Das DF - Unwort des Jahres

M
Mandragor
Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ein fröhliches hallo an alle Rhetoriker und Sprachwissenschaftler !
Es ist zwar schon knapp zwei Wochen her, dass die berühmt
berüchtigte "Ich - AG" ( meiner Meinung nach zu Recht ) zum Unwort des Jahres gewählt wurde.
Trotzdem fallen mir besonders nach der Bush - Rede in der letzten Nacht immer wieder neue abscheuliche Wortschöpfungen auf. Mein persönlicher Favorit war bislang
eindeutig der haarstreubende Begriff "präventive Selbstverteidigung". Damit bezeichnete Bush vor einigen Monaten die Intention der USA bei einem Angriff auf den Irak.
Den Ausspruch und seine tiefere Bedeutung muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ich will jetzt nicht wieder umstrittene Vergleiche bemühen, aber prinzipiell wurde der Angriff Hitlers auf Polen und später auf die Sowjetunion
mit denselben Gründen legitimiert ( "Ab 5.45 wird zurückgeschossen..." ). Wenn das Beispiel Schule machen sollte, ist der 3. Weltkrieg nur eine Frage der Zeit...
Wie auch immer: Mich interessiert, welche abstrusen und skurrilen Wortkreationen Euch in letzter Zeit so aufgefallen sind, die Ihr für die Wahl zum Unwort des Jahres nominieren
würdet. Schreibt einfach mal ein paar Vorschläge auf, am Ende können wir dann ja eine Abstimmung zum " DF - Unwort des Jahres " veranstalten. Ich bin gespannt was dabei rauskommt...
 
G
Gast1490
Guest
Hmm, also, wenn ich mit mit meinen Freunden rumgehangen habe sind schon komische Wortschöpfungen rausgekommen :) , z.B. :

Zitronat -> Zitronenlimo
Kellernazi -> Imaginärer Freund und Helfer :-D
Schwello -> Ihr wisst schon was ich damit meine ;)
"3 mal Bitch gleich Biatch" -> Ich glaub sogar das KKS den Stuss auf MTV/Viva gesagt hat ;D

Das fällt mir so grad an dummen Kreationen ein, ne neue Liste hb ich bald auch voll 8) ...

GreetZ, RubyDub
 
G
Gast30
Guest
[quote author=RubyDub link=board=8;threadid=6165;start=0#58263 date=1043854103]
Hmm, also, wenn ich mit mit meinen Freunden rumgehangen habe sind schon komische Wortschöpfungen rausgekommen :) , z.B. :

Zitronat -> Zitronenlimo

GreetZ, RubyDub
[/quote]

Zitronat gibt´s wirklich und stellt in diesem Sinne keine wirklich Wortneuschöpfung dar. Es stammt aus dem Gastronomiebereich und beschreibt so Zitronenpulver :-D
 
M
Mandragor
Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Kein schlechter Ansatz, ich meinte aber eher Worte, die von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gesagt oder geschrieben wurden, keine eigenen Wortschöpfungen.
Ausschlaggebend sollte der zynische und / oder irreführende Charakter der Worte oder Begriffe sein. "Ich - AG" und "präventive Selbstverteidigung" sind zwei Paradebeispiele,
weil beide Begriffe total irreführend sind und gerade dadurch einen unglaublichen Zynismus entwickeln. Dadurch werden beide Bezeichnungen völlig ad absurdum geführt. Ich bin mir sicher, dass fast jedem von Euch, der sich etwas für das Tagesgeschehen interessiert und ab und zu Nachrichten guckt oder Zeitung liest, solche Begriffe schon mal begegnet sind.
Dabei spielt es keine Rolle, aus welchem Gebiet diese Worte kommen, ob Politik, Gesellschaft, High Society, Sport oder was auch immer, überall findet man bei genauerer Betrachtung haarsträubende Wortschöpfungen. Denkt mal drüber nach...
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Sind zwar mehrere Wörter, aber egal:

"sauberer Blitzkrieg"

Verfasst von G.W. Bush

Das ist eine perverse Verharmlosung eines Massenmordes um amerikanische Interessen durchzusetzen. Dabei sollen die Menschen getäuscht werden, um die Brutalität und Grausamkeit eines Krieges bzw. der amerikanischen Soldaten zu verschleiern.
 
M
Mandragor
Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Das ist gut !
Überhaupt scheint George Bush der absolute Toplieferant
für Unwörter zu sein. Keiner lässt sich so abstruse Sinnlosigkeiten einfallen wie der. Seine "Achse des Bösen"
ist ja schon fast ein Klassiker und kam bei der Wahl zum
Unwort des Jahres auch völlig zu Recht in die engere Auswahl.
Das Dumme ist nur, dass seine rhetorischen Vergewaltigungen immer auf Kosten anderer Staaten gehen.
 
M
Mandragor
Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Einiges was man da liest, ist schon nicht mehr zum lachen.
Traurig, traurig. Das macht mich schon leicht bedrückt
( ich hab´s weitgehend aufgegeben, wegen Bush noch irgendwelche Aggressionen zu entwickeln - genausogut könnte ich mich über das schlechte Wetter aufregen ).

Wenden wir uns lieber wieder mehr oder weniger vergnüglichen Unwörtern zu. Mir fällt da noch eins ein, dass
schon ein paar Jahre alt ist: "Rentnerschwemme" !
Total assi, wenn man mal drüber nachdenkt...
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Bei "Rentnerschwemme" fällt mir auch noch was ein:

"sozialverträgliches Frühableben"

Von wem das stammt weiß ich leider auch nicht mehr, geisterte aber vor einigen Jahre durch die Rentendebatte. Das soll wohl heißen, dass ein toter alter Mensch besser für die sozielen Kassen ist als ein lebender, kranker, alter Mensch.
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.561
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
das ist ja auch Fakt, dass er das ist :)

...ob das allerdings aktiv herbeizuführen ist, steht ja glücklicherweise (noch) nicht zur Debatte. Aber wenn die Welt so sozial weiterdenkt wie jetzt, dann möchte man gar nichts mehr ausschließen.
 
M
M. Martel
Member
Mitglied seit
3 Jan 2003
Beiträge
20
Reaktionen
0
das Unwort Forever ist für mich einfach: SCHRANZ !!!!!!!!!
Das Wort benutzen doch viele nur um sich von den Leuten zu distanzieren die von Techno keine Ahnung haben und denken so Kommierzielle Kacke sei Techno (Schranz gibt es nicht es ist und bleibt harter Loop Techno). Ist schon traurig das manche Leute meinen sie währen cooler wenn sie Schranz anstatt Techno hören (von solchen Leuten möchte ich mal wissen wie lange es diesen Musikstill gibt und wielange es das Wort gibt ? aber die Antwort kennt hier warscheinlich eh so ziemlich jeder)
 
M
Mandragor
Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
@stocky: :-D Total abartige Wortschöpfung. Das klingt als ob es einem zynischen Rundumschlag von Harald Schmidt
entsprungen wäre.

@Badtrans: Das Wort mag wohl keiner. Ich hab aber noch was besseres: "Steuervergünstigungsabbaugesetz" !
War ebenfalls in der engeren Auswahl beim Wort des Jahres.
Allein der Name des Gesetzes gibt schon Anlass genug es
abzuschaffen.
 
 

Neue Themen


Oben