[Mixer] Numark DXM09

  • Ersteller Nonchord House
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    3-kanal dxm09 effekte mixer numark
Nonchord House

Nonchord House

Deep 房子!
Mitglied seit
Aug 2008
Beiträge
466
Reaktionen
24
Ort
Taipeh 中國
TECHNISCHE DATEN:
Eingänge: 3 Phono, 5 Line, 1 Mic.
Ausgänge: 2 Master, 2 Booth, 2 Record
Maße: 381 x 254 x 101,6 mm
Gewicht: 5,44 kg

FEATURES:
-3+1-Kanal digitaler DSP-Mixer (24 Bit)
-frei zuweisbare DSP-Effekteinheit (12 Effekte: 6 für Kanal 1 & 2, 6 für Mic/Aux) mit Time- und Level-Parameter
-manuelle Taktzuweisung der Effekte
-hervorragender Klang
-extra LED für vorgehörtes Signal pro Kanal
-rauschfreie digitale Regler und Fader
-umkehrbarer, frei zuweisbarer Crossfader mit einstellbarer Curve
-3-Band-Equalizer für beide Kanäle mit Kill-Funktion
-2-Band-Equalizer für Mikrofon 1 und 2
-Kill-Einheit für Kanal 1 und 3
-Alesis Sub-Bass Synthese
-Look Ahead Peak Limiter für Kopfhörer und Master-Ausgang
-symmetrische (6,3 mm Klinke) sowie asymmetrische (Cinch) Ausgänge



DESIGN:
Sollte sicher jeder selber anschauen, hab einige Bilder angehängt





Da dies der erste Mixer war den ich mir nach dem ersten großen Fehlkauf zugelegt habe kann ich mich noch dran erinnern wie ich mich gefreut hab ihn endlich an mein Equipment anschließen zu dürfen. Das Gehäuse ist aus Metall und macht einen sehr soliden Eindruck. Auch die Lackierung sieht nach jetzt über einem Jahr benutzung aus wie Neu. Besonders für Leute die nicht andauernt Staub wischen wollen dürfte die Farbe gefallen, auf Silber ist Staub nicht so schnell zu erkennen.

Warum dieser Mixer?
Obwohl ich nur zwei Turntables besitze habe ich mir diesen 3-Kanal Mixer zugelegt da mir der Vorgänger (DXM06) vom Aufbau nicht zugesagt hat. Dort waren die EQ Waagerecht angeordnet und damit bin ich einfach nicht zu Recht gekommen. Allgemein ist der Aufbau des Mixer sehr struckturiert und schön Übersichtlich. Zwischen den einzelnen Reglern ist genug Platz so das man nicht ausversehen was dreht was man eigentlich nicht will. So können ausrutscher vermieden werden.

Der Crossfader
Die Crossfader Kurve kann man ganz nach seinem persönlichen Geschmack einstellen, egal ob man jetzt schöne Weiche Übergänge bevorzugt oder auf harte Cuts steht, für jeden Stil ist der Mixer Universell einstellbar. Über jedem einzelnen Line Fader ist ein Schalter mit dem man die einzelnen Kanäle entweder auf die Linke (CFA) oder Rechte (CFB) Seite des Crossfaders legen kann. Wird die Stellung „Off“ gewählt kann der Kanal unabhänig von der Crossfader Stellung bedient werden. Ganz nützlich wenn das Mikro über den zweiten Kanal gesteuert wird. Jenachdem welcher Kanal auf CFA/CFB gelegt ist kann dieser jedenfall über jeweils 3 Kippschalter (Bass, Mid, Treble) die sich Rechts und Links der Line Fader befinden „gekillt“ werden und in diesem Fall heißt killen wirklich das absolute Stille herrscht. Übrigens kann man dies Killswitches nach oben und unten kippen, nach oben bleiben sie in der Position und nach unten nur solange man sie hält. Kann ganz nützlich sein wenn man den Bass rausnehmen will um erst nach einiger Zeit wieder mit einem Knall einsteigen will.

Hörs dir vorher an
Auch wie man die neuen Tracks vorhören will ist jedem selber bestimmt. Mit dem Cue Blend Regler kann das Signal durch einen einfachen Druck auf besagtem Regler entweder gesplittet oder auch in Stereo angehört werden. Nachteil hierbei ist das man wenn man nur soetwas gewöhnt ist, ein paar Probleme bei Mixern bekommt die diese Funktion nicht haben. So ging es mir als ich das erste mal mit einem Pioneer DJM600 gemixt habe, mit ein bisschen eingewöhnung klappt das dann aber auch ganz gut.

Effekt Sektion
Jetzt werde ich mal etwas genauer auf die Effekt Sektion eingehen. Die Bedienung der selbigen erklärt sich eigentlich von ganz alleine. Oben kann man mit zwei Schaltern einen der Zwölf Effekte auswählen und mit einem weiteren Regler entweder auf Ch. 1/2/3, CFA, CFB oder das Master Signal legen. Mit dem Tab Button ist es ein einfaches die Geschwindigkeit des Effekts an den Track anzugleichen. Desweiteren kann man das Ergebniss des Effektes erstmal über die Kopfhörer vorhören bevor man es dann doch auf die Menschheit loslässt. Die Intensität der Effekte wird über einen extra Fader und die Frequenz über einen Poti die sich beide auf der Linken Seite befinden geregelt. Hierbei sollte man allerdings ersteinmal üben, da je nach Effekt ein ganz schöner Soundbrei herrauskommen kann, gerade dann wenn man die Intensität voll ausschöpft. Weniger ist ab und an dann doch weniger

Preis / Leistung:
Mit einem Preis von ca. 300€ ist der DXM09 ein Mixer der jeden einzelnen Euro wert ist, wer einmal mit minderwertigem Equipment gemixt hat wird die Verarbeitung und die Soundqualität zu Schätzen wissen. Es ist wahrlich kein Pioneer oder Allen & Health, aber kostet auch nicht soviel wie Geräte aus diesen Herstellern.
Für das heimische Mixen bestens geeignet, zum Einsatz in Clubs kann ich nichts sagen

Pro:
  • Sehr gutes Preis Leistungs Verhältnis
  • Übersichtlicher Aufbau
  • Killswitches die auch das Liefern was sie Versprechen
  • Gutes Klangbild

Contra:
  • Sehr Empfindliche Linefader

Hoffe mal das ich damit die Ansprüche erfüllt habe, wenn noch Fragen sind einfach anschreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonchord House

Nonchord House

Deep 房子!
Mitglied seit
Aug 2008
Beiträge
466
Reaktionen
24
Ort
Taipeh 中國
Hier noch ein paar Bilder wie er aussieht wenn er auseinander geschraubt ist. Wenn jemand das Bedürfniss hat seinen auch auseinander zu nehmen aber nicht weiss wie kann mir schreiben dann erklär ich das mal.






 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Frank Cellar Testgelände 0
R.S.X. Testgelände 1
Monodome Testgelände 0
B Testgelände 0
imhoteph Testgelände 45
 
Oben