NEU - Allen&Heath XONE 43


Sid
Sid
Vincent Sonore
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
2.362
Reaktionen
8
Ort
Dortmund
Neuer Xone 42 Nachfolger. Schon lange nicht mehr sowas innovationsloses gesehen!

Außer nen neues Design (veränderte Knöpfe und LED Farben) und der leichten Modifizierung des Mic Kanals (zusätzlicher Line In statt USB Soundkarte), hat sich auf den ersten Blick rein gar nichts getan!

Könnte man auch Xone 42 NEXUS nennen. Hat ja jetzt auch die Pioneer LED Farben und Knöpfe ;) Vielleicht ist es aber auch nen aufwändiger April-Scherz :D


Features:

• 4 channels with phono/line inputs
• VCF Filter system – low-pass, high-pass and band-pass filters plus frequency and resonance controls
• 3-band EQ
• External FX loop (Send/Return) system with dry/wet control per channel
• Mic input on balanced XLR, with 2-band EQ
• Balanced main mix out on XLR
• Independent booth out
• Record out
• 3.5mm and 1/4″ headphone outputs
• Touring grade build quality
• Super smooth VCA channel faders
• User changeable crossfader
• Innofader compatible
• Crossfader curve switch
• 20dB pro standard headroom
• 9-segment signal level monitoring

Link zur Herstellerseite:
http://www.allen-heath.com/ahproducts/xone43/
 
Zuletzt bearbeitet:
moodyzwen
moodyzwen
Chicago Rocker
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
668
Reaktionen
0
Ort
OWL / Lemgo
Neuer Xone 42 Nachfolger. Schon lange nicht mehr sowas innovationsloses gesehen!

Warum soll/muß man das Rad auch immer neu erfinden?
Sieht doch, wie der Xone 42 eben auch, nach einem soliden 4 Kanal Mixer aus.
Das moderne Design ist wohl Geschmackssache - ich finde es ganz schön.
Endlich verabschiedet sich A&H von den runden LED´s bei den VU Metern - die waren immer schon hässlich.

Letztendlich alles eine Frage des Geschmacks.
Wird dann wohl nicht lange dauern bis der Xone 43C mit inegrierter Soundkarte hinterher kommt.
Vielleicht gibt es dann ja auch 93 und 93C irgendwann.
 
A
al_bushinski
Well-known member
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
507
Reaktionen
9
Ort
Bielefeld
Ich hätte es gut gefunden, wenn mit der Produkterneuerug auch ein zweiter Filter hinzugekommen wäre. Dann wäre aber der Abstand zum 92 nicht mehr ganz so gewaltig, dass ist sicher nicht gewollt.

An weiteren Verbesserungen hätte ich mir schwergängigere Fader (linear/ oder mit Kurveneinstellung) und mehr Platz zwischen den EQ-Poties und vor allem andere Poties gewünscht. Ob ich das noch erleben werde, dass allen&heath von diesen kleinen Knubbeldingern wegkommt....
Wenn ich mich recht entsinne, wäredie Trennfrequenz im Bass-Bereich auch überarbeitungswürdig gewesen.
Naja mal abwarten, vielleicht kann man ihn ja in Frankfurt mal antesten.
 
J
JK_
New member
Mitglied seit
1 Apr 2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Moin zusammen, der 43 ist komplett neu designed worden. Mit dem neuen Filter des 23/23C, was deutlich schärfer klingt (mehr Resonanz, höherer Q, größerer Frequenzbereich), neuen - schwergängigeren, kürzeren Fadern, komplett neuem internen Design und Gehäuse. Neue Taster (die runden des 42 konnten bei Verschmutzung hängen) mit LED´s mit ordentlich Leuchtkraft und spürbarem Druckpunkt. Antesten könnt ihr das Ganze auf der Musikmesse - Halle 5.1, B30 :)
Cheers
 
M
M_G
Well-known member
Mitglied seit
29 Jul 2011
Beiträge
229
Reaktionen
0
total hässlich.ich mag das alte design lieber.auch das die led's jetzt grün-gelb-rot sind finde ich nicht gut.
die blauen led's waren immer eine art markenzeichen von a&h.verstehe nicht warum die das jetzt ändern müssen.
gerade die runden que tasten usw sind doch super.das diese eckigen druckknöpfe *******e sind sieht man ja am db2/4.
die gehen nach paar monaten schon nicht mehr richtig :D
hoffe nur inständig das sie das 92 nicht auch so misshandeln.
 
A
al_bushinski
Well-known member
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
507
Reaktionen
9
Ort
Bielefeld
Auf den Filter bin ich mal gespannt.
Jedoch verstehe ich nach Deiner Aussage, die Aussage des Videos "the legendary xone filter-system is included" nicht. 23er Filter ist für mich nicht das legendäre xone Filtersystem.....

Ist schon was zur UVP bekannt, scheinbar hast Du ja weitreichendere Infos.

@ JK_ Nur um noch mal Nachzuhaken: die Trennfrequenzen des EQs sind gleich geblieben?
 
Zuletzt bearbeitet:
J
JK_
New member
Mitglied seit
1 Apr 2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Das Filter wurde, wie auch beim 23/23C neu designed - analog, fett und mit seidigem Sound - ganz in der Folge der vergangenen Modelle. Sicher dürfte jedem klar sein, dass auch hier eine Weiterentwicklung stattfindet und die Welt und das R&D Team nicht stillsteht :)
Der UVP wird ca. bei 900€ sein. Die Trennfrequenzen stehen im Handbuch auf Seite 7 - findest du auf der Webseite von A&H seit heute Morgen 12.00 Uhr
 
J
JK_
New member
Mitglied seit
1 Apr 2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
noch kurzes Addendum - das zweite Filter gibt´s beim 62, hat schon immer beide Mixer unterschieden, war klar dass das so bleibt...
 
A
al_bushinski
Well-known member
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
507
Reaktionen
9
Ort
Bielefeld
dann beantworte ich die Frage nach den Trennfrequenzen des EQ mal, vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen:

Xone 42:
HF = 2.7kHz (high frequency, treble)
MF = 1.2kHz (mid frequency)
LF = 420Hz (low frequency, bass)

Xone 43:
HF = 3.8kHz (high frequency, treble)
MF = 1kHz (mid frequency)
LF = 310Hz (low frequency, bass)

Edit: Gibt es denn konkrete Pläne, zeitnah auch Nachfolger für 62 und 92 vorzustellen?
 
midifighter
midifighter
Tobaies
Mitglied seit
31 Jan 2010
Beiträge
206
Reaktionen
0
Sieht doch ganz schnike aus. Wie überall Geschmacksache. Ein Update für den xone 4D würde mich sehr interessieren.
 
R
reason_
Well-known member
Mitglied seit
7 Aug 2006
Beiträge
191
Reaktionen
5
Letztendlich alles eine Frage des Geschmacks.
Wird dann wohl nicht lange dauern bis der Xone 43C mit inegrierter Soundkarte hinterher kommt.
Vielleicht gibt es dann ja auch 93 und 93C irgendwann.

Evtl. ein "Indiz" für eine 43C-Version: wenn man zu dem obrigen Link noch ein "c" am ende hinzufügt, erscheint eine Log In Seite.
http://www.allen-heath.com/ahproducts/xone43c/

Bei anderen Schreibweisen kommt man auf eine "Page not found" Seite - Beispiel:
http://www.allen-heath.com/ahproducts/xone43z/
 
moodyzwen
moodyzwen
Chicago Rocker
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
668
Reaktionen
0
Ort
OWL / Lemgo
dann beantworte ich die Frage nach den Trennfrequenzen des EQ mal, vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen:

Xone 42:
HF = 2.7kHz (high frequency, treble)
MF = 1.2kHz (mid frequency)
LF = 420Hz (low frequency, bass)

Xone 43:
HF = 3.8kHz (high frequency, treble)
MF = 1kHz (mid frequency)
LF = 310Hz (low frequency, bass)

Edit: Gibt es denn konkrete Pläne, zeitnah auch Nachfolger für 62 und 92 vorzustellen?

Hmm - rein von den Daten liest sich das schon ganz gut.
Warum hatte ich nur immer den Eindruck das beim 42er die Kicks nicht richtig gekillt waren beim Bass EQ.
Auf jeden Fall mal zur Messe antesten.

899 wäre mir dann aber schon 100 zu viel.
Mal schauen wie der Preis sich einpendelt...
 
Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Hmm - rein von den Daten liest sich das schon ganz gut.
Warum hatte ich nur immer den Eindruck das beim 42er die Kicks nicht richtig gekillt waren beim Bass EQ.
Auf jeden Fall mal zur Messe antesten.

899 wäre mir dann aber schon 100 zu viel.
Mal schauen wie der Preis sich einpendelt...

Sind die Kicks nicht frequenztechnisch höher angesiedelt ? Wenn die Trennung nun niedriger wird als die vom 42er, dann sollten die Kicks noch mehr hörbar sein. Oder verwechsel ich da jetzt was?
 
moodyzwen
moodyzwen
Chicago Rocker
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
668
Reaktionen
0
Ort
OWL / Lemgo
Sind die Kicks nicht frequenztechnisch höher angesiedelt ? Wenn die Trennung nun niedriger wird als die vom 42er, dann sollten die Kicks noch mehr hörbar sein. Oder verwechsel ich da jetzt was?

Nein, Du hast recht - hatte irgendwie einen kleinen Denkfehler.
Dann wird der Mixer wohl nichts für mich sein - bin mit dem 42er schon nicht so warm geworden.
Trotzdem mal auf der Messe antesten...
 
hlx
hlx
Well-known member
Mitglied seit
1 Jan 2009
Beiträge
108
Reaktionen
0
Ort
FFM
Optisch finde ich den 42 definitiv besser. Der wirkt exklusiver, einzigartiger und edler. Das neue Design erinnert mich so bisschen an einem mix zwischen Pioneer und Denon. Überhaupt nicht mein Fall. Auch die LED anzeigen finde ich viel schöner beim 42. Klar letz endlich ist es Geschmacksache aber ein Upgrade für mich? Nein! Wenn dann auf den 92er :)
 
L
Laserbeam
Well-known member
Mitglied seit
4 Mrz 2015
Beiträge
370
Reaktionen
0
Optisch finde ich den 42 definitiv besser. Der wirkt exklusiver, einzigartiger und edler. Das neue Design erinnert mich so bisschen an einem mix zwischen Pioneer und Denon. Überhaupt nicht mein Fall. Auch die LED anzeigen finde ich viel schöner beim 42. Klar letz endlich ist es Geschmacksache aber ein Upgrade für mich? Nein! Wenn dann auf den 92er :)
Ist doch ganz eindeutig das DB2/4 Design. Ich finde es wirklich um einiges edler als den 42er. Meine Hoffnung bei einem Update war ja, dass man die Cue-Funktion einstellen kann wie bei Pioneer, Denon etc., aber leider bleibt es bei dem gewöhnungsbedürftigen Mono -.-
 
Gammagoblin
Gammagoblin
...
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
260
Reaktionen
0
...Mit dem neuen Filter des 23/23C, was deutlich schärfer klingt (mehr Resonanz, höherer Q, größerer Frequenzbereich), ...

Tja wenn A&H an ihren mixern jetzt auch so "Disneylandfilter" verbaut wie Pioneer gibts für mich wohl bald kein grund mehr mich von meinem 850er zu trennen.
Mag die Filter am 850er im Normalfall nicht weiter als ein +-1/4 des Bereichs einsetzen, weils besch..eiden tönt.
Das letzte was es da m.m.n. braucht ist soviel Resonanz.
 
A
al_bushinski
Well-known member
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
507
Reaktionen
9
Ort
Bielefeld
Es ist zwar immer blöd, wenn ein Produkt, dass noch gar nicht auf dem Markt ist, schlecht geredet wird, aber ich finde hier hat allen&heath echt'ne Chance vertan.
Um ein bisschen auf der Rotary-Welle mitzureiten, hätten der Mixer ein austauschbares Fader-/Rotary-Panel haben sollen, gibts ja beim S2 auch, darauf hätten sie zurückgreifen können. Dann wäre der xone 43 ein günstiges Rotarypult mit Filter, ohne viel Entwicklungsaufwand zu betreiben.
Ich würde mir manchmal wünschen, dass Firmen die Endkunden stärker in die Überarbeitung ihrer Produkte einbeziehen, klar ist sicher nicht jeder Vorschlag konstruktiv und es gibt viele Träumereien. Jedoc glaube ich, dass ein solcher Prozess durch aus auch sehr "werbende" Wirkung hätte, und den meisten ist sicher auch klar, dass sich nicht jeder Wunsch umsetzen lässt.....

P.s. und auch ich befürchte, dass die angepriesene Weiterentwicklung des Filters, eher ein Rückschritt ist, mehr Resonanz, brauch echt keiner, der schon einen Führerschein hat....
 
L
Laserbeam
Well-known member
Mitglied seit
4 Mrz 2015
Beiträge
370
Reaktionen
0
Es ist zwar immer blöd, wenn ein Produkt, dass noch gar nicht auf dem Markt ist, schlecht geredet wird, aber ich finde hier hat allen&heath echt'ne Chance vertan.
Um ein bisschen auf der Rotary-Welle mitzureiten, hätten der Mixer ein austauschbares Fader-/Rotary-Panel haben sollen, gibts ja beim S2 auch, darauf hätten sie zurückgreifen können. Dann wäre der xone 43 ein günstiges Rotarypult mit Filter, ohne viel Entwicklungsaufwand zu betreiben.
Ich würde mir manchmal wünschen, dass Firmen die Endkunden stärker in die Überarbeitung ihrer Produkte einbeziehen, klar ist sicher nicht jeder Vorschlag konstruktiv und es gibt viele Träumereien. Jedoc glaube ich, dass ein solcher Prozess durch aus auch sehr "werbende" Wirkung hätte, und den meisten ist sicher auch klar, dass sich nicht jeder Wunsch umsetzen lässt.....

P.s. und auch ich befürchte, dass die angepriesene Weiterentwicklung des Filters, eher ein Rückschritt ist, mehr Resonanz, brauch echt keiner, der schon einen Führerschein hat....
Aber immerhin gibt es wohl keinen Rückschritt. Die Frage ist nur, wieso sie den Mixer überhaupt rausbringen, bei den wenigen Veränderungen. Beim 23 war die klare Erweiterung, dass der Filter nun auch einen Resonance-Regler statt Knopf erhält. Mein größter Wunsch wäre gewesen, dass man zwischen Mono und Stereo Cue schalten könnte, aber da bleibt A&H eben seiner speziellen Linie treu. Mich stört das ganze einfach, habe ich beim Xone 92 ja schon geschrieben. Sollten sie einen 93 rausbringen, so werden sie sich etwas innovativer, aber doch konservativ zeigen müssen, um tatsächliche Fortschritte aufweisen zu können, jedoch auch die Altkunden zu begeistern. Kein einfacher Spagat, wenn sie ihr Flaggschiff wirklich auch in ein neues Gewand stecken wollen.

Edit: Mir ist beim Vorstellungsvideo beim erneuten Anschauen eben aufgefallen, dass die LEDs wenn sie aufleuchten, das darüberliegende Fenster ebenfalls leicht beleuchten. Sowas finde ich ziemlich schwach, da hätte man das Gerät sauberer verarbeiten und die LEDs voneinander trennen müssen, wie bei der alten Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.784
Reaktionen
41
Ort
Bayern
Optisch schöner Mixer - und sicherlich auch in Sachen Haptik, Verarbeitungs- und Soundqualität gut.

Leider aber - IMHO - mit kleineren und größeren Konzeptionsschwächen:

1. Keine USB-Soundkarte: In der modernen Zeit fast schon ein KO-Kriterium!
2. Die Mikrobuchse ist keine Kombibuchse für XLR & Klinke - warum?
3. Den Master-out gibt's nicht als Line-Out...
4. Die Regler für Master- & Booth liegen direkt nebeneinander... ungünstig.
 
Sid
Sid
Vincent Sonore
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
2.362
Reaktionen
8
Ort
Dortmund
Zu Punkt 3:

Ich glaube du meinst "Cinch Out"

So, genug geklug******ert für heute :D
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.784
Reaktionen
41
Ort
Bayern
Das eine beschreibt einen Signalpegel und das andere eine Steckerbauform... trotzdem meinen wir das Gleiche! :D
 
m.o.e.
m.o.e.
rehloop
Mitglied seit
3 Jan 2008
Beiträge
1.664
Reaktionen
3
Ort
Lüdenscheid
Innovativ ist auf jeden Fall, das man den Filter anscheinend vernünftig durch die externe FX Sektion schleifen kann.
Der 92er kann das nicht.
Ansonsten sieht die Kiste aus wie nen billiger Mix aus Pioneer, Behringer und A&H.
Schalter, Led's und Taster gefallen mir nicht.
Das Video sieht auch nicht sehr professionell aus.
 
L
Laserbeam
Well-known member
Mitglied seit
4 Mrz 2015
Beiträge
370
Reaktionen
0
Wieso meckern hier so viele am Design? Am DB2/4 Design wurde auch nicht so viel rumgenörgelt und Vergleiche zu anderen Firmen wurden auch nicht angestellt.

Nochmal zu den Änderungen: Filterfrequenzen, 2 Kopfhörerklinken, Kanal 2 und 3 mit Phono, 3 Crossfader Stufen, kein USB, kein Level im Mic-Kanal
Fehlt noch irgendwas? Wenn das wirklich alles ist, dann stellt sich wirklich die Frage, wozu die einen neuen Mixer rausbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Neue Themen


Oben