Harmonielehre NEED HELP

twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
15 Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
Da meine Tracks, die ich in der Vergangenheit produced habe, etwas abgehackt daher wuseln, suche ich ein Skript über Harmonielehre. Ich habe schon bei uns die Stadtbücherei und umliegende Bücherein durchforstet und leider nichts weiterbringendes gefunden.

Kann mir Irgendjemand vielleicht weiterhelfen? (Musikmachen.net hilft mir leider auch nicht weiter.)
Gibt es irgendwo Skripte umsonst zum Download oder hat Jemand ein Skript als Word-Dokument oder PDF-File, das er mir möglicherweise per E-Mail zusenden könnte?
Über Antwortposts in diesem Thread oder E-Mails würde ich mich freuen !
twin2k@gmx.net

cu, der "twin2k"
 
D

djnosic

*nachtranceverrückter*
Mitglied seit
18 Feb 2004
Beiträge
57
Reaktionen
0
Ort
vilshofen
also über harmonielehre.....da kenn ich mich gut aus. bin ja selber musiker....meine connections sind alle im klassischen bereich, da kann ich dir nich weiterhelfen, aba am besten gesht du in ein musikgeschäft und fragst nach hintergrundliteratur. am besten is, du machst n kurs in ner volkshochschule. dann musst du nie mehr was nachschauen, denn die ganze musik der westlischen kultur basiert auf den gleichen musikalischen prinzipien.
bei meinen productions is nicht die musik das problem....ich schreib mir die songs alle vorher auf und fertige zumindest einen klavierauszug an...das problem bei mir is, dass ich kaum kohle für gscheides equipment habe....bentzue halt pc, wavelab, cubase sx, .....
also, schau am besten in nem musikladen rein, oder geh zu einem musiker (bekanntenkreis),, mit dem du dann die musikalischen dinge durchforsten kannst. du kannst mir auch ne mail schicken und ich hör mir mal deine songs. vielleicht kann ich dir weiterhelfen.
greetz, nosic
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Was verstehst Du unter Harmonielehre? Die Tonfamilien, Dur/Mol, Terz/ Quinte etc?? Sowas?
 
swordfish

swordfish

...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Quelle: www.wissen.de


Harmonielehre

die Lehre von den Gesetzen der Funktionen und Verbindungen (Harmonik) der Akkorde. Sie geht aus einmal von den Tongeschlechtern Dur und Moll, zum anderen von dem Phänomen der Spannung zwischen Konsonanz und Dissonanz. Sie behandelt die verschiedenen Formen der Dreiklänge, Septakkorde usw. sowie die Stimmführung bei der Akkordverbindung. Die Grundlagen der Harmonielehre wurden von Gioseffo Zarlino ("Istitutioni harmoniche" 1558) gelegt; ihre Weiterbildung förderten J.-Ph. Rameau, Moritz Hauptmann (* 1792, † 1868).
 
D

djnosic

*nachtranceverrückter*
Mitglied seit
18 Feb 2004
Beiträge
57
Reaktionen
0
Ort
vilshofen
harmonielehre ist die lehre der musikalischen harmonien, was unter anderem tonsatz, akkorde, kadenze usw beinhaltet. da das eine recht schwierige materie kann man das hier schlecht erklären. es gibt bezeichnungen für intervalle (sekunde terz usw.) dann bstimmte reihenfolgen für akkorde. schick mir halt deine songs und ich analyisere sie musikalisch und schick dir dann verbesserungsvorschläge, wie man zb eine bassline mit der und der hauptmelodie verbindet...
wie gesagt, harmonielehre kann man schlecht übers forum erklären.
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Keine angst, ich weiß schon was Harmonielehe ist Ich wollte nur wissen was ER unter Harmonielehre VERSTEHT. Kann kein komplettes Skript schicken, aber wenn er ne konkrete Frage stellt, könnte ich vielleicht darauf ne Antwort geben.
 
twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
15 Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
Hmn. Ok. Vielleicht hab ich mich noch nicht so ganz verständlich ausgedrückt, bin noch Neuling. Tut mir leid das ich das benötigte Vokabular noch nicht ganz drauf habe.

Ok ich versuche es mal anders:

1. Ich benutze "Orion Platinum"

Also ich habe folgendes Problem.
Wenn ich einen Track bastle, dann bekomme ich die Übergänge beim Abmischen von einem Event auf das nächste nicht flüssig genug hin. Ich habe also einen abruppten "cut".

Ich versuche das mal darzustellen.

So hab ich es zur Zeit:

* = gesetzte Note
- = Pause
% = An dieser Stelle möchte ich den Übergang zum nächsten Event haben

Drums:

*--*--*--*-*-*-*-*-*-*-*-*--%**--**--**--**--**

Synths:

**---***----****-----****--%***--**-*-*-*-

Wie schaffe ich es, das nächste Event einigermaßen flüssig (harmonisch) "einzublenden" ? Denn zur Zeit hört man an der Schnittstelle % eine deutliche Pause.

Ich hoffe ich konnte Euch mein Problem etwas besser erläutern.

CU, der "twin2k"
 
D

djnosic

*nachtranceverrückter*
Mitglied seit
18 Feb 2004
Beiträge
57
Reaktionen
0
Ort
vilshofen
sry, aber ich weiß immer noch nich genau, was dumeinst. was für ne note meinst du? ne bassdrum? oder kriegst du die verschiedenen spuren nicht synchron? und was meinst du mit event?
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Erst mal zur Klärung der Begriffe (ich produziere nicht, deshalb ohne Gewähr!). Das was du mit Note umschreibst, bezeichnet man als (MIDI-) Event. Ein in deinen Worten Event würde ich als Sequenz bezeichnen. Deine Notation ist wohl die eines Stepsequenzers.

Ich galube es geht dir um das Arrangieren, einem Teilgebiet der Komposition. Da dies ein Hochschulstudiengang ist, müsste es eigentlich eine Menge an Fachliteratur dazu geben. Was genau man da für diese Art des Produzierens empfehlen kann, weiß ich auch nicht.
 
twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
15 Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
"Ich galube es geht dir um das Arrangieren, einem Teilgebiet der Komposition."

Yo stocky, genau das meinte ich. Ich werde mich mal nach Fachliteratur auf die Socken machen!

Falls noch Jemand Infos zum Thema
"Arrangieren" hat und mir Links bzw. PDF-Files geben könnte, dem wäre ich sehr dankbar.

Thanx a lot
 
Arb

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
So, Thread nochmal nach oben geholt. Nur eine kleine Ergänzung mit einem Link, der über Harmonik, Melodik und Rhythmus einiges sagt. Auch der allgeimeine Aspekt der Musik wird umschrieben. Für alle Nicht-Musiker sehr zu empfehlen. Vor allem die Kadenzen und der Quintenzirkel sind immer gut zu gebrauchen, wenn man mal ein paar komplexere Melos machen will, oder einfach nur herausfinden will, welche Töne gut zusammen passen.

Und das beste: Er ist erst vor kurzem aktualisiert worden.

Tonale Musik


Greetz,

Arby
 
MatReverse

MatReverse

Electronic Consumer
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
990
Reaktionen
58
hallo,


mal eine ganz andere Frage.

kann es sein, das Du in der 2. Sequenz den Takt änderst sodaß es einfach nicht mehr zu dem vorherigen passt ?

Benutzt Du bei den Drums und den Synthesizer die gleiche Anzahl an Schritten (Steps) ?

ich denke mal das die neue Sequenz bei Dir anfängt, wenn Der Drumcomputer durchgelaufen ist und wieder von vorne loslegt, bzw. den nächsten Pattern abspielt?

Oder liegt es villeicht an der Einstellung, das da irrtümlicherweise eine Pause zwischen den Sequenzen gesetzt ist?



Nachtrag:
wird sich wohl schon erledigt haben :D

grüsse
 
Dom

Dom

[ ]
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
953
Reaktionen
112
Ort
Kleinostheim
ansonsten, google ist dein freund.
über harmonielehre dürfte es im web doch so einiges geben, oder?
 
 
Oben