Defekt an DDJ SR nach Kontakt mit Phantomspeisung

  • Ersteller HierIstChristoph
  • Erstellt am

HierIstChristoph
HierIstChristoph
New member
Mitglied seit
2 Mai 2022
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe meinen DDJ SR an ein länger nicht verwendetes Mischpult angeschlossen, das - wie ich leider zu spät bemerkt habe - auf alle XLR-Eingänge Phantomspeisung abgegeben hat.

Nun hat der Controller folgenden Defekt: Das Master-Level wird permanent ohne mein Zutun auf nahezu 0 gefahren und fadet im Anschluss nach wenigen Sekunden wieder auf das normale Level hoch. Außerdem sind auch immer wieder Störgeräusche zu hören.

Der Fehler tritt unabhängig vom Deck auf und auch sowohl über Klinken- als Cinch-Ausgang. Generell liegt es scheinbar nicht an der Ausgangsplatine, da der Defekt auch beim Vorhören über Kopfhörer auftritt. Einzig der Line-In-Eingang vom Controller ist nicht betroffen.

Hat jemand dieses Problem mal lösen können bzw. kann mir sagen, auf welche Komponente der Fehler evtl. zurückzuführen ist?

Viele Grüße und besten Dank!
Christoph

Edit: Hier zur Veranschaulichung eine kurze Handyaufnahme, in der das Problem drei Mal in 30 Sekunden auftritt.
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.999
Reaktionen
434
Das kann alles mögliche sein, da man nicht so genau sagen kann welches elektronische Bauteil ggf. betroffen ist.
Mir ist das leider auch einmal passiert, seither ist der "Verstärker" meiner Laptopsoundkarte defekt.
Also der Sound ist da und passt auch, aber es ist halt sehr leiser, egal ob über die eingebauten Lautsprecher oder den Kopfhörerausgang.

Damit das möglichst niemandem sonst passiert:
Etwas mehr Sicherheit bietet ein symmetrisches 6,3mm Klinkenkabel in das nachfolgende Mischpult, da es sich hierbei meist um dezidierte Line-Inputs handelt, die nicht mit der Phantomspannung beaufschlagt werden. Bei XLR/Klinke-Kombobuchsen könnten theoretisch die 50V anliegen, i. d. R. ist aber auch hier die "Klinke" frei von Spannung.
Bei XLR ist die Phantomspannung immer da wenn sie aktiv ist. Je nach Mischpult gibt es einen generellen Schalter, gruppenweise (z. B. je 6 oder 8 Kanäle) oder sogar pro Einzelkanal die Möglichkeit Phantomspeisung zu schalten.

Auch könnte man eine aktive DI-Box mitnehmen die über Phantomspannung gespeist wird, da kann man den DJ-Mixer dann üblicherweise anschließen.

Das Problem ist, dass die Fehlersuche bzw. Reparatur ggf. zeitaufwendig ist, was immer sofort die Rechnung mit dem Zeitwert aufmacht, ob sich der (finanzielle) Aufwand lohnt.
Mit Glück ist nur ein Widerstand "hochohmig" geworden, dann sollte das Problem aber eher konstant sein.
Mit Pech ist ein DSP kaputt.
 
Zuletzt bearbeitet:
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.852
Reaktionen
56
Ort
Bayern
Was hast Du wie angeschlossen? Bitte genauer beschreiben!

Eigentlich sind die symmetrischen Ausgangstreiber kurzschlussfest und halten bis zu 60 Volt aus... eigentlich... :rolleyes:

Und mit 0 meinst Du das Signal ist ganz weg?
 
HierIstChristoph
HierIstChristoph
New member
Mitglied seit
2 Mai 2022
Beiträge
2
Reaktionen
0
Was hast Du wie angeschlossen?

Vielen Dank erst mal! Ich habe zwei Kabel (Klinke 6,3mm auf XLR männlich) verwendet. Aus dem Main Out vom DDJ SR (Klinke) auf den XLR-Eingang am Pult. An diesen XLR-Eingängen lag zu Beginn Spannung durch die Phantomspeisung an.

Und mit 0 meinst Du das Signal ist ganz weg?

Das Master-Signal ist zwischenzeitlich immer wieder ganz weg und fadet dann nach 3-10 Sekunden wieder hoch. Mit Faden meine ich wirklich, dass es langsam wieder lauter wird, als würde man einen Fader gleichmäßig hoch schieben.
 
 

Neue Themen


Oben