VIDEO Funktionalität DDJ-RZX

NOCO

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2017
Beiträge
223
Reaktionen
0
Ort
Partenheim bei Mainz
Ich habe mir den DDJ-RZX gekauft eben weil ich in Sachen Performance neben mixing auch Video ggf. sogar noch das passende Licht machen will. Ich komme aus der VA-Branche und Licht ist eig. meine Profession. Jetzt kommt eben das DJ-ing dazu.

Um die Video-Funktion (nicht Slight Show oder Kamera) zu nutzen, erwartet der Controller Musik-Video-Files. Soweit so gut. Die Frage ist wie macht man sich welche.
Also mein Ansatz wäre Zuhause die Tracks laufen zu lassen und mit verschiedenster Visualisierungs- Software ansprechende Grafik erzeugen lassen. Ich denke an R4, Gforce, MilkDrop und nicht zuletzt I-Tunes Magnetosphere.
Dann mit einem Video Schnitt System Video und Musik zu einem Musikvideo zusammen packen.

Klingt nach viel Arbeit, ist es vermutlich auch. Ich sehe aber jetzt gerade keinen anderen Ansatz wie man sonst an den erforderlichen Multimedia Content kommen soll?!?? Naja äh, man sich nat. sowas auch von youtube runterladen aber auch dann sollte man aber auf jeden Fall die Audio-Spur austauschen.


Nur am Rande: Mit WiNAmp und Visualizern kann man sich eine Maschine bauen die Audio über Line-In empfängt und dazu dann die Visualisierung mit zig FpS in Echtzeit rendert. Also was so eine Maschine an Animation automatisch generiert, topt meiner Meinung nach locker das was sonst so von VJs üblicherweise abgeliefert wird. Über LCDs, LEDScreen oder Beamer projiziert, absolut top für jede Club-Anwendung.
 
Zuletzt bearbeitet:

NOCO

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2017
Beiträge
223
Reaktionen
0
Ort
Partenheim bei Mainz
Man findet ja praktisch alle offiziellen Tracks auf Youtube, aber die haben halt meist das Album Cover als Standbild. Was ja klar ist weil ein Musik Video zu machen viel Arbeit ist.

So gesehen frage ich mich dann schon an welche konkrete Anwendung PIONEER mit dem DDJ-RZX gedacht hat?!??

Ich denke die ganze Video-Überblenderei mit den verschieden Effekten macht eig. nur Sinn wenn der Video-Content aus flächigen, abstrakten zur Musik animierten Grafiken besteht.
Also ich werde mich jedenfalls hinsetzen und sowas machen.
Aber ich bin nat. an Tipps interessiert, das ist der Sinn dieses Threads.

Also ich experimentiere gerade mit Videos so wie das hier: https://www.youtube.com/watch?v=muFaTkmY7fU
Da machen die Umblend und Filter Effekte durchaus Sinn.
Ist warsch. Übungssache das alles in eine stimmige Performance zu kriegen.
PANGOLIN ist übrigens ein Laser Show Creator. ggf. kann man die Preview Funktion nutzen in dem man sich LaserShow anmutenden Content kreiert. Dasselbe gilt auch für WYSIWYG (oder GMA 3D) ein Echtzeit 3-D Renderer mit dem man ein Show-File (also Scheinwerfer, Movings Heads usw.) animiert rendern kann.

Nungut wenn man Pop-Musik mit den entsprechenden MusikVideos dazu mixt, dann kann man da was nettes machen, mit den verschiedenen Überblend-Effekten.

Aber Musik Video ist nicht gleich Musik Video. Geht man bspw. bei VIVA.TV nach den aktuellen Top 100 schauen, findet man für Ed Sheeran - Perfect ein nettes, gezeichnetes Video. Das "Official" Video, dass man bei Youtube sogar in 4K bestaunen kann ist dafür Realfilm und nicht so schnugglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

NOCO

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2017
Beiträge
223
Reaktionen
0
Ort
Partenheim bei Mainz
Danke,
Das stellt sich mir nat. gleich die Frage mit WAS? haben die diese Videos gemacht?. Ist das ne speziele Software oder harte, zeitraubende Arbeit mit einem Grafikprogramm?

Ich bin auch bin hier mal durchgegangen
https://www.smashvision.net/
https://xtendamix.eu

Also es gibt sogar für DnB Videos, aber da finde ich das Video völlig beliebig. Also da findet man bei Youtube von Privatleuten gemachte Sound2Video die deutlich besser passen.
Ich denke die Video-Funktion kommt gut wenn man Pop-Musik-Videos mixed. Einfach wegen dem Erkennungswert.

Also ich will mir Musik-Videos selber bauen, da bräuchte ich mal nen Tipp für geeignete Animations-Software.

Also so Video-Animation würde ich versuchen mit Visuallizern wie
https://www.soundspectrum.com/g-force/
https://www.rabidhamster.org/R4/main.php
Milkdrop: https://www.youtube.com/watch?v=QkH59Hj-u8w

Die kann man alle parametrisieren.

Und man ganz gut ist, schafft es die Grafik von ITunes Magnetosphäre zu rekorden. Also den Track in Itunes abspielen und die erzeugte Grafik als mpeg irgendwie rekorden.
 
Zuletzt bearbeitet:

NOCO

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2017
Beiträge
223
Reaktionen
0
Ort
Partenheim bei Mainz
iTunes Visualizer Magnethospere ist einer Softwareschmiede abgekauft worden. Das Original hier finde ich sogar noch besser:
https://gizmodo.com/5048237/how-to-get-the-real-magnetosphere-visualizer-in-itunes
Den Plugin dazu habe ich mal geladen muss ich sehen ob ich das noch hab.
Aber auch ITunes kann man hidden Keys ganz gut enablen.
Um den frame output von visualizern wieder als MPEG Datei zu haben, habe ich das hier gefunden:
https://www.heise.de/download/product/obs-openbroadcastersoftware
Ob das stabil oder überhaupt mit visualizern läuft weiss ich nicht so recht. Letztendlich muss frame für frame als Pixel map wieder aus dem Videospeicher ausgelesen werden und als MPEG kodiert werden und als Datei gespeichert und dass alles in Echtzeit und auf der selben Maschine natürlich.
iTune schafft 60 FPS, das ist ne Menge Holz!.

Ein Alternative wäre den HDMI-Out mit einem Hardware Frame Grabber wieder zu samplen.
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=19...Lv8LAfFPh9l7sRYqJOBe1HzdSafAbyZ8aAo6FEALw_wcB
Das gibt es auch in Preiswert. Und dann kann man das auf 2 Maschienen laufen lassen. Die eine Produziert die Grafik mit Itunes oder mit Winamp und einem vVsualizer Plug-In und die die andere Ript den HDMI oder DVI Ausgang wie Digitaler Video Rekorder, naja klingt kompliziert ist es vermutlich auch..

Wie gesagt, mir geht es darum mit einem Visualizer selbst und möglichst automatisch Video-Kontent zum Audio zu generieren. Und dann Video und Audio zu vereinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

NOCO

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2017
Beiträge
223
Reaktionen
0
Ort
Partenheim bei Mainz
Wenn ich schon den oben augeführten Aufwand treibe um eben Sound2Video Material zu generieren, kann man im Prinzip jeden auf einem Computer animierten Content als Video hernehmen. Bspw. eine virtuelle Laser-Show. Man bastelt sich da was in Pangolin hin lässt das mit Beyond 4 in Echtzeit rendern und erhält direkt ein AVI-File. Da kann man sich zu Hause auf den Arsch setzen und das in aller Ruhe basteln.
Das sähe dann so aus. Eine Lasershow ohne Laser. Vor allem hat man dann auch alle Freiheitsgrade bezüglich Farben. Und man kann jede Menge zusätzliche Elemente einbauen. Der Realizzer ist ein DEMO-Show Generator.
Sowas kann man dann in genauso in Haze oder waterscreen reinprojezieren oder eben auf eine LEDscreen oder Aufprojektion vor dem Backdrop hinter dem DJ-Pult, oder auf den (hellen) Fliesenboden.
[video=youtube_share;hczDQNKYEiI]https://youtu.be/hczDQNKYEiI?list=PLYN8RZ0FldXHd3PVDnTsLmCVQB6heB8G-[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:

NOCO

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2017
Beiträge
223
Reaktionen
0
Ort
Partenheim bei Mainz
Bin gerade die beeple videos am laden - tonnenweise und umsonst. Und vor allem geul was will man mehr:d
 
 
Oben