Die Krönung einer glücklichen Beziehung : Kinder?

G
Gast1490
Guest
Hallo!

Ich würde gerne mal wissen wie ihr hier so zu dem Thema Kinder steht, da ich mit Erschrecken feststellen muss, dass einige meiner Freunde weder Heiraten noch Kinder kriegen wollen. Manche wollen das nicht, weil sie ihre Kinder nicht in diese "schreckliche" Welt setzen wollen und widerum andere wollen das aus beruflichen Gründe wohl nicht.
Ich allerdings bin richtig vernarrt in kleine Wollebrocken, aber manchmal krieg ich echt die Krise wenn ich mit einer Bande 5.-Klässler eine AG in der Schule leiten muss, wie respektlos beliedigend und alles die doch sein können.
Trotzdem lass ich mich nicht abschrecken, denn meiner Ansicht nach bin ich sowieso nur deswegen hier auf dieser Welt und ich möchte mich auch gewissermaßen für die Nachwelt verewigen :) ...
Aber ich glaube kaum, dass ich über mehr als 2 Kinder Kontrolle halten kann, aber wenn es gehen würde würde ich ruhig mehr großziehen, glaube daran aber nicht wirklich :( ...

Wie steht ihr so dazu? Das hier ist aus der Sicht eines 16,7 jährigen, würde gerne das Mal aus der Sicht der älteren Member hier sehen auch sehen und natürlich auch von gleich-und anders altrigen ...

GreetZ, Mo
 
D
DJ_GlobalPlayer
Member
Mitglied seit
26 Mai 2003
Beiträge
15
Reaktionen
0
Ort
Lichtenstein (Westsachsen)
Hi!

Ich bin 19, also nicht viel älter als du!

Zur Zeit kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Da ist 1. meine Arbeit, wenn ich Anfang nächstes Jahr Facharbeiter bin ist es ziemlich sicher, das ich in den "Westen" zum Arbeiten muß!
Und 2. ändert sich das Leben total. Ich hab ne Bekannte, die hat vor zwei Jahren mit 20 ein Kind bekommen und jetzt hat sie fast keine Zeit mehr um am Wochenende Abends weg zu gehen und so...
Außerdem wüßte ich gar nicht, wo ich das Geld her nehmen soll :)

Wünsch Euch noch nen schönen Abend!

MfG DJ GlobalPlayer
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Hochzeit: Ja
Kinder: Jaa!

Aber erst ne axistenzgrundlage schaffe, d.h.: Ausbildung und JOb. Denn so'n Kind ist ja net umsonst, und man will ihm ja das Leben so schön wie möglichmachen (Jo, da braucht man Geld).
2 Kinder sind ideal denk ich... Vielleicht auch 3. Aber mehr net.

Ich glaub die geilste zeit ist wennman mim Sohn (oder Tochter) an der Hand gebückt in der Gegend rumlatscht, und der (die) Kleine neugierig ist und ständig am fragen ist. So mit 3 jahren oder so
 
G
Gast1678
Guest
Es ist meiner Meinung nach eine schwere Verantwortung, wenn man in der heutigen Zeit Kinder in die Welt setzt. Es sollte gut überlegt sein. Ich schließe für mich nicht aus mal Kinder groß zu ziehen. Wann und wieviel wird sich zeigen, ich plane da nichts. Sie werden es sicherlich auch besser habe als in anderen Ländern der Welt, auch wenn die Zukunft heute besonders ungewiss ist. Ich bezweifle sehr stark, dass die Menschheit in den nächsten hunder Jahren einen weiteren Planeten, sozusagen als Ersatz entwickeln könnte (Mars ist ja in Planung der NASA). Daher hoffe ich nur, dass der Planet Erde nicht noch schlimmer von uns kaputtgemacht wird.
So viel von mir dazu :).
 
Vas.Carter
Vas.Carter
Well-known member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

Ich hab momentan keinen Drang, Kinder in die Welt zu setzen. Und Heirat ist auch etwas, was ich mir nur sehr schwer vorstellen kann, wahrscheinlich muss da erst die richtige Frau kommen... und wer weiss, vielleicht denk ich dann auch etwas anders über Nachwuchs.
Nur zum jetzigen Zeitpunkt "kickt" mich der Gedanke an eigene Kinder überhaupt nicht. Ich sehe da weder Sinn noch Notwendigkeit, hört sich jetzt vielleicht etwas krass an, triffts aber am ehesten...
Die kleinen Teppichratten sind ja schon ganz niedlich, aber ich bin auch froh, wenn ich sie nach ein paar Knuddeleinheiten wieder den Erzeugern übergeben kann.
Und der Feiergedanke spielt mit Sicherheit auch noch eine Rolle (ja, selbst in meinem Alter ;D )...

Greetz, der Vas
 
J
Jennx
Banned
Mitglied seit
2 Nov 2001
Beiträge
35
Reaktionen
1
Ort
Zeuthen City bei Berlin
Ich finde heute Kinder in die Welt setzen heißt echt eine große Verantwortung tragen. Sind wir doch mal ehrlich der Großteil kann sich ja grad selber durchbringen und wenn Du noch ein Kind hast, bist Du schwups auf den Staat angewiesen. Sicher, es wird ja viel geboten, wenn man wirklich sich dahinter hängt, ist man echt nicht arm, aber ist das der Sinn des Lebens?
Ich mein wieviel junge Leute sind arbeitslos, schieben nen Kinderwagen vor sich her oder haben ein Kleines an der Hand und wenn Du fragst was sie bis jetzt gemacht haben, den lieben langen Tag machen, oder in Zukunft machen wollen, dann schauen sie einen an...ja, Ausbildung(fertig oder abgebrochen), ums Kind kümmern und in Zukunft...tja das wird sich zeigen.
Also ich muß ganz ehrlich sagen, ich bin jetzt 23 und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen in nächster Zeit ein Kind zu haben. Allein mein Freund ist DJ, ich misch da auch ab und zu noch mit und da ist auch gar nicht die Zeit für ein Kind.
Wir sind beide der Meinung, dat wir erstmal unser Ding machen, was erleben, das junge Leben ausleben und was dann irgendwann eventuell kommt, dat wird sich zeigen.
Man kann doch sowieso nichts planen, man kann sich Ziele setzen und darufhin arbeiten, aber fest planen, never...
Trotzdem Respekt vor denen die sich wirklich durchboxen, arbeiten gehen, ein Kind haben, alles allein (mit oder ohne Partner)ohne Mutti unter einen Hut bekommen und nicht meckern, sondern sagen, ich wollte es so und ich bin glücklich.
@Vas.Carter
Ganz Deiner Meinung
 
S.Hauser
S.Hauser
Well-known member
Mitglied seit
1 Nov 2002
Beiträge
719
Reaktionen
4
Ort
04319 Leipzig
also ich denke das kinder echt sowas von überlegt sein wollen

erstens kosten die geld :) und nervern ohne ende :)

tja ich weiß noch net kommt wohl auf die partnerin raus an aber mehr als 1 auf keinen fall
 
C
ccg
Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
Ich wundere mich warum ihr schreibt "heute wäre es so schwer", es war schon immer schwer, wird es auch immer bleiben..

Ein Kind ist eine Herausforderung mit Spass, Verpflichtungen und viel Erfahrungen die man einfach machen sollte.

Ich persönlich habe mich in der Richtung schon "festgelegt". ich will 1-2 Kinder. Jungs natürlich ;D ;D

Ne, ma ernst, nicht dass es der Sinn des Lebens wär, aber es ist ein schöner Abschnitt in seinem Leben, der viel Abwechslung und Verzweifelung aufbringt. Dies bindet aber wieder und man merkt wie sehr man sich liebt....ich finde es ideal..

andry
 
J
Jennx
Banned
Mitglied seit
2 Nov 2001
Beiträge
35
Reaktionen
1
Ort
Zeuthen City bei Berlin
Klar war es schon immer schwer und sicherlich ist es vielleicht auch eine gute Erfahrung, aber früher hat einfach mal jeder nen Job bekommen, heut fällst Du einfach mal aus der Liste, wenn Du Kinder hast. Und ich will auch noch leben...
Klingt für ne Frau vielleicht ganz schön krass, aber damit bin ich schon immer bei den meisten auf Granit gestoßen, weil kaum jemand verstehn konnte wie gerade eine Frau so denken kann.
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.561
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Verstehe Dich absolut gut Jennx! :D

Stehe irgendwo auf dem gleichen Standpunkt, ich bin momentan viel zu sehr "ich bezogen" in dem Sinne, dass ich einfach mein Leben genießen will zusammen mit meiner Freundin. Sie sieht es momentan nicht anders.
Was später mal ist, kann ich nicht sagen, aber ich weiß dass ich noch lange, lange mit der Musik leben werde und diese auch möglichst noch feiern will, solange das geht.
Anderseits finde ich es schon eine übelst höllische Arbeit Kinder großzuziehen, die ich irgendwie gar nicht bewerkstelligen möchte, die Sorgen die man andauernd hat (jajaaa, ich weiß, gibt auch schöne Momente), keine Ahnung, das würde glaube ich schon schwer auf mir lasten sowas :(

Aus der moralischen Sicht habe ich da heute auch schon so meine Zweifel, ob das alles noch so gut ist, seine Brut hier noch auf diesen Planeten zu werfen?! Bin da irgendwie sehr pessimistisch eingestellt bei der ganzen Sache.
Und ob Kinder zur "Sinnerfüllung" meines Lebens gehören, möchte ich mal schwer bezweifeln. Irgendwie kommt mir das immer als Todesphobie vor, bei Leuten die zwanghaft was hinterlassen wollen.
Ich schaue, dass ich das beste aus meinem Leben machen werde, und irgendwo ist da soziales Engagement und eine gute Politik für Leute, denen es echt dreckig geht, meiner Meinung nach wichtiger, als selbst noch einen drauf zu setzen.
Denn einem nicht vorhandenen Lebewesen geht es besser als einem, das auf dieser Welt verkommt, und davon gibt es reichlich.

...kommt noch soweit, dass ich für ne Teppichratte mein Motorrad in die Ecke stelle, ich glaub es geht los *rumzick* :D
 
G
Gast30
Guest
Ich hab zwar nicht vor Kinder gezielt in die Welt zu setzen, aber wenn es passieren sollte, stehe ich dazu ;D
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.561
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
glaube, das sollte man in jedem Fall.... ist dann halt persönliches Pech! :D
 
G
Gast30
Guest
Ich kann es moralisch nicht vertreten, "Unfälle" abzutreiben ...
 
J
Jennx
Banned
Mitglied seit
2 Nov 2001
Beiträge
35
Reaktionen
1
Ort
Zeuthen City bei Berlin
Besser kann man es nicht beschreiben.
Wenn man wirklich etwas gefunden hat was für einen selbst eine große Bedeutung hat und man sich voll reinkloppt, wie z.B. die Musik, dann ist es super schwer da Abstriche zu machen. Denn gerade Musiker, ich komme aus einer Musikerfamilie, leben für ihre Musik.
Und wenn ich mir die kleinen Göhren so ansehe, also die haben einen umgang, na hallo..., machen meist nur Mist, treiben sich rum...und warum, weil keiner mehr richtig Zeit hat.
Eltern sind geschafft wenn sie von Arbeit kommen, oder frustriert, weil es wieder Ärger gab und das bringen sie mit nach Haus, da haben glaube die wenigsten noch den Nerv sich mit dem Kleinen an die Hausaufgaben zu machen.
Es soll jetzt aber nicht heißen, dat ich ein gebranntes Kind bin, weil ich aus einer Musierfamilie komme, nein nein
Ich bin stolz auf meine Eltern und ich bin der Meinung sie haben sich Mühe gegeben.
Aber die heutige Generation hat es wesentlich schwerer, denn wo Du gehst und stehst wird über das heutige Leben gemeckert. So ein kleines Ding kann nichts dafür, dat bestimmte Leute es versauen.
 
Tranceangel
Tranceangel
Fragen über Fragen????
Mitglied seit
19 Jun 2003
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ort
WAF
Ich muß auch mal was loswerden.
Also es ist nicht leicht heutzutage Kinder zu bekommen.
Aber wenn man sie hat ist es Wunderbar.
Ich habe 2 unfälle.Bin total Glücklich mit den beiden.
Und ehrlich gesagt geben sie mir sehr vile mut.
Und auch so schwehr es manchmal ist eine Klasse für sich.
Es ist ein 24 std job.den ich zur zeit sehr durchmache.
Und trotz der beiden Racker im alter zwischen 1 1/2 und 3 finde ich abends meine ruhe.
Nähmlich an den Turnies.

Also so schlimm ist es nicht.Es kann manchmal sogar sehr hilfreich sein Kinder zu haben.

Greetz:.Tranceangel ;)
 
Tranceangel
Tranceangel
Fragen über Fragen????
Mitglied seit
19 Jun 2003
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ort
WAF
:-D Voll die fehler. ich meine (viel mut) und so schwehr es auch ist,(es ist eine klasse für sich.)

wollte noch dazu sagen das beide Kerle fremdgegangen sind und abgehaun. Und ich mit dem 2 ten sogar verheiratet war.
Also vorsicht Mädels.
 
C
ccg
Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
@Tranceangel ;) Es gibt eine Editiermöglichkeit oben rechts.
Nur als Info.

@Jennx
Heut zu Tage ist es aber nur schwerer da viele Frauen unbedingt arbeiten wollten in der Emanzipation. Dabei wussten sie gar net wie gut sies hatten, nix zu schaffen und trotzdem alles zu bekommen. Natürlich ausnahmen bestätigen Regel.
Generell kann man aber sagen, dass Arbeitsteilung in einer Familie das A und O ist. Der eine Arbeit, damit was aufm Teller is, der andere erklärt wie mans isst. Wenn beide beides machen, endet das nur im Stress, keine Erziehung, Nerven und schliesslich trennen sich die beiden mit dem Grund, "is mir alles zu stressig".

Ich bin bei weitem nicht Konservativ. Aber in dieser Sache 100%. Da ist es einfach angebracht.

My opinion.

Andry
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
ich könnte mit keiner Frau zusammenleben, die den ganzen Tag zu Hause rumsitzt...

Kinder? Schon - wenn ich 30 bin. Im Moment kann ich den Babys nicht viel abgewinnen. Die kleine Kusine meiner Freundin ist vier und auch ganz niedlich. Ich glaube, sobald sie stubenrein sind und reden können, ist es ganz angenehm mit denen... Babys finde ich im Moment aber nur nervig. Bin ein bißchen abgeschreckt von einer Nachbarin, deren Baby NUR!!! am rumheulen und schreien ist. Okay - es sind nicht alle so, nur hätte ich Angst, auch so eins abzubkekommen...

Und generell gilt für mich... erst Job haben, dann heiraten und dann Kinder...

JohnD.
 
Vas.Carter
Vas.Carter
Well-known member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

[quote author=Spawn link=board=26;threadid=7645;start=0#75611 date=1056402082]
...kommt noch soweit, dass ich für ne Teppichratte mein Motorrad in die Ecke stelle, ich glaub es geht los *rumzick* :D
[/quote] :-D :-D

Ach Spawni, son Beiwagen an Deiner CBR sieht bestimmt auch ganz nett aus...

@ Topic

Die Verantwortung und die Arbeit, die das Aufziehen von Kindern mit sich bringt, sind mit Sicherheit auch nicht zu verachten.
Ich hab mir keine Deadline gesetzt, wann ich Kinder in die Welt setzen will. Entweder ich treff die Frau dazu, und es macht "klick"... oder mein Nachname wird über mich halt nicht weiter verbreitet.
Die Ausnahme wäre natürlich ein o.g. Unfall. Dazu sollte man auf alle Fälle stehen, wenn einem das in der heutigen Zeit trotz aller bekannten Verhütungsmittel passiert...

Greetz, der Vas
 
E
Eldorado
Pornocaster
Mitglied seit
24 Jan 2003
Beiträge
386
Reaktionen
1
Ort
Ravensburg
Also bevor ich mir Kinder wünsche, muss ich selbst erst einmal erwachsen werden.

Aber es ist schon richtig, man braucht dazu erstmal eine feste Grundsubstanz in Form eines festen, geregelten Einkommens, eine solide Beziehung etc etc.. eben die Sicherheitsbedürfnisse müssen ersteinmal befriedigt sein.
Und weil Menschen nunmal Menschen sind, und dessen Bedürfnisstruktur ja schon genügend erforscht worden ist, kommt irgendwann, nachdem Sicherheiten und soziale Kontakte etc. gegeben sind irgendwann der Wunsch nach Anerkennung und Selbstverwicklichung. Kinder zu bekommen, kann dann beispielsweise eine Möglichkeit sein, dieses Bedürfnis zu befriedigen. Andere wiederum möchten dann vielleicht in die Politik, ins Fernsehen usw....

Doch ich glaube, die meisten stehen einfach gar nicht vor der Wahl und werden in solch eine Situation einfach hineinmanövriert.
Dann heißt es, schau wie Du zurecht kommst.
Das finde ich ziemlich schade, denn die Voraussetzungen für ein Wunschkind sind schon besser als für einen "Unfall". Ich denke, letztendlich wird man sein Kind immer lieben, aber ich habe auch schon von Menschen erfahren, dass ihnen dann eines Tages erzählt worden ist, sie seien beispielsweise der Grund, warum die Eltern sich nicht getrennt hätten... quasi ein Schuldzuweisung, dass manch eine oder andere in einer ungewollten Beziehung festhängt etc..
Das ist schon hart.. ich finde Kinder als Option nicht schlecht, aber bitte keine Kinder für die, welche keine wollen.


Ich glaube ich bin ein schlechter Familienmesch. Kinder weinen, wenn ich sie auf den Arm nehm' und ich glaub' mir gehts innerlich ähnlich. Ich hab' bisher einfach keinen Draht zu ihnen gefunden... Bei mir überlebt nicht einmal ein Topf-Pflanze :(

Und solange ich so egozentrisch und zielstrebig bin, würde das furchtbar für Kind und Kegel sein.

Also für mich gilt momentan: Kinder, fein, solange es nicht meine sind..

viele Grüsse

Marco
 
 

Neue Themen


Oben