genereller Einstieg ins DJing

berthott
berthott
ERKRANKUNG DURCH MUSIQUE
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
283
Reaktionen
37
also ich denk da nen bisschen wie stocky.
das problem wird wahrscheinlich sein das ich bei ihm wer bin der wegen des dj hypes dj werden will...
naja ich kann sagen das es net so ist.
ich kam alleine und ohne medien (also fernsehn und so, wo einem immer was aufgedrückt wird) stück für stück auf den trichter. ich ghab übers inet jede menge musik der art kennen gelernt
und ich find sie klasse und will mich selbst an ihr versuchen.
es wird sich mit der eit ja eh rausstellen ob ich tallent habe oder net.

naja und schulen... denk ich auch.
das wird wohl für die sein dies selbst net gepeilt bekommen..

und der newbiresourt is eigentlich was gutes...
ich mein net jeder hat die chance über freunde oder so an die infos zu dem thema rann zu kommen.
da is sowas hier die ideale lösung.
 
HaXan
HaXan
Well-known member
Mitglied seit
27 Feb 2005
Beiträge
100
Reaktionen
1
hmm, naja, aber wer überhaupt keine ahnung von turntables, mixern und vinyls hatte wie ich, für den ist die schule vielleicht nicht schlecht! Ausserdem bekommst du so mal nen einblick was dich alles erwartet im djing! Denn wer hat schon mal schnell 1000€ oder noch mehr um sich mal eben equipment zu kaufen, und dann selbst mal zum zu tüfteln?
Klar kann man es sich selber bei bringen, aber das ist jeden selbst überlassen!

MFG

HaXan
 
berthott
berthott
ERKRANKUNG DURCH MUSIQUE
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
283
Reaktionen
37
naja also ich hab mich dazu entschieden es selbst zu machen...
das geld hab ich net mal eben... da spar ich schon seit längerer zeit drauf, und da werd ich mir das ganze nun gönnen.
das is was womit man sein leben lang spaß haben kann... da seh ich darin ne weitt sinnvollere investition als in nem handy und dazu passenden klingeltönen., oder wofür man noch unnötig geld ausgibt...

der fußballvergleich war übrigens tip top da fußballvereine äußerst selten auch in ligen spielen.
oder suchen sich leute die fußball spielen könenn gleich nen bezahlten spitzenjob inner bundesliga? hmm ja.

aber zurück zum eigentlichen thema.
berthott schrieb:
also ich hab jetzt mal son bisschen preise verglichen und so.
als plattenspieler hatte ich nun vor den Numark TT-500 zu nehmen.
beim mixer schwanke ich zwischen Stanton SMX-401 und Stanton SMX-501.
lohnt ich sich für die bessere version fast 200 € mehr hinzulegen?
optisch sagt mir ja vor allem der Stanton SMX-501 zu =P.
verstärker hab ich nun auch einen.
bei amazon hab ich nen vom klang gelobten runtergesetzten gefunden.
der sollte net viel mehr kosten als ne reperatur meines alten.
kopfhöhrer und systeme werd ich mir wohl später suchen.
was jetzt noch wichtig is sind cdplayer.
also ich denk da hol ich gleich son doppelten.

hmm und stocky bevor du auf die suchfunktion verweist...
sag mir deine meinung...
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
HaXan schrieb:
Denn wer hat schon mal schnell 1000€ oder noch mehr um sich mal eben equipment zu kaufen, und dann selbst mal zum zu tüfteln?

Als ich mir Turntables und einen Mixer gekauft habe, da hatte ich vorher ein paar mal bei Parties die CDs eingeworfen, was aber mit dem künstlerischen DJ nichts zu tun hatte. Bei absolut Null fängt niemand an, denn schließlich muss die Idee, sich mit DJing zu beschäftigen auch einen Auslöser gehabt haben, d.h. man muss schon mal grob wissen, was ein DJ so treibt, denn der Begriff "DJ" begegnet einem nicht im luftleeren Raum, sondern immer in einem gewissen Kontext.
Ich habe viel Geld ausgegeben, nicht obwohl ich nur rumprobieren wollte, sondern weil ich "nur" mal selbiges tun wollte. Es geht doch nicht darum, innerhalb möglichst kurzer Zeit möglichst viel zu lernen, um möglichst schnell öffentlich engagiert zu werden. DJing war/ist eine Sache für Freaks, die Musik zum Selbstzweck und aus innerer Motivation vermischen, manipulieren, mit ihr rumspielen. Manchmal kommen mir hier einige schon fast "karrieregeil" vor in ihrem Bestreben, möglichst den Konsenz zu treffen und auf die "richtige Art und Weise" aufzulegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
berthott
berthott
ERKRANKUNG DURCH MUSIQUE
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
283
Reaktionen
37
also ich für meine teil denke net konkret drüber nach später wirklich öffentlich auf dicken zu machen.
ich wills zum hobby machen... und dabei auch gut werden und selbst set mixen und für mich selbst aufnehmen und an freunde geben.
sowas...
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Willst du meine Meinung zum Equipment wissen?

Sorry, da halte ich mich raus.
 
berthott
berthott
ERKRANKUNG DURCH MUSIQUE
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
283
Reaktionen
37
aha... wieso das bitte?
 
Lorence
Lorence
Musikelektroniker
Mitglied seit
8 Mai 2005
Beiträge
135
Reaktionen
4
Ort
Mühlhausen/Thr
HaXan schrieb:
tja, das ist jedem seine meinung! Warum gibt es dann fussballvereine, wenn man es sich selbst lernen kann?? Ist doch genau so!
Dj Schulen gibt es z.B. in Nürnberg, würzburg, Regensburg, Stuttgart usw... ist immer einmal pro woche, preis ist halt nicht ganz billig!

MFG

HaXan


Ich möchte dich mal alleine Fußball spielen sehen...So gegen dich selbst...
Sorry, aber hast du schon mal drüber nachgedacht, dass das eventuell etwas mit Geldschneiderei zu tun haben könnte?? Entweder du kriegst das Feeling für die Musik SELBST oder du kannst es lassen. Keiner kann dir genau erklären, wie man einen Übergang macht oder wie man Effekte einbaut. Spar dir das Geld und stell dich lieber jeden Tag 1-2 Stunden hinter die Decks. Selbst mit ner "Dj-Schule" bist du nicht in einem Monat Profi. Dafür brauchts schon mehr. Du mußt für dich selbst das Feeling kriegen und dabei kann dir keiner helfen.

Greeces der Lorence
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
HaXan schrieb:
hmm, naja, aber wer überhaupt keine ahnung von turntables, mixern und vinyls hatte wie ich, für den ist die schule vielleicht nicht schlecht! Ausserdem bekommst du so mal nen einblick was dich alles erwartet im djing! Denn wer hat schon mal schnell 1000€ oder noch mehr um sich mal eben equipment zu kaufen, und dann selbst mal zum zu tüfteln?
Klar kann man es sich selber bei bringen, aber das ist jeden selbst überlassen!

MFG

HaXan

Dann stellen wir mal gegenüber: wieviel haste jetzt schon sinnlos in deiner DJ school unsinnig verpulvert (die kohlen hätteste schon in ordentliches equipment stecken können)? Gehst du 1 mal inner woche zu nem fitzeligen 45 minuten kurs und hast zu hause kein equipment?? :rolleyes:
ich hab mal gehört, dass für nen vestax kurs bei 1 mal pro woche 60 euro im monat drauf gehen. ich lach mich schlapp. alle rennen hin, dem hype verfallen und die verdienen sich ne goldene nase. es gehören immer 2 zur partie: die einen, die verarschen und die anderen, die sich verarschen lassen.

stocky spricht mir wieder einmal mehr aus der seele, absoluter zuspruch! djs müssen freaks sein, der musik ergeben und nicht wegen weibern und kohle das ding machen. wer musik liebt und das djing erlernen will, dem erschließen sich technische zusammenhänge innerhalb kürzester zeit automatisch. man muss nur selber genug drüber nachdenken. ebenso wie stocky war mir der theoretische ablauf des beatmatchings vor meinem ersten handgriff an einem turntable klar. es ist tatsächlich technisch total poplig, nur die musikalische intuition während des verschmelzens der musik macht die würze eines guten dj sets aus! und das kann dir keine DJ "WIR MIXEN ALLESAMT NACH SCHEMA F" SCHOOL der welt beibringen.
auch die sache des jahrelangen reinwachsens in die partyszene kann ich unterschreiben. es ist ein fast organischer homogener prozess, der nicht abrupt in 2 monaten stattfinden kann. wer was anderes behauptet, lügt. identifikation findet nicht in so kurzer zeit statt.
und was für grausame discobetreiber müssen das sein, dass sie newbie-kader aus lokalen schulen ordern um da die partys zu schmeißen? die müssen ja keinen blassen schimmer von der sache haben.

BTW: STOKY 4 PRESIDENT AGAIN, THUMBS UP!
 
Zuletzt bearbeitet:
HaXan
HaXan
Well-known member
Mitglied seit
27 Feb 2005
Beiträge
100
Reaktionen
1
hmm, ja das mit dem preis hast du schon richtig erraten! Aber stell dir mal vor, ich war schon immer sehr aktiv im bereich musik, spielte zwar kein instrument oder so, aber ich war halt immer der musikfreak, nur leider hatte ich keinen plan von turntables, mixern usw... Naja, und im bekanntenkreis gabs leider auch niemanden, der mir da was erzählen konnte, also hab ich mich in der dj schule angemeldet, zusammen mit einem freund! Wir machen das jetzt knapp ein halbes jahr, und da kannst du dir auch ausrechnen, was wir dafür schon bezahlt haben, und du wirst feststellen, das mit dem betrag nie und nimmer ein wenigstens halbwegs vernünftiges equipment rausspringt, vorallem, da ich ja sowieso keine ahnung davon hatte, und ich nicht mal schnell paar tausend euros übrig habe, um mir was zu kaufen, wovon ich nichts weiß!
Klar kann man sich das alles selbst aneignen, aber meinst du, ich schau jedesmal nach, wenn ich was nicht weiß? Z.B. wie fass ich ne platte richtig an usw... das sind alles fragen, die ich nicht wusste!
Ich hatte auch nicht vor, das als beruf zu machen, sondern einfach nur au spass, damit ich mal einen einblick in die dj welt bekomme, und ja, ich habe taktgefühl, denn das ist wohl vorraussetzung dafür!
Ist mir auch egal, denkt darüber was ihr wollt, und ich denk mir über hobby djs das was ich will!

MFG

HaXan
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
soweit so gut. aber gehst du aus spaß dahin um mal gesehen zu haben wie das geht und machst privat nix weiter draus? aus jux hingegangen? DANN hast du nämlcih doch zuviel geld.
aber stell dir vor, du machst das jetzt, hast gerade mal soviel geld, dass du den kurs machen kannst und danach? du hast den kurs fertig (wie lange soll das überhaupt gehen?) und stehst da, nix zu hause und wartest dann über ein jahr (800 euro/60 pro monat), bis du geld fürn eigenes set hast. und planloserweise hast du in dem schul-losen jahr wieder alles vergessen von der schule oder wie?

dein ding, aber naja... :rolleyes:
 
M
Magnesium
Chemisches Element
Mitglied seit
21 Jul 2003
Beiträge
481
Reaktionen
6
Ort
Bremen
Halbes Jahr = 6 Monate

Wenn ich dann mal von den 60€ aus dem Posting von Danny DJ ausgehe, macht das 6x60 = 360€, die jeder von euch (also da ihr zu zweit seid 720€) dem Laden gebracht hat. Jetzt geht nochmal 2 Monate hin und für ein brauchbares Anfänger-Equipment reicht es locker, wenn ihr das Jahr voll macht, dann sind 2 Technics mit brauchbarem Mixer drin!
 
T
telekenaut
Well-known member
Mitglied seit
8 Mrz 2005
Beiträge
101
Reaktionen
1
Ort
Rostock
1. ein jahr gleich 720 Euro
2. denke ich dass die Antworten mehr offtopic sind und dem Verfasser
dieses Threads nicht wirklich weiterhelfen
 
berthott
berthott
ERKRANKUNG DURCH MUSIQUE
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
283
Reaktionen
37
jo =P.
auch wenns mir gezeigt hatz dass ich keine djschule besuchen will.

aber halt zurück zur frage...
cd player...
 
M
Magnesium
Chemisches Element
Mitglied seit
21 Jul 2003
Beiträge
481
Reaktionen
6
Ort
Bremen
Da bleibt erstmal die Frage offen, was du überhaupt haben willst? Einen Tabletop a la Denon DN-Sx000 bzw. Pioneer CDJ oder ob du auch mit einem Doppel-CD-Player a la Denon DM-Dx000 leben kannst? Was willst du denn einfaches Beatmixing? Oder soll auch scratchen möglich sein (bei deiner Musik eher unüblich, aber auch das hab ich schon erlebt)? Und wieviel wolltest du in den CD-Player stecken? Nützt ja nix wenn dir noch mal etwas empfohlen wird, was dein Budget sprengt...
 
Zuletzt bearbeitet:
berthott
berthott
ERKRANKUNG DURCH MUSIQUE
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
283
Reaktionen
37
also mit 2 turntablen und dem mixer bin ich bei fast 1000€.
200-300 würde ich noch ausgeben.
und ich dachte jetzt gleich an so nen doppelten player.
srcatchen brauch ih net. eher halt so loops und tempo verändern.
 
Dom
Dom
[ ]
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
953
Reaktionen
112
Ort
Kleinostheim
hmm, naja, aber wer überhaupt keine ahnung von turntables, mixern und vinyls hatte wie ich, für den ist die schule vielleicht nicht schlecht!

Oder die beiliegende Bedienungsanleitung und ein bisschen Eigeninnitiative?
Und wer weder "lesen" noch "eigenständig denken" auf die Reihe bekommt - sollte sich vielleicht besser ein anderes hobby suchen.

Ach ja, wenn du ihn kennst - was ist der "richtige Weg"?
Den "richtigen Weg" gibt es in künstlerischen Berufen prinzipiell nicht (den falschen sehr wohl!). Der "richtige Weg" ist nämlich das was gefällt - und du kannst nicht bestimmen was anderen gefällt.

Auf technischer Seite gibts ihn sehr wohl.
Du kannst nen Haufen Asche dafür bezahlen, das dir jemand erklärt wie alles funktioniert. Du kannst jemanden bezahlen, der sich neber dich stellt und dich zum üben animiert und dir alles vorkaut.
(Typisches Problem unserer gesellschaft, wir brauchen für alles jemanden, ders uns vorkaut. Man geht nicht mehr einfach Joggen, man braucht nen Trainer. Man nimmt nicht mehr ab, man bezahlt "weight watchers" dass sie einem sagen, wie man weniger isst...)

Oder du kannst auch einfach deinen Arsch heben und was dafür tun. Dann kannst du stolz sein, wenn dus geschafft hast, nebenbei hast du nen riesigen Haufen Kohle gespaart.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lorence
Lorence
Musikelektroniker
Mitglied seit
8 Mai 2005
Beiträge
135
Reaktionen
4
Ort
Mühlhausen/Thr
Ich hab dir mal paar ganz gute sachen zusammengesucht:
http://www.blackfield.de/product_info.php/cPath/22_385/products_id/2684
http://www.blackfield.de/product_info.php/cPath/22_385/products_id/2725 (Wobei ich dir zu den Tables nix sagen kann, die scheinen relativ am Markt neu zu sein. Weiß nun net, ob die gut sind.)

Das ultimative Set:
http://www.blackfield.de/product_info.php/cPath/22_385/products_id/2894

PS.: Da sind überall sehr gute Maschinen dabei, auch gegen Stanton ist nix auszusetzen. Ist echt ne Alternative.

Greeces der Lorence
 
HaXan
HaXan
Well-known member
Mitglied seit
27 Feb 2005
Beiträge
100
Reaktionen
1
naja, teilweise habt ihr schon recht, geb ich ja zu! Aber mir macht die schule dennoch spass, und möcht sie vorerst auch nicht abbrechen! Ich denke ich bin in dem halben jahr ziemlich weit gekommen, hab zwar noch nicht viele platten, aber das kann man ja ändern! Turntable will ich mir jetzt demnächst auch bestellen, aber kein Technics, sondern ein Vestax, glaub das PDX 2300 MKII, wenn ich mich nicht irre! Ich denke damit kann man schon was anfangen!

MFG

HaXan
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Auch wenn das jetzt schon wieder offtopic ist:

sondern ein Vestax, glaub das PDX 2300 MKII

Von welchem Equipment-Hersteller wird deine Schule finanziert? Rhetorische Frage; Keine Antwort nötig
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
35
Aufrufe
4K
Leonie Magdalena
L
A
Antworten
52
Aufrufe
4K
Paul Axthelm
Paul Axthelm
 

Neue Themen


Oben