Hilfe bei Installation von Ableton Live 11

D

daswadan

Well-known member
Mitglied seit
23 Dez 2008
Beiträge
355
Reaktionen
21
Hallo, ich benötige mal Eure Hilfe bei folgendem Problem: Ich habe es bisher aus Sicherheitsgründen immer so gehandhabt, dass ich 2 Benutzerkonten auf Windowsrechnern hatte: 1x Adminkonto und 1x normales Nutzerkonto mit eingeschränkten Rechten.

Ich habe bisher bei der Installation von Programmen kurz das Adminkonto genutzt (bzw. bei der Sicherheitsabfrage das Admin-Passwort eingegeben) und ansonsten ausschließlich das normale Konto genutzt. Letztens habe ich Ableton Live 11 installiert und erst im Nachinein festgestellt, dass es sich um eine App und nicht um ein Programm handelt. Der mir bisher nicht bekannte Unterschied: Apps werden ausschließlich für einen Nutzer installiert. wenn ich also die App als Admin installiere, taucht die auch nur im Adminkonto auf.

Kann mir jemand sagen, woe ich das Problem lösen / umgehen kann? Der Abletonsupport hat bisher nicht reagiert. OS ist Windows 10.
Das einzige, was mir bisher einfällt: Mein "normales" Konto kurz zum Adminkonto machen, installieren und dann die Adminrechte entziehen. Ich befürcchte aber auch hierbei Probleme (fehlende Zugriffsrechte o. ä.). Ich hab das bisher noch nicht getestet, da ich gerade auf einen neuen Rechner warte. Der alte Rechner hat praktischerweise im o. g.Installationschaos die Grätsche gemacht. Da er eh schon alt war, hab ich mir mal einen neuen gegönnt und möchte da jetzt eine saubere Installation drauf haben.
 
AtmosphereNRW

AtmosphereNRW

DJ | Producer | Remixer
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
262
Reaktionen
56
Ort
NRW
Also hierzu kann ich aus eigener erfahrung dir nur den Tip geben, gerade bei einem Producing Rechner.

Installiere Windows 10 ganz normal, und nutze nur den Admin Acount.
Gerade in verbindung mit Ableton, Cubase, Studio One usw. liest man oft das hier und da unmengen problem auftauchen, weil ebend die Adminzugrifsrechte teilweise fehlen.
Auch der zugriff auf Hardware Komponenten, da kann dir einiges reingretschen, selbst oft genung bei Kollegen mit erlebt.
Bestimmte Plugins könne da auch schon streiken bzw. zickig reagieren, dazu liest man genug in den ganzen Foren rundums Thema Producing.

Und meistens hilf da immer alles per Admin ausführen zu lassen, also kann man gleich den Adminacount nutzen dafür.
Von daher macht es keinen Sinn zwei Acount's zu nutzen, beim Producingrechner.

Ich selbst halte das sogar so, das ich fürs DJ, Producing und Internet/Sonstiges für jedes einen eigenen Rechner eingerichte habe und so auch für die jeweilige Nutzungsart die Rechner optimiert bzw. angepasst haben.
Ist zwar viel Arbeit und auch nicht ungedingt kostengünstig, aber in der Praxis hat sich gezeigt, das jeweilige System läuft stabil und zuverlassig für was es gedacht und eingerichtet ist.

Nicht umsonst gibt es Rechner extra fürs Gaming und welche für 3D CAD usw.

Alles auf einem Rechner zumachen, halte ich hier für nicht optimal.
Zudem wenn der eine Rechner hobs geht, geht nichts mehr...
 
D

daswadan

Well-known member
Mitglied seit
23 Dez 2008
Beiträge
355
Reaktionen
21
OK, ist ne Idee. Allerdings hat die von mir genutzte Version ja ca. 10 Jahre problemlos funktioniert - erst die Umstellung von "Programm" auf "App" durch die Abletonprogrammierer hat zu Problemen geführt.
 
AtmosphereNRW

AtmosphereNRW

DJ | Producer | Remixer
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
262
Reaktionen
56
Ort
NRW
Laut definition ist der Begriff App auf jegliche Art von Anwendungssoftware bezogen.
Es ist weiterhin ein Programm, aber ich weis was du meinst bzw. was Ableton da gemacht hat.
Damit können die es auch über den Microsoft Store verkaufen bzw. anbieten in zukunft.

Aber wird man nicht gefragt bei der Installation, ob man es für Alle User installieren möchte ?
Zumindest gab es das mal...


Das einzige wo ich Admin/Benutzeracount's anllege ist für Firmenrechner, da soll keiner ungefragt irgendwas installieren oder herum doktern.
Aber Privat bin ja nur ich an dem Rechner, und man selbst weis ja was man macht.
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.202
Reaktionen
196
Ort
karlsruhe
Ich selbst halte das sogar so, das ich fürs DJ, Producing und Internet/Sonstiges für jedes einen eigenen Rechner eingerichte habe und so auch für die jeweilige Nutzungsart die Rechner optimiert bzw. angepasst haben.
Mache ich auch schon immer so
Das Laptop das ich in die Clubs mitnehme ist mittlerweile 10 Jahre alt und äußerlich total verranzt, sollte was damit passieren ist das nicht so schlimm
Mein 2.Laptop ist nur zum produzieren und für alles was mit Internet zu tun hat nehme ich ein Tablet
 
D

daswadan

Well-known member
Mitglied seit
23 Dez 2008
Beiträge
355
Reaktionen
21
Aber wird man nicht gefragt bei der Installation, ob man es für Alle User installieren möchte ?
Zumindest gab es das mal...


Das einzige wo ich Admin/Benutzeracount's anllege ist für Firmenrechner, da soll keiner ungefragt irgendwas installieren oder herum doktern.
Aber Privat bin ja nur ich an dem Rechner, und man selbst weis ja was man macht.
Man wird eben nicht gefragt. Zumindest bei Ableton Live 11 nicht mehr.
Es geht bei der Trennung von Admin- und Nutzerkonto auch weniger ums herumbasteln, sondern um die Beschränkung von Zugriffsrechten potentieller Malware, da der Rechner mit dem Internt verbunden ist. Der Browser läuft zwar in einer Sandbox, aber trotzdem...
Die Verwendung mehrerer Rechner ist aus verschiedenen Gründen aktuell keine Option.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.482
Reaktionen
270
Für die Installation funktioniert der von dir genannte "Umweg" auf jeden Fall.
Wenn du das Benutzerkonto auf der Adminseite ebenfalls zum Admin machst, dann funktioniert es auch so.
Rückgängig machen kannst du das dann auch von der Nutzerseite her.
Für den Dauerbetrieb könnte es wie die anderen schon geschrieben haben potentiell zu Problemen kommen.
Dann müsstest du den Nutzer notfalls dauerhaft zum Admin machen oder den Admin nutzen. (Was das Nutzerkonto überflüssig macht.)
Das mit der Sandbox ist natürlich schon praktisch, die Frage ist wenn du dir dennoch irgendwelche Malware einfängst ob die sich an die Benutzerrechte hält...

Aber mal ehrlich, wo treibst du dich im Internet rum, dass du solche Angst vor Schadsoftware hast?
Ich habe viel und hatte früher noch mehr mit IT zu tun, teilweise in sehr großen Betrieben mit vielen Rechnern und
in der ganzen Zeit ist immer nur dann was passiert, wenn jemand "Blödsinn" getrieben hat.
(Normalen und aktuellen Virenschutz vorausgesetzt.)

Dennoch hast du Recht, Vorsicht ist besser als Nachsicht und es soll niemand dafür kritisert werden, dass er sich mit der Thematik auseinandersetzt und möglichst viel unternimmt, dass nichts passiert, also auf jeden Fall Respekt dafür, dass du dir die ganze zusätzliche Arbeit machst.

Trotzdem gilt wie immer im Zweifelsfall: Kein Backup, kein Mitleid!
Ich würde als erstes Zeit in eine sinnvolle Backupstrategie investieren.
Wir hatten auchmal ein Konzept mit einem Server auf dem nicht mal eine Antivirensoftware drauf war.
Es lief aber täglich ein komplettes Backup auf wechselnden Medien und im Zweifelsfall wäre der Server auf unserer oder Ersatzhardware in vier Stunden wieder einsatzbereit gewesen. Das ist auch eine Form von Schutz.
 
_ray

_ray

Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
378
Reaktionen
22
Ort
Wien
Laut definition ist der Begriff App auf jegliche Art von Anwendungssoftware bezogen.
Es ist weiterhin ein Programm, aber ich weis was du meinst bzw. was Ableton da gemacht hat.
Damit können die es auch über den Microsoft Store verkaufen bzw. anbieten in zukunft.

Aber wird man nicht gefragt bei der Installation, ob man es für Alle User installieren möchte ?
Zumindest gab es das mal...


Das einzige wo ich Admin/Benutzeracount's anllege ist für Firmenrechner, da soll keiner ungefragt irgendwas installieren oder herum doktern.
Aber Privat bin ja nur ich an dem Rechner, und man selbst weis ja was man macht.

Ich weiß schon was der TE meint.

Diese Programme installieren sich direkt über den Microsoft Store und sind gänzlich anders zum handhaben als klassisch installierte Programme.

@daswadan wenn du auf Nummer sicher gehen willst, installiere unter deinem Benutzer Ableton über die PowerShell die du als Admin ausführst.
Get-AppXPackage <ProgrammName> -AllUsers

den genauen Programmnamen musst dir im Powershell auslesen lassen von deiner jetzigen Installation.

Get-AppXPackage *Ableton* -AllUsers könnte der Weg zum Glück sein.
 
D

daswadan

Well-known member
Mitglied seit
23 Dez 2008
Beiträge
355
Reaktionen
21
Falls jemand mal ein ähnliches Problem haben sollte, hier die Lösung: Beiden Konten Adminrechte verleihen. Im gewünschten Konto (also dem für die tägliche Nutzung) die App (in diesem Fall Ableton) installieren, danach ins andere Konto wechseln und dem anderen Konto (also dem für die tägliche Nutzung) die Adminrechte wieder entziehen. Bisher läuft alles problemlos (keine fehlenden Zugriffsrechte o. Ä.).
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.482
Reaktionen
270
Der Rückweg geht tatsächlich etwas schneller.
Soll heißen:
Man kann sich selbst aus der Gruppe der Administratoren rauswerfen (ohne sich extra ummelden zu müssen).
Lediglich der Hinweg geht nur von einem Administratorkonto aus.
Irgendwie logisch, man kann die höheren Rechte nur von einem Admin "verliehen" bekommen, kann sie aber selbständig zurückgeben.
 
 
Oben