem weiter vorne im Signalweg beheben und einfach den DJ rauswerfen. :d
 
Zuletzt bearbeitet:

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Ort
H
geil. ein limiter, der nicht limitiert. mit sehr langsamer attack und release zeit also?
Nicht ganz, du stellst den gewünschten threshold ein und ist dieser überschritten wird das Signal je weiter abgesenkt desto mehr du rein schiebst.
Nimmst die "Lautstärke" (also das Eingangssignal) zurück steigt das Signal am Ausgang wieder an.
"Attack" und "release" (wenn man es so nennen will) ist also direkt und in festen Schritten, level abhängig von deiner Voreinstellung (low-range/hi-range)

Specs findest direkt bei FS

Um ganz auf Nr.sicher zu gehen bräuchte man davon aber zwei - eins hinter die main-outs, das andere in den Monitorweg, besonders unfähige DJ-Exemplare checken es sonst wohlmöglich erst wenn die Tanze leer ist. (hoffentlich wenigstens dann!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben