Nachhilfe in Sachen DMX, ArtNet und so... Lichtsteuerung für LED-Bars

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.845
Interessieren privat ja, leider zeitmäßig nicht drin, das Thema noch aufzumachen. Gehört habe ich aber von der kleinen Himbeere schon viel.
Praktisch hat es für mich aber keine Konsequenz, da ich keine solchen Bastelprojekte einsetzen kann. Ich brauche "Industriestandards", sonst kann ich das nicht vermieten.
Poste den Link aber gerne trotzdem vielleicht hilft es ja jemand anders mal...
 

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.687
Ort
Bayern
ArtNET ist per Definition mit RJ45 Steckern spezifiziert, sonst würde es ja auch gar nicht funktionieren, denn es nutzt UDP.
Außerdem hat das Drive Rail als Verbindung zur "Außenwelt" ja XLR-Anschlüsse für die Ansteuerung per DMX im 10 oder 55 Kanal-Modus und Powercon In und Out.
Trotzdem ist das für den mobilen Einsatz mit häufigen Auf- und Abbau großer Mist. Und ich spreche da aus Erfahrung! ;)

Aufgrund des RJ45 Anschlusses gehe ich übrigens auch davon aus, dass die einzelnen Bars mit Schutzkleinspannung betrieben werden,
die PoE Definition legt das zumindest nahe.

Ok, für eine Bühne müsste es eigentlich IP44 sein, aber mMn geht von den LED Rails erstmal keine elektrische Gefahr aus.
Ich meinste ja auch eher die Hardware vor den Gästen und "kleineren" Unfällen z.B. mit Flüssigkeiten zu schützen. IP20 ist wirklich sehr mau. 😷

Aber ich bleibe dabei, ein Laptop ist die mit Abstand einfachste, günstigste und unkomplizierteste Option das zu realisieren - und auch die Option mit der größten Chance daß er es hinbekommt. Sogar ich wo seit >20 Jahren Microcontroller programmieren kann würde ein Laptop nehmen... :rolleyes:
 
Oben