XDJ-XZ Recording auf USB-Stick abgebrochen

E

Elektro aufs Brot

New member
Mitglied seit
23 Mrz 2021
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich nutze den XDJ-XZ gerne um eine Radiosendung aufzunehmen und nutze dafür die Recording-Funktion zum USB-Stick. Bei der letzten Aufnahme hat das Recording nach einer Stunde einfach abgebrochen. Trotzdem hat die rote Recording-Anzeige weiter geblinkt. Ja es war genug Speicherplatz auf dem Stick (5GB) und ja ich habe das vorher schon viele male gemacht. Welche Erfahrung habt ihr mit Recording auf Stick gemacht?

Lieben Dank
 
AtmosphereNRW

AtmosphereNRW

Schweinekotze
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
266
Reaktionen
61
Ort
NRW
Bei USB Sticks sollte man im hintergrund behalten das Sie irgendwann defekt gehen.
Gewissen teile lassen sich dann nicht mehr beschreiben ohne das ne Fehlermeldung kommt.

Genau wie bei SSD's haben USB Sticks auch ne maximale Schreibzyklen Lebendsdauer.
Je nach Hersteller kann allein die wahl des Flashspeichers schon ausschlag gebend sein.
Zudem habe USB Sticks keinen TRIM, so wie es SSD's haben der dafür sorgen das alle Speicherzellen gleichmässig beschrieben bzw. gelöscht werden.

Wenn z.B. beim USB Stick der leer ist, du jeden Tag eine Datei mit 1GB drauf schiebst und sie wieder löschst, dann wird sie immer an die selbe Stelle geschrieben.
Das macht halt das Betriebssystem hat man selbst kein einfluss drauf.
Dateien werden immer nacheinander aus Statischen Speicherträger geschrieben, die keinen TRIM haben.

Soweit ich das mal gelesen hatte, haben USB-Stick's so im schnitt 10000-20000 Schreibzyklen je nach verbautem Flashspeicher Chip.
Genauer würde man das nur herausfinden, wenn man den Chip abliest und im Datenblatt schaut vom Hersteller.

Bei USB Sticks die man bei Media & Saturn manchmal kriegt für 5€, weis ich aus erfahrung, das bei täglicher benutzung die dinger nach einem Jahr schon erste ausfälle zeigen.
Schlimm wird es erst dann wenn man was wichtiges drauf hat und man nirgends ein Backup davon hat, dann wird richtig übel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Quality

Member
Mitglied seit
19 Mrz 2021
Beiträge
6
Reaktionen
0
Bei USB Sticks sollte man im hintergrund behalten das Sie irgendwann defekt gehen.
Gewissen teile lassen sich dann nicht mehr beschreiben ohne das ne Fehlermeldung kommt.

Genau wie bei SSD's haben USB Sticks auch ne maximale Schreibzyklen Lebendsdauer.
Je nach Hersteller kann allein die wahl des Flashspeichers schon ausschlag gebend sein.
Zudem habe USB Sticks keinen TRIM, so wie es SSD's haben der dafür sorgen das alle Speicherzellen gleichmässig beschrieben bzw. gelöscht werden.

Wenn z.B. beim USB Stick der leer ist, du jeden Tag eine Datei mit 1GB drauf schiebst und sie wieder löschst, dann wird sie immer an die selbe Stelle geschrieben.
Das macht halt das Betriebssystem hat man selbst kein einfluss drauf.
Dateien werden immer nacheinander aus Statischen Speicherträger geschrieben, die keinen TRIM haben.

Soweit ich das mal gelesen hatte, haben USB-Stick's so im schnitt 10000-20000 Schreibzyklen je nach verbautem Flashspeicher Chip.
Genauer würde man das nur herausfinden, wenn man den Chip abliest und im Datenblatt schaut vom Hersteller.

Bei USB Sticks die man bei Media & Saturn manchmal kriegt für 5€, weis ich aus erfahrung, das bei täglicher benutzung die dinger nach einem Jahr schon erste ausfälle zeigen.
Schlimm wird es erst dann wenn man was wichtiges drauf hat und man nirgends ein Backup davon hat, dann wird richtig übel.
Ja sehe ich genauso. Irgendwann gehen auch die USB-Sticks kaputt. Bin auch mehr ein Fan von SSD Speicherkarten. Die gehen natürlich auch irgendwann kaputt aber sind mit mehreren Geräten kompatibel. Da ich auch viel mit der Kamera hantiere, ist eine SSD besser als ein USB-Stick für mich.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
1
Aufrufe
2K
Overhead
Overhead
F
Antworten
0
Aufrufe
6K
Floh Baerlin
F
Linefader
Antworten
22
Aufrufe
2K
Linefader
Linefader
goodoldtimes
Antworten
4
Aufrufe
17K
VinylBunkerUH
VinylBunkerUH
 
Oben