Liebings offizielles Schranz-Statement

Daywalker

DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.294
Ort
Weinheim
Da sich in der letzten Zeit die Spekulationen über den Begriff "Schranz" häufen, möchte ich hier mein einziges und nicht von irgendwelchen Journalisten aus den Fingern gesogenes Statement abliefern!

Ja, es ist wahr, ich habe das Wort "Schranz" im Jahr 1994, zusammen mit einem Kumpel in einem Frankfurter Plattenladen in die Welt gesetzt.

Unwahr hingegen ist die Behauptung, daß ich mich davon nun distanziere oder gar "die Krise" kriege! Lediglich bekomme ich die Krise über diverse Diskussionen, die darüber entstehen.

Jeder, der das Wort "Schranz" benutzt, um seine musikalischen Vorlieben oder gar Lebensweise zu beschreiben, soll dieses tun, das finde ich vollkommen in Ordnung.

Grundsätzlich nenne ich das, was ich auflege und produziere, elektronische Musik, bzw. Techno. Wie jeder für sich dieses wiederum nennt, kann und möchte ich niemandem vorschreiben. Deshalb war der Titel von CLAU 04 auch "Call it what you want...".

Für mich persönlich ist Schranz, seit dem besagten Tag im Jahre 1994, eine Beschreibung für bestimmte Sounds und daran hat sich nichts geändert!

Natürlich hätte ich mir damals ein "schöneres" Wort einfallen lassen können, aber da habe ich ja noch nicht wissen können, wie populär es mal sein wird.

Im nächsten Elevator Magazin könnt Ihr ein ausführliches Interview lesen, indem es weitere Details zu erfahren gibt.

Hingegen berichtet ein anderes, deutsches Technomagazin in der aktuellen Ausgabe Unsinn (Skiurlaub fliegen?!?) über mich. Deren Redaktion war wohl ein wenig enttäuscht, daß ich nicht bereit war, ein weiteres Interview zu geben.

Danke, daß Ihr auf meiner Seite (www.cl-rec.com) vorbeischaut, seit tolerant und bildet weiterhin Eure eigene Meinung.

Chris Liebing im April 2002
Quelle: http://www.cl-rec.com
 

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Gute Meinung vom Herrn Liebing! APPLAUS!

ScAsH
 

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
1 Nov 2000
Beiträge
1.008
Ort
MHL (Thüringen)
Hmm.. ich denk mal das Thema ist schon lange durch!

Solche Statements (auch von Liebing selber) hat's ja schon früher gegeben - seit es halt diesen ganzen Hype um das (Un)Wort "Schranz" gab. Von daher steckt da nun nicht wirklich was Neues oder Überraschendes hinter diesem Statement.

In der letzten Raveline (diese so called "Schranz-Issue") wird darüber ja auch ausgiebig gelabert.

greetinx,
Darktrancer
 

sedt

Gschtörter
Mitglied seit
17 Jan 2002
Beiträge
243
Ort
Stuttgart
Er ist halt doch der beste!!!
Mein einzig wahres Vorbild, seit Jahren!
:D
 

rain

Deep Freak
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
428
Ein schon seit Jahren abgeschlossenes kapitel. Schranz war das Modewort nach der Jahrtausendwende und bestimmte lange die Clubkultur.

Angesgate Top Acts, welche den Zahn der Zeit treffen, fallen durch jedes noch so kleine Detail auf. Mundpropaganda ist effizientes Marketing und funktioniert durch neue Medien (Internet) heute immer besser.

Welche Epoche in der DJ-Szene demnächst die Runde macht, kann man derzeit nicht sagen, da der neue Hype bereits abgeklungen ist, aber ich spekuliere einfach mal, dass in den nächsten 2 Jahren wieder ein großer Trend auf uns wartet.
 

inconocido

Well-known member
Mitglied seit
23 Sep 2009
Beiträge
51
Ort
Ravensburg
zu den neuen mode erscheinungen... ich hab in letzter zeit von leuten zwischen 17 und 19 öfters mal "Dub Techno" gehört... ist das nur bei uns oder auch anderswo?
ich vermute damit ist dumpfes minimal-electro/house gemeint , wenn ich das richtig gedeutet hab...????!???
 

rain

Deep Freak
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
428
@ inconocido

In der Tat, dieser Begriff kommt wohl aus der Ecke deren Leute es früher "Minimal" genannt haben. Ein andere Bezeichnung für das momentan totgelaufene Minimal? Jein, Dub soll wohl eher eine klare Bassline in der elektronischen Tanzmusik beschreiben, deren Arragement nicht zu aufwändig bzw. überfüllt ist. Das sollten wohl Sachen im Stil von Steve Bug sein. Eine klare Abgrenzung zu Minimal gibt es nicht, es ist eben "fasst" nur ein anderes Wort dafür
 

rain

Deep Freak
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
428
Ich finde manche Stilbeschreibungen bei Wiki überholt und nicht progressiv. Mit einer Renaissance bestimmter Musikrichtungen verändern sich diese stetig, leider werden auch oft Falschinterpretationen von Clubgängern und anderen Protagonisten populär wie z.B. "Elektro". Vielleicht ist Minimal das DUB Techno von morgen, wer weiß?
 

quinto

■■■■■□□&
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
2.056
Ort
Rostock
Dub-Techno ist eine spezielle Spielart des Techno, die Anfang der 2000er Jahre populär wurde. Die Stilrichtung basiert meist auf dem für Techno typischen 4/4-Takt, mit einer Betonung jedes Viertels durch eine elektronische Bassdrum in Kombination mit wiederholenden Effekten wie Reverb, Echo und Phaser, wie sie besonders bei Dub Verwendung finden, und zeichnet sich häufig durch eine kühle Atmosphäre aus. Die Stilrichtung bedient sich jedoch lediglich technischer Produktionsmittel und Einflüsse des Dub und kann nicht direkt als Untergenre bezeichnet werden, da sie üblicherweise keine Gemeinsamkeiten oder Parallelen mit Reggae aufweist. Ein häufig verwendetes Element ist zudem ein wiederholter, kurzer und progressiver Flächensound mit Nachhall.
kann man so schon übernehmen.

referenztracks für dieses genre findet man beim label echocord en masse. halt alles was da basic channel like daherkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

rain

Deep Freak
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
428
kann man so schon übernehmen.
Dub-Techno ist gut beschrieben, andere sollten längst überarbeitet werden. Wichtig ist z.B. auch Herkunft, Trends entwickeln sich fasst immer länderspezifisch. Wie z.B. der Begriff "Schranz" von Liebing, gab es nur hier in Deutschland, in Frankreich nannte man es "Hard-Tekk" in den USA einfach nur Detroit Techno, ausgehend von ihrer schon seit späten 80er geprägten Loop-Musik. Schranz war bei uns einfach nur ein Sammelbegriff für harte Musik.
 
 
Oben