techno equipment ???

M

meistro

New member
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
4
Reaktionen
0
uii ich hofe das mir mal jemand hier helfen kann,

noch vor einigen jahren habe ich monatlich die keyboard immer gekauft, da war ich so auf dem neuesten stand immer, seit ich sie nicht kaufe weis ich gar nicht was los ist.

ich will mir equpment mal langsam anschafen und los legen. will mit abgefahren techno, progresive, dance,  anfangen.

nun meine frage ist das ganze ist ja nicht billig das weis ich, mit welcher reihen folge würdet ihr beginen equpment zu kaufen.

Ich dachte eheh an dieser ist sie sinnvoll oder nicht.

1. synthisizer
2. sounderzeuger
3. sampler
4. 24 kanal mixer
5. analoge geräte
6. effekt geräte
7. clones von der 303 909 808

ach nochwas sagt doch mal mit wie viel geld kann man irgend was auf die beine stellen das sie nach was anhört, ist es da sinnvoller alles sich zu kaufen oder liber in studio zu gehen.
 
W

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
schon alle Beiträge aus der Keyboards vergessen???
naja also Synthi bräuchteste schon.....und ich denke mal du willst über software sequencen oder?
also ich hab auch erst ein externes Gerät und den Rest über Software - und für 1 Gerät brauchste ja auch nich unbedingt nen 24-Kanal Mischer oder willste komplett studio einrichten???
 
M

meistro

New member
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
4
Reaktionen
0
naja also ich kenne cubase 3.1 noch von atari :) cubase v24 auf den pc habe ich auch nur noch nie richtig gestartet und mal durchgecheckt. ich habe zur zeit nur eine mc 303 von roland. und ich denek schon das ich mir vieleicht gleich ein 24 kanal mixer kaufen sollte weil ich will ja nach und nach mir ein studio einrichten wenn es möglich wäre, mal shen ansonsten was wäre denn so den vorschlag fürs anfang.
 
W

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
also ich hab ja mit soundfonts das producen angefangen....setzt dch doch erstma mit cubase auseinander und produce bisschen mit deiner groovebox...hmm und effektgeräte?
also ich "effekte" immer noch Cubaseinten
musst du wissen ob so oder so....
ansonsten
1.pult
2.viele,viele racks ( eventuell eine synth mit tatatur...um die anderen auch spielen zu können...)
usw.
 
S

sChiZoo

Active member
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
44
Reaktionen
0
Ich geb endless dial fast recht, bis auf die Synthies.
Kauf dir lieber einen gebrauchten Sampler. (ROMpler lässt sich damit evtl. ganz gut ersetzen.)

Also ungefähr so:

-Computer (z.B. mit SB-Live (nicht schreien!))
            Falls noch nicht vorhanden
-gutes 16 Kanal pult (Behringer MX2004 z.B.)
-ROMpler oder Sampler (sollte mehrere Outs haben)
   Ich bin eher für den Sampler mit mehreren Outs
-Hall / Chorus / Compressor
-Sampler falls noch nicht vorhanden
-Vernünftige Recording Karte für den PC
-SYNTHI´s UND EFX was geht

Wirtschaftet man gut, kann man das Pult und den Sampler plus Hall / Chorus / Compressor (Einzelgeräte) für 1000 Euro zusammenkriegen (Gebrauchtgeräte). Hat man noch den PC kann man schon was hinkriegen und das abmischen lernen.
Ab dann sollte man die Soundkarte aufbessern und die Klangvielfalt erweitern. Dies führt jedoch unweigerlich zu einem neuen Pult, mehr EFX etc.

Aber das ist alles sehr subjektiv, und ich bin Anfänger.

 
S

sChiZoo

Active member
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
44
Reaktionen
0
Hab vergessen das die Abhöranlange sehr wichtig ist, wie endless schon sagt.
Ein paar gute tips für mich in der Hinsicht wären nett, da ich unbedingt eine bessere benötige. Hab ein gutes Home-System, Verstärker und 3-Wege Boxen, BUHUHUH, der Kopfhörer am Pult belehrt mich stets ´ne neue Abhöre zu kaufen. Könnt auch am Raum liegen, aber der Sound iss einfach Matsch, unausgewogen, wäh!
 
S

sChiZoo

Active member
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
44
Reaktionen
0
Zwei ROMpler finde ich viel zu viel. Einer reicht. Ich wollte damit sagen das der Sampler einen ROMpler ersetzten kann.

Mit der Klangqualität ist das ein Thema für sich. Mich stört
ein bißchen Dreck im Sound überhaupt nicht. (Außer meine Abhöre, die dreckt massiv). Und wenn die Abhöre nicht super ist, brauch ich auch kein super-rauscharmes pult.
Das gennannte Behringer reicht für einen Sampler mit Einzelausgängen, einen ROMpler, ein DJ Pult, Mikro, Gitarre, PC.
2 Aux sends für Hall und Chorus. Inserts für jeden Kanal.
Wenn ich genug geld für mehr Effekte und Klangerzeuger habe, kann ich mir auch ein krasseres Pult leisten.
Ist natürlich Anfänger Equipment. Aber es reicht zum Experimentieren, lernen, live einsatz.
Bei Synthies meine ich hauptsächlich Rack-Teile. Der Eingriff in den Sound ist bei vielen besser, der Klang meistens auch.
Aber die Dinger sind auch teuer und im Einsatz beschränkter, deswegen nicht so gut für den Anfänger.
Und für den Preis kann man was machen, und die Sound Quality ist nicht unbedingt das wichtigste bei erzeugen der Musik. (Mach einfach Industrial, da kannste nen 4 BIT Sampler nehmen und auf nem 20 Jahre alten Tape-Recorder aufnehmen und des kann ein hit werden. :) )
 
 
Oben