[Drum & Bass/Breaks] Broken Beat und der Fluch der Bassline

TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Ich höre mir gerade neue Releases durch und frage mich langsam, ob ich der Einzige bin, der diese dämlichen Basslines total lächerlich findet. In jedem zweiten Release immer wieder diese seltsamen Bassmelodien, die dann entweder eigentlich coole Tracks zerstören oder das Einzige sind, was der Track zu bieten hat. Im Breaks-Sektor schlägt sich das vor allem in den Releases nieder, die sich selbst als "Nu Skool" betiteln. Das Ganze erinnert mich stark an Hands Up oder sogar schlimmer, Speed Garage. Ist es schon wieder so weit mit der Kreativität der Producer?

Bin ich da der Einzige der so denkt, oder gibt es noch mehr von den Leuten hier, die sowas auflegen, die irgendwann genervt den (Online-) Shop verlassen?
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
*räusper und in pathos-modus wechsel*

98 prozent ALLER releases in ALLEN genres sind MÜLL.

es ist unser job als DJs, die perlen rauszupicken.

beschwer' Dich nicht :D

aus der sicht eines angehenden producers ist dieser trend nämlich gar nicht mal so schlecht.
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Also bei Minimal finde ich es wesentlich einfacher gute Sachen zu finden als bei Drum & Bass. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass Ersteres gerade angesagter ist.

Bedenklich finde ich es trotzdem.

Na mal sehen ob der Herr angehende Producer es in naher Zukunft besser macht, bin ja mal gespannt. ;)
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
das hängt alles von den ansprüchen ab.

ich persönlich tue mich immer schwerer dabei, guten minimal zu finden. zu viele leute denken nach dem schema "ach, ein bißchen arythmisches geklackere über einem straighten beat wird's schon reißen".
 
PostScript

PostScript

------------
Mitglied seit
Mai 2004
Beiträge
830
Reaktionen
61
Ort
Berlin
was meinst du mit "diesen seltsamen Bassmelodien"? meinst du dieses typische (mich auch langsam stressende) "wobble wobble wobble wobble"?
 
twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
Ich war am Wochenende auch im Plattenladen und musste ebenfalls feststellen das in vielen, gerade in den letzten Wochen veröffentlichten Platten, von unterschiedlichen Interpräten, die Basslines alle fast gleich klangen.

Ok das bietet Vorteile für den DJ, zeugt aber nicht unbeding von Kreativität des Artists.

Ich finde es einfach nur schade, denn es hat den Anschein als würde die Entwicklung der Musikrichtung einfach an einem Punkt stehengeblieben sein. Ich hoffe mal das sich das in absehbarer Zukunft ändern wird und wir eine "Trendwende" in Sachen Drum'n'Bass erleben werden.
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
was meinst du mit "diesen seltsamen Bassmelodien"? meinst du dieses typische (mich auch langsam stressende) "wobble wobble wobble wobble"?
Genau das.

Lichtblicke gibt es trotzdem, sehr geil finde ich beispielsweise die Releases von diesem Kerl namens Icicle.
 
P

Pillowwanker

tieffrequenzer
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
13
Reaktionen
1
Meinst du mit HandsUp Break vll Meat Katie & Aquasky - Feathers?
Ich finde Breaks werden immer mehr zu House und andersherum ist durch Elektronisierung eine ähnliche Entwicklung zu beobachten. Ich finde es liegt am schweren Stil, im vergleich zu minimal. Der Produzieraufwand ist bei Breaks wesentlich aufwändiger, als bei monotonen Minimalzeugs.
 
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
Das Problem besteht seit dem es DnB gibt..
Damit leben und geile Platten intensiv suchen!

Meine persönliche Meinung ist, das DnB von vorneherein kaum Spielraum bieten kann.
Drum and Bass, don´t do more.

Kreativität liegt bei DnB vorallem beim DJ und MC.
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Meinst du mit HandsUp Break vll Meat Katie & Aquasky - Feathers?
Mein Vergleich mit Hands Up kam lediglich daher, dass bei diesem Stil auch intensiv ein bestimmter Sound überbenutzt wird (Hoover).

Razor: Ich finde schon, dass es bei DnB Spielraum gibt, er wird eben nur selten wirklich gut genutzt.
 
Warp-X

Warp-X

WOBBLE-WOBBLE (or what?)
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
Utrecht (NL)
Hallo hallo,
ich mag 'wobble wobble'-Droehnen (spiele aber auch Didgeridoo :p ), da kann man aber ja mit gescheitem Mixen und einem MC mit west-indischem Akzent viel modifizieren. Wer DnB ohne zu viel 'wobble wobble' Bass moechte, der greift zu den wunderschoenen Releases von Hospital Records, besonders High Contrast und London Elektricity haben da schoen funkige Beats im Repertoire - ist natuerlich nicht geeignet fuer Drill'n'Bass&Co Fraktionen aber wie immer laeßt sich ueber Geschmack sowieso endlos streiten.

Cheers,
warp-x
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Ja klar, mit nem MC sieht das schon wieder anders aus, aber sowas hab ich nicht zu Hause. :D

Hospital und High Contrast sind auf jeden Fall zwei gute Tipps, London Elektricity sagt mir zwar was, aber mir fällt grade nicht ein, was genau das war... werd ich mir noch anhören. ;)

*edit*

Also nach "Green Screen" (B-Seite der ganz passablen "Everything's Different") nehme ich das mit High Contrast sofort zurück. Das ist ja mehr als peinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Warp-X

Warp-X

WOBBLE-WOBBLE (or what?)
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
Utrecht (NL)
(...)
*edit*

Also nach "Green Screen" (B-Seite der ganz passablen "Everything's Different") nehme ich das mit High Contrast sofort zurück. Das ist ja mehr als peinlich.
(...)
Vielleicht hoerst Du dir mal "Twilight's Last Gleaming" von High Contrast an. Mir gefaellt dieses Release auch nicht wirklich. Oder lieber nicht, denn Du scheinst es nicht besonders 'soulful' zu moegen?!

Cheers,
warp-x
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Doch, ich mag Soulful. "Green Screen" ist aber alles andere. ;)

Wird angehört.

*edit*

Das ist um einiges besser. Gibts aber anscheinend nur als Download. Nichts für mich Vinylistiker.
 
karol

karol

royal DJ
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
192
Reaktionen
21
Ort
.berlin.
muss ich dir definitiv recht geben!
Im moment ist es wirklich schwierig "vernünftige" Releases zu finden. Ich wollte unbedingt Geld ausgeben konnte mir aber kaum neue Platten kaufen, weil ich die meisten mehr als mies fand!
Und das mit Hospital & Co. die haben früher richtig schölne Musik gemacht. Werden aber imemr schlechter und schlechter. Letztens hab ich so 'nen "Nokia-Step" Track von Logistics gehört und dachte, ich muss brechen...
 
B

brainY

Member
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
16
Reaktionen
0
Naja all zu schlimm isses nich.
Gibt schon genug "edlen" Stuff.

einfach bissl im inet informieren...
oder einfach netlabels aussaugen:D
www.rowolo.de

mfg brainY
 
D

DJ Switchmike

Producer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
33
Reaktionen
2
Hallo Forum!
Seit einiger Zeit bin ich im ganzen Forum am mitlesen...und wollte mich auch schon lange mal schriftlich beteiligen.
Das scheint hier eine gute Gelegenheit zu sein.

Es ist zwar jetzt Werbung in eigener Sache. Aber ich will euch ja nur helfen :)
Bin noch immer Jung ;), produziere aber doch schon seit einiger Zeit Musik und es bereitet mir immer noch unheimlich Freude. Auch als Hobby-DJ habe ich schon ein paar Erfahrungen gesammelt.
Jetzt ist mein erster D'n'B track fertig, sonst produziere ich vor allem Trance und Chillout, hatte aber immer schon die faszination für melodiöse D'n'B sounds.
Wenn es euch interessiert, hört doch bitte mal mal rein! Das Stück heisst "Spring 2007" und ihr könnt es hier anhören:

http://www.garageband.com/song?|pe1|S8LTM0LdsaSiYlW-Ymw

Kommentare und Kritik erwünscht!

Grüsse
DJ Switchmike
 
B

benben

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
78
Reaktionen
4
Hospital und High Contrast sind auf jeden Fall zwei gute Tipps, London Elektricity sagt mir zwar was, aber mir fällt grade nicht ein, was genau das war... werd ich mir noch anhören. ;)
Ist zwar schon 'ne Weile her aber da sich niemand mehr dazu geäußert hat, tue ich das jetzt.

Also wer Drum&Bass liebt, sollte London Elektricity auf jeden Fall kennen. Eigentlich würde ich fast so weit gehen und behaupten, dass man sie lieben muss! :eek:
Nenn mir bitte, abgesehen von 1-2 Ausnahmen, einen Produzenten, der einen echten Drummer bzw. 'ne richtige Band hat (Keyboard, Chello, Bass usw., richtige Sänger und nicht solche MC-Spakkos (meine Meinung)) - und das ganze auch noch live reißt. London Elektricity machen richtig anspruchsvollen Drum & Bass. Hier kannst Du ohne schlechtes Gewissen behaupten, das ist musikalisch anspruchsvoll.

siehe beispielsweise:
http://www.youtube.com/watch?v=GNdHORYv4uY
noch besser!!:
http://www.youtube.com/watch?v=oBBAR6Km9PQ

EDIT: Allen, die diese Götterspeiße eine Stunde genießen wollen, sei dies empfohlen:
http://www.breakbeat.co.uk/dnbtv/default.aspx?programID=100088
Wenn es mehr Musik dieser Art gäbe, würde ich D&B immer noch lieben!


Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Roni Size Reprazent. ;)

Danke für die Tipps. Kommt mir grad recht, ich muss noch bis morgen 50€ Releases zusammenschaufeln sonst verstreicht mein Gutschein.
 
 
Oben