erfahrungen mit firmen support

audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.160
Reaktionen
171
Ort
karlsruhe
ich hoffe mal das es diesen thread nicht schon gibt

hier bitte die positiven/negativen erfahrungen posten die ihr mit dem support bei verschiedenen firmen gemacht habt

focusrite/trius-audio vertrieb:
hatte gestern probleme mit nebengeräuschen bei meiner saffire pro nachdem ich mein windows neu installiert habe
beim vertrieb angerufen, mein problem geschildert und der sehr freundliche mitarbeiter hat mir innerhalb von 5 minuten eine mail geschickt in der alle infos, links zu microsoft patches und allgemeinen audiooptimierungen enthalten waren die ich brauchte:)
es lag auch nicht an der karte selber sondern an der FW schnittstelle

eigentlich so wie man es gerne überall hätte:D
 
G

Gast18699

Guest
Positiv:

Native Instruments - Sowohl schnelle Beantwortung von eMails, als auch freundliche Mitarbeiter am Telefon.

Apple - Bislang hatte ich nur sehr gut ausgebildete Leute am Telefon, die mir immer weitergeholfen haben.

Negativ:

Pioneer Deutschland - Entweder gab es keine oder nur unfreundliche Antworten, sowohl per eMail als auch per Telefon.
 
frankiedj

frankiedj

New member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
3
Reaktionen
0
Kann die Meinung meines Vorschreibers über Pioneer nicht teilen.
Hatte Probleme mit meinem DJM 600 (ein Kanal war ausgefallen).

Der P-Techniker gab mir einige Hinweise von mögl. Fehlerquellen. Dann kam ich drauf.... ein Widerstand. Preis: 50cent Arbeitszeit ca. 30min.

Also ein grosses Kompliment an Pioneer.

Zu Plan-dein-Fest.de: Hatte ein Problem mit dem Handling bei dem Musiker-Portal. Meine Email wurde nach ca. 30 Min. beantwortet. Auf diesem Portal ist auch ein Chat-Button. Auf diese Weise kann man live anfragen und bekommt prompt die Anwort.

Daumen hoch für dieses portal!:)
 
G

Gast16842

Guest
Thomann:
Habe nach Infos gefragt zum Thema producing und was man dazu alles braucht. Ein Tag später kam eine sehr ausführliche Mail mit allem was ich brauchte. 10/10 Punkten

Elevator:
Hab mir nen Technics bestellt wo am Ende aber die Slipmat und Headshell fehlten. Habe dann 3 emails dahin geschrieben, bis sich endlich mal jemand gemeldet hat (telefonisch) Da wurde mir versichert, dass mir die fehlenden Teile nachgeliefert werden. Das war vor gut 2-3 Monaten und bisher ist nichts angekommen! -> In dem Laden werd ich nie wieder ansatzweise was bestellen. Immerhin hat sich jemand gemeldet, daher 2/10 Punkten

Musik-Schmidt:
Hab mir was bestellt, was nach einer Woche immernoch nich geliefert wurde. Nach meiner email, bekam ich einen Anruf. Der Typ meinte, dass das Teil nicht mehr lieferbar ist und es ein Fehler im Internetsystem war, dass ich es noch "bestellen" konnte. Dass er mir nicht rechtzeitig bescheid geasgt hat, lag daran dass er es vergessen hat. Er hat sich jedoch am Telefon als auch in einer email danach ausdrücklich dafür entschuldigt. Die Bestellung wurde ohne Probleme storniert. War zwar nicht so pralle für mich aber ok, kann ja mal passieren. Deshalb hier 8/10 Punkten
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Negativ:

****

Apple: Nachdem ne CD im Laufwerk meines Chefs hängengeblieben ist, hab ich beim Apple Support angerufen, der mir den Tip gab, beim Starten die Maustaste gedrückt zu halten und dann soll es rauskommen... Als ich das beim Telefonieren noch getestet hab, hats natürlich nicht funktioniert... Dann sagte er mir, ich solle doch auf der Homepage von Apple gehen und selber nachlesen (!) oder gleich zu nem Apple Service Partner (was nebenbei 45min. Bahnfahrt bedeutet hätte) fahren... :rolleyes:

Dann bin ich auf Empfehlung von einer Bekannten zu einem (freien) Apple Händler hier ganz in der Nähe gegangen... Dort hab ich mein Problem kurz geschildert.. Der Verkäufer klappte das MBP nur auf, drückt den Startknopf und hält die Auswurftaste gedrückt, bis nach geschätzten 2 Sek. (!!) die CD ganz normal rausfährt...

Da frag ich mich: Hätte Apple mir das nicht sagen können? :eek: Nein, die wollen natürlich, dass ich eine teure Reparatur in Auftrag gebe (Garantie war abgelaufen) und geben mir deshalb nur hirnlose Tips...

Ganz großes Tennis, Apple! :rolleyes:

******

Telekom: (geht ganz kurz) Hab gestern nach knapp einer Stunde in der Hotline aufgegeben... Davon waren 45 min. in der "normalen" und knapp 15 min. in der Geschäftskunden Hotline...

Man man man, wie kann man mit Geschäftskunden so umgehen? :confused:
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
das mit der t-kom kenn ich nur zu gut alexxus ;)
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Ich wär ja wenigst schon zufrieden, wenn se mir nich weiterhelfen aber dass ich ständig in der warteschleife hänge (vor allem wenn die stimme schon sagt: "der nächste freie mitarbeiter ist für sie reserviert")... :confused:
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
damit wird auch gezielt geld verdient... leider :(
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Hoi

Sowas gab´s schon mal, wenn sich noch einer an den Titel erinnern kann könnt man die Topics ja zusammen legen weil in dem alten doch schon einiges an Erfahrungsberichten zu finden war (...nur den Thread als solches find ich natürlich grad mal wieder nicht :p )
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
positiv:

dejayladen.de

ham diverse kofhörerwechsel mitgemacht. 2 mal war ich vom modell nicht so begeistert und das dritte mal wäre es eigentlich ein garantiefall gewesen. trotzdem bekam ich ohne weiteres murren statt einer reparatur des stanton headies ein paar sennheiser. da waren die üblichen 4 wochen aber schon ne weile rum.

thomann:

kein besonderer fall, aber bisher immer sehr flott bei versand sowie rücknahme von ware und immer kompetente ansprechpartner.

NI

auch wenn viele meckern... ich gebe 9 von 10 punkten. man war immer bemüht mir weiter zu helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.160
Reaktionen
171
Ort
karlsruhe
ich glaube mit den rosa komikern hat noch nie einer gute erfahrungen gemacht
und richtig lustig wurde es erst als ich die warteschleife durchhatte:rolleyes:
im callcenter wollte mir keiner glauben das es mein ntba ist was kputt gegangen war
dann kam nach 3 tagen so ein kompetenzfreier techniker her dem ich dann zuerst meine telefonanlage erklären musste
der hat von allem was ich sagte das gegenteil behauptet und amschluss nachdem bei ihm nix geklappt hat hab ich es selbst angeschlossen und auf einmal ging es:eek:

ach ja noch was positives

thomann:
hatte 3 fussschalter bestellt bei denen keine kabel dabei waren
kurz angerufen am nächsten tag waren die kabel da:)

musicstore:
nach falschlieferung sehr schnelle abwicklung am nächsten tag war der richtige artikel da
wir schicken das neue teil sofort los schicken sie das falsche zurück wenn das richtige bei ihnen ist
 
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Ecler:
Nette Mitarbeiter, die auch schnell antworten. Haben mir aber versucht weiß zu machen, dass die Nuos kein Problem mit der Send-/Return-Schleife haben. Als ich sie mit einem selbstgedrehten Video und einem Soundfile dazu konfrontierte, bekam ich plötzlich keine Antworten mehr.
Fazit: Mixer verkauft, Ecler für mich gestorben.

Korg:
Parallel habe ich wegen dem gleichen Problem bei Korg nachgefragt.
Dessen Forum taugt nichts, da antwortet eh keiner. E-Mail-Antwort kam erst, als alles vorbei war, hätte mir aber eh nicht weiter geholfen.
Fazit: Lieber wo anders nach Antworten suchen.

Debitel:
Irgendwann bekam ich eine Rechnung über 460 € von Debitel. Dummerweise war ich noch nie Kunde von Debitel. Ich da also angerufen, anscheinend hat jemand mit meinem Namen ein Handyvertrag abgeschlossen. Jaja, blabla, wir stornieren den Auftrag, auf Wiedersehen.
Zwei Wochen später kriege ich eine Mahnung. 460 € + Mahngebühren. Ich da wieder angerufen, diesmal natürlich einen anderen Tünnes drangehabt, der keine Ahnung hatte. Ich also die ganze Story noch mal vorgetragen. Jaja, blabla, wir stornieren. Ich habe mir aber noch die Adresse der Filiale geben lassen, wo der Vertrag abgeschlossen wurde.
Ich da hin, und die Leute damit konfrontiert. Die haben die Kopie des Vertrages geholt. Eine Kopie des Persos hatten sie nicht. Tja, selbst Schuld. Einige persönliche Angaben stimmten sogar (weshalb ich vermute, dass mich derjenige kennt), aber andere wiederum nicht. Vor allem die Unterschrift sah anders aus.
Die Leute im Laden haben mir auch versprochen sich darum zu kümmern.
Es kam, wie es kommen musste, ich kriegte die nächste Mahnung. So schrieb ich einen bösen Brief an den Verein. Als Antwort bekam ich einen Brief von deren Anwalt, der mich vors Gericht zerren wollte. Ich hab ihm die Storry noch mal kurz erklärt (mittlerweile zum x-ten Mal), ihm gesagt, dass ich gerne zum Gericht komme, wir alle kurz herzlich lachen, wenn ich die Sachlage geschildert habe, und dann nach Hause gehen. Schließlich müssen die mir beweisen, dass ich Vertragspartner bin, und das können Sie nicht ohne Perso-Kopie und mit fehlerhaften Personalien.
Irgendwann habe ich dann einen Brief bekommen, dass das verfahren eingestellt wurde.
Fazit: ich würde lieber per Schnur-Dosen-Telefon kommunizieren als Kunde bei Debitel zu werden. Und ich warne jeden davor.

E-Plus:
Gleiche Geschichte, wie mit Debitel. Irgendeiner hat auf meinen Namen Handyverträge abgeschlossen. Ca. 5 Minuten mit einer deren Tanten telefoniert, kurz alles erklärt und die Sache war erledigt.
Fazit: Vorbildlich.

Bike-Reier:
Habe bisher immer mein Rad zur Wartung hingebracht. Habe letztes Mal Seilzüge und Mäntel der Schaltungen wechseln lassen. Beim nächsten Mal fahren hat sich während der Fahrt ein Schalthebel zerlegt und in der Landschaft verteilt.
Ich also wieder hin und die damit konfrontiert. „Jaja, passiert schon Mal, können wir für 50 € richten.“ (ich habe vorher schon 130 € für Wartung gezahlt). Da staunte ich nicht schlecht. Sie erklärten mir, dass sie an den Schalthebeln nicht gearbeitet haben und das nicht deren Schuld wäre. Ich frage mich, wie die Seilzüge dann in die Hebelanlage reingekommen sind. Als der Typ pampig wurde, habe ich das Gespräch abgebrochen und mich schriftlich beschert. Antwort kam von deren Anwalt.
Da mir das alles zu lange dauerte, und ich auf mein Rad angewiesen bin, habe ich für 50 € zwei neue Schaltanlagen (rechts und Links) (qualitätsmäßig zwei Stufen höher) gekauft uns selbst montiert.
Fazit: Nie wieder Bike-Reiter, verar$chen kann ich mich selbst. So viel, wie es geht, selbst machen. Andere mögliche Opfer warnen.

O2:
Jahrelang Kunde bei O2 (damals hießen die noch Viag Interkom). Bei jeder Vertragsverlängerung der gleiche Zirkus. Wenn man komplett neuer Kunde wird und sich ein Handy aussucht, zahlt man für das Handy weniger, als wenn man bestehender Kunde ist und den Vertrag verlängert. Seit Jahren habe ich einen Brief, in dem ich nur das Datum ändere. Diesen Brief schicke ich alle zwei Jahre an O2, die mir dann die Differenz als Gesprächsguthaben erstatten. Was soll das?
Irgendwann fuhr ich zu einem Internet-Bekannten. Als ich vor Ort war, konnte ich seine Straße nicht finden. Also anrufen. Geht nicht. SMS. Geht nicht.
Als es zwei Tage später immer noch nicht ging, habe ich bei O2 angerufen. Ja, ihre Karte wurde gesperrt, da ist noch eine Zahlung offen. WTF? Hallo? Einzugermächtigung (seit Jahren)! Konto gedeckt! Was soll das?
Ah, ja ich sehe das Problem. Ihre Karte wird in Kürze frei geschaltet.
Paar Wochen das gleiche Spielchen. Erklärung: Irgendwer, der eine ähnliche Nummer hat, wie ich, hat nicht gezahlt.
Liebe O2-Mitarbeiter: Bitte Brille oder größeren Monitor kaufen, wenn die Zahlen zu klein und zu verschwommen sind. Zum Glück war ich nicht in einer ernsten Lage, bei der ich auf das Handy angewiesen war. Sonst hätte ich die verklagt, dass sie mir ohne Vorwarnung das Handy sperren.
Fazit: Wenn ich nicht auf jede zwei Jahre ein neues Spielzeug stehen würde, hätte ich längst eine Pre-Paid-Karte.

Netcologne:
Immer nett, immer schnell, und auch kompetent. Bisher nur 1 Ausfall innerhalb von mehr als 2 Jahren. Faire Angebote, in (hoffentlich) wenigen Jahren ein eigenes Glasfasernetz mit 100 MBit/s pro Zugang (in Köln wird schon gebaut).
Fazit: Hier bleibe ich.


Ich könnte noch einige andere Geschichten erzählen. Mittlerweile bin ich richtig in Beschwerden schreiben geübt.
Ich habe gelernt, wenn einem etwas nicht passt, dann beschwären, sonst kriegt man nix. Und wenn es nicht anders geht, in den Laden gehen und Stunk machen, am besten direkt vor anderen Kunden. Dann lenken sie alle plötzlich ein.
 
 
Oben