HQ Power 1500 Nebelmaschine funktioniert nicht richtig

Berger8020

Well-known member
Mitglied seit
2 Mrz 2010
Beiträge
92
Hallo Freunde,

habe eine HQ Power 1500 Watt Nebelmaschine. Diese wollte ich nun nochmal testen.

Was passiert:

- Sie heizt
- Sie läuft ab und an normal
- Sie heizt nach und funktioniert dann nicht mehr
- Sie brummt (also die Pumpe)
- kein Ausstoß
- led blinken nach einigen Sekunden,erneutes ein und ausschalten der Nebelmaschine und eventuell
läuft sie dann wieder an und hat ausstoß

was könnte sein?
- Düse vorne verstopft am nebelausgang
-druckleitung verstopft

was ich bisher getan habe:
- Pumpe auseinander gebaut und gereinigt
- destilliertest Wasser durchgepumpt (probieren könnte ich noch essig essenz)

hoffe ihr wisst vlt was. würde gerne ein Video hochladen, weiß aber grade nicht wie.
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.664
Also für mich hört sich das nach einem "elektrischen" Problem an, sonst würde die Maschine nicht zwischendurch einen normalen Ausstoß mit normaler Menge und normaler Weite produzieren.
=> wenn verstopft, dann immer verstopft, nicht erst nach dem Aufheizen.
Es sei denn, durch die plötzliche Reinigung (wenn diese vorher nicht imer wieder gemacht wurde) lösen sich nach und nach Beläge, die dann die Leitung (die aus Metall) immer wieder verstopfen.
Aber warum sollte die Maschine dann immer beim ersten Mal funktionieren.

Ich würde als erstes untersuchen, wie nach dem Aufheizen die Maschine erneute Bereitschaft signalisiert und freischaltet.

Klassische Fehlerquellen sind:
Pumpe (die funktioniert hier aber ja)
Spannungsregler für Pumpe (Triac)
Kondensatoren
Krieschströme durch Verschmutzung mit dreckigem Nebelfluid
Heizelement (wenn das kaputt ist, kann man die günstigen Maschinen meist eigentlich gleich wegschmeißen)
Metallrohr durch Heizelement ist verstopft (kann man in der Regel dann auch entsorgen, es sei denn man kriegt es irgendwie wieder frei)
Kontaktschwierigkeiten bei DIN-Steckern (war früher bei kleinen Maschinen mit Timer-Controller üblicher Stecker)
Bei sehr alten Geräten:
Kaputter (poröser) Fluidschlauch (Tank->Pumpe) (die Pumpe zieht Luft, das macht dann aber nur kurze Unterbrechungen im Ausstoß)
Zugesetzter Ansaugfilter
Und man halte sich fest:
Fluidtank leer
(Hatte ich echt schon! Der hat mir seine Maschine gebracht, weil sie angeblich nicht mehr funktioniert!)
Oder jede Art von Fehlbedienung (das schließe ich hier jetzt anhand der ausführlichen Beschreibung auch mal aus)
 

Berger8020

Well-known member
Mitglied seit
2 Mrz 2010
Beiträge
92
Also heizen tut sie.
Habe gestern noch was getestet, wenn ich mit einer spritze fluid durch den schlauch (vom tank aus) drücke, kommt vorne auch nebel. es scheint dass die pumpe nur brummt aber nicht pumpt.

wollte mal testen ob sie überhaupt pumpt, dann kann ich auschließen ob die metallleitung verstopft ist.

elektronisches problem scheint es nicht zu sein.
 

Berger8020

Well-known member
Mitglied seit
2 Mrz 2010
Beiträge
92
Also pumpe zerlegt, gereinigt. zylinder bzw. den Kolben geschmiert und wieder zusammengebaut.
Die Pumpe pumpt einfach nicht...

Ich habe festgestellt, dass der O-Ring welcher an dem Kolben sitzt sehr schwergängig ist. Ich denke die Pumpe schafft es nicht sich zu bewegen. Werde den O-Ring mal austauschen.
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.664
Ah, das hatte ich am Anfang wohl überlesen.

Ich hatte schon oft defekte Pumpen, die nicht mehr fördern, egal aus welchem Grund.
Es ist mir noch nie gelungen, diese nach dem Reinigen wieder so zusammenzusetzen, dass sie wieder funktionierten.
Da aber augenscheinlich alle Teile wieder da waren, wo sie vorher waren, konnte ich keinen Fehler meinerseits feststellen.
Daher habe ich seither Pumpen nur noch komplett ausgetauscht. (Spart auch viel Zeit.)

Zum Schmieren ist noch folgendes zu sagen: Es darf keinesfalls Schmiermittel dorthin, wo nacher das Fluid durchläuft.
Ich schätze aber, dass wusstest Du schon.
 

Berger8020

Well-known member
Mitglied seit
2 Mrz 2010
Beiträge
92
Es darf keinesfalls Schmiermittel dorthin, wo nacher das Fluid durchläuft.
Ich schätze aber, dass wusstest Du schon.
Jaein, ich konnte es mir aber denken. Habe nur den O-Ring gefettet, wo der Kolben sich hin und her bewegt.

Werde mir jetzt wohl eine neue Pumpe besorgen und probieren, wenn Sie dann wieder normal läuft. Probiere ich mit der alten Pumpe mal ein wenig rum, vlt bekommt man die wieder ans laufen.
Eventuell liegt es wirklich nur an dem aufgequollenen O-Ring :p
 
Oben