Verstärker oder Endstufe für Bose Panaray 502 a und b

U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hi Leute,

für mein mobiles DJ-Setup benutze ich 2x Bose Panaray 502a und 1x Bose Panaray 502b.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit allem, nur habe ich, als ich diese PA gekauft habe, einen Verstärker bzw. eine Endstufe (habe leider technisch nicht viel Ahnung, weiß nur, wie man die Sachen anschließt) dazu bekommen, die ziemlich groß und schwer ist und für einen mobilen DJ nur schwer alleine tragbar ist.

Diese ist zwar in einem Case und auf Rollen, jedoch trotzdem enorm schwer, da sich dort ein Verstärker für die Boxen und ein Verstärker für den Sub befindet, und noch ein silbernes Teil von Bose, soweit ich weiß irgendein Controller (BOSE® PANARAY® System Digital Controller II, soweit ich weiß für die Entzerrung, was auch immer das sein mag?!).
Demnach muss ich also 3 Geräte in diesem Case einschalten, damit alles läuft. Da dieses Set schon etwas älter (bestimmt 10-15 Jahre) ist und zwar technisch noch einwandfrei ist aber die eingebauten und verbundenen Kabel im Case nicht mehr den neuesten Eindruck machen, habe ich gedacht, dass ich mal etwas umrüste.
Dann habe ich viel mehr Platz im Auto und weniger zu schleppen (gibt es etwas, wo ALLES auf einmal drin ist? Das aktuelle Case wiegt locker 35 Kilogramm und ist zudem noch sehr unhandlich)

Wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könnt.
Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr sie gerne stellen.

Liebe Grüße
Alex
 
E

EiGudeWie

Well-known member
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
119
Reaktionen
0
Ort
RLP
Ohne genauere Angaben wird das schwierig. Was hast du da genau momentan drin? Welches Budget?

Mal so nebenbei: Der Spruch "Never change a running system" ist auch hier nicht unbedingt zu verachten. Wenn das doch alles noch problemlos läuft und du momentan "nur" den Gewichtsaspekt als negativ bewertest. Gerade der Controller wird wohl speziell auf die Anlage abgestimmt sein, den würde ich nicht "rauswerfen".
Wenn du trotzdem vom Gewicht her runter willst, schau halt mal nach Digitalendstufen, die ca. die gleiche Leistung bringen, gibt ja genug einschlägige Shops. Musst dich dann halt mal ein wenig mit Verkabelung beschäftigen, dass du die richtig mit dem Controller verbindest. Dass für Tops und Subs unterschiedliche Endstufen genutzt werden, ist im übrigen durchaus üblich. Das ist schon daran geschuldet, dass da meistens verschiedene Leistungen anliegen.

Mein Tip: Tausch die Kabel aus, wenn die dir Sorgen machen. 35 kg ist für ein derartiges Amp-Case durchaus vertretbar oder du nimmst halt, wie gesagt, digitale Amps
 
wagman

wagman

Blueprint of Disaster
Mitglied seit
2 Mrz 2009
Beiträge
95
Reaktionen
0
Ort
nähe Kiel
"BOSE® PANARAY® System Digital Controller II, soweit ich weiß für die Entzerrung, was auch immer das sein mag?!"

Dient wahrscheinlich der Entzerrung des Basses, habe hier auch eine Control-Unit an meinen Cantons, die genau diesen Zweck erfüllt.

Klingt schön knackig und präzise.

Edit: kann in deinem Fall wohl doch mehr wie z.B. verschiedene EQ-Settings laden...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hi Leute,
vielen Dank für eure Antworten.
Hier seht ihr mal ein paar Fotos von meinem "Problemkind".
Vielleicht können die Euch ja weiterhelfen, eventuell kennt ihr vielleicht sogar die Firmen der Endstufen? Falls ja, könnt ihr mir ja sagen, ob man etwas dafür bekommt, wenn man sie verkauft...
Wenn ihr mir natürlich ratet, sie zu behalten, werde ich das beherzigen. Nur nimmt der Kasten halt unglaublich viel Platz weg und ist ziemlich schwer, wenn es das ganze etwas kleiner und leichter gäbe wäre ich schon sehr erleichtert.







Liebe Grüße
Alex
 
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Wie man übrigens auf dem 3. Bild erkennen kann (links, Anschluss der Topteile) sehen die Kabel nicht mehr so super aus. Ich weiß allerdings nicht was für ein Anschluss das ist. Dort ist auch das Problem schonmal aufgetaucht, dass diese sich nicht mehr richtig reinstecken lassen und dementsprechend ab und zu ein Topteil ausfällt, wenn ich diese allerdings dort fest machen würde, so, dass kein Wackelkontakt entsteht, läuft das Topteil auch einwandfrei.
Ich glaube im Allgemeinen, dass sehr an diesem Teil herum gespielt wurde, weil etliche Kabel einfach fest verbaut worden sind, und ich als Ausgang auch nur einen (!) XLR habe, der in einem Cinch-Kabel endet, sodass ich trotzdem 2 Outs habe.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.931
Reaktionen
458
Ort
Oberhausen
Ich sehe zwar 5 Kästchen, aber keine Bilder. Anklicken kann ich die auch nicht.
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Bose ist zwar nicht so mein Ding. Aber wenn ich mir die technischen Spezifikationen ansehe, reicht da eine kleine 4-Kanal-Endstufe mit rund 500W RMS pro Kanal. Solche Endstufen gibt es wie Sand am Meer - auch preiswerte Modelle. Es ist kein Problem, ein Modell zu finden, das unter 15kg schwer ist. Du musst nur schauen, dass du nicht eine kaufst, die eine endlose Einbautiefe hat.

Den Controller würde ich auf jeden Fall ins Rack einbauen - der hat schon eine Berechtigung. Alles in allem kannst du aber sicher extrem viel Gewicht sparen, wenn du die Eisenschweine verkaufst.

Nachtrag - dein jetztiges Rack ist auch unnötig gross/sperrig (und geringfügig schwerer dadurch). Es sieht auch abgerockt und verkommen aus.


Und Nachtrag 2: Statt einer 4-Kanal-Endstufe kannst du auch 2 2-Kanalendstufen kaufen, damit erhöhst du die Betriebssicherheit ein wenig, falls mal eine ausfällt - aber es wird schwerer.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Bose ist zwar nicht so mein Ding. Aber wenn ich mir die technischen Spezifikationen ansehe, reicht da eine kleine 4-Kanal-Endstufe mit rund 500W RMS pro Kanal. Solche Endstufen gibt es wie Sand am Meer - auch preiswerte Modelle. Es ist kein Problem, ein Modell zu finden, das unter 15kg schwer ist. Du musst nur schauen, dass du nicht eine kaufst, die eine endlose Einbautiefe hat.

Den Controller würde ich auf jeden Fall ins Rack einbauen - der hat schon eine Berechtigung. Alles in allem kannst du aber sicher extrem viel Gewicht sparen, wenn du die Eisenschweine verkaufst.

Hi,
vielen Dank für deine Antwort.
Könntest du mir eine Endstufe empfehlen? Bin gerade schon fleißig am Googlen :d
Brauche dann natürlich ein kleineres Case, da dieses auch viel Platz verschlingt.
Weiter oben wurde gesagt, dass man die Endstufen für Sub und Tops trennen soll. Deiner Aussage nach kann ich aber ruhig "alles in einem" kaufen, richtig?
Und kannst du mir eventuell sagen, was man für die Teile bekommt, die ich habe?

Liebe Grüße
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Ich hoffe, du hast die Nachträge auch gelesen...

Wenn ich dich wäre, würde ich ein kompaktes Case kaufen (kurz die Masse deiner Geräte anschauen) mit:

- Controller (hast du schon)
- Anschlusspanel (damit du schön verkablen kannst)
- Eine Endstufe

Dazu kaufst du einen Satz passende Kabel - also nur so lange, wie nötig, damit es nicht herumhängt.

Als Endstufe würde ich bei Thomann eine "t.amp TSA 4-1300" probieren. Die ist überdimensioniert, hat gute Kritiken und ist sehr günstig. Bestellen, testen und bei Nichtgefallen zurückgeben.

Evtl. wäre es dann klüger das Rack erst zu bestellen, wenn du DEINE Endstufe gefunden hast.


Bei den Endstufen kann man immer Glaubenskriege starten. Probieren geht über studieren. Es wird immer eine Lösung geben, die noch besser ist. Aber das hat seinen Preis.
 
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Ich hoffe, du hast die Nachträge auch gelesen...

Wenn ich dich wäre, würde ich ein kompaktes Case kaufen (kurz die Masse deiner Geräte anschauen) mit:

- Controller (hast du schon)
- Anschlusspanel (damit du schön verkablen kannst)
- Eine Endstufe

Dazu kaufst du einen Satz passende Kabel - also nur so lange, wie nötig, damit es nicht herumhängt.

Als Endstufe würde ich bei Thomann eine "t.amp TSA 4-1300" probieren. Die ist überdimensioniert, hat gute Kritiken und ist sehr günstig. Bestellen, testen und bei Nichtgefallen zurückgeben.

Evtl. wäre es dann klüger das Rack erst zu bestellen, wenn du DEINE Endstufe gefunden hast.


Bei den Endstufen kann man immer Glaubenskriege starten. Probieren geht über studieren. Es wird immer eine Lösung geben, die noch besser ist. Aber das hat seinen Preis.

Ist die von Dir erwähnte Endstufe nicht viel zu stark für meine Boxen? Nachher hau ich meine Boxen damit kaputt...
Was ist eher hier mit?: http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_4700.htm?ref=search_rslt_endstufe_218915_4
Ich glaube, das ist der kleinere Bruder und du hast vorhin was von "rund 500 Watt RMS" erwähnt. Die hat 4x 490. Deine hingegen 4 x 1670 W / 4 Ohm, wäre das nicht viel zu viel?
Was ist denn günstiger, 2 2-Kanal Endstufen oder eine 4-Kanal?
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Nun ja. Kommt immer darauf an, welche Produkte du kaufst. Grundsätzlich wird eine gleichwertige 4-Kanal-Endstufe billiger sein, als 2 2-Kanalendstufen.

Wegen der Power - zu viel Power ist massiv weniger gefährlich, als zu wenig. Du kannst die Leistung drosseln. Ein Clipping ist aber schnell der Tod für die Pappen. Kannst du am Controller etwas einstellen? Das wäre optimal.
 
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Nun ja. Kommt immer darauf an, welche Produkte du kaufst. Grundsätzlich wird eine gleichwertige 4-Kanal-Endstufe billiger sein, als 2 2-Kanalendstufen.

Wegen der Power - zu viel Power ist massiv weniger gefährlich, als zu wenig. Du kannst die Leistung drosseln. Ein Clipping ist aber schnell der Tod für die Pappen. Kannst du am Controller etwas einstellen? Das wäre optimal.

Ich lese öfter was von 8 Ohm-Endstufen und 4 Ohm-Endstufen. Ich weiß, dass Ohm für den elektrischen Widerstand steht. Aber welche Auswirkung hat das genau? Muss ich 4 Ohm oder 8 Ohm-Endstufen benutzen?
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Endstufen haben eine minimale Ohmzahl, für die sie geeignet sind. 2 Ohm ist der geringste Widerstand, der teilweise verarbeitet werden kann. Es gibt nicht wenige, die grundsätzlich davon abraten, je auf 2 Ohm zu gehen.

Einen höheren Widerstand zu fahren, ist kein Problem. Du hast bei deinen Lautsprechern 8 Ohm, musst dir deshalb dazu keinen Kopf machen - ich kenne keine Endstufe, die nicht 8 Ohm kann. Auch 4 Ohm muss eigentlich jede Endstufe können.

Bei der Wahl der Endstufe musst du in deinem Fall einfach die Leistung an 8 Ohm ansehen.
 
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Endstufen haben eine minimale Ohmzahl, für die sie geeignet sind. 2 Ohm ist der geringste Widerstand, der teilweise verarbeitet werden kann. Es gibt nicht wenige, die grundsätzlich davon abraten, je auf 2 Ohm zu gehen.

Einen höheren Widerstand zu fahren, ist kein Problem. Du hast bei deinen Lautsprechern 8 Ohm, musst dir deshalb dazu keinen Kopf machen - ich kenne keine Endstufe, die nicht 8 Ohm kann. Auch 4 Ohm muss eigentlich jede Endstufe können.

Bei der Wahl der Endstufe musst du in deinem Fall einfach die Leistung an 8 Ohm ansehen.

Alles klar.
Meine Tops haben 150 Watt und der Sub 450 Watt.
Theoretisch würde es also reichen, eine Endstufe für 2x 150 Watt zu holen und eine für 2x 450 Watt? (Und hier kann man dann wahrscheinlich noch einen 2. Subwoofer anbauen, oder?)
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Wenn du jetzt deine Wunschendstufe haben könntest, würde ich:

2x 200 - 300 Watt für die Tops
und
2x 600 Watt für den Sub

wählen. Es ist wie gesagt sinnvoll, die Endstufe etwas höher zu dimensionieren. Es kostet ja fast nix.

Am 2. Kanal der Subwoofer-Endstufe kannst du einen zweiten Sub anschliessen, oder im Notfall (bei Ausfall) die Tops fahren - dann muss aber umgesteckt werden im Rack.


Wie sieht denn der Controller hinten aus? Kannst du da was regeln?
 
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Wenn du jetzt deine Wunschendstufe haben könntest, würde ich:

2x 200 - 300 Watt für die Tops
und
2x 600 Watt für den Sub

wählen. Es ist wie gesagt sinnvoll, die Endstufe etwas höher zu dimensionieren. Es kostet ja fast nix.

Am 2. Kanal der Subwoofer-Endstufe kannst du einen zweiten Sub anschliessen, oder im Notfall (bei Ausfall) die Tops fahren - dann muss aber umgesteckt werden im Rack.


Wie sieht denn der Controller hinten aus? Kannst du da was regeln?

Die Tops kann ich an der selben Endstufe fahren wie den Sub? Was muss dann dort umgesteckt werden?

Den Controller erkennst du auf dem 3. Bild. Dort ist er von hinten zu sehen, ganz oben am Ende des Bildes.

Danke dir auf jeden Fall für die bisherige Hilfe! :)
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Je genauer ich hinschaue, desto mehr Fragezeichen habe ich....

Wieso bist du mit einem Set aus der Installtionsserie unterwegs? Ist das Panaray nicht ein aktuelles System? Ich sehe auf der Bose-Webseite nix von einem Controller. Ist das nur eine aktive Frequenzweiche?

Also, sagen wir mal, die Endstufe für die Tops gibt auf und du hast bei der Subwoofer-Endstufe nur Kanal A belegt....

Du nimmst das Input-Kabel von Kanal A der Top-Endstufe und steckst es in Kanal B der Bassendstufe. Dann steckst du das Lautsprecherkabel von Kanal-A-Top in Kanal-B-Sub und drehst den Gain vom Kanal B der Bassendstufe langsam hoch, bis es stimmig klingt.

Vom Top 1 ziehst du dann das Kabel zu Top 2. Dann hättest du immer noch ein funktionierendes System, halt nicht mehr stereo. Aber um den Gig zu retten, würde es taugen.
 
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Je genauer ich hinschaue, desto mehr Fragezeichen habe ich....

Wieso bist du mit einem Set aus der Installtionsserie unterwegs? Ist das Panaray nicht ein aktuelles System? Ich sehe auf der Bose-Webseite nix von einem Controller. Ist das nur eine aktive Frequenzweiche?

Also, sagen wir mal, die Endstufe für die Tops gibt auf und du hast bei der Subwoofer-Endstufe nur Kanal A belegt....

Du nimmst das Input-Kabel von Kanal A der Top-Endstufe und steckst es in Kanal B der Bassendstufe. Dann steckst du das Lautsprecherkabel von Kanal-A-Top in Kanal-B-Sub und drehst den Gain vom Kanal B der Bassendstufe langsam hoch, bis es stimmig klingt.

Vom Top 1 ziehst du dann das Kabel zu Top 2. Dann hättest du immer noch ein funktionierendes System, halt nicht mehr stereo. Aber um den Gig zu retten, würde es taugen.

Richtig, eigentlich ist das Panaray 502 für Festinstallationen gedacht.
Aktuell ist es meines Wissens nach nicht, eventuell unter einer anderen Nummer, aber halt nicht 502 a, 502 b und 502 c. Letzterer ist übrigens der Controller, der dabei ist.
Danke für die andere Erklärung.
Schau mal hier nach, hier steht einiges darüber:
http://www.audiovisuelzoom.com/upload_utilisateur/pdf/502A.pdf
 
U

UltraAlex377

Active member
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Habe gerade etwas zu meinen beiden Endstufen gefunden:

Top-Endstufe AB Precedent Series 600 LX: 270 Watt / Channel bei 8 Ohm, 425 Watt / Channel bei 4 Ohm, 750 Watt / Channel im Bridge-Modus (was genau ist das? Brückenmodus, also, wenn nur EIN Top angeschlossen wäre?) bei 8 Ohm
Sub-Endstufe EV 7300 A: 300 Watt / Channel bei 4 Ohm, 600 Watt / Channel bei 8 Ohm im Bridge-Modus, 200 Watt / Channel bei 8 Ohm, 400 Watt / Channel bei 16 Ohm.

Verstehe ich das richtig, dass theoretisch die Endstufe, die gerade meine Tops bedient, tauglicher für den Sub ist, da sie mehr Leistung hat als die aktuelle Sub-Endstufe?
 
 
Oben