Der Spießerkönig bleibt in Bayern !

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Es stand zwar auf Messers Schneide, aber schließlich ist
der Kelch doch noch gerade so an uns vorbeigegangen.
Der Spießerkönig bleibt in seinem Königreich Bayern
und wird seine Macht nicht weiter ausdehnen können.
Eddie hatte sich zwar offiziell schon zum Sieger ausgerufen,
aber wie heisst´s so schön: "Wer zuletzt lacht..." ;D
Wenn ich nur mal bedenke, was uns dadurch alles erspart wurde: Der Ausstieg aus dem Atomausstieg, die Abschaffung des ökologisch sinnvollen Dosenpfands, die Änderungen im Zuwanderungsgesetz, der Einsatz der Bundeswehr im Angriffskrieg gegen den Irak und last but not least der mögliche Innenminister Günter Beckstein ! ( An dieser Stelle möchte ich doch mal die Einführung eines Jubelsmilies vorschlagen, denn der fehlt hier eindeutig ).
Obwohl das Regieren für Rot - Grün mit einer so dünnen Mehrheit und gegen das Übergewicht der CDU im Bundesrat sicher alles andere als einfach werden wird, blicke ich nun doch wieder optimistischer in die Zukunft. Ich finde es auch gut, dass die Grünen innerhalb der Regierung stärker geworden sind, denn dann könnte die Umweltpolitik wieder stärker ins Gewicht fallen, deren Vernachlässigung uns allen durch die Flutkatastrophe wieder eindrucksvoll vor Augen geführt wurde. Was erwartet ihr von der nächsten Regierung ?
Glaubt ihr, dass alles so weitergeht wie bisher ( Stichwort Arbeitslosigkeit, Reformstau ), oder wird jetzt endlich was angepackt und verändert ? Was würdet ihr Euch wünschen
von Schröder und Co. für die nächsten vier Jahre ?
 
G

Gast30

Guest
Ich finde auch, dass es das wichtigste war, dass "Klein-Eddie" in Bayern bleibt. Mein bester Freund hatte vorher gesagt, dass Stoiber ganz knapp gewinnen wird und als die erste Hochrechnung bekannt wurde hat er richtig Angst bekommen ;) . Ich habe aber gesagt (schon bei der ersten Hochrechnung) dass Schrödi das noch schafft und hat er ja auch noch :eek: ; *puuuuuuuuuuuh*

Das mit den Grünen ist einfach super, ich hatte mich auch mal vorher erkundigt und gemerkt, dass sehr viel mehr Bekannte grün wählen wollten als sonst immer. Das hat sich ja daraus resultiert, aber erst wenn die 10% (nicht wie der 18%-Flop von Guido ;D ) erreicht sind bin ich richtig zufrieden (2006 darf ich endlich auch wählen, juhu ! :) ).

Alles in allem eine der spannendsten Wahlen nach Walt Disney Konzept ( = mit Happy End :) )
 

s3Rial

Well-known member
Mitglied seit
4 Aug 2002
Beiträge
61
Ort
Bonn City
das war echt knapp...

haben wir ja noch mal glück gehabt. was mich echt erstaunt, dass es hier so viele grüne djs gibt :beam: hätte ich nicht gedacht. hoffe mal dass die grünen jetzt mehr einfluss haben in der regierung.
ich sach nur: "thc statt fdp" oder auch "ttx statt fdp"

nun ja, die grünen haben ja auch den besten und vorallem saubersten wahlkampf geführt !!!

ich hoffe mal, das schröder bei seinem nein zum irakkrieg bleibt. ich mein falls es wirklich krieg geben sollte wirds echt schwierig für die regierung, denn die börse liegt ja jetzt schon flach nur weil die USA mit einem krieg droht. die ölpreise schießen auch in die höhe. glaub nicht dass die regierung es dann schafft, die wirtschaftskrise und somit die arbeitslosigkeit zu bekämpfen. wird echt schwierig für den schröder. viel zu viele globale probleme. aah!

bye da s3Rial
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
ich find die grünen Scheiße. Wegen denen ist der Bezinpreis so hoch. Fuck for Ökosteuer.
 

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
267
Ort
Essen
die grünen? könnten sich eigentlich auch in "the suckers" umtaufen, wenn ich diese ganzen leute da schon seh und dann noch hör daß die "sozialwissenschaften" oder so n fliegenschiss studiert haben und sich damit noch rühmen dann laust mich der affe...

"Grün" :gun:
 

s3Rial

Well-known member
Mitglied seit
4 Aug 2002
Beiträge
61
Ort
Bonn City
was gibts denn da für ne alternative bei den kleinen parteien? doch nicht etwa den kindergartenverein fdp? den kannste eh nicht wählen und pds sowieso nicht, und in der realität gehörn zu ner koalition nu mal 2 ( es sei denn es kriegt jemand über 50% der stimmen, sehr wahrscheinlich ).

also ich bin ganz froh so wie s gekommen ist.

s3Rial
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ich halte eine grüne Beteiligung in der Regierung für gut und wichtig. Das hat auch einen Grund. Die Grünen sind eine noch relativ junge Partei mit einer ziemlich jungen Wählerschaft.
Im Gegensatz zu den zwei großen Volksparteien bedienen sie eine Klientel, die noch dazu bereit ist, gesellschaftliche Veränderungen mitzutragen, die für die Entwicklung einer modernen Gesellschaft unerlässlich sind. Dazu gehören auch Einschnitte im wirtschaftlichen und finanziellen Bereich, die mit den Angehörigen des sogenannten "Establishment" einfach nicht zu realisieren sind. Warum glaubt ihr, gibt es einen so starken Reformstau in diesem Land ? Weil die ohnehin nicht risikofreudige Wählerschaft von CDU und SPD
in erster Linie ihr eigenes Wohl im Auge hat. Warum darf wohl
vor der Wahl keine Partei es wagen, von Steuererhöhungen zu sprechen obwohl dies wie man im Moment sieht das erste ist, was sie nach der Wahl in Angriff nehmen ? Weil der
Ottonormalbürger keine Partei wählt, die ihm ans Geld will.
Solche Einschnitte sind aber ein unabänderliches Muss, wenn eine Gesellschaft und ein Staat auf Dauer lebensfähig sein will. Grüne Wähler sind da ein bisschen aufgeschlossener.
Wer sonst kümmert sich denn wirklich ernsthaft z.B. um umweltpolitische Belange und ist dafür bereit, unangenehme Einschnitte hinzunehmen ? Ich kenne keine andere Partei, deren Wähler sie wählen in dem Wissen, dass das Benzin warscheinlich wieder teurer wird, wenn sie dies tun. Kein CDU oder SPD Wähler würde seine Partei noch unterstützen, wenn sie diese Ankündigung machen würde. Insofern stehen die Grünen symbolisch für gesellschaftliche Veränderungs - und Erneuerungsprozesse, ohne die unsere Kinder warscheinlich keine Zukunft hätten. Die Grünen können unserem Land noch die dringend benötigten Impulse geben, die die beiden Volksparteien schon sehr lange nicht mehr geben können.

Und deshalb sind die Grünen für unsere Parteienlandschaft
und unsere gesamte Gesellschaft viel wichtiger, als die meisten das glauben.
 

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
267
Ort
Essen
richtig: dank den grünen wird es bald noch teurer in den urlaub zu fliegen, dank den grünen dürfen wir bald noch mehr für die ökosteuer zahlen und dank den ach so geschätzten grünen können wir bald auch mit dem schönen öpnv zu unseren gigs fahren weil wir uns entweder a) den sprit und/oder b) die steuern für die karre nicht mehr leisten können...BRAVO, die grünen sind es....

klar, der joschka kommt mit seinem 600er benz oder 7er bmw angedackelt, WEIL: er ist ja wichtig...
die grünen geben durchaus impulse -> welche aber deutschland schon bald ins politische und finanzielle AUS dirigieren werden...aber dies werden die "grün"-fans wohl erst dann merken wenns soweit ist

dagegen ist für mich die fdp mit dem ziel der steuersenkungen und der förderung von bildungseinrichtungen wie unis klar die bessere wahl, aber bis dieser denkprozess bei der mehrheit der bevölkerung zum zuge kommt wird es wohl noch dauern

bevor ich die grünen wähle setze ich mein kreuz lieber bei der tierschutzpartei :splat:
 

Daywalker

DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.294
Ort
Weinheim
Auch wenn wir nur die negative Seite der Ökosteuer sehen, nämlich die hohen Benzinpreise an der Tanke - der Erfolg ist da: der Ressourcenverbrauch ist zurückgegangen, mehr Geld in den Rentenkassen, bis Ende nächsten Jahres sind dann durch die Ökosteuer indirekt 250.000 neue Jobs geschaffen worden. Also an sich 'ne ganz gute Sache, auch wenn's im Geldbeutel erstmal schmerzt (Und ich fahr' pro Jahr durch meine Pendlerei locker 52.000 Kilometer...)
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Tut mir leid das sagen zu müssen, aber Du, Artworxx gehörst genau zu der Gruppe von Reformverweigerern, die ich gemeint habe.
Du siehst nur Deine persönlichen Nachteile - das teuere Benzin, die teueren Reisen, etc... Das ohne die Ökosteuer die Rentenbeiträge schon erheblich gestiegen wären fällt Dir nicht auf. Außerdem geht es dabei auch um die Beschränkung
z.B. des Straßenverkehrs und des Energieverbrauchs.
Dagegen forderst Du die geradezu paradiesischen Steuersenkungen, die die FDP durchführen wollte.
Aber glaubst Du im Ernst, dass eine durchschnittliche Steuersenkung von 15 % für jeden Deutschen bei den
leeren öffentlichen Kassen und der drückenden Staatsverschuldung wirklich realisierbar wäre ?
Für mich hört sich das eher nach sehr leeren Versprechungen an. Natürlich halte ich die von der FDP ebenfalls versprochene stärkere Förderung der Bildung auch für den einzig richtigen
Weg ( ich bin selbst Student ). Aber bei Wahlversprechen
liegen Dichtung und Wahrheit leider immer ziemlich weit auseinander.
Ich wollte mit meinem Posting auch nicht sagen, dass die Grünen die beste Partei überhaupt sind und die einzigen, die man noch wählen kann. Ich persönlich habe sie auch nicht gewählt ( ich besitze auch ein Auto ! ). Aber ich behaupte, dass der frische Wind, der durch die teilweise unkonventionellen Überlegungen der Grünen
in die Politik getragen wird, wichtig für die Entwicklung und Erneuerung unserer Gesellschaft ist. Die Grünen sind die einzigen, die sich trauen, uralten Problemen mit neuartigen Ansätzen zu bewegen. Denn ansonsten kommt doch keine Partei über die von Dir angeführten Versprechen wie "Steuersenkung" oder "keine Steuererhöhung" hinaus.
Fest steht jedenfalls eines: Ohne die Grünen gäbe es keinen Atomausstieg, keine große Förderung alternativer Energien,
kein Dosenpfand und wie gesagt auch noch einen wesentlich höheren Energieverbrauch ( denn das hat die Ökosteuer nachweislich bewirkt ). Das sind alles Dinge, die uns im Moment vielleicht sehr stören oder deren Vorteile uns noch gar nicht bewusst geworden sind. Aber vielleicht werden unsere Kinder in 20 oder 30 Jahren mal sagen "ein Glück,
dass die das damals in die Wege geleitet haben".
 

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
267
Ort
Essen
Kein Problem Mandragor, aber es tut mir ebenfalls leid sagen zu müssen, daß du wahrscheinlich zu den leuten gehörst, du vielleicht in ein paar jahren zu überzeugten "grün"-wählern mutieren.
Ja, es sind meine, sowie auch deine, persönlichen nachteile wenn ich mir überlegen muß ob ich mal wieder volltanke oder doch nur die "reserve" auffülle, weil der spritpreis so teuer ist, daß ich nur noch auf sparfflamme leben kann. Ich sehe es ebenfalls nicht ein, wieso ich wegen der "ausgebauten" ökosteuer noch mehr für meinen urlaub zahlen soll...ja supi es geht um die beschränkung des energieverbrauchs..wir sind auf dem sprung von der industriellen zur post-modernen gesellschaft und die welt kommt immer mehr und mehr in bewegung, schon allein die dadurch entstehende logistik erhöht den straßenverkehr, was ja auch logisch ist, aber dann sollte nicht eine höhere ökosteuer kommen, sondern ausbau der autobahnen, bzw. nutzung von neuen transportmöglichkeiten wie unterirdischen cargo-transportern und den neu entwickelten "cargo-liftern" (obwohl ich jetzt nicht sicher bin, ob das die richtige bezeichnung für die überdimensionalen lufttransporter ist). Gut, höhere Rentenbeiträge wären für uns alle ebenfalls schmerzhaft, aber mittlerweile muß man sich in dieser hinsicht sowieso privatversichern, damit man seinen hohen lebensstandard auch später noch halten kann..mit der mickrigen staatlichen rente würde man wahrscheinlich in einer 20m² wohnung landen und täglich vom eintopf leben. Ja wieso sind denn die kassen leer? Weil wir einfach zu viele, äähhh ich nenne sie mal "mitbürger" hier haben die den staat schamlos ausnutzen und uns ins gesicht lachen wenn wir uns den arsch im studium aufreißen und dann jeden morgen aufstehen , damit uns am ende des monats das finanzamt so richtig abziehen kann kann..wir leben in einem leistungsstaat und schon lange in keinem sozialstaat mehr, aber das muß man der rot-grünen koalition wohl erst mit schwimmbeckengroßen buchstaben auf den reichstag malen, damit sie es begreifen.
Ob die FDP leere versprechungen macht oder nicht - die grünen halten auf jeden fall ihre versprechungen in dieser hinsicht und "reformieren" (wie du ja sagst) uns noch in die steinzeit zurück
Zum Atomausstieg: Wir können es uns jetzt noch nicht leisten alle atomkraftwerke dicht zu machen, weil die ach so böse atomendergie grade den rechner am leben erhält vor dem du gerade sitzt, eine förderung von alternativen energien ist super, und wenn es dadurch sogar gelingt die atomenergie zu ersetzen ists noch besser ABER bis ich mit windenergie städte versorgen kann müßte ich die ganze nördliche europäische Küste mit windkraftenwerken zubetonieren und bis ich das gleiche mit solarenergie schaffe, muß die ganze sahara wüste aussehen wie eine einzige solarfläche, aber die instandhaltungskosten sind ja egal ne? :-/
Es ist falsch die bestehenden Techniken niederzumachen,, denn man sollte sie perfektionieren damit der wirkungsgrad der einrichtungen besser wird...ich kann mich auch wie so ein grüner dahinstellen und rumposaunen daß wir alternative energien brauchen ohne dabei auch nur die leiseste ahnung zu haben ob dies überhaupt momentan technisch und finanziell realisierbar ist..aber die leute müssens ja wissen, schließlich haben die meisten ja studium im sozialen beriech hinter sich gebracht nicht wahr? immerhin sind sie dann spezialisten was technik angeht...
Wer in unserer gesellschaft ist überhaupt nicht auf seinen persönlichen vorteil bedacht? alle politiker schauen nur auf ihr konto und ihre wahergebnisse, denkst du etwa mandragor daß die es interessiert ob wir persönliche nachteile aus ihrer politik haben? ich denke eher nicht, vor der nächsten wahl gibts wieder nen mords-wahlkampf und tausende von versprechungen...wovon 10% eingehalten wird...nun ja, abschließend bleibt wohl noch zu sagen daß uns letztendlich nur spekulationen über die vor- und nachteile der politik übrig bleiben, denn wie es letztendlich politisch ausgehen wird, vermag ja niemand von uns zu sagen...in diesem sinne:

peace
 

sedt

Gschtörter
Mitglied seit
17 Jan 2002
Beiträge
243
Ort
Stuttgart
@ Artworxx

Tut mir leid, dein Standpunkt ist echt sehr ÜBERHOLT:

Also, was die alternativen Energien betrifft, da hatte ich in Stuttgart eine Vorlesung bei einem gewissen Herr Prof. Werner, der am Institut für physikalische Elektronik arbeitet. Das IPE ist eines der weltweit führendend Einrichtungen was Forschung in Richtung Solareneergie angeht! Und dieser Prof sagt, dass die Dachflächen in Deutschland, bei der Sonneneinstrahlung die wir haben, ausreichen würden, wenn sie mit Solaranlagen bestückt wären um den GESAMTEN Energiebedarf der Republik zu decken!
Preislich liegen die Solarsegmente noch etwas zu hoch, aber das wird sich, laut dem Prof in absehbarer Zeit ändern! Warum sollen wir also, wo es noch genug andere Möglichkeiten der alternativen Energiegewinnung gibt (Sogar bei uns in Südeutschland gibt es Dörfer, die ihren Strom komplett aus Windkraft erzeugen), auf eine Technik setzen und in die investieren, wenn es weitaus bessere und vor allem sicherere gibt, setzen! Die Risiken eines AKW sind nun mal nicht von sich zu weisen! Stichwort Tschernobyl! Und bei den ganzen Skandalen, die in Deutschland ständig vertuscht werden, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis hier auch was passiert. Diese ganzen Manager dieser AKWs denken doch nur an IHRE Kohle!! Kein Verantwortungsbewusstsein für andere!!

Ich glaube, du bist da viel zu egoistisch! Schon mal an unsere Kinder gedacht! Es muss nicht immer sein, dass alles auf die nachfolgenden Generationen verschoben wird! Wir sind heutzzutage mittlerweile soweit aufgeklärt, dass wir die Folgen abschätzen können - und teilweise auch schon spüren!

UMDENKEN!!!
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
Wenn Deutschland irgendwann nur noch von Solarenergie lebt, braucht man doch keine Kraftwerke mehr. Sehe ich doch richtig oder? Das würde ja heißen, dass die Arbeiter in den Kraftwerken arbeitslos werden, oder? ;D
 

sedt

Gschtörter
Mitglied seit
17 Jan 2002
Beiträge
243
Ort
Stuttgart
So viele Leutz können in den 19 (wenn ichs richtig im Kopf habe) AKWs nicht arbeiten!!

Aber irgendwer muss ja die ganzen Solar-, Wind- und sonstige Anlagen:
1. bauen
2. installieren
3. warten

Any questions? ;)
 

Daywalker

DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.294
Ort
Weinheim
@Artworxx: Stimmt, der Luftfrachter heisst "Cargolifter". Die haben allerdings vor ein paar Monaten Insolvenz angemeldet - so schnell wird da also nix draus. Schade eigentlich, ich fand die Idee selbst auch völlig überzeugend. Aber die haben leider ein paar Milliarden zu viel verbraten, ehe sie auch nur den Prototypen fertig hatten... :(
 

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
267
Ort
Essen
@ Sedt:

ich bin nicht egoistisch, sondern nur kein TRÄUMER:
Glaube gern, daß das IPE eines der führenden Institute für physikalische Elektronik ist, und es mag ebenso sein daß wir bei optimaler sonneneinstrahlung und komplett mit solarflächen zugepflasterten Dächern den Strombedarf der republik decken könnten, aber überzeug jetzt mal die bundesbürger und alle unternehmen davon ihre häuser und firmengebäude dermaßen umzurüsten...und daß die solarflächen in absehbarer zeit endlich kostengünstig erstanden werden können, wird schon seit 10 jahren prophezeit, ja ne ist klar und ich glaub immer noch daran daß mir der weihnachtsmann meine geschenke unter den tannenbaum legt...
Schon mal daran gedacht daß zwischen der stromversorung von euren dörfchen in süddeutschland und der stromversorgung des Ruhrgebiets/Hamburgs/Berlins welten liegen??? Was machen wir denn mit unseren Solarzellen wenn der treibhauseffekt immer stärker wird? dann können wir mit der gewonnenen energie vielleicht grad mal unser handy aufladen weil die sonneneinstrahlung aufgrund der dickeren wolkendecke (stichwort: Käseglocken-effekt) auf ein minimum schrumpft, aerb mehr gibts einfach nicht.

UMDENKEN??? Sehr richtig, und das werden die meisten Leute wenn sie merken daß es einfach billiger ist, Strom über fernleitungen zu beziehen als von solarzellen, deren Wartung um ein vielfaches teurer sein wird als die wartung von starkstrommasten-/leitungen. In der europäiscen union wird es immer ein land geben, welches bereit sein wird seine nachbarn mit billigierem strom zu versorgen...und ob der strom jetzt gelb, lila, oliv oder bunt ist...es ist mir wurscht, solange ich damit meinen toaster anschmeißen kann und licht hab um auch mal abends ein buch zu lesen.

Sicher was in Tschernobyl passiert ist, KANN auch hier passieren...aber wenn, dann wäre es bereits längst geschehen und wir alle würden im dunkeln leuchten,tun wir das? nein.
Die bestehenden Techniken ständig zu verbessern und zu perfektionieren ist das erfolgsrezept, UND gleichzeitig an neuen Wegen der energiegewinnung arbeiten, ABER gleichzeit auch die wartschaftlichkeit dieser im auge zu behalten...
An der gesunden erhaltung unserer welt für unsere kinder zu forschen, arbeiten und zu denken ist mit abstand so ziemlich das wichtigste was für tun sollten...aber eben effektiv und nicht mit ideen und vorstellungen die bis JETZT (und meine betonung liegt auf "jetzt") noch nicht realisiert werden können...denn märchenonkel können unsere kids garantiert nicht gebrauchen.

AUFWACHEN!!!
 

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
267
Ort
Essen
@Daywalker: echt jetzt? oh mensch, schade dabei wars es diesmal wirklich eine innovation, vielleicht findet sich ja noch ein unternehmen daß an der realisierung dieses projekts weiterarbeitet...wie gesagt, an meiner uni wird grad an der umsetzung gearbeitet, die bestehenden stollen im ruhrgebiet für cargo-transporte zunutzen um somit die A40 zu entlasten...ist ne tolle idee, das problem hierbei ist jedoch daß man dieses konzept nicht auf die gesamte republik anwenden kann, DENN: es fehlen einfach die stollen ;D
 

Maneater

Active member
Mitglied seit
22 Aug 2002
Beiträge
35
Ort
Essen
Hey, da seid ihr aber so ein bißchen vom ursprungsthema abgewichen, wa?

Ich selbst finde ROT-GRÜN so richtig Sch......

Ist schon richtig, dass die CDU nun von Wahlbetrug spricht. Aber der Normalobürger glaubt nun mal, was der ach so coole Schrödi so dem Volke sagt. Unterstüzt vom Josch.

Ach ja, gut dass wenn es die DDR nicht gäbe wir eine Schwarz-Gelbe Regierung hätten.
Gut, dass die Arbeitslosen in ihren Großraumwohungen sitzen und genügend kohle kassieren, wie der normalarbeitende.
Gut, dass bei mir in der gegend immer mehr von der sozialhilfe leben, sich das aber nicht anmerken lassen.

gut, dass wir rot-grün weiter haben, da wir ja einen so coolen kanzler haben, der GAR NICHTS gegen die arbeitlosigkeit tut.
UND JETZT AN ALLE: BITTE, sagt mir ehrlich was in den letzten vier Jahren so großartiges passiert ist????
ich sehe für die zukunft schwarz (doppeldeutig!).
 
 
Oben