Equipment und Kälte!

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
1.327
Reaktionen
21
Ort
Nordhorn
Mich beschäftigt folgende Frage:

Ich habe einige Anfragen für Beschallungen bzw. Gigs im Winter im Freien... (Weihnachtsmarkt etc.) .
Wie kommt das Equipment mit diesen Temperaturen zurecht?
 
G

Gast8586

Guest
Mich beschäftigt folgende Frage:

Ich habe einige Anfragen für Beschallungen bzw. Gigs im Winter im Freien... (Weihnachtsmarkt etc.) .
Wie kommt das Equipment mit diesen Temperaturen zurecht?
Ich denke, solange man vernünftiges PA-Equipment hat und die Entstufen schützt (Case etc.), sollte nichts passieren. Wichtig ist, das z.B. die Elektronik nicht ständigen und schnellen Temperaturwechseln unterworfen wird, denn dabildet sich Kondeswasser im Inneren der Geräte und das wäre subobtimal....:eek::p
 

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
1.327
Reaktionen
21
Ort
Nordhorn
Es sind db Technologies 402 D Aktivlautsprecher!

Die meisten Sorgen hätte ich aber wegen meinem Macbook!
 
Zuletzt bearbeitet:

PeeKay

DJ-Rentner
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
792
Reaktionen
6
Ort
I'm from Bavaria, host mi?
Hatte schon etliche Apres-Ski Partys bei -20° und teils auch bei Schneetreiben... sehe da kein Problem, wenn man einige Tipps beachtet:

Vom warmen ins Kalte geht problemlos, aber andersrum muss man allen Geräten (auch Kabel!!) seine "Aufwärmzeit" geben.
LCD-Displays mögen extreme Kält gar nicht. Kann also sein das solche Anzeigen etwas "träge" werden oder schlimmstenfalls komplett ausfallen (habe das aber erst so ab -15° oder mehr erlebt).
Elektrische Geräte oder Stromanschlüsse niemals direkt auf bzw. in den Schnee stellen/legen.
Boxen falls möglich mit Schutzhüllen betreiben und anfangs erst mit wenig Pegel "warmlaufen" lassen.
PVC-Kabel können sehr schnell anfrieren bzw. selbst "gefrieren". Am besten daher Gummikabel verwenden. Egal wie: Kabel nicht "kalt" zb. direkt nach dem Event, in engen Radien aufwickeln. (Die Isolierung (auch innerhalb der Kabel) kann brechen!)

Ob der Notebook mit der Kälte zurecht kommt lässt sich schwer sagen. Ich habe einen Acer-5730 und der funktionierte bisher problemlos. Sicherheitshalber kann man sich aber eine kleine "Heizkanone" in die Nähe des Notebooks bzw. Mischpult stellen. Nicht nur die Hände werden es Dir danken. :)

Das alles "elektrische" gegen unerwartete Schneefälle und Feuchtigkeit geschützt werden soll (Überdachung, Zelt...) dürfte ausser Frage stehen.

Noch was: Abbau von Stativen und anderen metallischem Zeugs welches etliche Stunden bei Minusraden draussen war, vorsichtshalber nur mit Handschuhen! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
1.327
Reaktionen
21
Ort
Nordhorn
Ok, Ich glaub ich nehm die Gigs nich an... Gerade was das Macbook betrifft ist es mir dann doch zu heikel... Außerdem frier ich mir wahrscheinlich eh nur den A.rsch ab :) Danke Peekay für die guten Tips!
 

DJ Bi

Oldschool Hooligans
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
1.568
Reaktionen
0
Ok, Ich glaub ich nehm die Gigs nich an... Gerade was das Macbook betrifft ist es mir dann doch zu heikel... Außerdem frier ich mir wahrscheinlich eh nur den A.rsch ab :) Danke Peekay für die guten Tips!
Glaube zwar nicht, dass du mit deinem Mac Probleme bekommst (außer wie PK sagte uU das Display (is das LCD? schon, oder?) träge wird)!
Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung sagen:
Bestehe auf einem Bühnenteil, zur Not 'ne Europalette, wo du dich draufstellen kannst. Finger kriegst mit Strahler (Gas, E-Strahler kannst vergessen, saugen auch meist zu viel Leistung, je nach Aggregat & PA) warm, wenn du an den Füßen frierst is vorbei! Glaub mir, soviel Glühwein kann man gar nicht trinken!!! :rolleyes:

Mach seit Jahren outdoor Faschingsdienstag, Jedes Jahr sag ich mir wieder "Das wars, nie mehr!". Aber im nächsten Jahr bin ich halt doch wieder dabei, macht einfach Laune... ;)
 
 
Oben