Aktiv Sub mit passiv Tops verwenden!?


D
DeeJay Sharty
Well-known member
Mitglied seit
6 Jun 2019
Beiträge
80
Reaktionen
5
Hallo Leute.

Ich habe folgende Situation: Ich habe mir 2 EV ZLX 12 Tops und eine The T.Amp E800 Endstufe gekauft als Monitoranlage für meine DJ Gigs.
Vor ca. 2 Monaten habe ich einem Kollegen geholfen seinen PA Keller zu entrümpeln und dabei sind wir auf einen Aktiven 18zoll Sub gestoßen der nicht mehr Funktionierte. Er wollte ihn wegschmeißen aber ich habe ihn mitgenommen und wieder zum Laufen gebracht (Verstärker Platine defekt).
Ich wollte meinem Kollegen den Sub wiedergeben aber er meinte ich kann ihn behalten.
Dazu meine Frage kann ich den Sub in Verbindung mit meiner Monitoranlage verwenden oder ist das eher nicht so geil?
Hätte ich gewusst das ich so zu einem Sub komme hätte ich mir natürlich 2 Aktive Tops gekauft aber jetzt ist es eben so!
Würde mich sehr über eure Antworten freuen!
Vielen Dank und einen schönen Tag noch!
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.142
Reaktionen
455
Ist doch Wurscht wie und wo die Verstärkung stattfindet, die Signalverteilung musst du regeln.
Außerdem musst du entscheiden, wie du den Sub anfahren willst.
Soll deine Anlage jetzt aktiv getrennt werden oder die Tops weiter ein Fullrange Signal bekommen.
Willst du den Subwoofer am Mischpult schon getrennt regeln können, damit du den Bassanteil besser steuern kannst?
Deine Planung beginnt bei beiden am Signaleingang des jeweiligen Verstärkers, also am Eingang des E800 und am Eingang des Subwoofers.

Es gibt verschiedene Arten wie der Subwoofer mit Signalen umgeht, sowohl wenn dieser aktiv als auch wenn er passiv ist.
Daher kann man keine konkreten Angaben machen ohne die Modellbezeichnung deines neuen Subwoofers.
 
D
DeeJay Sharty
Well-known member
Mitglied seit
6 Jun 2019
Beiträge
80
Reaktionen
5
Bei dem besagten Sub handelt es sich um einen The Box CL 118 Sub MK II. Ja ich weiß das dieser Sub absolut keine Highend Kiste ist, aber kleine VA`s bis 50 Personen sind zu schaffen. Jetzt wird der eine oder andere vielleicht sagen der hat ja Ausgänge für Passive Tops: Ja richtig hat er, hat mich aber nicht überzeugt zumindest nicht mit meinen EV`s.
Zum Thema Anschluß war mein Gedanke ich mache es einfach wie bei einem 2.1 System, also vom Mischer raus in den Sub und von da in den E800. Oder denke ich da etwa zu einfach?
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.142
Reaktionen
455
Hä?
Also die Box hat Ausgänge für passive Tops, welche du hast, das überzeugt dich aber nicht. Trotzdem möchtest du die Ausgänge nutzen, obwohl du nicht überzeugt bist?

Edit:
Ok, nach einiger Recherche und einem Anruf bei Thomann glaube ich herausgefunden zu haben, was du sagen willst.
Der CL 118 Sub hat Satellitenausgänge (endverstärkt über Speakon) mit 220W an 4 Ohm pro Seite (laut Auskunft bei Thomann).
Das ist ca. etwas mehr als die Hälfte an 8 Ohm, also 110+ Watt. Deine Tops haben 250W an 8 Ohm, passt also schon grob gar nicht.
Die Speakon-Ausgänge fallen damit definitiv flach.

Jetzt gibt es noch zwei Möglichkeiten:
Entweder du sagst, der Subwoofer ist eh ein wenig schwach im Vergleich zu den Tops, ich will dass diese weiterhin Fullrange arbeiten und gehst direkt vom Mixer in den Sub und von da in den E-800.
(Ich würde tatsächlich "Stereo" verkabeln, da der Subwoofer sich dann ein Mono-Signal aufsummieren kann.)
Damit hast du dann die Bass-Leistung deiner Tops zusätzlich, mit der Gefahr, dass Sub und Tops gegeneinander arbeiten und Auslöschungen produzieren.
Hier ist aber keine zusätzliche Ausrüstung nötig, also kann man das einfach mal testen.

Die technisch "saubere" Variante wäre die aktive Trennung. Hier nimmst du noch eine Frequenzweiche dazu, z.B. die dbx 234 oder Behringer CX2310.
Diese kannst du dann entweder vor oder nach dem Subwoofer einbauen.
Üblicherweise würde man die Frequenzweiche nach dem Mischpult einsetzen und dann ein Mono-Summen-Signal an den Subwoofer schicken (mit einem Kabel) und mit den Ausgängen für die Tops direkt in den E-800.
Das ganze schraubt man in ein 3HE Case mit ggf. einer Anschlussplatte hinten um die Anschlüsse der Geräte zu schohnen und besser dran zu kommen.
In das Case gehen dann 2x XLR vom Mixer rein und 1x XLR zum Subwoofer und 2x Speakon zu den Tops raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DeeJay Sharty
Well-known member
Mitglied seit
6 Jun 2019
Beiträge
80
Reaktionen
5
Edit:
Ok, nach einiger Recherche und einem Anruf bei Thomann glaube ich herausgefunden zu haben, was du sagen willst.
Der CL 118 Sub hat Satellitenausgänge (endverstärkt über Speakon) mit 220W an 4 Ohm pro Seite (laut Auskunft bei Thomann).
Das ist ca. etwas mehr als die Hälfte an 8 Ohm, also 110+ Watt. Deine Tops haben 250W an 8 Ohm, passt also schon grob gar nicht.
Die Speakon-Ausgänge fallen damit definitiv flach
Ja genau das meinte ich! Ich habe es so getestet und egal wie sehr ich den Sub mit der Lautstärke zurückgedreht habe bzw. die Tops hochgedreht habe, der Sub hat einfach alles erschlagen.
Darum auch meine Frage ob man das so betreiben kann.

Also wenn ich dich richtig verstanden habe kann man es auch ohne Aktiver Trennung betreiben mit der Gefahr einer Phasen Drehung und der Gesamtklang geht vor die Säue.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.142
Reaktionen
455
Es gibt noch 178 Zwischenstufen vor der Phasendrehung, aber auch die haben schon Auswirkungen.
Das wird auch nicht das Problem sein, sondern die sich auslöschenden Wellenfronten.
Bass breitet sich kugelförmig aus.
Wenn ich zwei Steine in einem gewissen Abstand ins Wasser werfe treffen sich die Wellen und "interagieren".
So in etwa wäre das auch beim Bass.
Deswegen ist auch ein Monocluster besser als einen Sub links und einen rechts aufzustellen.
Hier wirft man sozusagen beide Steine an der gleichen Stelle ins Wasser, die Welle ist größer und kann sich ohne Störung ausbreiten.
Es geht beim Bass auch nicht unbedingt um "Klang", dazu sind die Frequenzen irgendwann zu tief, sondern mehr um die physische Wahrnehmung.

Wie gesagt, erstmal einfach so versuchen und dann ggf. mit einer Frequenzweiche. Evtl. auch erstmal eine ausleihen.
 
T
taylor
progressive head
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
957
Reaktionen
87
Ort
Kölle
Hä?
Also die Box hat Ausgänge für passive Tops, welche du hast, das überzeugt dich aber nicht. Trotzdem möchtest du die Ausgänge nutzen, obwohl du nicht überzeugt bist?

Edit:
Ok, nach einiger Recherche und einem Anruf bei Thomann glaube ich herausgefunden zu haben, was du sagen willst.
Der CL 118 Sub hat Satellitenausgänge (endverstärkt über Speakon) mit 220W an 4 Ohm pro Seite (laut Auskunft bei Thomann).
Das ist ca. etwas mehr als die Hälfte an 8 Ohm, also 110+ Watt. Deine Tops haben 250W an 8 Ohm, passt also schon grob gar nicht.
Die Speakon-Ausgänge fallen damit definitiv flach.

Jetzt gibt es noch zwei Möglichkeiten:
Entweder du sagst, der Subwoofer ist eh ein wenig schwach im Vergleich zu den Tops, ich will dass diese weiterhin Fullrange arbeiten und gehst direkt vom Mixer in den Sub und von da in den E-800.
(Ich würde tatsächlich "Stereo" verkabeln, da der Subwoofer sich dann ein Mono-Signal aufsummieren kann.)
Damit hast du dann die Bass-Leistung deiner Tops zusätzlich, mit der Gefahr, dass Sub und Tops gegeneinander arbeiten und Auslöschungen produzieren.
Hier ist aber keine zusätzliche Ausrüstung nötig, also kann man das einfach mal testen.

Die technisch "saubere" Variante wäre die aktive Trennung. Hier nimmst du noch eine Frequenzweiche dazu, z.B. die dbx 234 oder Behringer CX2310.
Diese kannst du dann entweder vor oder nach dem Subwoofer einbauen.
Üblicherweise würde man die Frequenzweiche nach dem Mischpult einsetzen und dann ein Mono-Summen-Signal an den Subwoofer schicken (mit einem Kabel) und mit den Ausgängen für die Tops direkt in den E-800.
Das ganze schraubt man in ein 3HE Case mit ggf. einer Anschlussplatte hinten um die Anschlüsse der Geräte zu schohnen und besser dran zu kommen.
In das Case gehen dann 2x XLR vom Mixer rein und 1x XLR zum Subwoofer und 2x Speakon zu den Tops raus.
Respekt, dass du sogar extra da anrufst. 👌
 
 

Neue Themen


Oben