Wer streamt hier live? Hilfe, Hilfe, Hilfe!

S

Szimon

Member
Mitglied seit
12 Dez 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hey Leute,

ich geh hier ein. Seit Wochen versuche ich vernünftig ein Livestream über OBS aufzusetzen und scheitere am Sound....ich finde nirgends im Netz eine Lösung für mein Problem, so als würde es keiner machen....🥵

Ich möchte es einfach nur erreichen in OBS den Klang des aktiven Decks aus meiner DJ-Software einzubeten und gleichzeitig den Titel des nicht aktiven Decks über Kopfhörer vor zu hören.

Zu meinem Setup. Zum Auflegen benutze ich ein MacBook Pro mit DjayPro von Alggoridm (Alternativ hätte ich Traktor DJ 2). Angeschlossen habe ich zusätzlich ein AKAI MPK Mini Controller den ich einfach zum auflegen umkonstruiert hatte. Dieser beinhaltet keine eigene Soundkarte und ist per USB am Rechner verbunden. Ansonsten besitze ich noch ein Steinberg UR44 Audio-Interface, welches ich zum vorhören des nicht aktiven Decks nutze.

Egal ob ich versuche ein zusätzliches Software-Interface einzubinden (Blackhole, Soundflouwer) oder ich überlege eine zusätzlichen Windows-Rechner als Streaming Rechner einzubinden, ich komme zu keiner Lösung....🤬

Wer hat Ahnung? Wie macht ihr es? Vielleicht wäre jemand bereit sich auch telefonische mit mir darüber auszutauschen?

Viele Grüße,

Simon
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.305
Reaktionen
217
Das ist Käse so.
Wie willst du dann jemals einen Übergang hinkriegen, wenn du in OBS den Input "mixen" musst?
Bzw. woher weiß OBS welches Deck grad aktiv ist?
Mit Traktor kannst du deine Blackhole Soundkarte für internes Mixing konfigurieren.
Den Master Out hast du ja auf Kanal 1&2 geroutet wenn ich mich richtig an deinen anderen Theead mit dem selben Inhalt erinnere.
Den Kopfhörer-Out routest du dann auf Kanal 3&4.
Kanal 1&2 steckst du in OBS und Kanal 3&4 auf den Kophörer oder Lautsprecher.
Über die korrekte Auswahl des Cueing (Kanal oder / und Master) kannst du dann auflegen.

Wie macht man es richtig?
Man streamt mit einem zweiten Computer. Das reduziert Fehlerquellen und schafft eine Leistungsreserve, was Aussetzern vorbeugt.
Also du nimmst deinen DJ-Laptop und gehst vom Master deines Controllers oder Mixers über eine kleine Soundkarte oder Videograbberkarte (Z.B. Elgato Game Capture HD 60 S+)in den Streamingrechner wo z.B. auch die Videoverarbeitung stattfindet. Oder soll der stream eher ein podcast sein, also Audio only?

Wie löst du die Urheberrechtsproblematik, oder spielst du nur gemafreie Musik?
 
DJGoody

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.754
Reaktionen
27
Ort
Bayern
Wenn ich streamen würde (halte davon aber rein gar nix) würde ich das OBS auf einen meiner Raspberrys klatschen und den Sound mit einer einfachen USB-Soundkarte dort einleiten. Ich habe mir für solche Zwecke vor einiger Zeit eine gebrauchte UCA222 für 10 € eingesackt... 😀

Ich versuche immer noch zu verstehen wie die UR44 zu den Fragen des TEs passt... :rolleyes:
 
S

Szimon

Member
Mitglied seit
12 Dez 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke schonmal für eure Antworten.

Wie willst du dann jemals einen Übergang hinkriegen, wenn du in OBS den Input "mixen" musst?
Bzw. woher weiß OBS welches Deck grad aktiv ist?
Die Übergänge und das "Mixing" finden ja in der DJ-Software aus, dort habe ich ja die Wahl die Ausgabe von aktivem Deck und der Kopfhörer zu steuern. Somit müsste ja das aktive Deck immer in OBS landen. Nur sobald das Audio-Interface ins Spiel kommt, spinnt das Ganze.
Bildschirmfoto 2020-12-27 um 11.50.28.png


Den Master Out hast du ja auf Kanal 1&2 geroutet wenn ich mich richtig an deinen anderen Theead mit dem selben Inhalt erinnere.
Den Kopfhörer-Out routest du dann auf Kanal 3&4.
Kanal 1&2 steckst du in OBS und Kanal 3&4 auf den Kophörer oder Lautsprecher.
Über die korrekte Auswahl des Cueing (Kanal oder / und Master) kannst du dann auflegen.
Und ich denke da Blicke ich nicht durch. Sobald ich bei den Kopfhörern "ch 3-4" auswähle, kommt ganrichts mehr. Wie kann ich das einstellen?
Mein Traktor DJ2 ist als Free-Version auch ziemlich überischtlich in den Einstellungen.
Man streamt mit einem zweiten Computer. Das reduziert Fehlerquellen und schafft eine Leistungsreserve, was Aussetzern vorbeugt.
Also du nimmst deinen DJ-Laptop und gehst vom Master deines Controllers oder Mixers über eine kleine Soundkarte oder Videograbberkarte (Z.B. Elgato Game Capture HD 60 S+)in den Streamingrechner wo z.B. auch die Videoverarbeitung stattfindet. Oder soll der stream eher ein podcast sein, also Audio only?

Die Idee hatte ich letztendlich auch, alten Win-PC hergerichtet und die Hoffnung gehabt, dass ich mein Audio-Interface UR44 für die Übertragung von Mac zu PC nutzen kann...aber scheinbar ist dem nicht so...Mein Controller hat keinerlei Ausgang. Ich kann nur über den Mac oder das UR44 was abgreifen.
Wie löst du die Urheberrechtsproblematik, oder spielst du nur gemafreie Musik?

Das ist eine gute Frage. Ich habe zwar paar eigene Titel, wollte mich eigentlich jedoch vorerst mit scheinbar urheberrechtlichgeschützten ausprobieren...
Wenn ich streamen würde (halte davon aber rein gar nix) würde ich das OBS auf einen meiner Raspberrys klatschen und den Sound mit einer einfachen USB-Soundkarte dort einleiten. Ich habe mir für solche Zwecke vor einiger Zeit eine gebrauchte UCA222 für 10 € eingesackt...
Das klingt auch interessant...aber ich brauch mittlerweile gefühlt eine genaue Schritt für Schritt -Erklärung, da alles andere gescheitert ist.
 

Ähnliche Themen

 
Oben