Reichweite Horn vs Bass Reflex

Technodrom

Member
Mitglied seit
6 Jun 2018
Beiträge
15
Soweit ich weiß heißt es ja das man mit Horngeladenen LS eine größere Reichweite
hat als mit Bassreflex, mit einem Line Array dann nochmal größer.

Jetzt ist nur meine Frage.
Woher weiß ich wie groß die Reichweite eines Lautsprechers ist?
Wie kann ich das berechnen?

Das ist ja für die Dimensionierung einer PA Anlage recht wichtig.

Ist es korrekt den dbSPL Wert auf 1w1m zu nehmen und dann soviele LS
hinzustellen bis der dbSPL Wert auch auf die gewünschte Entfernung gerechnet noch passt?
(Zumindest theoretisch)

Die besten Bässe die ich kenne sind nämlich alle Bassreflex und ich tendiere daher eher zu selbigen.
Die haben einfach einen tollen Attack/Punch das ich so von Hörnern nicht kenne.

Rein Rechnerisch mit oben genannter Methode würds auch passen nur ich will dann nicht
das man nach X Meter Entfernung einfach kein Druck mehr hat oder zu leise wird und dieses Problem
mit einem Horn einfach nicht auftreten würde.

Es geht jetzt um 300-400qm Indoor Flächen.
Außsschließlich Techno/EDM.
 

Technodrom

Member
Mitglied seit
6 Jun 2018
Beiträge
15
Das hier hat meine Frage nun eigentlich beantwortet, mein Ansatz ist also genau der Richtige, dachte ich mir auch fast schon war mir eben nur nicht sicher.

https://paforum.de/forum/index.php?thread/174-bassreflex-oder-horn/&postID=1066#post1066

Das mit den "Wurfweiten" verschiedener Systeme seh ich irgendwie anders. Egal, ob Horn BR oder BP, bei gleicher SPL nach 1m auch gleicher SPL nach 20, 40 oder sonstwas Meter. Im freien also -6db bei Entfernungsverdoppelung. Klar wird ein Horn im Normalfall weiter gehen, aber eben weil es von haus aus lauter ist. Weil es eben an der Mundflaeche schon lauter ist. Und wenns 6db lauter ist, dann macht das halt den Unterschied 20 oder 40m. ABER, ein Bandpass der genausolaut waere (1m), der waere auch nach 40m genauso laut. Einzige Ausnahme Karlson Koppler und Line Arrays mit der zylindrischen Welle. Naja zumindestens annaehernd. Aber ansonsten haben sich alle diese Systeme dem "inverse square law" zu beugen :smile: Und ein BR Sub mag subjektiv noch so fett und laut klingen. Er wird eben auf 1m keine 105db schaffen. Und somit ist klar, dass das Horn weiter geht.
Es entsteht nur immer der Eindruck, ein bestimmtes Design wuerde prinzipiell weiter werfen. Und das ist net korrekt. Gleich laute Boxen werfen gleich weit. Wurscht welches Prinzip.
 

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.787
Ort
Berlin
Gut, dass jemand mal diesen Mythos beerdigt und einfach akustische Gesetze anwendet. Wenn wir von üblicher kugelförmiger Welle im Bass und Luft als Medium reden, isses genau so, wie deine Quelle beschreibt.
 

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
759
Ort
Hannover
Interessant, wie man auf solche abweichenden Ansätze kommt. Das Licht wird z.B. auch immer mit der gleichen Geschwindigkeit den Raum durchqueren, egal, ob das Photon nun von einem Laser oder einem Teelicht generiert wird, lediglich das zu durchquerende Medium selbst hat darauf Einfluss.
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.224
Ort
Luzern (CH)
Interessant, wie man auf solche abweichenden Ansätze kommt. Das Licht wird z.B. auch immer mit der gleichen Geschwindigkeit den Raum durchqueren, egal, ob das Photon nun von einem Laser oder einem Teelicht generiert wird, lediglich das zu durchquerende Medium selbst hat darauf Einfluss.
Eine mögliche Erklärung, woher der Mythos kommt, wird im Zitat bereits ausgeführt. Da Hörner in der Regel lauter können, sind sie nach einer Entfernung X eben immer noch lauter. Deshalb könnte man zum Schluss kommen, dass Hörner weiter werfen.

Dann gibt es noch eine andere mögliche Erklärung. Es ist eine alte Weisheit, dass Hörner nur im Rudel gut funktionieren. Deshalb wird jemand mit Ahnung kaum nur ein einziges Horn irgendwo hinstellen. Wenn ich jetzt aber eine grössere Anzahl Bässe habe, kann ich damit das Abstrahlverhalten beeinflussen. Dann wird aus der Halbkugel (weil Bässe normalerweise am Boden stehen) plötzlich ein Konstrukt, das den Bass besser richtet. Und es ist auch nicht schwierig zu verstehen, dass ein gerichteter Bass effizienter ist, bzw. eine höhere Reichweite erlangen kann.
 
Oben