[MIXER] VESTAX PMC 280 (mit subj. Vergleich)

dadampa

dadampa

House dir rein!!
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
713
Reaktionen
18
Ort
nähe Chiemsee
So, hatte den Testbericht zuerst in einem anderem Thread. Eigentlich gehört es aber hier rein.

Eines vorweg. Ich hab den Mixer jetzt seit fast nem Monat und schon testweise im Club dabei gehabt. Der Klang am Master war im Club sehr Ausgewachsen. Auch die EQ`s sind im Liveeinsatz um einiges besser als die vom DJM 600.

Hier jetzt meine Berichte aus dem anderen Thread:

der Mixer ist seit heute erhältlich und wurde noch garnicht besprochen oder hat die Suchfunktion "PMC 280" versagt.
Was haltet ihr von dem. Kann mir irgendwer sagen wofür das USB Port gut sein soll.
Die Verarbeitung sollte ja in Ordnung sein und der Preis von 599,- ist auch sehr gut (im Vergleich zum DJM 600)

Eckdaten:
VESTAX PMC-280 - 4 Kanal USB/Effekt DJ-Mixer

Der PMC-280 4-Kanal DJ Mixer definiert den neuen Club-Standard. Der integrierte DSP Multi-Effektor, bietet eine kreative und individuelle Gestaltung der Performance für alle Musik Styles. Die 24Bit/96KHz Effektverarbeitung sorgt für klaren Sound und macht den PMC-280 zum idealen Werkzeug für DJs. Neben den Standard- Effekten wie Delay, Reverb, Flanger, Echo und Phaser bietet der PMC-280 weitere einzigartige Möglichkeiten wie: Ring Modulator, Pitch Shifter, Vocal Canceller, Vocoder und mehr… Wie beim PMC-08Pro gibt es auf der Vorderseite des Mixers einen optionalen USB-Anschluss (Ein- & Ausgang).

Technische Daten

* optionaler USB-Anschluss (Ein- & Ausgang)
* 16 digitale Effekte die über LEDs angezeigt werden
* Delay, Reverb, Flanger, Echo, Phaser, Ring Modulator, Pitch Shifter, Vocal Canceller, Vocoder uvm.
* 3 Band Isolator Equalizer pro Kanal
* 2 Master Ausgänge (1x XLR, 1x Chinch)
* 6 Line, 2 Phono, 2 Mic Eingänge
* Maße(mm): Breite 264 x Höhe 105 x Tiefe 260
* Netzteil: AC 14 , 500mA


####################################################

Erste Eindrücke
Positiv:
- der Klang ist sehr gut
- Master per
- EQ-Bereiche sind genau wie man sie für House und Elektro haben will
+ es sind isolatoren und cutten komplett
+ Eq´s setzen schön weich ein
- die Verarbeitung ist sehr robust
+ Potis und Fader sind super Stabil. Nichts wackelt
- sehr brauchbare Filter besonders High und Lowpass Filter haben es mir angetan
- Sehr gute Vorhörfunktion + sehr laut. Ich hab sie zu Hause maximal zu 1/3 aufgedreht. PLF MASTER Cue auf 12 Uhr auch wirklich gleichlaut
- 4 Kanäle auf 10"
- Der Faderweg ist genau richtig
- Die EQ Potis sind sehr Griffig
- USB Soundkarte integriert. Perfekt zum Platten Digitalisieren oder Tracks vom Laptop einspielen
- BPM genaue Filter auch per Taster zum Takt einstellbar (1/4,1/3,1/2,1,2) dabei kann man noch per Poti die Geschwindigkeit extra regulieren.

Negativ
- Kopfhörerausgang nicht in der Klangfarbe regulierbar. Das ist sehr Schade
- Crossfader lässt sich auf Cut stellen ist aber trotzdem nichts für Scratcher
- Mic auf Kanal 1 und 2 das könnte ein Problem werden
- nur 2 Phonoeingänge
- Leider nur USB Interface für ein Kanal
- Linefader etwas Schwergängig (Das wird aber sicher noch)
- EQ´s etwas Schwergängig (Das wird sicher auch noch)
- Kopfhörerbuchse auf der rechten Seite stört (Rechtshänder,Ich werd mir hier einfach nen Winkelstecker holen)
- Die Ledkette pro Kanal und Master hätte etwas länger ausfallen können
- Einige Effekte sind nicht so Toll. Phaser und Flanger haben mich im Vergleich zum DJM 600 enttäuscht. Ausserdem benötigt man etwas eingewöhnungszeit.

Und das schlimmste
- Die Buttons zum Vorhören sind nicht pro Kanal eingebaut sondern rechts oberhalb der Kopfhöreranschlußes. Die sind so nahe beieinander, daß man leicht (auch ohne Wurstfinger ) 2 Knöpfe drückt oder sich vertipp und sie sind komplett Schwarz. Für Dunkle Clubs also nichts.
- Effekte nur auf A B oder Master, nicht extra pro Kanal einstellbar

Fazit:
Ein sehr gutes Pult, daß seinen Preis wert ist. Die Positiven Merkmale überwiegen hier klar. Das Problem mit der Vorhörsektion ist Einübungssache. Die Effekte sind zum Teil sehr gut und nutzbar, man muß sich aber etwas eingewöhnen. Für HipHoper ist das Pult definitiv nichts dafür für Elektro / House DJ´s umso besser geeignet. Der Basstrennung am IsolatorEQ ist perfekt.

Wenn ich es mit DJM 600 und dem DXM 09 verlgeiche komme ich zu folgenden Schluß.
pmc 280 im Vergleich zum dxm 09
- Bessere Effekte
- Besserer Klang
- 4 Kanäle
- viel bessere EQ´s in allen Belangen
- Bessere Line Fader + Faderweg
- Sinnvolle Ledketten (beim DXM09 fast unbrauchbar wegen dem Alesis Effekt)

-- Effekte schlechter zu bedienen
-- Effekte beim DXM pro Kanal + A B und Master
-- Effekte sind beim DXM intuitiver zu bedienen
-- teuerer
-- nicht für cutter geeignet
-- schlechter einstellbare CF Curve
-- viel teurer
-- Sinnvolle Postierung der PLF Tasten beim DXM

für zu Hause würde ich als Houser mit smooven übergängen den pmc vorziehen. Für ScratchDJ´s ist der DXM besser geeignet.

pmc im Vergleich djm
- schmaler
- bessere EQs + Isolatoren
- besserer Faderweg
- Finde den Klang besser, könnte aber auch an den EQ´s liegen
- Master durch Poti
- griffiger
- macht nen robusteren Eindruck
- bessere Elektronik laut Händler
- insg. Bessere Effekte

-- kein externer Effektweg
-- schmaler
-- kürzere Ledketten
-- plf Tasten sind beim DJM da wo sie hingehören
-- der pmc hat nur 2 Möglichkeiten zum Einstellen der CF Curve

-- Ich glaub der DJM hat nen extra Microweg mit Talkover


Für zu Hause würde ich einen pmc immer dem DJM vorziehen. Auch in beleuchteten Caffes wüsste ich keinen Grund einen DJM dem PMC vorzuziehen. Mann kommt sofort klar mit dem Pult und die meisten Effekte kann man auch so wie beim DJM nutzen

###################################################

Hab grad noch einen wesentlichen Unterschied zum DXM 09 festgestellt. Der Ausgang am pmc 280 ist 4 mal stärker. Ich musste die Eingangslautstärke an der Soundkarte auf - 12db stellen. Beim DXM hatte ich immer 0 Stellung. Der Klang überzeugt mich auch immer mehr.
 
dadampa

dadampa

House dir rein!!
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
713
Reaktionen
18
Ort
nähe Chiemsee
###################################################

Mein Fazit:
wer in Erwähgung zieht einen sehr guten Mixer für zu Hause oder im Cafe/Bar mit Super Verarbeitung und Klang zu kaufen und keine 1300 Euro und mehr hat, der sollte dem Mixer auf jeden Fall eine Chance geben. Sollte der Preis-wovon ich ausgehe-runter gehen auf etwas 520,- dann gäbe es im Segment unter 798,- keinen ernsthaften Gegner für dieses Pult.

Für den Club ist er aufgrund der Cue Tasten definitiv nicht geeignet.

Bedenkt aber, daß er keinen FX Weg hat, dafür aber durch 10" sehr platzsparend ist.

So, ich geh dann jetzt mal wieder mixen.....
 
 
Oben