djshop .de verkauft mp3 als wav!!

D

deejay.tb

DJ Gott ;)
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo!

Ich bin gestern da zufaellig drauf gekommen, weil ich das Tool Audiochecker ausprobiert habe.
Die ersten Files die ich getestet hab waren wav files von djshop und das Ergebnis war MPEG!
sprich die wav Datei war mal eine mp3 Datei!

starkes Stueck!

daraufhin habe ich alle meine wavs (ca 40) von djshop getestet und das Ergebnis war ausnamslos MPEG!

zum Vergleich habe ich ein paar der gleichen Tracks von Beatport, Junodownload oder von CD gecheckt.

hier war das Ergebnis CDDA!

hier sind die Ergebnisse von Audiochecker:

djshop
01 -=- symbolic ace ventura prime time (original mix).wav -=- MPEG (95%)
02 -=- Sirion - where we belong.flac -=- MPEG (95%)
03 -=- nasa multiphase the time that we ve been wasting.wav -=- MPEG (95%)
04 -=- liquid soul hypnotic energy (egorythmia remix).wav -=- MPEG (95%)
05 -=- liquid soul hypnotic energy.wav -=- MPEG (95%)

die selben tracks von beatport/junodownload/cd:
1 -=- Ace Ventura and Symbolic - Prime Time (Original Mix).flac -=- CDDA (100%)
2 -=- Sirion - Where We Belong.wav -=- CDDA (99%)
3 -=- Nasa___Multiphase_-_The_Time_That_We've_Been_Wasting.wav -=- CDDA (100%)
4 -=- Liquid Soul - Hypnotic Energy (Egorythmia rmx).flac -=- CDDA (100%)
5 -=- Liquid Soul - Hypnotic Energy.wav -=- CDDA (100%)

echt unfassbar! Haette nie gedacht, dass sich ein renommierter Shop sowas traut!

werde versuchen mein Geld zurueck zu bekommen.
das ist ja wohl die Oberfrechheit!


ps: warum zensiert die Forensoft den Shopnamen?
 
Sprengkommando

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
Auszug aus deren AGB ..

Haftungsausschluss


1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Fazit: Drecksladen
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.899
Reaktionen
445
Ort
Oberhausen
Evtl. sollte man Qualität mal näher definieren.

Wenn eine Anlieferung ein schlechtes Mastering beinhaltet, ist die Qualität auch schlecht.

Es sei denn, das Format WAV ist genau definiert. Damit kann man den Shop kriegen.
 
Sprengkommando

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
Evtl. sollte man Qualität mal näher definieren.

Wenn eine Anlieferung ein schlechtes Mastering beinhaltet, ist die Qualität auch schlecht.

Es sei denn, das Format WAV ist genau definiert. Damit kann man den Shop kriegen.
Muss man das jetzt verstehen? ... Sie schreiben doch ganz klar "Haftungsausschluss"
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.899
Reaktionen
445
Ort
Oberhausen
Muss man das jetzt verstehen? ... Sie schreiben doch ganz klar "Haftungsausschluss"
Klar, schreiben die das, aber was ist deren Auffassung von Qualität und was ist die Auffassung des Kunden von Qualität?

Wenn der Shop meint, für ihn ist A Qualität, dann heißt das noch lange nicht, dass für den Kunden auch A als Qualität zählt. Für den ist z. B. eher B wichtig.
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Das Thema hatten wir hier im Forum bereits diskutiert, habe aber leider durch die SuFu nicht den Thread gefunden. Letztendlich soll es auch mit daran gelegen haben in welchem Format die Labels quasi "anliefern", wenn das z.B. nur MP3 ist wird es einfach in WAVE gewandelt und auch als solche verkauft, obwohl man qualitativ eigentlich nur eine MP3 kauft.
 
D

deejay.tb

DJ Gott ;)
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
23
Reaktionen
0
danke fuer den anderen Thread. Beatport ist also auch betroffen, zumindest teilweise.
ich hab eben mal alle Tracks die ich so lose auf der Platte hatte gecheckt und die waren 100% cdda!
bei djshop aber wie gesagt 100% mpeg.

wenn sowas in geringem Umfang auftritt weil es der Shop so bekommt ok, aber bei 100% sieht das absolut nach bewusster Abzocke aus. Die wav files sind zwar sehr guenstig bei djshop aber dennoch teurer als die mp3.

zum Thema Qualitaet: beim Kauf von wav erwarte ich 16bit/44khz (oder besser) und ganz klar lossless!
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.899
Reaktionen
445
Ort
Oberhausen
zum Thema Qualitaet: beim Kauf von wav erwarte ich 16bit/44khz (oder besser) und ganz klar lossless!
16bit/44,1 hast Du doch auch bekommen, oder nicht? Und was das lossless angeht: Dein Programm erkennt auch Songs als Mpeg, die gar nicht Mpeg sind.
 
D

deejay.tb

DJ Gott ;)
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
23
Reaktionen
0
mit der Bit/Samplerate hast du natürlich recht. Den anderen Teil deiner Antwort verstehe ich aber nicht.
Das Programm unterscheidet zwischen CDDA (lossless) und MPEG (mit verlust).
Beides wird mit % ausgeben, je nachdem wie sicher das Ergebnis ist.

Bei den Files von djshop war das Ergebnis immer MPEG (95%)
 
razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Heute regt man sich lieber über unhörbare Fileformatierungen auf, analysiert seine Libary mit allen erdenklichen Programmen, und wo ist am Ende dann noch der Spaß an der Sache? Mir kommt so vor als vermiesen sich die Leute absichtlich mit "rumgenerde" den Spaß am DJing.

Bevor ich sowas je machen würde würde ich lieber die dadurch verlorene Zeit in Übung investieren. Auch ich übe jeden Tag noch viele Stunden. Habe mir abgewöhnt mich um andere Dinge groß zu sorgen. Mir geht ehrlich gesagt auch die GEMA Geschichte ziemlich am A.... vorbei.. Klar ich bin dagegen, aber das füllt doch nicht mein Leben aus..
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.899
Reaktionen
445
Ort
Oberhausen
Heute regt man sich lieber über unhörbare Fileformatierungen auf, analysiert seine Libary mit allen erdenklichen Programmen, und wo ist am Ende dann noch der Spaß an der Sache? Mir kommt so vor als vermiesen sich die Leute absichtlich mit "rumgenerde" den Spaß am DJing.
Wo ist der "gefällt mir" Button?
 
D

deejay.tb

DJ Gott ;)
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
23
Reaktionen
0
jepp, das werde ich auf jeden Fall machen!

naja es geht ja vor allem darum, dass einem etwas teurer verkauft wird, was aber in Wirklichkeit keinen Mehrwert bietet, und das anscheinend im großen Stil und ganz bewusst.
Meine Tracks von djshop stammen aus 14 verschiedenen EPs/Singles, erschienen auf 7 verschiedenen Labels.
Hier kann man sicher nicht von Einzelfällen sprechen!
Ich geh davon aus, dass da bei allen WAV Files bei djshop so ist. Im besten Fall vielleicht nur im Genre Psychedelic, falls die Tracks alle von einem Distributor stammen sollten.

den Unterschied zwischen mp3 und wav merkt man bei meiner Musikrichtung (Prog Psytrance/Psytrance mit 16tel Doppelbass Bassline) je nach Anlage im Club sogar relativ deutlich. Ich habe bewusst "merkt" geschrieben, denn es hat nichts mit Hören zutun sondern mit fühlen. Es fehlt einfach ne ganze Ecke Bass den man normalerweise fühlt.
Vor allem wenn DJ Wechsel ist und der Stil gleichbleibt aber das Format mit dem DJ wechselt merkt man relativ leicht.
 
T

ticket

Member
Mitglied seit
Apr 2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
ich kann das mit djshop so bestätigen. hab da nur einmal eine EP mit vier tracks gekaut. die WAVs waren alle so bei knapp 20 khz sehr steil lowpass-gefiltert, wie das eben typisch ist bei mp3 mit hoher bitrate.

das kann zwar auch so produziert oder gemastert sein, aber gerade aufgrund der steilheit des filters hatte ich den verdacht, dass mir da dekodierte MP3 angedreht wurden. ich biss dann in den sauren apfel und habe die EP ein zweites mal als lossless bei beatport gekauft (wo die EP deutlich teurer war).

und klar, mein verdacht war richtig, die beatport WAVs waren NICHT identisch und hatten frequenzanteile > 20 khz.

mir war es wegen vier euro nicht wert, mich bei djshop zu beschweren. aber es ist ganz klar ein saftladen, ich kauf da nix mehr.
 
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Auszug aus deren AGB ..

Haftungsausschluss


1. Inhalt des Onlineangebotes


Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Fazit: Drecksladen
Bei dem Haftungsausschluss geht es aber m.E. nicht um die "Ware", sondern um Informationen, Aussagen und Angaben auf der Webseite...

Somit wäre die Frage eher: Zahlt man für .wav einen Aufpreis wegen vermeintlich höherer Klangqualität ggü. .mp3 oder doch eher, weil durch die größere Dateigröße ein höherer Traffic beim Download verursacht wird und höhere "Lagerkosten" in Form von benötigter Speicherkapazität verursacht werden?
Das könnte schwer werden, da etwas zu erreichen...

Davon abgesehen ist es in der Tat eine Sauerei, wenn dort tatsächlich Dateien angeboten werden sollten, die aus verlustbehafteten .mp3s generiert wurden, von denen mankeinerlei klanglichen Mehrwert sondern nur höhere Kosten hat!
 
Reas

Reas

Locker-vom-Hocker-Rocker!
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
832
Reaktionen
0
Ort
Coburg
Heute regt man sich lieber über unhörbare Fileformatierungen auf,[...]
Wahre Worte.

Is doch *******egal... Also mir wärs das.
Die Diskussion, ob man den Unterschied raushören würde is ja eh so ne Sache. (Wo geht des Signal überall durch, bevors ans Ohr kommt?! Ein miserables Glied in der Kette reicht ja, und wenns des fertige Ohr eines DJs bzw Clubgängers is.)
Und nebenbei: Wav is es doch... wurde also keiner beschissen, lediglich die Erwartungen waren höher als des Ergebnis.

Und jetzt nehmt euch'n Lutscher, und verbringt eure Zeit mit was positiverem. Des is doch den Ärger garnicht wert...



In diesem Sinne: Schönen Sonntag!
 
Zuletzt bearbeitet:
T

ticket

Member
Mitglied seit
Apr 2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Heute regt man sich lieber über unhörbare Fileformatierungen auf, analysiert seine Libary mit allen erdenklichen Programmen, und wo ist am Ende dann noch der Spaß an der Sache? Mir kommt so vor als vermiesen sich die Leute absichtlich mit "rumgenerde" den Spaß am DJing.
Das ist komplett off-topic. Aber gut, da Du ja Mod bist, kann ich davon ausgehen, dass die OT Diskussion in Ordnung ist und will nun auch meinen Senf dazu geben.

Ich finde das Gegenteil von "rumgenerde" viel, viel schlimmer. Es gibt so wahnsinnig viele Musiker/DJs/Produzenten, selbst Tonstudios, die ihr Handwerk nicht beherrschen. Klar ist die Musik wichtiger als die Technik. Man kann auch mit einem 8-bit C64 geile Musik machen oder sogar nur mit Akkustikinstrumenten.

Man kann Spass haben, auch wenn man technisch sauber arbeitet. Man braucht heute Kenntnisse von digitalem Audio und Computern, ob man das nun nerdig findet oder nicht.
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Also in meinem Bereich ist es den Leuten auch wurscht, wo der Sound raus kommt. Wie schon geschrieben gibt es nur wenig Audiophile die den Unterschied zwischen WAV und einer 320er MP3 wohl blind erkennen würden.

Wenn jedoch nachweislich eine MP3 als WAVE verkauft wird ist das etwas schwierig. Wenn ich mir nen Tisch aus Eiche massiv kaufe, sollte der auch massiv sein und nicht furniert... da geht's schon ein wenig ums Prinzip.
 
Reas

Reas

Locker-vom-Hocker-Rocker!
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
832
Reaktionen
0
Ort
Coburg
Wenn jedoch nachweislich eine MP3 als WAVE verkauft wird ist das etwas schwierig. Wenn ich mir nen Tisch aus Eiche massiv kaufe, sollte der auch massiv sein und nicht furniert... da geht's schon ein wenig ums Prinzip.
Dateiformat war doch .WAV
Wie die entstanden ist, darüber sagen se ja auch nix, oder!?
 
 
Oben