raid abgeschmiert

LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
edit:

sorry, wollts ins helpdesk posten, habs aber verpeilt.

sers,

bei mir hat am donnerstag mein desktop den dienst mit nem bluescreen quittiert.

als verantwortungsloser, leistungssüchtiger zocker und frameratejäger hab ich in meiner grenzenlosen weisheit auf ein raid0 gesetzt. schreib- und leseleistung satt... datensicherheit :(

nuja, mittlerweile konnt ich zumindest feststellen, dass auf einer platte bad sectors und/oder tracks zu finden sind. "anbooten" geht zwar, aber durchstarten is nich.

zugriff mit knopix war nich möglich, da ich das mit dem raidtreiber nich gebacken bekam.
von einem edvler auf arbeit konnt ich mir dann aber ein image von ercommander mit den ensprechenden treibern für den raidcontroller erstellen lassen. das klappt soweit auch ganz gut. booten geht, allerdings mit der fehlermeldung, dass nicht in die mft der verschiedenen partitionen geschrieben werden kann.
später im explorer wird aber alles korrekt angezeigt.

ein zugriff auf dateien ist aber nicht möglich. erdcommander kackt dann mit diverse fehlermeldungen ab.

zur information: da ich eine weitere ide platte als backup medium ins system gehängt habe erkennt erdcommander die installierten os nicht. somit kann ich mich auch nicht auf ein system anmelden und muss eine unabhängige instanz von erdcommander starten. meinen usbcontroller mag der auch nicht, also bleibt mir im moment nur die ideplatte um daten wegzusichern


lange rede kurzer sinn:

glaubt irgendwer, das mann eventuell noch einen teil der daten retten kann??
oder heisst "bad sector/bad track" in nem raid0: good bye datei?


von den wichtigsten sachen habe ich halbwegs aktuellle backups, aber von vielen sachen halt auch nicht. (spielstände, ältere traktorsets usw. sowie alle emails der letzten 4-6 wochen)

eine professionelle wiederherstellung eines raids bei ontrack oder vogon kostet ca 800€, und das isses mir nicht wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
ich weiss ich weiss, aber son fünkchen hoffnung hat man halt immer.
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
der gedanke war, dass bad sector ja nicht bedeutet dass die gesamte platte am arsch is. ne alte notebookplatte hat mal ähnliche zicken gemacht, und ich konnte zumindest noch teile der daten sichern, die nicht im beschädigten bereich lagen.
da ich jetzt ned den durchblick hab, wie das im detail beim verteilten schreiben im raid0 funktioniert hab ich halt die hoffnung, dass teile der daten wiederhergestellt werden könnten.
 
karbon

karbon

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
1.069
Reaktionen
50
Ort
Hauptstrasse gerade aus, dann links
Wo willst Du Hoffnung bei nem Stripe- Set mit nur 2 Platten haben?
Verteilte Speicherung!
Ein Platte grätsch - alle Daten weg.
Tja so siehts aus, wenn man schon ein Raid 0 betreiben möchte, und auf die Daten angewiesen ist, dann sollte man wenigstens das ganze als Raid 0+1 betrieben. Man sollte sich halt vorher sicher sein wo man seine Daten sichert. Habe zwar zur Zeit auch nur ein Raid 0 mit SATA 150 am laufen, aber von den Wichtigsten Daten kommt immer eine Backup auf eine extra IDE Platte.

Tja da sind wohl die Daten dann doch futsch.

mfg
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
aber von den Wichtigsten Daten kommt immer eine Backup auf eine extra IDE Platte.
so schlau war ich zum glück auch. allerdings haperts bei mir gern mal an der disziplin.

Dann hast Du jetzt was gelernt.
juhu...
was solls. is auch kein weltuntergang. klopp ich die platte halt morgen in die tonne und setz die kiste neu auf. schon ein grund dem dritten familienweihnachtsfest fern zu bleiben.

dank euch
 
karbon

karbon

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
1.069
Reaktionen
50
Ort
Hauptstrasse gerade aus, dann links
so schlau war ich zum glück auch. allerdings haperts bei mir gern mal an der disziplin.



juhu...
was solls. is auch kein weltuntergang. klopp ich die platte halt morgen in die tonne und setz die kiste neu auf. schon ein grund dem dritten familienweihnachtsfest fern zu bleiben.

dank euch
Disziplin bei Backups ist verdammt wichtig (zumindest für mich), sichere meine Daten immer Extra auf IDE Platten, obwohl mein Rechner mit SATA Platten läuft, die gehen einfach zu schnell kaputt. Das wichtigste geht zusätzlich noch auf eine Externe Platte und wird zusätzlich auf DVD gesichert.
Nachdem mir eine komplette Hausarbeit durch eine defekte Platte flöten gegangen ist, an der ich 3 Monate gearbeitet habe bin ich lieber doppelt vorsichtig als den Stress nochmal zu haben.

mfg
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
redundanz is schön und gut, aber eine dvd is das denkbar schlechteste medium dafür! ausser du benutzt dvd-rw. die bei einer standard dvdr benutzten farbstoffe reagieren sehr empfidlich auf licht (sonnenlicht). ausserdem ist die schicht in die geschrieben wird bei manchen fabrikaten hygroskopisch. die informationen "verquellen" dann regelrecht.

um bei optischen medien auf nummer sicher zu gehe sollte man immer wiederbeschreibbare dvds/cds benutzen. diese sollten aber erst "eingeschrieben" werden. für die langfristige archivierung also am besten den datensatz 5 bis 10 mal hintereinander auf den selben rohling schreiben. allerdings nicht hardwarenah, sondern eher im sceduling.

laut murphy währen deine dvds icht mehr lesbar, wenn deine festplatten beide abrauchen würden;)
hier kenn ich mich dann wieder aus :) man sollte es nach meinem raid-desaster nicht glauben, aber ich hab mal bei hp im bereich datensicherung gearbeitet.
 
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
man sollte es nach meinem raid-desaster nicht glauben, aber ich hab mal bei hp im bereich datensicherung gearbeitet.
Im Bereich Kundenberatung "Wie sollte man es nicht machen"? :D

Ich hab zwar auch ein S-ATA Raid0, allerdings noch 2 IDE Platten für sämtliche wichtigen Daten drin. Eine davon mit bootfähigem OS.
Sicher, wenn das Raid0 verreckt sind das OS und die Programme darauf hin, aber ich kann halt direkt von den IDE Platten alles zurückspielen sobald ich das Raid wieder neu aufgesetzt habe.
Imho die beste Lösung wenn man noch größere IDE Platten rumliegen hat und die Kosten für ein Raid5/10 sparen will, wenn natürlich nicht ganz so komfortabel.
 
sL1Me

sL1Me

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
95
Reaktionen
4
Ort
Bremen
kannste vergessen den spaß :)

ich denke nicht das da eine wiederherstellung möglich ist..

gruß sL1Me
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
mach dir mal ne "windows preinstalled cd" www.ubcd4win.com
das ding ist gold wert, hat mir schon etliche Male geholfen.
Da kannst nen halbwegs normales windows von cd booten ohne die HDDs zu beeinflussen, der erkennt USB laufwerke, netzwerk und und und. sogar die gängigen raid controller.
have a try
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
das war mir neu. mir wurde seinerzeit von den "fachleuten" explizit zu solchen medien geraten. man lernt nie aus.
unterm strich gibts eh nur dlt oder lto als einigermassen sicheres medium. ausser man fängt an punkte und striche in steinplatten zu klopfen. die bandlaufwerke sind aber zu teuer und das steineklopfen schlicht nicht praktikabel.


interessant wäre noch der "RAID Reconstructor", den ddd gepostet hat. allerdings hab ich grad keine entsprechend grosse freie festplatte zur verfügung und so langsam auch die schnauze voll. :)
also hab ich nach reichlicher überlegung beschlossen, das ganze unter "lehrreicher erfahrung" zu verbuchen. es ist nichts weg, was mich wirtschaftlich beeinträchtigten könnte, sondern nur persönlicher kram.


noch mal danke an alle.
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
kleines update:

hab mich jetzt doch noch mal näher mit dem von ddd geposteten tool beschäftigt.
das gibts als plugin für den pebuilder.
als besitzer eines dell rechners ist man da aber erstmal angeschmiert. mit oem setupcds hat das teil probleme. aber es gibt ja genug helle köpfe im netz, die für alles irgend ein fix basteln. jetzt analysiert raidrecunstructor seit ner stunde und wenns was positives zu berichten gibt, werd ich das nochmal hier posten.
ne neue externe festplatte brauch ich ohnehin. die werd ich morgen kaufen und dann mal mit dem "de-striped" image vollmachen und schaun, ob da noch irgendwas zu retten ist.
 
kai_s

kai_s

Hey DJ!
Mitglied seit
Aug 2004
Beiträge
382
Reaktionen
5
Also entweder RAID 10 (4 Platten) oder RAID 5. (3 Platten)
Oder ein SATA RAID 1. (2 Platten)
Raid 5 geht ja nach Controller auch mit mehr Platten. Nett für Server.

Mein Beileid an den Threadersteller. Möge er daraus gelernt haben... :rolleyes:

Btw: Habe 4x 160er im Raid 0+1 (quasi 10) laufen. :D
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
soooo,

es iss wohl nicht alles verloren. raidreconstructor is zwar das falsche tool für diesen zweck, aber vom selben hersteller gibts "getmydataback" (~60€).

raidreconstructor setzt man ein, wenn man zwei platten hat, die vom controller nicht mehr als raid erkannt werden oder ein softwareraid im eimer is. das ist aber bei mir nicht der fall. das raid als solches ist noch da. es sind lediglich so viele sektoren zerstört, dass man nicht mehr von ihm booten kann, bzw. nach kurzer zeit blau sieht.

bin gerade dabei mit getmydataback unter bartpe ein image des raids zu ziehen um ein weiteres zerstören der platte zu vermeiden und vor allem die kiste wieder zum laufen zu bringen. sobald ich das image hab, fliegen beide alten platten raus und zwei neue kommen rein.

das erstellen eines images kostet bei einer gesamgrösse des raids von ca. 297GB natürlich seine zeit. da wohl ziemlich viele sektoren hinüber sind, dauerts halt noch länger. ich rechne mit noch ca 20 Stunden fürs image ud mindestes nochmal soviel zeit um das image zu scannen und unbeschädigte daten wieder herzustellen. bei einem probelauf wurden < 1 promille der sektoren gescannt und ettliche hundert dateien erkannt. mal schaun, ob ich noch was damit anfangen kann. mittlerweile hat mich da auch der ergeiz gepackt.
 
Zuletzt bearbeitet:
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
looool! im moment (nach ca 15 stunden) sind kapp 500.000 von ingesamt rund 625.000.000 sektoren geschrieben. es kann sich also nur noch um wochen handeln. schau mer mal...
hab gard mal überschlagen: bei grob 1.000.000 sektoren pro tag hab ichs in 2 jahren.
wenns morgen nicht deutlich beschleunigt hat, breche ich ab ud lass gut sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
axo:

wie nicht anders zu erwarten, war ich nicht gewillt, mehrer jahre bits&bytes von der platte zu klauben und hab alle weiteren bemühungen recht zeitnah eingestellt. habs unter "ne menge gelernt" verbucht. noch ma dank an alle.
 
D

djtomic

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
268
Reaktionen
0
axo:

wie nicht anders zu erwarten, war ich nicht gewillt, mehrer jahre bits&bytes von der platte zu klauben und hab alle weiteren bemühungen recht zeitnah eingestellt. habs unter "ne menge gelernt" verbucht. noch ma dank an alle.

klasse story, gerade mal noch durchgelesen..
hab zwar von multiboot wenig ahnung (soviel zu deiner pm), aber raid 0, 01, 3 und 5 bzw. 10 sagen mir schon viel mehr (bisschen was lernt man ja beim studieren). glaub du hast auf die falsche zahl gesetzt beim roulette *g*
 
 
Oben