Entwicklung von The Prodigy

Darrien_K

Darrien_K

Pitch Bitch
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
245
Reaktionen
0
Ort
Zürich (CH)
Ich ziehe mir hier gerade wieder meine Prodigy Platten rein und bin immer weider Glücklich, damals noch alle Alben als LP ergattert zu haben.

Was haltet ihr eigentlich von der Entwicklung, welche The Prodigy so durchgemacht hat? Klar, der Sound ist heute wie damals noch etwas Einzigartiges. Das Problem an der Sache ist nur, dass der Sound von damals total anders als heute ist. Darum existiert der einzigartige Sound von damals nicht mehr. Wenn man alte Klassiker wie "Out of Space", "Music Reach", oder "No Good" mit den heutigen Sachen wie "Firestarter" oder den Sachen vom kommenden Album vergleicht, liegen da schon Welten dazwischen und dennoch findet man beide Welten nur bei The Prodigy... das frühere nun halt gar nicht mehr, was mich manchmal aufseufzen lässt, wenn ich die alten Tunes so höre. Trotzdem gefällt mir auch der neue Style und ohne die Entwicklung könnte ich diesen neuen Style nicht geniessen.

Meinungen zur Entwicklung?

Und wenn wir gerade dabei sind. Wie schauts mit Chemical Brothers aus? Hier kann ich zumindest für meinen Teil sagen, dass ich die Entwicklung mies finde. Früher sehr eigen trippiger Sound, heute irgendwie langweiliger Schlirk-Trip Hop. Selbiges auch bei Sneaker Pimps. Eine grandiose Lead-Sängerin durch einen fantasielosen Mann mit femininer Stimme abgetauscht. *seufzt*
 
G

Gast30

Guest
Also prodigy war schon immer u n g l a u b l i c h fetzig. Ich hab auch noch meine alten 12" wie out of space und noch ein paar (vielleicht soagr ein bootleg irgendwo...) und die sind immer noch wahnsinn. Ich finde prodigy aber auch heute gut - ihr stil ist immer noch originell und das finde ich ist schon sehr viel wert, wo doch jetzt jeder jeden sample(t).
Chemicasl haben mir nie so gefallen und sneaker pimps sind auch nicht mein ding daher kann ich da nix sagen.
Da fällt mir ein: darrien, mach doch einen dub mit detroit und prodigy... ich glaub ich check mal ob das mit meinen progressive sachen klappt... ich poste es dann :)
 
D

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
Nov 2000
Beiträge
1.008
Reaktionen
1
Ort
MHL (Thüringen)
Also Prodigy hör ich auch schon seit ner Ewigkeit. Vom ersten Album "Experience" haben mir besonders gut die Tracks "Everybody in the place" und "Outer space" gefallen.

Wenn man sich die Entwicklung von "Experience" über "Music for the ...generation" (Mist, wie hieß das doch gleich) bis hin zu "the fat of the land" betrachtet, fällt einem schon auf, daß sie sich stark verändert haben - was aber nicht unbedingt schlecht sein muß. Mir gefallen alle 3 Alben - besonders diverse Live-Mixe, die einfach nur fett sind.

Was ich aber nicht verstehen kann, ist, daß manche Leute behaupten "Fat of the land" würde sich arg kommerziell anhören. Prodigy und ihren Sound konnte man eigentlich noch nie in irgendeine "Musik-Schublade" stecken - auch nicht in die Kommerz-Schublade - so ist zumindest meine Meinung.

Vom kommenden Album hab ich noch keine Tracks gehört, aber ich befürchte, daß dieses Album etwas schlechter sein wird, als die 3 vorherigen. Irgendwie hat es den Anschein gemacht, als sei nach "Fat of the land" den 4 Jungs der Erfolg insgesamt ziemlich zu Kopf gestiegen. Jetzt sind es ja auch nur noch 3 (Tänzer LeeRoy is meines Wissens nicht mehr dabei). Naja, ich laß mich einfach mal überraschen.

Mit den Chemical Brothers hab ich mich noch nicht weiter auseinander gesetzt. Mit gefiel der Track "Hey boy hey girl" (nebenbei: Wahnsinns-Video) - das war wirklich fett! Das dazu gehörende Album konnt mich allerdings nich so überzeugen. Die anderen Alben die sie auf den Markt geschmissen haben, kenn ich (noch) nicht - deshalb kann ich zur Entwicklung von denen nix sagen *g*.

greetinx,
Darktrancer
 
T

TRANSISTHOR

Member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
19
Reaktionen
0
moin moin,
ich höre prodigy momentan nicht mehr,doch ihre sounds & die produktionen waren immer sehr ausgefeilt& fett.out of space ist einfach ein klassiker,cooles sample& dicke beats.mit der fat of the land sind sie dann richtig durchgestartet.durch die medien wurde das ganze schön gepusht& der sound wurde auch "massen-tauglicher",doch nicht unbedingt schlechter.ich
finde auch ,dass die chemical brothers,mit ihrem 95er album einen sehr großen beitrag dazu beigetragen haben,elektronische musik einem größeren publikum näher zu bringen.das lag sicherlich an ihrem nicht zu hohen bpm zahlen&
an den sehr groovigen sound.
THE BROTHERS WORK IT OUT !!!
 
G

Gast30

Guest
Prodigy? Der Oberhammer!!! Auch Ihre Live-Konzerte gehören zu den intensivsten die ich je gesehen/gehört habe! Für mich sind´s nach wie vor Götter!!
Die LP "music for the jilted generation" schleppe ich übrigens immernoch zu jedem Gig mit!
@ Darrien
Die Sneaker Pimps gehören überings auch meiner Meinung nach mit zum Besten was die elektronische Suppe zu bieten hat! Die Stimme könnte ich stundenlang hören!
 
Darrien_K

Darrien_K

Pitch Bitch
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
245
Reaktionen
0
Ort
Zürich (CH)
Bei Sneaker Pimps find es halt einfach nur noch traurig, dass sie nun die Sängerin abgesetzt haben. Von 6 Underground habe ich etliche Remixes auf Platte, das Becoming remiXed Album hab ich auch etc. Aber der neue Sänger ist einfach nur nervig :(
 
G

Gast30

Guest
:'( echt?? Sängerin weg? das hab ich gar net mitbekommen! Gerade ihre Stimme hat das ganze Projekt ausgemacht fand ich!
 
DaZe

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
3.425
Reaktionen
1
Ort
Linz
Die beiden ersten Alben haben mir deutlich am besten gefallen aber das 3 The fat of the Land oder so zeigt zwar eine Entwicklung und einen sehr eigenartigen Style Musik zu machen gefällt mir aber nicht wirklich !
Smac my Bitch up kann man nicht mit Out of Space oder no good vergleichen !Sind welten wie gesagt aber mir gefällt es einfach nicht !Fire Starter ist das noch am besten gelungenste was man am Album finden kann !
Vom neuen Labum hingegen hab ich noch gar nichts gehört !
DaZe
 
P

Paradoxx

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
146
Reaktionen
0
Ort
Wandlitz-Basdorf (BRB)
ich kann mich da den meisten von euch nur anschließen.
ich hab' die drei alben nur als cd. zur entwicklung, ich fand den sprung von "experience" zu "music for a jilted generation" nich allzu groß aber dann... "the fat of the land" oberhammer, härter und total anders.
war schon krass als damals westbam in ich weiß nich mehr wo den firestarter aufgelegt hat, meine fresse dat hat geknallt.
 
T

Turntablestriptease

Member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
15
Reaktionen
0
Auch ich bin nach wie vor begeisterter Prodigy-Fan. Die entwicklung alleine steht für die Unabhängigkeit und unbändige Kreativität der Jungs. Das neue Album wird wahrscheinlich noch mehr rockiger. Ihre alten Sachen waren der Techno-Cult schlechthin. England-Rave vom Feinsten-909, 303 und Konsorten in bester Art.
Sein wir einfach gespannt auf den neuen Sound.

Wer Prodigy-Fan ist hier die ultimative Seite: www.nekosite.co.uk
 
 
Oben