Woher kommt der EDM "hass"?

80iger-Fan

Member
Mitglied seit
15 Jul 2015
Beiträge
8
Was für eine seltsame Sommerlochdiskussion, von selbsternannten Muskikritikern.
Leute, lasst es doch einfach. Jede Musikrichtung hat ihre Daseinsberechtigung. Oder seid Ihr neidisch,
dass ein Großteil der Leute auf diese Musik abfeiern kann, was Ihr nicht akzeptieren könnt/wollt?
 

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
784
Ort
Hannover
Genau, das ist es! Danke für den Hinweis.

Freue mich auf deinen dritten Post 2021, hau rein!
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.763
Ort
Oberhausen
Was für eine seltsame Sommerlochdiskussion, von selbsternannten Muskikritikern.
Leute, lasst es doch einfach. Jede Musikrichtung hat ihre Daseinsberechtigung. Oder seid Ihr neidisch,
dass ein Großteil der Leute auf diese Musik abfeiern kann, was Ihr nicht akzeptieren könnt/wollt?
Danke, denn genau das wollte ich auch schon schreiben.
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
998
Ort
Raum Alzey
Genau,ihr ganzen selbsternannten Kritiker. Hört sofort auf eure Meinung hier zu posten. Wo kommen wir denn da hin ???
Kann ja wohl nicht angehn das einer fragt wo denn der ganze Hass her kommt,und die andern dann auch noch ihre Meinung dazu posten.

Also Zustände hier .... :):):)
 

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
784
Ort
Hannover
Ich wäre für eine Erweiterung der Diskussion: woher kommt der Hass selbsternannter EDM Hasser-Kritiker? Ist es der Neid, nicht selber hassen zu können? Was bewegt die Leute zur Intoleranz von hassenden EDM Hassern? Bin gespannt auf Eure Meinungen!
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
998
Ort
Raum Alzey
Also Børje ... es is furchtbar mit Dir. Der 80er Fan hat geschrieben ,das wir es lassen sollen, hier unsere Meinung zu schreiben.
 

djtwok

Manicjay
Mitglied seit
6 Jul 2005
Beiträge
156
War doch vor 15 Jahren schon nicht anders die Diskussion Handsup vs Allesandere.
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
998
Ort
Raum Alzey
Sind halt aber doch immer wieder die gleichen Genere die da in den Diskussionen auftauchen.

Bei Techhouse Deep House Minmal um mal ein paar Beispiele zu nennen , kenn ich zumindest so Diskussionen nicht.

Immer nur so extrem Styles wie EDM Hardstyle HappyHardcore Handsup.

Berichtigt mich bitte wenn ich da falsch liege.
 

oetZi

Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
494
Ort
Coesfeld
"Extrem" ist dieses "Mainstage-EDM" (um welches es sich in dieser Diskussion wohl dreht) ja nicht wirklich. Es ist halt auf krasse Kurzweiligkeit und Massentauglichkeit getrimmt.

Es gibt sehr viel sehr Schlechtes im EDM-Bereich - sehr viel Schlechtes. Dieses ganze Dimitri Vegas/Like Mike/Hardwell-Geschrabbel ist ja auch gefühlt immer das Gleiche. 30 Sekunden Break, 15 Sekunden Rise, (MAXIMAL!) 30 Sekunden Drop, und das ganze wieder von vorne. Eben langweilig...

Allerdings gibt es auch die, die doch ein wenig mehr Musikalität an den Tag legen. Als gutes Beispiel möchte ich hier mal Avicii mit Silhouettes in dem Raum werfen, das durch viele schöne Melodien auffällt und sich durch Vocals bezeichnet, die nicht unbedingt Captain Ich-will-unbedingt-alles-mitgröhlen ansprechen.

Man kann die Diskussion aber auch anders aufzäumen: In Deutschland wird man schnell von vielen "gehasst" wenn man mit etwas Erfolg hat, bzw. wenn diese Sache populär wird kommt immer eine Gegenbewegung.
Bei der Musik ist es immer dieser "Underground-Gedanke" der teils dogmatisch und viel zu übertrieben ausgelebt wird. Es gibt eben auch in der populäreren Musik musikalisch gute Sachen - auch wenn das den selbsternannten Underground-Anhängern nicht gefällt.
 

audio_anarchy

drummbaaser
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.095
Ort
karlsruhe
Irgendwas mach ich falsch
Ich kümmer mich um die Musik die mir gefällt und ignorier die die es nicht tut
Meine Technik ist aber besser für Blutdruck und Nerven :p
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
998
Ort
Raum Alzey
Och Anarchy ich fahr auch net schlecht mit meiner Einstellung. Ich schau auch bissl übern Tellerrand. Warum wird EDM gehasst oder auch nicht.

Ganz am Ende isses mir aber auch wurscht. Ich höre es nicht. Lege es auch nicht auf. Ausser mal ein paar Tracks gelegentlich auf ner Hochzeit,un dann is das Thema EDM auch schon wieder durch für mich.
 

Schneehenry

Arschkatze
Mitglied seit
23 Feb 2008
Beiträge
1.991
Ort
in meiner eigenen Welt
Das edm Von vielen Menschen regelrecht gehasst wie ist mir ziemlich egal, WARUM Das allerdings so ist finde ich schon interessant und diskussionswürdig, rettet über so manche langweiligen Abend, lach
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
998
Ort
Raum Alzey
Heheheh yessss ... hatte schon ne Hochzeit auf der ich sogar 1,5Std Hardstyle gespielt habe. Ausdrücklicher Wunsch des Brautpaares. Hatten sich auf nem Hardstyle Event kennen gelernt.
 

Derdirk

Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
682
Ja als Hochzeits DJ musste spielen was der Kunde bestellt.
Das ist der Hauptgrund warum es mich abhält dies zu tun.

Zu den Songs... mir ist es Salami welches Genre oder wie oder was ein Song ist. Wenn er gut ist höre ich mir den an. Ob nun EDM, Techno, Trance, usw. ins mir völlig Latte.
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
998
Ort
Raum Alzey
Oooch Bø ... so en Levels von Avicii oder Spektre von guten Herrn Walker,kann man mal hören,wenn die Stimmung passt. Find ich jetzt.

Dirk,ja man muss im grossen und ganzen spielen was gewünscht wird. Mach ich auch gern. Man öffnet für sich da aber auch manchmal neue Horizonte.

Hatte letztes WE ne Hochzeit mit sehr hohem Latino Anteil. Ich hab 90% des Abends nur Latin Pop,Merenke,Salsa und Co gespielt. Sogar schon zum Essen Buonavista Social Club. Is normal jetzt nicht sooo mein Ding.
Aber der Abend/die Nacht war sooooo endgeil. Mega Stimmung,und brechend volle Tanzfläche bis morgens um 3.
Da spiel ich doch auch gern was der Kunde wünscht.
 
Oben