Woher kommt der EDM "hass"?

Bennsch

Member
Mitglied seit
26 Apr 2018
Beiträge
17
Hey!

Der Titel sagt eigentlich alles, mir ist nun schon so oft untergekommen, dass sich vor allem DJs über aktuelle Musik beschweren.

Was stört euch daran?
Wo ist eurer Ansicht nach der Unterschied zu beispielsweise old-school Techno?

Bin gespannt:cool:


Benni
 

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
784
Ort
Hannover
EDM = totally Mainstream, hat z.B. absolut nichts mehr mit der Underground Clubkultur zu tun.

Mir persönlich gibt diese Art von Musik auch überhaupt nichts, aber das ist natürlich Geschmackssache, das kann (zum Glück) jeder für sich entscheiden, wie er mag.

Ich finde den Begriff "Hass" auch zu extrem gewählt, es ist eher eine Art innerer Facepalm mit Magenbeschwerden.
 

AndyCandy

Well-known member
Mitglied seit
30 Mai 2018
Beiträge
297
EDM != EDM...
Ich denke nicht alles ist schlecht, aber das meiste ist leider schon Mist. Und ich denke das stört viele. Dass da irgendwelche viel zu überdrehte, gefühlslose Songs auf den Markt geschmissen werden und die Leute feiern es einfach, weil die in ihrere "Blase" sind... Und da muss es ja gut sein!
Dann finde ich persönlich, dass dieses Drop Mixing eigentlich auch nichts ist. Kann mal mal machen, aber nur so zu mixen...!? Ist nichts besonderes! Die übertriebene Show, die dazu auf der Bühne abgeliefert wird... Kp wie viel das noch mit DJing zu tun hat!?

Für mich ist es ähnlich wie mit Ballermann Musik... Da fährt jeder drauf ab, obwohl es einfach der letzte Rotz ist... Und die Künstler müssen nichts können. Die Songs sind ohne Herz und ohne Gefühl...

Das ist einfach Musik für die Masse, die vollgestopft ist mit Effekten, Gesang übertrieben aggressive Leads... Da entwickelt sich nichts im Song...

Dass die Masse so darauf Abfährt und die Leute sich nicht tiefgründiger elektronischer Musik befasst, ist einfach schade und das finde ich das schlimme daran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
998
Ort
Raum Alzey
Gut geschrieben Andy ...

ich sehe es sehr ähnlich. Für mich ist der "Nervfaktor" sehr hoch bei diesen EDM-Track's.
9 von 10 Tracks habe extreme Breaks drin,die zum Ende dann immer extrem aufziehen. Ja das is mal geil,ich pushe auch gern mal ne Break das zu Ende hin richtig dramatisiert,aber wenn dann (fast) alle Tracks so sind ... puuuuuhhh Laaaaaaaangweilig.
Und Musik die man so neben bei laufen lassen kann,is es ja nu auch nicht.Mir gehts dann sehr schnell auf Nerv.

Wobei Deep oder Techhouse fast täglich stundenlang bei mir in d Werkstatt läuft.

Desswegen eine Genere die mir üüüberhaupt nicht reingeht. Wobei man das auch auf Happy Hardcore/Hardstyle übertragen kann meiner Meinung nach.
Da isses auch sehr extrem wie sich die Titel ähneln. Immer und immer wieder diese effektüberladene Basskick.
Ein Titel gleicht dem andern ganz oft. Oder was mir da auch oft aufgefallen ist,das man das Gefühl hat,es gibt gar kein Noteschlüssel. Irgendwie sind sich sehr viele Titel so ähnlich das man fast denken kann,das sie alle,ich sag mal 9A sind oder oder 4B als Beispiel.
Ja es ist in der Praxis nicht so,das weis ich. Hab ja an die 100 Hardstyle Tracks,da is von 1A bis 12A alles dabei. Trotzem klingt es alles irgendwie völlig gleich. Und fast jeder Track hat die extremen Breaks drin,die immer und immer wieder von der gleichen Basskick gefolgt sind. Alles sehr ähnlich wie auch bei EDM.

Na ja... Gott sei Dank sind die Geschmäcker verschieden,und wir leben in Deutschland in einer Luxuswelt,wo jeder seine Musik hören kann wie er möchte.
 

Schneehenry

Arschkatze
Mitglied seit
23 Feb 2008
Beiträge
1.991
Ort
in meiner eigenen Welt
EDM != EDM...
Ich denke nicht alles ist schlecht, aber das meiste ist leider schon Mist. Und ich denke das stört viele. Dass da irgendwelche viel zu überdrehte, gefühlslose Songs auf den Markt geschmissen werden und die Leute feiern es einfach, weil die in ihrere "Blase" sind... Und da muss es ja gut sein!
Dann finde ich persönlich, dass dieses Drop Mixing eigentlich auch nichts ist. Kann mal mal machen, aber nur so zu mixen...!? Ist nichts besonderes! Die übertriebene Show, die dazu auf der Bühne abgeliefert wird... Kp wie viel das noch mit DJing zu tun hat!?

Für mich ist es ähnlich wie mit Ballermann Musik... Da fährt jeder drauf ab, obwohl es einfach der letzte Rotz ist... Und die Künstler müssen nichts können. Die Songs sind ohne Herz und ohne Gefühl...

Das ist einfach Musik für die Masse, die vollgestopft ist mit Effekten, Gesang übertrieben aggressive Leads... Da entwickelt sich nichts im Song...

Dass die Masse so darauf Abfährt und die Leute sich nicht tiefgründiger elektronischer Musik befasst, ist einfach schade und das finde ich das schlimme daran.
Dem würde ich mich anschließen.
Die sounds Der verschiedenen Titel sind einfach unter einander zu ähnlich und vor allem zu nah an pop Musik.

Was allerdings auch noch dazukommt ist natürlich, Oldschool, Ist natürlich immer viel cooler als alles neues.

Ich muss zugeben dass ich mich davon auch nicht komplett frei sprechen kann.

@Patrick
Deine Ausführung hätte ich gerne gelesen.

Grüße, Sebastian
 

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.703
Also Andy Candy erklärt das schon ganz gut.

EDM ist eigentlich nur ne große Karnevalsfeier, klar die Massen fahren drauf ab, weil es ziemlich gepusht wird und die DJs zwischendurch mal Tracks reinwerfen wo man einfach abgehen muss, weil die Tracks ne große Energie haben, dann kommt wieder nen Schmuse Song oder Hip Hop, schön damit die Damen die Männer anziehen :p Der größte Teil von EDM ist aber immer gleich, alle DJs spielen die gleichen Tracks, die Masse spielt immer die gleichen Sets, es wird auch Pre Recorded gespielt, Cutten hat nix mit Mixen zu tun und wenn gemixt wird hört es sich Kacke an oder das Beatmatching fehlt. Hört euch doch mal die neuen Tracks von den Stars an, die sind nur auf Massentauglichkeit ausgelegt und zu 80% vom Style her eher für Frauen, damit die wieder die Jungs mitschleppen, von Herzblut oder Mut zur Lücke keine Spur, der Rubel muss rollen. Die Tracks und Sets sind echt öde 1 Minute steiler Beat danach 1 Minute Break oder komplett nur Schmusi Busi.

Ich mag EDM auch nicht wirklich, das Problem ist wenn man auf einer Party ist wo EDM läuft oder die Techno Floors leer sind und man in der Masse steht wird man mitgerissen ob man will oder nicht und nach 10 Minuten feiern ist jeder Track geil, egal ob man den mag oder nicht, man hat einfach die Energie der Massen aufgenommen.
 

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.703
Sebastian Groth hat ein Video geteilt.
11 Min ·
Really, **** OFF THIS CLOWNS!
I´m realy open minded in everything, but this Guys and the Promoter who book them are destroying our Scene!
I hate this shit so much! This ****ers get about 100K fee for acting like a ****ing Hotel Animator at Mallorca. This year I heard at so many Festival Mainstages sounds from Hip Hop to Frenchcore in every Set of any EDM Dj. No musical line, just a mess of everything that could entertain some stupid kids!
This shit attracts people to the festivals that no real Techno, Trance, House or Hardcore Fan want to have there! Drunk Party Tourist! And by the fees that this dumbass Djs retrieve the ticket prices are going higher and higher. Little Djs are pressed to the minimum Fees by the promoters because "Sorry we booked 3 EDM Superstar Dj, they are so expensive for us - we cant pay you more".... ARG!

So gerade auf Facebook gesehen, aber mal ehrlich ich hab mir ein paar Streams kurz angeguckt und wirklich alle haben rotz performt mehr rumgehampelt als alles andere, ja auch Techno DJs haben rotz abgeliefert, Hauptsache ein Partytrack nach dem anderen obs passt oder es nen guten Übergang gibt wayne, die Dumpfbacken feiern trotzdem

Es gibt so viele underrated DJs und so ein paar Schnullerbacken greifen easy alles ab....
Ich bin wirklich nicht der beste aber was ich da teilweise höre würd ich auch hinbekommen sorry

Guckt euch das Set von dem Honk doch mal an Salvatore Ganacci, garantiert Precorded und ne ganz schlechte show
 
Zuletzt bearbeitet:

AndyCandy

Well-known member
Mitglied seit
30 Mai 2018
Beiträge
297
Ist ja leider so. Das ist ja auch das, was ich in meinem Roman sagen wollte. Es liegt nicht an der Musik, auch wenn das meiste schon Schrott ist.

Es liegt am unberechtigten übertrieben Hype und an dem Business, welches nicht unbedingt gut ist für andere elektronische Musik.
 

Laserbeam

Well-known member
Mitglied seit
4 Mrz 2015
Beiträge
370
This shit attracts people to the festivals that no real Techno, Trance, House or Hardcore Fan want to have there! Drunk Party Tourist! And by the fees that this dumbass Djs retrieve the ticket prices are going higher and higher. Little Djs are pressed to the minimum Fees by the promoters because "Sorry we booked 3 EDM Superstar Dj, they are so expensive for us - we cant pay you more".... ARG!
Sorry aber da gehe ich absolut nicht mit. Es gibt so viele Technofestivals, wo die Gagen inzwischen auch schwindelerregende Höhen erreicht haben. Auf dem Awakenings hat man dieses Jahr eine Bühne errichtet die dicker als beim UMF ist. Und bloß weil die großen DJs im Technobereich nur 5 statt 6 stellig kassieren heißt das noch lange nicht dass die EDM DJs ihnen die Gage klauen. Sebastian Groth würde ich per Ferndiagnose auf ca. 2.500 Euro standardmäßig schätzen.
 

felsko

Active member
Mitglied seit
10 Jul 2014
Beiträge
27

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.763
Ort
Oberhausen
Bestes Beispiel dafür, seinen eigenen Standpunkt mal zu überdenken. Während andere Zeit mit Beatmatching und Fragen, wie z. B. "Wie kann ich besser werden?" ihre Zeit verplempern, legen andere auf und verdienen ihr erstes Geld.

Seine Mixe irgendwo hochladen sind zu 95% für andere DJs, um einen Vergleich zu haben, wo man steht. Sie sind aber kaum für andere Leute und Hörer.

Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Da sind die naiven DJs einfach festgefahren.
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.228
Ort
Luzern (CH)
Das war bis auf ganz wenige Ausnahmen immer schon so. Man könnte fade-in/fade-out mixen oder einfach cutten - wenn der Sound stimmt, ist's egal.
Hingegen ist der weltbeste Mix wertlos, wenn er am Publikum vorbei geht.

Im Restaurant ist es ja auch egal, mit welcher Pfanne gekocht wurde, solange das Essen schmeckt.
 
Oben