Online stores und wav files


F
flo1
Member
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ort
Wien
Hallo!

Ich beziehe meine Musik hauptsächlich aus Online stores und dabei eigentlich wenn möglich immer im wav Format.
Nun habe ich gehört, dass es Stores gibt, die wavs anbieten, die eigentlich nur hochskalierte mp3s sind. Jetzt hab ich letztens bei stompy.com zum ersten Mal ein paar wavs geloaded und finde, dass deren Qualität nicht an andere wavs herankommt.
Habt ihr damit schon einmal Erfahrung gemacht (bei stompy oder einem anderen store)?

Und für alle wav Puristen: Welcher ist euer favorisierter Store?

Danke für eure Meinungen!
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
jeder seriöse laden lässt sich von den labels die WAV-master-files schicken, wandelt diese dann immer nach einheitlichen, aktuellen encodingstandards in die verkaufsformate um und archiviert die master bei sich.

viele shops geben darüber auskunft. ein hochskalieren von mp3 wäre betrug am kunden.

womit hast du denn die stompy files verglichen? du musst selbe tracks mit selben tracks vergleichen, sprich selben titel als wav von mehreren anbietern.

denn dass verschiedene labels/künstler bei gleichem audioformat unterschiedlich guten sound produzieren, sollte ne binsenweisheit sein. manche haben sogar keine wavs im büro (kein kontakt mehr zu künstlern etc), sondern nur noch vinyls, die sie dann unter fragwürdigen bedingungen rippen und an die shops geben. dann kann ich mir gleich die vinyl kaufen und selber ziehen, klingt besser.
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Vor allem müssten das ja dann von unterirdischer Qualität (128er mp3) Files sein, damit man da den Unterschied so deutlich bemerkt..
 
rain
rain
Deep Freak
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
428
Reaktionen
6
Der Klang fällt vor allem im Radio erst so richtig ins Gewicht. Die Musik wird durch einen Vitalizer geschickt, der manipulationen am Klangspektrum vornimmt (Soundprocessing). Die Artefakte fallen erst dort sehr negativ auf, selbst eine 192er mp3 klingt dann sehr mieserabel.
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
jaja, die lieben rundfunksender, die gemastertes, totkomprimiertes mainstreammaterial nochmal mastern müssen.

als ich die letzten jahre immer mtv anhatte, hab ich vor allem eins festgestellt: völlig fehlkonfigurierte kompressoren.
 
L
LosMintos
Well-known member
Mitglied seit
28 Mai 2007
Beiträge
647
Reaktionen
16
Ich beziehe meine Musik hauptsächlich aus Online stores und dabei eigentlich wenn möglich immer im wav Format.
Ist das nicht ein Widerspruch? ;-) Soo viele Online-Angebote in lossless gibt's ja nicht (im Mainstream-Bereich).

Nun habe ich gehört, dass es Stores gibt, die wavs anbieten, die eigentlich nur hochskalierte mp3s sind. Jetzt hab ich letztens bei stompy.com zum ersten Mal ein paar wavs geloaded und finde, dass deren Qualität nicht an andere wavs herankommt.
Hm, glauben mag ich die Story der falschen Waves eigentlich nicht. Wie hast Du die Qualität überprüft? Du müsstest schon den selben Titel in verschiedenen Stores kaufen, dann Doppelblind-Tests und auch Binärvergleiche durchführen. Du könntest auch bei Dir verdächtigen Shops sowohl Wave als auch MP3 kaufen, die MP3 selbst nach Wave wandeln und nun erneut vergleichen.

Und für alle wav Puristen: Welcher ist euer favorisierter Store?
Ich kenne nur junodownload.com, die für mich interessante Musik in lossless anbieten (btw. halten sie FLAC vor und wandeln für den Kunden nach Wave um). Sonst halt nur Nischenanbieter, kleinere Labels, vor allem Klassik und Jazz. Letztlich kaufe ich neue Musik nach wie vor auf Vinyl oder CD.
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
@Stompy: Er hat ja nie was von Mainstream geschrieben, oder? Wenn ich mal nach Stomy google stoß ich auf folgendes: "Stompy.COM is an online boutique specializing in House Music Digital Downloads. "

In den Stores, in dene ich einkaufe gibt's die meisten, wenn nicht alls, releases auch als .wav

@Company²: auch von Radio kann ich da nichts finden...

Kann sich er TE vielleicht noch mal zu den weiteren Detail äußern, würde mich interessieren, welche Tracks auf welcher Anlage mit welchem Referenzmaterial da verglichen wurden
 
Zuletzt bearbeitet:
F
flo1
Member
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ort
Wien
Hallo zusammen!
Danke für euer Feedback erstmal.
Der Reihe nach:
- Die meisten Tracks beziehe ich von Beatport. Dann habe ich mal einen Haufen von Stompy gezogen und einfach das subjektive Gefühl gehabt dass sie nicht so "voll" klingen wie die von Beatport. Jetzt habe ich den direkten Vergleich mit einem Track gemacht und muss eingestehen dass ich keinen Unterschied finde (Zugegeben, das hätte ich auch vor dem Schreiben dieses Threads tun sollen, sorry). Nur das müsste man auf einer großen Anlage testen, das konnte ich bisher nicht. Meine Testbedingungen waren bisher nur mein Sennheiser HD 25, der verglichene Track: disco flava (bigm re-rub) von vida g
- @los mintos: mich interessiert der Mainstream Bereich überhaupt nicht. Und es gibt einige stores die lossless-Formate anbieten... Ich will die Sache auch nicht glauben, das wär schon ein starkes Stück. Es hat mir ein DJ Freund von mir erzählt, der es wiederum von jemandem hat der in einem store gearbeitet hat.
Ich verwende einfach deswegen wavs, weil meiner Ansicht nach wirklich guter Sound (Voraussetzung:gute große Anlage, gute Akustik) nur mit Vinyl oder CD-Qualität zur Geltung kommt.
Und nennt mich einen Träumer aber ich finde den unkomprimierten Sound einfach angenehmer für die Ohren. Auch wenn mir 10 Tests sagen, dass man den Unterschied oft nicht wahrnehmen kann.
Ich wollte einfach mal wissen, ob andere Leute auch schon mal von so einem wav-Betrug gehört haben, oder man so ein gerücht getrost eher vergessen kann.
Außerdem würds mich interessieren ob es noch weitere lossless puristen gibt und woher diese ihre Musik haben...@Toni Gigin: Woher ziehst du zB deine wavs?
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Wer ist Gigin?? :d

Ich selbst nutze fast ausschließlich 320 mp3, weil ich ohne Artwork aufgeschmissen bin. Kommt noch aus den Vinyl-Zeiten, da kannte ich von 90% meiner Tracks auch nicht den Namen sondern nur das Cover.

Neben den von Dir genannten Stores wären auch noch Traxsource und Whatpeopleplay Alternativen.
 
G
Gast45979
Guest
Also ich habe ausschliesslich WMA-Lossless.
Allerdings kaufe ich zu 95% alles entweder als CD oder Vinyl und rippe das dann selbst.
Das, was ich online kaufe, hole ich mir wenn es irgend geht als wav und jage das durch nen lossless konverter ins wma Format. das hat allerdings lediglich den Hintergrund, das Kontainerformat zu haben und taggen zu können, Cover mit einzubinden und es auch auf den meisten Playern abspielen zu können.
Die originale schiebe ich in ein Archiv, die wma's gehen in die Collection.

Und ja, ich bilde mir auch ein, bei unkomprimierten Sounds, "mehr" zu hören als bei komprimierten.

Beim Essen muss ich ja auch nicht jedes einzelne Gewürz schmecken. Das zusammenspiel macht es. Ob das beim Hören genauso ist, weiss ich nicht, kann es mir aber gut vorstellen.
 
Varian
Varian
Berliner
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
415
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Ich verwende einfach deswegen wavs, weil meiner Ansicht nach wirklich guter Sound (Voraussetzung:gute große Anlage, gute Akustik) nur mit Vinyl oder CD-Qualität zur Geltung kommt.

Da wäre ich vorsichtig, eine ganze reihe CD's bietet lausige <256 kbps Qualität, mit den CD's habe ich persönlich abgeschlossen!
Bei Beatport hatte ich bei einem Track auch schonmal den Eindruck, dass es keine 320 kbps seien, aber das kann ich nicht beweisen.
Jedenfalls ist es durchaus möglich das die Online-shops (unabsichtlich) ,,falsche" Wav's verkaufen.

Du könntest auch bei Dir verdächtigen Shops sowohl Wave als auch MP3 kaufen, die MP3 selbst nach Wave wandeln und nun erneut vergleichen.

Das ist doch der letzte Quatsch?!
1. Schön wärs, aber warum sollten die Shops dann überhaupt Wav anbieten, wenn man es selbst hochwandeln könnte :D
2. Du kannst einen 128 kbit mp3 in WAV umwandeln, das ändert aber rein gar nichts an der Klangqualität. Datei bleibt Datei, da kannst du nichts verbessern, höchstens weiter komprimieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pyro
Pyro
50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.445
Reaktionen
190
Ort
H
Das ist doch der letzte Quatsch?!
1. Schön wärs, aber warum sollten die Shops dann überhaupt Wav anbieten, wenn man es selbst hochwandeln könnte :D
2. Du kannst einen 128 kbit mp3 in WAV umwandeln, das ändert aber rein gar nichts an der Klangqualität. Datei bleibt Datei, da kannst du nichts verbessern, höchstens weiter komprimieren.
So richtig gelesen hast den thread aber anscheinend nicht!

Es ging darum, das er sich waves gekauft hat und meint das diese nur wieder-gewandelte mp3 sind.
Um das zu festigen, oder aber zu widerlegen, soll er sich den gleichen track als mp3 kaufen, diesen zu wave wandeln (was vollkommen richtig erkannt nur zum Füllen von "0" führt) und diese "wave" dann mit seiner gekauften vergleichen!

;)
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
Also ich habe ausschliesslich WMA-Lossless.
Allerdings kaufe ich zu 95% alles entweder als CD oder Vinyl und rippe das dann selbst.

warum um himmelswillen, wenn schon mit nem proprietären format, dann bitte auch noch mit dem unsäglich windows media format?
welche player außer ein paar im windows-universum, unterstützen das denn? und welche dj software?

Da wäre ich vorsichtig, eine ganze reihe CD's bietet lausige <256 kbps Qualität, mit den CD's habe ich persönlich abgeschlossen!

haha, was ist los?
cd hat 1411kbits. und direkt ausm laden ist das die beste qualität, die der normalsterbliche konsument bekommen kann, neben vinyl.
 
G
Gast45979
Guest
warum um himmelswillen, wenn schon mit nem proprietären format, dann bitte auch noch mit dem unsäglich windows media format?
welche player außer ein paar im windows-universum, unterstützen das denn? und welche dj software?
...

Das ist einfach zu beantworten.

Warum WMA - Ich besitze kein Apple-Teuer-Verkauf-Billig-Hardware, fahre überall Windows 7/64Bit Oder Win-Server2008 64Bit

Jeder CD-Player und Wechsler zuhause und in meinem Wagen bzw. in allen Wagen des Herstellers spielen das ganz normal ab.

Und Traktor kommt damit hervorragend zurecht.

By the way, WMA ist wie MP3 oder andere auch nur ein Container, der u.a. auch Audiodaten enthält. WAV ist kein solches Container-Format, und somit nicht darauf ausgelegt, zusatzdaten wie ID3-Tags, Cover oder was auch immer zu speichern.

Was spricht technisch gesehen - aus deiner Sicht - gegen das WMA-Format? ;)
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
naja container, über diesen begriff lässt sich wegen zweideutigkeit streiten. mp4 ist ein richtiger container. sagt nämlich nix über den verwendeten codec aus. was hingegen bei mp3 und wma eindeutigiger ist. auch wenns unterschiedliche encoder gibt.

im übrigen sind WAV/AIFF auch container: http://de.wikipedia.org/wiki/Containerformat

ich nehme WMA immer als einen weiteren versuch wahr, einem längt genügenden und vor allem verbreiten standard (mp3 und aac) mit einem proprietären codec einzig zum zwecke der beschränkung auf eigene hardware einzuführen. wird auch nirgends ernsthaft verkauft. war mal ne weile. und auch nur wegen DRM-möglichkeiten.

aber wenigstens isses bei dir die losslessvariante. von dort aus kannste ja jederzeit in kompatiblere formate weiterwandeln, falls mal bedarf besteht. den ipod-klller zune haben sie ja schon eingestampft.
but as long as it works for you, there are no worries.
 
G
Gast45979
Guest
Interessant... :)

Also bei mp4 ist mir Apple zuviel am "herumdoktoren" um genau das, was du gerade als Vorteil deklarierst wieder aufzuheben. nämlich genau für verschiedenen Inhalte weiter zu differenzieren. Aber egal.

Das Format, das die meisten im professionellen Bereich benutzen (WAV) wurde übrigens massgeblich von der bösen Fraktion des "Windows-Universums" entwickelt :D (Ein bissl IBM war auch dabei)

Was Container angeht - im Prinzip sind fast alle "neueren" Dateiformate Container, da nicht nur der eigendliche Inhalt enthalten ist, sondern noch zusätzlich entweder Konfigurationsinformationen oder andere Informationen, die ergänzenden Inhalt besitzen eingebunden sind.

Bei WAV bestehen die Ergänzenden Daten lediglich aus wenigen, fest deffinierten Objekten, die unmittelbar für den eigendlichen Inhalt benötigt werden. Eine dynamische Erweiterung (Hinzufügen neuer Objekte) ist nicht vorgesehen. Das bedeutet, keine Tags... - Streng genommen ein Container, aber leider keiner, in den man noch was "hinzufügen" kann.

Aber jetzt wird es langsam OT

Solange die Qualität stimmt, ist ja alles in ordnung ;)
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
Also bei mp4 ist mir Apple zuviel am "herumdoktoren" um genau das, was du gerade als Vorteil deklarierst wieder aufzuheben. nämlich genau für verschiedenen Inhalte weiter zu differenzieren. Aber egal.

was hat apple mit mp4 zu tun? mp4 kommt von mpeg-konsortium.
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
so und was gibts jetzt für ne konfusion? a für audio, v für video etc.
apple ist doch grad der laden, der wegen möglicher verwirrung für mehr eindeutigkeit ausspricht.

Deshalb fordert Apple weitere Dateiendungen, die mp4-Dateien klarer benennen sollen.

das ist das selbe wie bei wma und wmv.
ist nix, was gegen das format spräche.
 
Zuletzt bearbeitet:
Varian
Varian
Berliner
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
415
Reaktionen
0
Ort
Berlin
cd hat 1411kbits. und direkt ausm laden ist das die beste qualität

Ich berichte nur aus Erfahrung; und die widerlegt das.
Ich wollte vor 1-2 Monaten mehrere CD's von meinem Kumpel haben und habe die Tracks dann einfach von dem Datenträger auf meine Festplatte gerippt.
Die Hälfte der Tracks konnte ich vergessen, da sie teilweise nur mp3's mit 192 kbps waren.

Nun muss ich dazu sagen, dass es sich um solche zusammengewürfelten Electromaxi's handelte.

Das hier war eine davon, ich glaube eine Viva Club Rotation Dance Charts war auch noch dabei.

Vielleicht haben die Ersteller nicht so viel Wert auf die Qualität gelegt, von Losless Audio o.Ä. war aber jedenfalls keine Spur!

Also grundsätzlich vertrauen tue ich CD's nicht mehr:S
 
L
LosMintos
Well-known member
Mitglied seit
28 Mai 2007
Beiträge
647
Reaktionen
16
Ich berichte nur aus Erfahrung; und die widerlegt das.
Ich wollte vor 1-2 Monaten mehrere CD's von meinem Kumpel haben und habe die Tracks dann einfach von dem Datenträger auf meine Festplatte gerippt.
Die Hälfte der Tracks konnte ich vergessen, da sie teilweise nur mp3's mit 192 kbps waren.
Woher weißt Du das? Deine Aussage verwundert, da viele ab 192 kbit/s keinen Unterschied mehr zu Wave hören. Mag sein, dass die CD schrottig klingt, aber wie kommst Du auf so genaue Werte?
 
Pyro
Pyro
50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.445
Reaktionen
190
Ort
H
Die eine Aussage (ansonsten schreibt er ja durchaus lesbares) ist einfach mal totaler Quatsch!
Eine Audio-CD ist immer 16bit/44.100kHz, sonst ist es keine Audio-CD nach red-book-standard!


Was natürlich sein kann ist, das der sound auf einer CD einfach schlecht ist (beliebiges Format passend codiert, oder einfach schlecht produziert),
aber 16/44.100 muss, da dieser Standard genormt und anderes CD-player gar nicht abspielen würden.
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
244
Ort
Berlin
so siehts aus.

CD audio ausm laden ist WAV. punkt.

gebrannte irgendwas datenrohlinge von hinz und kunz natürlich pnicht zwingend.

wenn die ladenneue cd schrottig klang, liegts an unwissenden produzenten/mastering-typen. die haben dann einfach mal den falschen job gewählt.

shit in -> shit out. leider.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben