Funk, Soul, Jazz, Boogaloo mixen!


D
Dj Duck Degger
Member
Mitglied seit
10 Okt 2003
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi Leute,

ich hab meine Liebe zu Raregrooves (Soul, Funk, Jazz, Latin)entdeckt und würde gerne den sound ab und an auflegen.
Nur große Problem: Die Songs werden zum Großteil am Ende einfach ausgefadet, was übergänge mixen äußerst schwierig macht. Ebenfalls sind die beats per hand eingespielt, sprich sie sind nicht so berechenbar wie programmierte beats.
Leute gebt mir einen Tip wie man das zeugs am stilvollsten mixt. Ich behelfe mir momentan damit dass ich die Stücke eher schlecht als recht zusammencutte. Danke für Eure Tips!


P.S. ich hatte die frage zuerst im Newbie forum stehen, ich denke hier ist er aber besser aufgehoben.
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.161
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Im Prinzip ist das imho auch schon der richtige Weg den Du da eingeschlagen hast.
Raregrooves und Rap/HipHop/RnB sind verwandt. Vielleicht kann man sich ja die ein oder andere Technik dort abgucken? Es muss ja nicht immer der Cut sein, man kann ja mal abwechseln mit einem dezenten "normalen" Uebergang oder ein paar Scratches. Interessant waeren vielleicht auch ein paar Vocal- oder Drum-Parts, die man vielleicht von einer andern, dritten, Soundquelle reinmixen koennte.

Uebrigens halte ich das Argument: Raregroovebeats seien nicht so berechenbar weil sie per Hand eingespielt seien, fuer nicht ueberzeugend. Jede Musik ist in Takten und Sequenzen aufgebaut, egal ob von Hand oder Maschine. Wenn man sich damit auseinandersetzt, so wird man feststellen, dass jede Musikrichtung einem bestimmten Schema folgt. Meistens "fuehlt" man eine kommende Veraenderung im Takt an, denn in den seltensten Faellen kommt die aus heiterem Himmel.
Falls du auf eventuelle Ungenauigkeiten im Rhytmus anspielst, auch da kann man eigentlich nur sagen, dass die Trommeln nunmal den Takt angeben. Sie sind halt im wahrsten Sinne des Wortes die Rhytmussektion. Wenn die schon falsch oder ungenau spielt, dann kann der Rest der Band nunmal auch nicht vernuenftig folgen.

Aber wie gesagt, aufgrund des organischen Feelings wuerde ich mal den Kollegen von HipHop, Rap oder sogar Rock/Alternative auf die Finger gucken, die haben z.T. oefters mit Rhytmuswechseln und verschiedenen Basistempi zu kaempfen...

Zumindest ist das meine Meinung. :))
 
 

Neue Themen


Oben