Wie sichere ich mich ab?


D
Doco Lice
New member
Mitglied seit
6 Jul 2015
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

Eine Freundin hat mich darum gebeten, auf ihrem Geburtstag aufzulegen. PA und Equiptment bringe ich selbst mit.

Nun zu meiner Frage: Falls mein Equiptment von einer dritten Person beschädigt oder gestohlen wird und nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann (falls Sie wegläuft bzw unerkannt bleibt) bzw durch äußere Einflüsse(Wetter etc), haftet dann automatisch der Veranstalter oder muss das vertraglich geregelt werden bzw sollte dazu eine Versicherung vom Veranstalter abgeschlossen werden?

Ps: Mache das eigentlich nur als Freundschaftsdienst(Freigetränke etc) und sehe nicht ein am Ende der Dumme zu sein.
 
DJ Bi
DJ Bi
Oldschool Hooligans
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
...Mache das eigentlich nur als Freundschaftsdienst(Freigetränke etc) ...
Da das Ganze Privat ist (?) haftet bei Schäden die Haftpflichtversicherung des Verursachers, ist dieser nicht zu ermitteln ->Pech gehabt.
Inwiefern eine Vertragliche Regelung vorab die Haftung regeln kann hängt extrem vom Wortlaut ab!

Du kannst eine Elektronikversicherung abschließen, allerdings muss die auch eine Deckung bei Schaden ausserhalb des Versicherungsortes bieten.
 
D
Doco Lice
New member
Mitglied seit
6 Jul 2015
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke Bi für die umfangreiche Antwort.
Wenn ich das jetzt vertraglich festlegen will, kann ich diesen selbst aufsetzen.
Falls ja sollte ich darüberhinaus einen Juristen hinzuziehen? Oder gibt es da schon 'vorgefertigte' Verträge?
Und brauche ich ein Gewerbe dazu?

Danke im voraus :)
 
B
Byowa
Well-known member
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
141
Reaktionen
0
Wenn du es umsonst machst, schau dass der Veranstalter dir dein Equipment für den Abend versichert. Je nachdem was das ist, sind die 50-60€ sicher nicht das Problem...günstiger kriegt sie es sowieso nicht. Allein ne PA zu mieten kostet mehr...
 
Riff
Riff
Soulfood to go
Mitglied seit
27 Sep 2009
Beiträge
237
Reaktionen
0
Ort
Ein paar Meilen hinter LA...
Meine Güte, vereinbare doch mit der Freundin (mündlich ggf. vor Zeugen - oder schriftlich mit ein paar Zeilen), dass sie ggf. die Reparaturkosten (was kann schlimmstenfalls passieren, bzw. wie hoch ist der Wert der Anlage?) übernimmt.....

Wer sich solche Sorgen macht, der müsste aber auch vorher eventuelle Vorschäden (Kratzer, angerissene Membran, "kalte" Lötstellen, etc.) penibelst fotografisch dokumentieren, auflisten usw.

Und wer Bedenken wegen dem Wetter hat, der sollte man solche Sachen schlicht und ergreifend nicht und niemals machen. Aber: Wir sind ja in Deutschland - und da herrscht Vollkaskomentalität.

Frage: Wer haftet, wenn Dir beim Ausladen die PA herunterfällt? Bist zwar irgendwie selbst schuld, hättest aber ohne den Auftrag die Boxen ja erst gar nicht einladen müssen - Verursacherprinzip?

Dinge können kaputt gehen, Veranstaltungen schieflaufen - ja: das Leben beinhaltet die eventuelle Option des Gegenteils - Deine Sterblichkeitsrate liegt übrigens exakt bei 100%!

Ne, Ne
 
Zuletzt bearbeitet:
K
kric11
K. Richter
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
837
Reaktionen
16
Ort
Bielefeld
dafür gibt es auch tageweise Veranstalter-Haftpflichtversicherungen über den Makler www.erpam.de

Sonst gilt in unseren AGB eben § 823 BGB, der Verursacher haftet für Schäden, meist zahlen die privaten Haftpflichtpolicen nicht bei gemieteten oder geliehenen Gegenständen.

Übrigens habe ich über den anderen Makler www.VDMV.de eine Allgefahrendeckung mit einer Equipmentversicherung mit Selbstbeteiligung.
 
DJ Bi
DJ Bi
Oldschool Hooligans
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
...meist zahlen die privaten Haftpflichtpolicen nicht bei gemieteten oder geliehenen Gegenständen...

So isses! Daher auch die Frage "Privat"? Sobald das Ganze über einen Freundschaftsdienst hinaus geht wird kaum eine Privathaftpflicht zahlen.
Wenn sich deine Freundin dein Equipment kostenlos ausleiht sieht das uU anders. Den Fall hatte ich selber mal, von daher kann ich aus Erfahrung sprechen!
 
 

Neue Themen


Oben