Entscheidungshilfe, erster Mixer

akai lpd8...
imho perfekt um beim trekker die effekte und loops zu steuern

hmm^^
der gefällt mir.
Ich bin momentan noch nicht schlüssig, welches Pult.
Da ich auf Traktor Scratch noch bis Weihnachten warten muss, hab ich nun an den DDM 4000 gedacht und bin zu der Entscheidung gekommen, dass ich eig gerne ein 4 Channel hätte, da ich denke, dass ich auch gerne mal so nen Ipod anschließe um nur mal über die PA Musik von Freund o.ä. zu hören. Außerdem könnte man dann eine nette Mixsession einlegen, was mit einem 2 Channel schwer wäre.. könnte man mir noch etwas raten? Ich bin grad hinter nem Ecler Nuo her.
Wie schon geschrieben, Preis so um die 350 €
Danke schonmal


Edit: Würde wenn dann doch den DDM 4000 nehmen (trotz Behringer drauf), für 319 von Thomann mit 3 Jahren Garantie, damit geht man den sicheren Weg, von dem übrigen Geld kann ich mir dann schneller Scratch holen und solange mit Traktor LE und den Midifunktionen des DDM 4000 üben, für die ersten 3 Jahre oder bis mir nach was neuem gelüstet reichen oder? Besser, als sich nun ein 2 Kanäler ala DJM 400 oder Xone 22 zu holen und dann warten, bzw vom Ipod o.ä. zu mixen oder? Wer dazu noch was zu sagen hat, tut dies :D

Oder doch den Xone 22 mit dem Akai Lpd8? Bin echt total hin und her gerissen...oder vll doch den gebrauchten DJM 400 ausm Marktplatz oder Bucht?..Da hätt ich dann alles zusammen, vorallem den netten Roll/Loop Effekt....ahh! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
So, nachdem ich hier im Forum beim Kauf eines DJM 600 betrogen worde,
habe ich mich entschlossen, den DDM 4000 von Behringer zu kaufen, da ich, wie oben schon geschrieben dann die Zeit bis ich Scratch habe, überbrücken und mich mit Traktor und Midi vertraut machen kann.

Er ist halt sehr günstig und dabei noch nichtmal schlecht.
3 Jahre Thomanngarantie -> passt denk ich mal
 
Hi,

also ich bin auch noch ein ziemlicher Neuling, habe jedoch relativ viel mitgelesen und mir unter anderem deswegen vor wenigen Wochen den Reloop RMX 40 geholt. Ausgiebig testen konnte ich ihn noch nicht aber bei ersten Sessions hat er auf mich einen sehr guten Eindruck gemacht. Habe ihn als Ausstellungsstück nochmal 50 Euro billiger bekommen und für den Preis kann man echt nicht meckern denke ich. Ich selber habe nichts von Behringer, habe jedoch darüber mehr Negatives gelesen als über den Reloop, an dem sich zwar auch die Geister scheiden, der aber wohl so schlecht nicht sein kann=).

Vielleicht konnte ich dir ja ein bißchen helfen.

Viele Grüße
Flo
 
Hi,

also ich bin auch noch ein ziemlicher Neuling, habe jedoch relativ viel mitgelesen und mir unter anderem deswegen vor wenigen Wochen den Reloop RMX 40 geholt. Ausgiebig testen konnte ich ihn noch nicht aber bei ersten Sessions hat er auf mich einen sehr guten Eindruck gemacht. Habe ihn als Ausstellungsstück nochmal 50 Euro billiger bekommen und für den Preis kann man echt nicht meckern denke ich. Ich selber habe nichts von Behringer, habe jedoch darüber mehr Negatives gelesen als über den Reloop, an dem sich zwar auch die Geister scheiden, der aber wohl so schlecht nicht sein kann=).

Vielleicht konnte ich dir ja ein bißchen helfen.

Viele Grüße
Flo

An den hatte ich auch erst gedacht, jedoch fehlt mir bei dem iwi das gewisse etwas ;) und die Midi Option beim 4000 ist eig ein klares Argument für mich, weil ich dann halt schonmal üben kann.
Der RMX 40 ist halt nicht digital.
 
Ist ja letztendlich auch Geschmackssache:D Dann schreib aber dochmal nen Testbericht wenn du das Teil hast, würde mich interessieren.

Viele Grüße
Flor
 
erstmal sry da ich selbst nichts zum thema beitragen kann. da ich noch keine 15 "sinnvolle" posts gesammelt habe kann ich auch kein eigenes thema eröffnen.

ich bin in einer ähnlichen situation wie der threadersteller. mein altes und auch erstes pult - vestax pcv 175, sicher um die 7 jahre alt - macht langsam diverse probleme und ich muss mich um ersatz umsehen.

grundsätzlich lege ich mit 2tt und 2cd-playern auf und schau mich deswegen auch nach einem 4 kanal mixer um. effekt-section bzw. einen guten filter möchte ich auf jeden fall dabei haben, jedoch wenn möglich nicht mehr als 300-500€ aufbringen, da ich mich als hobby-dj bezeichnen würde und hpts. zuhause auflege (selten auf diversen partys).

nachdem ich schon des längeren das forum durchforste sind mir folgende modelle ins auge gestochen und ich würde bitten mir bei der entscheidung mit ratschlägen/meinungen zu helfen

korg km-402 - recht günstig, dem forum nach zu urteilen guter klang und nettes chaos pad

vestax pmc 280 - solider mixer, effekte

reloop rmx-40 - angeblich recht in ordnung, reloop schreckt mich nur etwas ab

mixer die meine beabsichtigten ausgaben übersteigen würde, ich mir trotzdem angesehen habe sind der denon dn-x1100 und der a&h xone:42 (wäre mir am liebsten, zahlt sich aber nicht aus da meine finanzen begrenzt sind und ich wie erwähnt eher hobbymäßig unterwegs bin)

gibt es sonstige empfehlungen für einen langlebigen, soliden 4-kanal mixer mit effektsektion?

danke im voraus

;)
 
der X1100 kostet nur 100 Euro mehr als dein bisheriges Limit ;) Und dann sparst de noch zwei/drei Monate auf ein echtes Kaosspad (Ebay schon ab ca. 230 Euro). Macht auch zuhause mehr Spaß und hält warscheinlich länger. :) an sonsten musst halt abwägen was dir beid en von dir ausgesuchten mixern am wichtigstens ist.
 
wenn ich die entscheidung nicht so lange hinausgezögert hätte, würd ich mich schon für den xone-42 entschieden haben (angebot neu um 680 in wien).

nach längerem überlegen hab ich jedoch festgestellt, dass es sich für mich nicht wirklich "auszahlt" einen haufen geld in das hobby zu investieren, da ich wie gesagt erstens nicht sehr oft auflege und zweitens auch eher semi-professionell wenn man das so ausdrücken kann, also primär in den eigenen vier wänden :)

alternativen in diesem preissegment gibt es anscheinend wenige. ich würd mich auch mit einem guten 3-kanal mixer zufriedengeben. eine effekt-sektion wär jedoch auf jeden fall gefordert.
 
Wenn dir der Spaß das nicht wert ist, dann musst du dich eben für nen kleineren oder billigeren Mixer entscheiden ;) Wenn dir auch ein 2-Kanal reicht, also du nur von deinen 4 Quellen immer maximal Zwei benutzt, dann tuts evt. auch ein 2-Kanäler. Xone:22, hat auch nen Filter und ne FX-Schleife.

Ggf wäre auch der 4400 von Behringer das richtige Spielzeug für dich. Aber ich halte von All in One eigentlich generell nicht viel. Auch für daheim nicht. ;)
 
deswegen hab ich mir gedacht wär der korg vielleicht für mich das richtige, mit den verkürzten leds und den dünnen potis könnt ich mich anfreunden, das wäre nicht das große problem.

behringer und co möchte ich eher (ver)meiden

2 kanäle kommen leider nicht infrage, verwende oft 3 der quellen (2x technics 1200mk2, 2x cdj 100) zeitgleich
 
Zuletzt bearbeitet:
der pmc280 ist ein exzellenter mixer. einziges manko ist die idiotische anordnung der cue-knöpfe an die man sich halt gewöhnen müsste. ansonsten, von der verarbeitung und den effekten her auf jeden fall sein geld wert.

den denon dnx1500 gäbs beim friendlyhouse derzeit um 555euro weils ein auslaufmodell ist. und den erfahrungsberichten im forum nach zu urteilen wäre der sein geld ebenfalls wert.
 
der pmc280 ist bis jetzt eigentlich eh auch mein favorit in der preisklasse. mich würd nur interessieren was es eigentlich grundlegendes am korg km 402 auszusetzen gibt, ausser der verkürzten led kette und den dünnen potis? langlebig sollte der ja auch sein und mit dem pad eine menge spaß bieten.
 
Beim Deejayladen gibts noch restposten des pcv 275, Nachfolger deines alten Mixers, wenn du zufrieden warst nimm doch den kostet 333 *klick*
 
Beim Deejayladen gibts noch restposten des pcv 275, Nachfolger deines alten Mixers, wenn du zufrieden warst nimm doch den kostet 333 *klick*

danke für den tipp. integrierte effekte möcht ich aber nicht missen.

es ist so, dass ich generell möglichst wenig geld ausgeben würde, jedoch hohe ansprüche und erwartungen an die mixer habe (jaja....) deswegen weiss ich nicht ob ich einen reloop rmx 40 dsp versuchen soll, da das kriterium der langlebigkeit hier wahrscheinlich schon mal wegfällt. folglich hab ich mich auf den korg 402 eingeschossen, da ich da schon eine höhere lebensdauer erwarte.
 
Zuletzt bearbeitet:
...folglich hab ich mich auf den korg 402 eingeschossen, da ich da schon eine höhere lebensdauer erwarte.
Tust du das, ja? Würde ich nicht tun
...mich würd nur interessieren was es eigentlich grundlegendes am korg km 402 auszusetzen gibt, ausser der verkürzten led kette und den dünnen potis? langlebig sollte der ja auch sein und mit dem pad eine menge spaß bieten.
Sag mir aus welchem Bild du schließt, dass er langlebig ist. Das Ding ist ein einziger Wackelpudding (entschuldige den Ausdruck). Da trau ich dem Reloop definitiv mehr zu. Auch wenn ich bei dem auch so meine Probleme habe, wegen dieser Verarsche-LED-Anzeige.

Definitiv ist der Vestax der hochwertigste und ERWARTUNGSGEMÄß langlebigste der drei Mixer. Ich find sowieso, dass Vestax, neben Denon, im unteren Preisbereich die absolut sinnvolsten Mixer baut.

hoozn hat zum PMC280 alles gesagt, was gesagt werden muss. Exzellenter Mixer für den Preis bis auf die Anordnung der Cue-Potis.
Wär mir allerdings vollkommen egal. Die Umgewöhnung würde für mich genau einen Knopfdruck lang dauern.
 
der pmc ist es nun letztendlich auch geworden. neu für 379 auf ebay exkl. versand, scheint ein lagerabverkauf des modells ohne usb anschluß gewesen zu sein (französischer shop - techsono)

danke übrigens für die schnellen antworten! tolles und vor allem tatsächlich auch informatives forum hier
 
Schiddeböhn


379€ is natürlich auch ein Hammer Preis für das Dingen. Jedenfalls neu. Viel Spaß damit!
 
wens interessiert, die franzosen haben anscheinend noch 4 stk für 379,-

pmc 280
 

Ähnliche Themen

schraube0207
Antworten
11
Aufrufe
852
D'naught
D'naught
B
Antworten
37
Aufrufe
3K
daswadan
D
N
Antworten
15
Aufrufe
2K
Deleted member 75313
D

Neue Themen


Zurück
Oben