1. FOSTEX PM2 aktiver Studio Monitor Lautsprecher + Quik Lok (PAKETPREIS) # 1
    Peavey

    FOSTEX PM2 aktiver Studio Monitor Lautsprecher + Quik Lok (PAKETPREIS)

    Zum Verkauf stehen hier ein Paar aktive Nahfeld Studio-Monitore von FOSTEX aus einem tierfreiem Nichtraucher-Studio. Die Monitore sind 100% funktionstüchtig und ich gebe Sie lediglich aus platzgründen ab. Probehören nach Terminabsprache möglich.

    Neupreis ehem. 680,- Euro (Paar)

    Technische Merkmale
    8 Zoll Woofer
    frontseitgen Bassreflex
    Maße: 254mm (Breite) x 411mm (Höhe) x 300mm (Tiefe) (inkl. Wärmeableitblech)
    Gewicht: 16,2kg (pro Monitor)
    Frequenzgang: +/- 2dB 50Hz bis 20KHz
    Untere Grenzfrequenz 40Hz (-10dB)
    Obere Grenzfrequenz 22kHz (-10dB)
    Der untere Frequenzbereich kann bei 60Hz um +/- 3dB eingestellt werden
    Der obere Frequenzbereich kann bei 5KHz um +/- 3dB eingestellt werden

    Maximale Ausgangsleistung der Endstufen:
    120 Watt für den hohen Frequenzbereich
    120 Watt für den unteren Frequenzbereich

    Signalverzerrung des Verstärkers:
    < 0,05% bei 50Watt / 6Ohm 20Hz-20kHz

    weitere technische Details sind in der mitgelieferten Gebrauchsanleitung enthalten.

    „In der Praxis stellten wir vor allem fest, das der PM-2 ein Kraftprotz mit Stärken im Bereich der elektronisch verarbeiteten Musik ist. Für mittelgroße Räume bildet er das gesamte Spektrum inklusive Sattem Bass recht linear ab. Soll es einmal etwas lauter sein hat dieser Monitor noch zusätzliche Reserven in dem Amps.

    Die Höhenwiedergabe ist gelungen und löst fein auf. Allerdings sollten die Höhen im Nahfeld etwas abgesenkt werden, da sie sonst zu hart sind. Die Tiefen überzeugen mit straffen Bässen, lassen bei der Tiefenstaffelung jedoch etwas nach. Feinheiten im tiefen Spektrum lassen sich nicht bis ins kleinste Detail analytisch beurteilen. Dafür wirkt die Tiefenwiedergabe jedoch wesentlich satter als bei einigen analytischeren Konkurrenten.

    Die Mitten fallen weder besonders positiv, noch negativ ins Gewicht. Eine solide Auflösung ist gegeben.

    Das Stereobild der Fostex PM-2 ist noch einmal hervorzuheben. Positionierungen von Instrumenten im Mix sind klar strukturiert und eine sehr gute Ortung ist möglich.“
    (Auszug aus einem Test der Fostex PM-2 MKII auf media-mixture(.de)

    Passend dazu gibt es Quick Lok Stative quasi für umsonst!

    Quik Lok BS/300 Monitor-Stativ
    - gerades, höhenverstellbares Einbeinstativ
    - Gewicht 4,8kg
    - höhenverstellbar von 0,83 - 1,15m
    - Maße Grundplatte in cm (BxT) 45 x 45 x 45
    - Maße Standplatte in cm (BxT) 23 x 23
    - max. Belastbarkeit in kg 57

    Am liebsten wäre mir die Abholung vor Ort, da der Versand in der Originalverpackung erfolgen würde - bedeutet: 3 große, schwere Pakete! Bitte ggf. vorab nachfragen, damit ich die Versandkosten abklären kann.

    Dies ist ein Privatverkauf. Keine Rücknahme keine Garantie.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Weitere Themen von Peavey
  1. Datum: 18.06.2011 Veranstaltungsname: The Jam...
    im Forum EventBase
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 22:47
  2. Peppermint Jam Records presents Kiko Navarro &...
    im Forum New Releases
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 16:39
  3. Peppermint Jam Records presents DJ Jeroenski &...
    im Forum New Releases
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 22:42
Andere Themen im Forum Producing-Hardware
  1. Servus, bin derzeit auf der Suche nach einem...
    von MaxMan
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 18:52
  2. Suche eine Roland TR 909. Sollte...
    von jey-aar
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 08:36
  3. Suche die MASCHINE von Native Instruments.. ...
    von ManoloKaramba
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 11:07
  4. Verkaufe hier mein M-Audio Oxygen 8 ... freue...
    von ABDJ
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 00:58
Stichworte
Sie betrachten gerade FOSTEX PM2 aktiver Studio Monitor Lautsprecher + Quik Lok (PAKETPREIS).
Seite wurde generiert in 1.569.036.230,46084 Sekunden mit 34 Queries