einstiegsequipment empfehlung

naedan

New member
Mitglied seit
17 Nov 2014
Beiträge
3
Hallo zusammen

Ich suche nach einem einstiegsequipment. Digital über mp3 . Der Umgang mit PCs bzw Technik allgemein ist nicht uberragend. Daher sollte es nicht zu kompliziert sein aber n weilchen Spaß machen also auch etwas anspruchsvoll sein. Möchte irgendwann mit pioneer xdj 1000 arbeiten. Aber damit ich nicht so über fordert bin, dass der Spaß Flöten geht, brauche ich Erfolgserlebnisse beim einstieg :) was empfehlt ihr gutes?

Schöne grüße
Naedan
 

moodyzwen

Chicago Rocker
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
668
Ort
OWL / Lemgo
Wieviel Geld hast Du zur Verfügung?
Welches Genre möchtest Du auflegen?

Was ist schon vorhanden?
Lautsprecher? Notebook? Kopfhörer? Musik?
 

naedan

New member
Mitglied seit
17 Nov 2014
Beiträge
3
Hey danke für die Antwort. Ich möchte elektronische Musik mixen à la dimitri Vegas. Musik ist hauptsächlich schon gemixt es vorhanden. Kann jmd eine Internetseite empfehlen, wo man Musik download en kann? Also einzelne Sachen statt ne komplette CD. Geld ist nicht das Problem. Möchte wie schon gesagt nur nicht mit nem 2000 Euro teil uberfordert sein. Dann lieber was für 200 danach was für 600 und später 3000 kaufen, sonst verliere ich sicher den Spaß. Laptop habe ich. Obwohl der gerade leicht kaputt ist und er nur mit wenig Treibern laufen kann (oder so. N Freund hat danach geglückt, hier sind leider schon meine technischen Grenzen ;) ) brauche also einen neuen laptop. Uberlege mir wegen dem Wunsch zu mixen n apple zu holen, obwohl ich nicht der fan der Marke bin (weil uberteuert). Gerne auch notebook Vorschläge womit man gut arbeiten kann. Lautsprecher, Kopfhörer nicht vorhanden ne Sony Anlage mit befriedigendem klang, daran würde ich laptop anschließen.
 

Pan

Member
Mitglied seit
3 Jan 2014
Beiträge
21
Ort
Raubling
Also ich oute mich auch mal als Apple verweigerer :-D Das geht meiner Ansicht nach mit einem Intel und ner guten externen Soundkarte genauso gut.
Zum Laptop auf keinen Fall einen HP holen, damit hast du nur Ärger und er sollte mindestens einen core i5 beherbergen damit er auch mit dem Externen Zeug klar kommt. 4-6GB RAM wären auch so n Standard.

Amazon oder Itunes wenns einzelne titel von der Stange sein sollen, würde sich anbieten. kostengünstig und lässt sich schön in MP3's wandeln auch wenn der Klang etwas leidet darunter.
 

naedan

New member
Mitglied seit
17 Nov 2014
Beiträge
3
Danke für deine Meinung. Verstehe zwar nicht alles von dem technischen, was du geschrieben hast, aber beim laptop werde ich das unter Beratung eines wissenden berücksichtigen ;) an amazon habe ich auch gedacht, einzelne tracks zu download en. Hast du denn n Tipp fürn gutes einstiegsset mit Berücksichtigung meiner Unwissenheit vs. Wo's in Zukunft hin gehen soll. Wäre ja vllt Quatsch mit Numark anzufangen wenn man mit pioneer mal arbeiten möchte, oder?
 

Cadence

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
19 Dez 2010
Beiträge
11
Nun also ich kann dir sagen wie ich angefangen habe. Vielleicht hilft dir das weiter.

Wie ich darauf gekommen bin aufzulegen weiß ich selber nicht mehr genau. Wahrscheinlich irgendein Discobesuch, der mich geflashed hat. Wie dem auch sei.
Ich habe mir am Anfang genau überlegt was ich will und was ich nicht will.
Darum habe ich erstmal über die Schultern von Leuten geschaut die sich mit der Materie schon länger beschäftigen. Daraufhin selber probiert und gemacht und getan. Mir hat es gefallen und ich wusste zu dem Zeitpunkt ganz genau das ich mir sofort vernünftige Geräte anschaffe. In diesem Fall waren es Technics 1210 MK2 und ein Ecler Smac 42. Mann entwickelte sich weiter und wollte noch mehr. Es kamen die CDJ 800MK1 und später die 1000MK2.
Danach habe ich aus beruflichen Gründen selten Musik aufgelegt.
Nach 4 Jahren habe ich wieder die Zeit, Musik aufzulegen. Die CDJ 1000 MK2 hab ich damals verkauft und mir im Spätsommer diesen Jahres die CDJ 2000Nexus und den DJM 900 geholt.
Ich hoffe das war jetzt nicht zuviel.
Worauf ich aber eigentlich hinaus will ist.

Man sollte sich selbst immer fragen

1. Was will ich überhaupt/Ziele setzen?
2. Liegt es finanziell in meinem Rahmen?
3. Habe ich langfristig Spaß daran (obwohl das auch unter Punkt 1 fällt)

Und immer üben üben üben.


So das war's von mir. Hoffe es hilft dir etwas
 
Zuletzt bearbeitet:

Pan

Member
Mitglied seit
3 Jan 2014
Beiträge
21
Ort
Raubling
Also für den Anfang würde ich dir auch raten, nicht zu teuer einzukaufen und Geräte nehmen die dich im Funktionsumfang nicht erschlagen....ich habe "damals" Ende der 80er Anfang der 90er mit 2 Stereoanlangen angefangen die erste Fete....Schüler kein Geld usw.....

Vielleicht ist das Beste für dich, erstmal an einem PC rum zu probieren und dich dann langsam zu steigern. Ggf. ein Traktor Audio 2 auf ein Mischpult damit du 2 Kanäle zum mischen hast und dann versuchen ein paar saubere Übergänge zu machen mit normalen Liedern die du schon Zuhause hast, damit meine ich noch gar nicht Beatmatchen. Dein Equipment wird von selber wachsen, wenn du Spaß daran hast und es gibt sicher ein paar Lieder die dir extem gut gefallen, versuche die in eine hör- und mixbare Reihenfolge zu bringen und lerne daraus.
Ich mache neue Setups auch so, dass ich mir was zurechtlege, aufschreibe, dann mische ich das, dann nochmal und nochmal und dann speicher ich mir das als Track ( das gemischte ) und höre mir das am nächsten Tag nochmal an ob mir dass dann immernoch gefällt.
Wenn ja, super....meistens denke ich mir, ne der und der müssen raus oder wo anders hin....so wächst du langsam an den Herausforderungen, dann kommt das Beatmatchen automatisch, das geht auch mit allen Genres egal ob dance, 80er oder sogar Metal lässt sich Beatmatchen. :D

Steck dir nicht zu große Ziele, sondern arbeite dich langsam vor dann hast du Spaß und Freude und du wirst sehen, Frau wächst an Ihren Aufgaben. :)


Das Anfangsequip bekommst immer wieder für brauchbares Geld los in der Bucht(Ebay) oder auf anderen Wegen.

Für den Anfang halte dich an die Charts da gibt es vieles was sich schön mischen lässt. :)
 

eXquisite

Well-known member
Mitglied seit
25 Aug 2014
Beiträge
88
Wenn ich jetzt wieder Anfangen würde, würde ich mir erstmal was gebrauchtes bei E-Bay schießen, dann hat man nicht den Wertverlust. Was älteres ala. 2x CDJ 400 + DJM 400. Dann braucht man auch weder ein Notebook dazu oder sonst was, denn das waren mit die ersten CD Player mit USB-Anschluss. Stehen auch bei mir um die Ecke in einem Laden, die Teile sind alt, abgeranzt aber einfach nicht kaputt zu kriegen und laufen und laufen.

Alternativ gibt es eben Controller, ich habe mir zum rumprobieren mal den DDJ-SB gekauft vor einiger Zeit, kann davon aber eher abraten, das Ding ist nicht wirklich pralle.

Ob du direkt große Pio Decks brauchst? Nein. Und mit Numark anfangen? Völlig egal.
Ich selber kann mir auch keine CDJ 2000 Nexus leisten und habe aktuell Denon Decks, bei uns stehen aber sowieso überall nur ältere 1000er (Lebe im Norden, hier gibt es weder große Clubs noch Leute die bereit sind zu investieren^^)
Dennoch komme ich mit sämtlichen Pio Playern klar. Ich hatte vorher die Reloop RMP-2 Player - welche den 1000er ein bisschen ähneln, dennoch kannte ich mich danach auf 400er und 1000er aus einfach weil die Basisfunktionen auf jedem Player die selben sind, dann kann man sich live auch mal an den einen oder anderen Effekt am Player wagen und nach 3 Mal kennt man die Dinger.

Wie dem auch sei:
2 CDJ-400 + DJM 400 bekommt man wenn man gut schießt für unter 800 Ocken und wird es auch später für den Preis wieder los. Dazu zwei USB-Sticks und man braucht nicht mal ein Laptop. Die Effekte auf dem DJM sind klasse, die der CDJs sind eben Jog Effekte und damit recht unpräzise. Dennoch klingen sie nicht schlecht und ein paar davon kann man super nutzen. Scratchen ist damit übrigens auch möglich.
Kopfhörer würde ich immer neu kaufen weil die Earpads gerne schnell kaputt gehen beim auflegen.

Gruß
 
 
Oben