CDJ 900 Nexus vs CDJ 2000


toyfriend
toyfriend
Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
270
Reaktionen
0
Ort
Cologne | Duesseldorf
Hallo Ihr Lieben,

ich möchte mir gern 2x CDJs kaufen um das Auflegen damit zu lernen und mich mit den Dingern sicherer zu fühlen.
Ich kann nur mit Vinyl auflegen bisher .. sollte also kein großes Problem werden mit den CDJs umzugehen denke ich (?)

Nur in allen Clubs stehen die CDJ 2000 Nexus und damit will ich einfacher sicher umgehen können.
Ich kannn nicht mehr so viel Platten schleppen ..

Nun die Frage, kauf ich mir uwei CDJ 900 Nexus oder CDJ 2000 (ohne Nexus) ?
Würde die beiden gebraucht kaufen ..
Was wäre ein guter Preis und was denkt ihr zur Preisstabilität?
Kann ich zwei CDJ 900 Nexus in einem Jahr ohne viel Verlust weiterverkaufen?

Danke Im Vorraus
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Für zwei CDJ-2000er habe ich dieses Jahr im Sommer zusammen 1.700 € bezahlt.
Ohne Verlust wirst du zwei CDJ-900 Nexus nicht verkaufen können. Die sind relativ stabil im Wert aber einen gewissen Verlust wirst du immer haben.

Unterschiede
CDJ-900: Große Waveform, Slip Modus, Beat-Sync, Beat Divide bzw. Slip Loop, Active-Lopp (Emergency Loop)
CDJ-2000: Einstellbares Jogwheel, Hot-Cues, Anlauf und Abbremsgeschwindigkeit separat einstellbar, Needle Search, angewinkeltes Display

Das sind jeweils Merkmale die der andere Player nicht bieten kann. Fraglich was für dich wichtiger ist. Wenn du dich bei einem auskennst ist die Handhabe bei anderen großen CDJ Modellen ähnlich, man findet sich schnell ein.

Die CDJ-2000 sind schon eine ganze Ecke länger auf dem Markt und hatten einige Kinderkrankheiten an den LAN und USB Anschlüssen, ist jedoch alles reparabel. Generell sind die Player von den Funktionen immer so aufgebaut, dass du nie den kaufen kannst, der dir alles bietet. Sonst würde Pioneer selbst seine Produkte kannibalisieren.

Welches Feature Dir nun was Wert ist, kann ich nicht beurteilen, das musst du selbst entscheiden. Für mich in meinem Workflow genügen die alten 2000er (ohne Nexus).
 
Zuletzt bearbeitet:
toyfriend
toyfriend
Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
270
Reaktionen
0
Ort
Cologne | Duesseldorf
Hm, okay, cool danke für die kurze Erläuterung!
Kannst du kurz erklären was Slip Modus beim 900er ist?

Und da du ja die 2000er hast (ohne Nexus) die Frage an dich: können die auch Loops setzen wie 900?
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
66
Ort
Hannover
Beim Slip Modus läuft der Track im Hintergrund weiter, während Du z.B. einen Loop zerhackstückelst usw., sobald Du fertig bist, läuft der Track weiter.

Beispiel:

1-32 Beats laufen, Du loopst und bearbeitest 33-36 für eine Weile, der Track läuft im Hintergrund beim Slip Mode weiter. Beendest Du die Bearbeitung deines Loops, geht der Track dann entsprechend direkt an der Stelle weiter, bis zu der er "stumm" weitergelaufen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.043
Reaktionen
74
Ort
Heidelberg
Unterschiede von Jan sehr schön aufgelistet :)
Ergänzend dazu hat der 2000er noch ein paar Lichtlein mehr (Jog-Kranz, Slot, Drehregler), kann SD-Karten und DVDs lesen und hat ein etwas anderes Chassic, der 900er Nexus als noch immer aktueller Player dürfte noch von einigen kleineren Updates und Spielereien bzgl. Software-Anbindung (Recordbox?) profitieren, ich bin aber was CDJs betrifft nicht mehr so tief in der Materie wie damals.

Ein interessanter Thread, in meinen Augen sind die beiden Player auch interessant zu vergleichen, da ebenbürdig. Beim ersten 900er musste man beim Display noch Abstriche machen (dennoch war/ist es ebenfalls ein toller Player), der 900 Nexus hingegen kann hier sogar den 2000er übertrumpfen.

Loops setzen kannst Du beim 2000er über das Display (genauer gesagt Needle-Search, kam mit einem FW-Update), oder die 4-Beat/Cutter Taste. Die 900er-Reihe, die seitens Pioneer gerne als "Performance-Player" betitelt wird, hat hier hardwareseitig eine umfangreichere Loop-Ausstattung zu bieten, dafür entfällt die Hot Cue Sektion.

Slip-Mode ist genial! Eigentlich werden erst dadurch die Hot-Cue, aber noch viel mehr die Loop- und Reverse-Funktionen so richtig interessant. Man hat viel mehr Flexibilität und kann auch etwas spontaner agieren, gerade für einen Vinyl-Umsteiger der sich mit diesen ganzen neuen Funktionen erstmal anfreunden muss ist Slip-Mode eine nette Bereicherung, denn die stummgeschaltete Musik läuft im Hintergrund weiter, sie selber wird durch Geschick oder eben auch Missgeschick nicht als solche beeinflusst. Schau Dir doch einfach mal dieses alte Video hier an: Klick
 
toyfriend
toyfriend
Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
270
Reaktionen
0
Ort
Cologne | Duesseldorf
Ich glaube es werden die CDJ 2000 für mich .. ohne Nexus.
Die 900er sind zwar cool aber ich brauche den Slip Modus nicht und da ist es mir wichtiger das man beim 2000er das Jogwheel einstellen kann
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Ich hatte einst die 900er (keine Nexus) und bin von diesen auf die 2000er umgestiegen. Der Slip Modus ist meiner Meinung nach ein wirklich tolles Feature. Hatte das zuvor schon bei den Numark iCDX (das waren glaub die ersten mit Slip Mode, bzw. nannte sich Bleep Scratch Mode). Das ist ein Feature, welches für mich wirklich einen Mehrwert darstellte. Pioneer hat dieses Feature dann auf "Slip" erweitert und schloss auch Loops mit ein.

Da ich mit der Zeit wieder weg vom PC bin und mehr auf Rekordbox gesetzt habe, war der Fokus auf ein übersichtlicheres Display gewandert. Die alten 900er hatten nur 3 oder 4 Zeilen, auf dem Display vom 2000er bekomme ich einfach eine bessere Übersicht.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.869
Reaktionen
59
Ort
Bayern
Ich habe den perfekten Vergleich: ich war eine Nacht lang in einer Location die 2 x CDJ 2000 und daneben 2 x CDJ 900 nxs hatte.

Und ich war bodenlos enttäuscht von diesen. Das nicht-abgewinkelte Display ist eine Katastrophe, die Haptik (Tasten) relativ schlecht und sogar die Ablesbarkeit von Status-LEDs war alles andere als optimal. Natürlich alles in Relation zu den CDJ-2000 zu sehen.

Mir wären die CDJ-2000 auch aus anderen Gründen lieber; zum einen finde ich Hotcues nützlicher als den Slip-Mode, zum anderen sind sie einfach sehr viel weiter verbreitet!
 
A
allein_zu_house
...
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
1.298
Reaktionen
48
Ich würd einfach ein paar Tage länger sparen und gebrauchte CDJ-2000nxs kaufen.
Die haben dann auch den Slip Mode und die anderen Features des 900nxs (den ich persönlich auch nicht so toll finde).
 
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.043
Reaktionen
74
Ort
Heidelberg
Jap, der ist dann die eierlegene Wollmilchsau. Der 900er NXS ist im Vergleich zum großen Bruder weiterhin zu stark kastriert. Dass sie das (zuvor angewinkelte!) Display nun flach gemacht haben, wofür ja keinerlei Vorwand bestand, zeugt davon wie sturig Pioneer darauf beharrt, den Abstand zwischen den beiden Flaggschiffen groß zu halten. Bei einen Neupreis von 1300-1400€ soviele kritische Features wegzulassen ist indiskutabel.

Da es ja inzwischen die CDJ-2000 Nexus 2 gibt (welch ein bescheuerter Zungenbrecher), sind die bisherigen Nexus auch auf dem Gebrauchtmarkt etwas attraktiver geworden. Wenn Du Slip, Super-Waveform, Beat-Sync und diverese weitere kleinere Verbesserungen aber nicht brauchst, tut es auch ein "klassischer" 2000er. Der ist immer noch ein toller Player.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.099
Reaktionen
527
Ort
Oberhausen
sind die bisherigen Nexus auch auf dem Gebrauchtmarkt etwas attraktiver geworden.
Das kann ich so nicht sagen.
Ich habe meine beiden 2000er damals verkauft, weil ich mir die Nexus holen wollte. Aber leider war da kein Preisverfall zu sehen, weshalb ich mir dann die normalen 2000er nochmal geholt habe.
 
A
allein_zu_house
...
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
1.298
Reaktionen
48
Ich vermute, dass sich da noch was tun wird.

Die endlich verfügbare HID Anbindung an Traktor und Serato dürfte die (angeblich gar nicht mal so guten) Verkäufe der NXS2 Range etwas ankurbeln und NXS Gebrauchtgeräte auf den Markt werfen.
Zumindest der NXS2 Mixer ist auch schon unter die 2000€ gerutscht.
Mal sehen, wie lange es dauert, bis das auch beim Player der Fall ist.
 
M
M_G
Well-known member
Mitglied seit
29 Jul 2011
Beiträge
229
Reaktionen
0
würde auch immer die normalen 2000er den 900nxs vorziehen.
gerade das einstellen des jogwheels und vor allen dingen die needle search funktion sind gold wert.
ausserdem ist da noch der sd karten slot.
 
toyfriend
toyfriend
Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
270
Reaktionen
0
Ort
Cologne | Duesseldorf
So es ist sind jetzt 2x CDJ2000 geworden (ohne Nexus) und sie stehen auch schon hier :)
Tolle Teile .. gebraucht gekauft und leider sind die Joh-Wheel Adjusträder ziemlich ausgenudelt.

Naja zur eigentlichen Frage:
Bei einem Player kann ich während ein Track läuft keinen neuen Laden.
Dafür muss ich den Track erst stoppen, was ganz praktisch ist, da man so nicht ausversehen einen neuen Track laden kann.
Bei dem anderen Player geht das allerdings schon .. da läd der Track einfach rein, egal ob grade was läuft oder nicht.
Wie kann ich es einstellen, das bei laufendem Betrieb kein neuner Track geladen werden kann?
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Glückwunsch, check mal oben rechts die Position des unlock / lock Schalters.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben