machtlos...

bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Nach einem heutigen kleinen Ereignis wurde ich zu diesem Thread motiviert. Vielleicht könnt ihr hier mal die ein oder andere Erfahrung "zu Bildschirm bringen", die ihr in Situationen gemacht habt, in denen ihr euch einfach völlig machtlos fühltet.


Mir ging es heute in der Berliner S-Bahn (bzw. noch im Speckgürtel) so. Ich kam von der Hochschule, auf dem Weg nach Hause, stieg in die Bahn und mit mir noch vier Anfang bis Mitt-20er mit ner Flasche Bier in der Hand. Es war Nachmittag gegen 17:00 Uhr. Die sahen soweit erst relativ annehmbar aus, waren nicht besoffen.

Plötzlich, wie aus heiterem Himmel, stand einer auf, riss einen Stuhl aus der Halterung und schmiss ihn aus dem schmalen Fenster. 30 Sekunden später hielt die Bahn und die vier stiegen aus.

Da sitzt man nun. War als Einziger im Wagen und hat dabei zugesehen, wie so ein paar Idioten die Bahn kaputt machen. Und das mit einer Selbstverständlichkeit... - weder Frust, noch irgendeine Mutprobe, noch irgendetwas anderes schien der Grund zu sein. Einfach, als gehöre es dazu, wenn man gleich aussteigen will...

Was macht man?

Geht man gleich hin, riskiert man nen kräftigen tritt - wer weiß wie die drauf sind...

Polizei kommt eh erst am nächsten Tag...

Zieht man die Notbremse zahlt man vielleicht noch Strafe, weil die sich schnell ausm Staub machen und man niemanden was nachweisen kann, was passiert ist.

Steigt man mit aus und geht zum Fahrer (so'n Mist, ich saß gaaanz hinten...), weiß man auch nicht, ob der einem glaubt, wenn man 1:4 Aussagen hat.

Überhaupt würde warscheinlich eh nix passieren, wenn die sogar festgehalten werden könnten. Ich wär immernoch der einzige Augenzeuge. Die können immer gegenseitig bestätigen, dass sie nix gemacht hätten. (und Fingerabdrücke an nem S-Bahn-Stuhl... da wird ganz Berlin verdächtigt...:p )

Tja, man schaut halt einfach zu, hält die Klappe, zeigt keine Zivilcourage und lässt sie laufen... bis sie irgendwann wieder S-Bahn fahren und der nächste Stuhl auf den Gleisen liegt.

Ich habe mich auch selbst irgendwie so dermaßen beleidigt gefühlt, weil die sich gesagt haben "hey, da guckt nur einer zu, der Spacken kann uns vieren ja eh nix...". Das sind so die Momente, in denen ich echt das Vertrauen in die Menschen verliere.



Mittlerweile liegen schon so einige Stühle auf den Gleisen zwischen Berlin und Königswusterhausen...
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
ich wollt grade fragen obs zufällig inner nähe von KW, wildau, zeuthen, eichwalde war...
die leute sind polizeibekannt...ich kenn n paar jungs bei unseren ordnungshütern.
laut polizei: schlagen die auch mal einfach so ne alte frau(oma) zusammen, oder verprügeln n paar kinder. immer dieselbe tour...immer inner s-bahn. leider wie du schon erkannt hast, fehlt es immer an zeugen. also next time handy raus und fotos machen ;)
aber pass auf, die sind brutal brutalst drauf ey, wie gesagt ohne vorwarnung und aus langeweile. meist sogar die punks hier und die sprayer vom lustigen clan EMU die eh keiner ernst nimmt und die sich auch nich nach berlin trauen...zu recht, denn da bekommen se den hintern versohlt :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Sn_D

Sn_D

Mr. Licaia
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
131
Reaktionen
3
Ort
zue&rich
Das ist nicht nur bei euch so, auch bei uns in der Schweiz dreht di Jugend völlig durch, Jugendgewalt und Alkohol unter Jugendlichen sind bei uns an den Weekends tagesgeschäft. In Clubs ab 18 Jahren taumeln 15-jährige Mädchen besoffen auf den Toiletten rum und in den Nachtzügen wird man nur schon blöd von der Seite angemacht, wenn man den Blick zur falschen Zeit am falschen Ort hat.

Ich fühlte mich einmal ebenfalls sehr sehr machtlos, bin mit Kollegen und der Freundin nach Zürich (Nightlife:D) und als wir auf dem Rückweg waren, stiegen 3 von uns 4en aus der Bahn und ich und ein Kollege mussten eine Station weiter. Als die Bahn langsam anrollte sah ich, wie die Kollegen und meine Freundin von so Typen angemacht und geschlagen wurden. Ich sass in der Bahn und konnte nichts unternehmen. Blödes Gefühl.
 
K van Eelen

K van Eelen

K van Eelen
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
107
Reaktionen
12
Hmmm...

ist zwar schice aber was will man da machen?

Ist ja "nur" Sachschaden entstanden, und das auch nicht mit "sehr" hohem Wert.
Deshalb würd ich sagen: Riskiere da nix und halt Dich still.
Wie Du schon selber sagst, man weiß echt nicht wen man vor sich hat.
Und wie Du auch schon erwähnt hast, würden die Jungs noch nicht mal fett bestraft werden, wenn überhaupt.

Selbst wenn die die ganze Bahn auseinander genommen hätte, hätte ich nur zugeschaut und wäre bei der nächsten Haltestelle, selber abgehauen...

Anders sieht die Sache bei Personenschaden aus, aber das ist ein anderes Thema.

Es gibt im Leben oft Momente, wo Du einfach nix machen kannst, und besser zum Selbstschutz einfach ruhig und unbeteiligt bleibst.

Viele sind in der Gesellschaft einfach nicht mehr bei der Rolle.
Es gibt Leute die stechen einen ab nur mal man flüchtig seine Freundin angesehen hat. Glaubst Du da kümmert es mich, wenn da jemand in der Bahn randaliert. Naja kümmern tut es mich zwar schon sehr, aber zeigen tu ich es in dem Augenblick lieber nicht um nicht die Aufmerksamkeit der Randalierer auf mich zu ziehen.
Vllt denken einige das ist feige.

Aber in der Welt in der wir leben, dankt Dir niemand wenn du Randalierer anzeigst. Ich hab sowas selbst schon erlebt.
In der Welt hilft Dir auch keiner, wenn du am helligen Tage alleine mitten auf der Domplatte in Köln (15 Meter vor dem Eingang) von 4 Jungs getreten wirst und man dich unhöflich bittet, ihnen deine Baseballcap abzugeben. Da waren locker 25 Leute im Umkreis von 20 Metern. Dir hilft im Normalfall keiner.
Ich schätze mal die Leute haben sich ebenso machtlos gefühlt, wie Du in der Bahn. Sie hatten doch Schiss selber eine reinzubekommen. Ich habs den Leuten nicht mal übel genommen.

Sobald Du passiver Zeuge einer kriminelle Tat bist, bist Du meistens auch Machtlos. Weil man selbst zum Oper werden kann.

Bitte denkt nicht falsches von mir. Ich denke nicht über alle Menschen so.
Es gibt auch die Guten. Die bei einem Überfall/Fast-Vergewaltigung/Schlägerei jemanden retten. Aber von diesen Taten bekommt keiner was mit, weil es nicht in den Nachrichten kommt, daß eine Frau nur faßt vergewaltigt wurde, und von einem Held gerettet wurde. Diese Leute gibt es, und ich finde, daß sowas im Tv gefördert gemeldet werden sollte, wenn so etwas passiert.
Das regt die Leute an, auch mal in einer gefährlichen Situation zu helfen.
Das Prob ist doch, daß sich jeder denkt:"Mir würde man auch nicht helfen, also warum soll ich meinen Kopf unnötig riskieren?" So siehts aus.

Zurück zum Thema:
Wenn Du Dich machtlos fühlst, überleg Dir wieviel es Dir Wert ist, einzugreifen und wie gefährlich es für Dich werden könnte, und ob Du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, wenn Du einfach wegsiehst.
Denn es wird der Tag kommen (vllt erst in 30 Jahren), an dem Du dich an diese Situation zurückerinnerst. Und dann wirst Du dein damaliges Verhalten entweder bereuen, oder stolz Lächeln.
Dieser Tag wird bei jedem irgendwann kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Goldfuchs

Goldfuchs

...hört alles!
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
422
Reaktionen
35
Ort
Zwischen Sonar Kollektiv und Dixons Café
Tja...Grossstadt eben, sag ich da nur. Entweder man ist Opfer oder Täter und das war schon immer so, mal mehr und mal weniger. Ich bin auch immer wieder dankbar, in einer Ecke von Berlin zu leben, in der man noch recht sicher fühlt bei jeder Tageszeit. Die öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin waren für mich auch immer das Letzte, deshalb hab mich, als ich volljährig wurde, sofort um Führerschein und fahrbaren Untersatz gekümmert. Auch nicht zuletzt deshalb, weil ich ähnliche Erfahrungen gemacht habe. Autofahren in Berlin ist zwar auch sone Sache, aber dafür hat man seine Ruhe bzw. Musik und hat alles selber in der Hand.
Trotzdem: Es geht noch schlimmer...dagegen ist das noch relativ harmlos.:(
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
... also next time handy raus und fotos machen ;)
QUOTE]
Hoffentlich hab ich bald endlich mal ein Handy mit Kamera...:(

Das ist nicht nur bei euch so, auch bei uns in der Schweiz dreht di Jugend völlig durch, Jugendgewalt und Alkohol unter Jugendlichen sind bei uns an den Weekends tagesgeschäft. In Clubs ab 18 Jahren taumeln 15-jährige Mädchen besoffen auf den Toiletten rum und in den Nachtzügen wird man nur schon blöd von der Seite angemacht, wenn man den Blick zur falschen Zeit am falschen Ort hat. ...
Freitag oder Samstag Nacht hätte mich das noch nichtmal sooo sehr gewundert. Da halt ich mich eh nichmehr wirklich gerne in Berlin auf (ein Glück wohn ich in nem wirklich extrem ruhigen Nachbardörfchen). Nachts sind die ja eh alle angetrunken und aggressiv.
Aber so am Nachmittag werktags war das schon blöd....

@K van Elen & azebn24:
Danke auch für eure tollen Beiträge!
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Das ist nicht nur bei euch so, auch bei uns in der Schweiz dreht di Jugend völlig durch, Jugendgewalt und Alkohol unter Jugendlichen sind bei uns an den Weekends tagesgeschäft. In Clubs ab 18 Jahren taumeln 15-jährige Mädchen besoffen auf den Toiletten rum und in den Nachtzügen wird man nur schon blöd von der Seite angemacht, wenn man den Blick zur falschen Zeit am falschen Ort hat.

Ich fühlte mich einmal ebenfalls sehr sehr machtlos, bin mit Kollegen und der Freundin nach Zürich (Nightlife:D) und als wir auf dem Rückweg waren, stiegen 3 von uns 4en aus der Bahn und ich und ein Kollege mussten eine Station weiter. Als die Bahn langsam anrollte sah ich, wie die Kollegen und meine Freundin von so Typen angemacht und geschlagen wurden. Ich sass in der Bahn und konnte nichts unternehmen. Blödes Gefühl.
Handy raus, Polizei rufen. Das hättest du tun können.

Persönlich habe ich das Gefühl, ich wäre auch schon mindestens einmal in so einer Situation gewesen, mir fällt aber ums Verrecken kein Beispiel ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rainer Unfriede

Rainer Unfriede

aka dwarfer
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
376
Reaktionen
17
Ort
Wien, Neubaubobo
Aber ganz ehrlich wenns um die Entscheidung
meine Nase oder den Sessel aus da Schnellbahn geht, kann mich die Bahn mal..

die Leute ham einfach keinen Anstand mehr.
Is in Wien in manchen gegenden zu bestimmten Uhrzeiten das selbe.
In manche Nightlines steigt ma lieber net alle ganz hinten ein, weil egal wie ma dreinschaut und wo ma hinschaut, kannst amal fix davon ausgehn das dich irgendwer deppat anstänkert..

Ich bin zum glück groß und blad..hehe, hab da weniger Probleme als vl Mädls oder kleinere Leut..

Mich machts einfach nur traurig das du nimma weggehn kannst ohne das dich wer deppat anmacht oder dir überlegen musst, nehm ich mein handy mit, wieviel Kohle soll ich einstecken..

Und in Gruppen sinds sowieso die Helden die Kinder..
Wenns alleine unterwegs sind hams genauso schiss vor anderen, aber in der Überzahl fühlen sichs ganz stark..leider..
 
Sn_D

Sn_D

Mr. Licaia
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
131
Reaktionen
3
Ort
zue&rich
Handy raus, Polizei rufen. Das hättest du tun können.

Persönlich habe ich das Gefühl, ich wäre auch schon mindestens einmal in so einer Situation gewesen, mir fällt aber ums Verrecken kein Beispiel ein.
Wäre wohl die beste Idee gewesen, mir haben das anders gemacht, wir sind bei der nächsen Station raus und mit dem Auto des Kollegen wieder zurückgefahren. War nichts schlimmes passiert, aus eine Platzwunde bei einem am Kopf. Der musste natürlich zum Notarzt dies nähen gehen.

Die Leute scheinen verrück zu spielen heutzutage:confused:
 
XunnD

XunnD

Party-Komponente
Mitglied seit
Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Entweder dauerhafte Präsenz von Sicherheitskräften (wer will das schon bezahlen) oder: Videoüberwachung in den S-Bahnen (sind ja eigentlich auch nicht mehr als öffentliche Einrichtungen).
 
S

Sir Helios

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
165
Reaktionen
22
Hier ein Tip von nem Spezialisten (nicht ich ^^):

Wenn man in der S-Bahn oder sonst wo bedrängt wird und es sind Leute in der Nähe die das zwar bemerken, aber nicht unbedingt helfen, gezielt jemanden ansprechen, dass er einem helfen soll (v.a. wenn derjenige einigermaßen kräftig zu sein scheint), denn dann steht derjenige unter Druck, etwas tun zu müssen, weil die anderen das natürlich auch hören und eine Reaktion erwarten.

z.B. "Hey sie, helfen sie mir mal/rufen sie die Polizei..." etc.


Ein weiterer Tip:

Geht man z.B. durch eine Fußgängerzone und sieht ein paar "Glatzen" mit Bier in der Hand dasitzen, sollte man "seine innere Ampel" auf gelb schalten und einen anderen Weg wählen. Machen sie Anstalten aufzustehen, Ampel auf Rot ---> die Beine in die Hand nehmen, denn dann verfolgen die einen meist nicht, denn es lohnt sich meist für sie nicht und bis die sich erstmal aufgerappelt haben ist man schon weg.
Das mit Feigheit gleichzusetzen wäre einfach nur dumm!!


Ist man in einem Land unterwegs, wo die Gefahr groß ist, (in einer Gasse/sonst wo) überfallen zu werden, immer 50€ dabei haben und zwar in mehreren Scheinen, die per Büroklammer zusammengehalten werden. Wird man nun mit einer Waffe bedroht, Geld herauszurücken, wirft man dem Dieb das "Scheinbündel" zu, nicht direkt vor die Füße, sondern zur Seite, neben ihn. Dadurch ist er abgelenkt und man kann, ihn stets im Auge behaltend nach hinten abhauen.
Aber es müssen wirklich ~50€ sein, andernfalls wird er das Bündel ignorieren oder sich gar beleidigt fühlen...
Und das ist es doch wert, wenn man bedenkt, dass man dafür seinen Geldbeutel mit Kreditkarten, Pass, etc. behält...
 
Sn_D

Sn_D

Mr. Licaia
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
131
Reaktionen
3
Ort
zue&rich
Und das ist es doch wert, wenn man bedenkt, dass man dafür seinen Geldbeutel mit Kreditkarten, Pass, etc. behält...

Ich sehe das anders, denn Kreditkarte und Pass kann man bei uns in sehr kurzer Zeit annulieren oder neuaustellen und annulieren lassen:D Der Überfallende muss zuerst Kennwort knacken, bevor er Geld abheben kann und bis dies geschehnen ist, ist die Karte bereits gesperrt. Unbedingt bei der Bank Telefonnummer für solche Fälle geben lassen. Das Bargeld hingegen ist definitiv weg.
 
S

Sir Helios

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
165
Reaktionen
22
Du gibts also lieber deinen Geldbeutel her, in dem warscheinlich mehr Geld drin ist, als die 50 Mäuse und eben all deine Karten usw. ??

Außerdem hast du den "Ablenkfaktor" vergessen. Willst du ihm lieber deinen Geldbeutel hinwerfen??

Wenn du ihm die 50 nicht hinwirfst und ihn damit ablenkst, wirst du KOMPLETT ausgeraubt, also auch Schmuck, Uhren, einfach alles...

(Ich spreche nicht aus persönlicher Erfahrung, die Tips sind von nem Spezialisten, der Ahnung hat!!)
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
[...]Der Überfallende muss zuerst Kennwort knacken, [...]
Ach, muss er das? Ich denke mal, so schlau sind die schon, WENN sie dich bedrohen, dass sie auch den PIN aus dir rausdrücken... ;) Man kann denen zwar quatsch erzählen aber wenn man echt bedroht wird, überlegt man sich, ob man die jetzt anlügt...

Gestern auch so ne geile Aktion: Ich geh mit meiner Mum in Berlin durch die Kulturbrauerei (aufm weg zum Rewe :D ), als ich an so nem jungschen Bengel vorbei geh (der natürlich auch richtig "Gangster-Like" aussah), der sich mit nem Mädel unterhielt und dabei immer gegen eine Schaufenster scheibe schlug... Darauf hin sprach den Bengel ein alter Mann an, was das soll und ob er das nicht lassen kann, woraufhin der Bengel natürlich mitm Pöbeln anfing...

Was hab ich gemacht (ohne weiter nachzudenken)? Ich dreh um, geh zu dem Kerl und sag ihm erstmal, dass, wenn er sich nich zusammenreißt, brech ich ihm seine schei* Nase (mit ner ernsten Miene)... Darauf hin war er erstmal total perplex und sagte denn nur "Ja, is ja gut" und ging... :D

Der alte man lachte nur und meine Mum fragte mich, ob ich denn nich ganz dicht bin :)D)...

Naja aber da is mir der Hut hochgegangen, wenn so ein blöder14 oder 15 jähriger meint, nen alten Mann zu beleidigen... :rolleyes:
 
XunnD

XunnD

Party-Komponente
Mitglied seit
Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Bei den meisten ist es ja wirklich nur heiße Luft. Solche Leute in Gruppen alerdings bergen schon wieder größeres Gefahrenpotenzial...



Und die Tipps von Helios' Spezialisten hören sich auch plausibel an.
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
das is aber genau das richtige bei einzeltätern alexxus...
immer n fetten spruch haben, den man möglichst mit aller härte vorträgt.
ich hatte das als ich 7te klasse war. da hab ich n mädel gehabt in meiner klasse mit der hatte ich was laufen, hat dem großen bruder von der nich so gefallen,
kam er also next day in die schule...und wollte mich verprügeln :D
ick wollte natürlich erstmal der konfrontatin entgehen und bin nach hause geloofen ohne den zu beachten, er hielt mich dann fest und, ick steh also vor dem und er wollte grade loslegen, da sag ich: so, nu zeig ma was de kannst, aber wenn ich nachher noch atme, wirste die nächste woche nichmehr erleben!
innerlich dacht ick natürlich alter, der haut dich jetzt komplett um, aber ich hab eh keine chance mehr und mein herz hat übelst gepocht, weil ich natürlich gelogen habe(der war immerhin 2klassen über mir)...als er dann nur noch gaz perplex meinte: alter, für dein alter bist du ganz schön kess!
ich bin dann nach hause gelaufen :p
 
G

g-funk

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
25
Reaktionen
0
Ort
Berlin47
in so einer situation ist man, wenn man alleine ist, tatsächlich machtlos. was man macht ist falsch. greift man ein, wird man an rande des komas oder mehr geprügelt. macht man nix, muss man sich was vorwerfen.

wenn die randale sich nur gegen gegenstände richten, halte ich mich definitiv raus...
 
Iceman2601

Iceman2601

Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
319
Reaktionen
23
Ort
Kassel
ich würde auch nichts machen, wenn die nur gegenstände kaputt machen, da muss man an seine eigene gesundheit denken!

aber wenn es um personen geht, ist das eine ganz andere sache.

vor 4 jahren, oder so, bin ich mal in ner nebenstrasse von der haupteinkaufsstrasse in kassel lang gegangen.
da macht auf einmal ein fetter besoffener typ irgendeine frau an, hat sie angepackt und sie wollte das nicht und hat gesagt er solle aufhören.
ich ohne nach zu denken dazwischen und ihm gesagt, dass die frau wohl das nicht möchte und er doch die finger von ihr lassen soll. dann meinte er zu mir ich soll abhauen, das wäre schon in ordnung, bla bla...
auf einmal packt mich wer an der schulter.
mein puls war ja schon auf 180.
ich dreh mich um mit dem gedanken, was ist den da jetzt fürn penner, gleich gibts richtig stress...

hab ich nen mikrofon und ne kamera von rtl (glaub ich) vorm gesicht...
war halt son test, wie der halt manchmal im fernseh kommt, der besoffene und die frau waren schauspieler...

ich war erstmal total perplex...:p

leider hab ich nicht gefragt, wann das im fernseh kommt, habs also nie gesehen... :mad:
 
marian

marian

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
448
Reaktionen
78
Ort
Lüdinghausen
Wenn Fotohandy vorhanden, nutzen! Die Bahn hat ja Fenster aus denen man diese Helden shotten kann!!!!!
Es hängen doch immer diese Schilder bzw. Aufkleberin den Bahnen: Bitte hier bei Vandalismus melden.........werden sogar Belohnungen versprochen.......
Und natürlich den Marsmännchen melden...............;)


lg


Marian
 
M

music.mania

lovin' his CDJ
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
227
Reaktionen
2
Ort
Aachen
ehm, hallo?
folgende situation: die machen was kapuut, du sitzt als einzigster mit denen in dem wagen und du hälst en handy auf die und die sehen das? ich will nicht wissen was dann passiert...
 
 
Oben