Summen/Brummen in Lautsprecher

M
Mariööö
Member
Mitglied seit
22 Sep 2020
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo Leute,

ich hab ein sehr ungewöhnliches problem, nämlich summt/brummt ein Lautsprecher/Monitor wenn er an einer gewissen Steckdose angesteckt ist. Bei einer anderen macht er das nicht. Woran kann das liegen?
Mein Problem aus Platz und kabeltechnischen Gründen muss ich den Lautsprecher an dieser Steckdose anstecken.
Ich weiss zumindest dass die eine Steckdose mit 16A abgesichert ist und die andere mit 10A beides alte Schmelzsicherungen. Den Ton macht es bei der 16A Steckdose... Was kann ich tun?

Update: wenn die boxen nicht am der gleichen Steckdose angesteckt sind wie der Mixer summen/brummen beide. Wenn beide in der gleichen Steckdose wie der Mixer angeschlossen sind summt/brummt keiner davon.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.335
Reaktionen
5
Stromstecker von Box in Steckdose andersherum stecken
 
DJMatzeB-aka-MaBad
DJMatzeB-aka-MaBad
Mobiler/Club/Allround DJ
Mitglied seit
16 Jun 2009
Beiträge
984
Reaktionen
4
Ort
Hannover
das ein masse problem . kauf dir ein audio massefilter und klemme den zwischen mixer und boxen . sollte dann behoben sein ... kommt oft vor . hab ich auch schon mehr als oft genug gehabt . was du auch machen kannst sind abgeschirmmte ( Mir fällt gerade die richtige bezeichnung dazu nicht ein ) steckdosenleisten mit netzfilter zu benutzen . auch das könnte es beheben , wenn zwei stromkreise uber elektrische geräte laufen , hast oft brummen drin .
 
M
Mariööö
Member
Mitglied seit
22 Sep 2020
Beiträge
20
Reaktionen
0
Danke ich hab jetzt mit viel Aufwand einige Stecker umstecken müssen ein anderes verlängert und jetzt passts. Hatte nämlich nur drei Steckdosen an der Wand zur Verfügung wo aber die DJ Anlage, mein arbeitspc mit 6 Bildschirmen und noch paar hue leuchten drauf sind haha. Hatte Angst ob das überhaupt meine Elektrik packt.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.594
Reaktionen
319
Die Ursache ist entweder ein Problem mit dem Potentialausgleich (also entweder zu viel oder zu wenig "Erdung") oder Störungen im Stromnetz durch Einstreuungen aus anderen Geräten. Gerne z.B. durch sog. Pulswellenmodulationsnetzteile.
Angst brauchst du keine haben, im Zweifelsfall hilft ein Taschenrechner.
Bei einer 10A Sicherung sind bei einer Spannung von 230V theoretisch 2300VA möglich. Bei rein ohmschen Verbrauchern entspricht das tatsächlich auch 2300W.
Ich würde mit einer Belastbarkeit von 2kW also 2000W rechnen.
Entsprechend bei einer 16A Sicherung sind es rund 3600VA, rechne einfach mit 3kW.
Achte darauf, dass alle Verlängerungen und Mehrfachsteckdosen mindestens 1,5mm² Kabel haben und versuche möglichst keine Mehrfachverteiler ineinander zu stecken.
Lieber eine große mit 10 oder 12 Steckplätzen anstatt 5 Stück mit 3 Steckdosen hintereinander.

Auch schon mit kleinen Änderungen wie von MrPopmusik genannt ist es tatsächlich möglich dass das einfache "umdrehen" eines Netzsteckers den Unterschied macht.
Zusätzlich kann man Versuchen den "Störer" zu finden indem man alles außer der PA raussteckt und dann nach und nach wieder zuschaltet.
Eine symmetrische Verkabelung kann auch helfen. Manchmal hilft auch eine elektrische Entkopplung durch Trennübertrager.
Möglicherweise auch die schon angesprochenen Netzfilter. Entweder z.B. in einer Steckdosenleiste eingebaut oder als sog. Power Conditioner im Rackformat.

Was man auf keinen Fall machen darf ist eine vorhandene Erdung unbrauchbar machen z.B. durch abkleben.

Wenn das tatsächlich z.B. am Laptop ein Problem ist, dann lieber ein (Ersatz-)Netzteil mit Eurostecker besorgen.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.594
Reaktionen
319
Der interne Aufbau des Gerätes ist entscheidend. Wenn ein Gerät so gebaut ist, dass es den PE braucht, dann braucht es ihn auch. Manchmal sind Leute verwirrt, weil Apple Laptopnetzteile mit beidem ausliefert. Nutzt man aber nur den Eurostecker so kann das Macbook unter Spannung stehen. Ein Kollege berichtete darauf angesprochen mal, er habe sich schon gewundert, warum es ihn in den Fingern kribbelt, wenn er das Netzteil dran hat. Er hatte logischerweise nicht den Schukostecker genommen.
Wenn es dich interessiert dann google mal "Schutzklasse" (Es gibt I bis III und I sind die Geräte mit Erdung).
Letztendlich geht es um das Schutzziel: Schutz gegen elektrischen Schlag
Das ist kein Spaß und es gibt da echt böse Sachen.
Ich hatte mal einen DJ der bestand darauf, dass sein Equipment unbedingt über sein schäbiges nicht mehr so weißes Verängerungskabel angeschlossen werden müsse. Da ich ihm schon einen 6er Verteiler neben die XLRs auf den Tisch gepackt hatte war ich etwas verwundert.
Er bestand darauf, sonst würde es brummen sagte er.
Ich habe das Verlängerungskabel dann kurz geprüft und festgestellt, dass der PE nicht durchgängig war.
Er gestand daraufhin, dass das Kabel manipuliert sei.
Wenn dieses unmarkierte Verlängerungskabel zufällig mal an der falschen Stelle eingebaut wird, ist im dümmsten Fall hinterher jemand tot und zwar für immer.
In der Ausbildung wurden wir angewiesen bei defekten elektrischen Betriebsmitteln wie diesem Kabel sofort einen Stecker abzuzwicken, damit es nicht mehr aus Versehen genutzt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DeeJay Sharty
Member
Mitglied seit
6 Jun 2019
Beiträge
22
Reaktionen
2
Hallo Leute,

ich hab ein sehr ungewöhnliches problem, nämlich summt/brummt ein Lautsprecher/Monitor wenn er an einer gewissen Steckdose angesteckt ist. Bei einer anderen macht er das nicht. Woran kann das liegen?
Mein Problem aus Platz und kabeltechnischen Gründen muss ich den Lautsprecher an dieser Steckdose anstecken.
Ich weiss zumindest dass die eine Steckdose mit 16A abgesichert ist und die andere mit 10A beides alte Schmelzsicherungen. Den Ton macht es bei der 16A Steckdose... Was kann ich tun?

Update: wenn die boxen nicht am der gleichen Steckdose angesteckt sind wie der Mixer summen/brummen beide. Wenn beide in der gleichen Steckdose wie der Mixer angeschlossen sind summt/brummt keiner davon.
Wenn du alles gemacht hast was Netwizard dir empfohlen hat und es dann immer noch Brummt dann probiere mal einen "Netzfrequenzfilter". Die kosten schon ein paar euro aber ich gebe ihn nicht mehr her! Grob gesagt Filtert er alle unbrauchbaren Netzfrequenzen wodurch erstens Brummen entfernt wird und 2. bewirk es das die ganze Anlage um einiges besser klingt weil du dann ja "Sauberen" Strom hast! Habe ein Foto davon hinzugefügt damit du weist wie das aussieht. Kosten sind je nach Model zwischen 600 und Oben offen! Habe auch schon welche um knapp 10000 Euro gesehen. Meiner kostete 628,99. Nimm aber, wenn du dir so etwas zulegst, keinen unter 550. Bei diesen "Billig" Geräten kann es sein das sie mehr Störungen Verursachen als Beheben!
 

Anhänge

  • ASR-Active-Power-Cord-840x450-1.jpg
    ASR-Active-Power-Cord-840x450-1.jpg
    34 KB · Aufrufe: 46
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.594
Reaktionen
319
Interessant finde ich, dass das Teil einen Warmgerätestecker am Ausgang hat.

Bevor man aber so viel Geld für HiFi-Kram ausgibt könnte man es zunächst mal mit einem Furman Power Conditioner versuchen. Dank Moneyback oder Rückgaberecht im Versandhandel kostet der Versuch erstmal nur Zeit. Dieses Modell hier wäre so die Einsteigervariante, die für den DJ-Gebrauch ausreichen sollte. Als 19" gibts das auch ist halt teurer. Die M-10er haben weniger Filterfunktion, daher fallen diese günstigen Modellvarianten raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

D
Antworten
23
Aufrufe
5K
DJ Clawfinger
D
M
Antworten
35
Aufrufe
3K
~deejayredoo~
~deejayredoo~
F
Antworten
0
Aufrufe
6K
Floh Baerlin
F
 

Neue Themen


Oben