Übersteuerter Ton mit MacBook M1 und Pioneer DJZ

F

ForenDaddy

Neues Mitglied
Dabei seit
27 Nov 2023
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich bin umgestiegen von einem alten MacBook mit Intel CPU auf einen ganz neuen mit M1 Prozessor.
Ich habe alle Daten und Apps auf den neuen überspielt.
Klappte alles wunderbar. Es lässt sich alles bedienen und alle Apps funktionieren, wie erwartet.

Ich verwende Serato mit einem Pioneer DJZ, das in dieser Kombination bisher nie Probleme gemacht hat.
Wenn ich jedoch mit identischem Setup das neue MacBook verwende, kommt der Ton total übersteuert am DJ Pult an.
Audioausgabe erfolgt über Monitorlautsprecher. Das Problem ist aber reproduzierbar auch bei Kopfhörereinsatz.
Man sieht es auch an den Pegelanzeigen am Pioneer, dass der Ton viel lauter ankommt als beim alten Laptop (siehe Bild oberer Pfeil). Die Pegel sind ständig im roten Bereich.
Stecke ich nur den USB-Anschluss vom Neuen auf den alten Laptop funktioniert alles wunderbar.
Die Pegel sind ohne Änderung im mittleren grünen Bereich (siehe Bild unterer Pfeil).

Ich habe schon alles mögliche versucht.
Treiber, Serato DJ Pro 3.0.12, Firmware für Pioneer, alles aktualisiert.
Aber nichts hilft.

Derzeit kann ich den neuen Laptop überhaupt nicht verwenden.
Der Sound hört sich katastrophal an.
 

Anhänge

  • PXL_20230922_124622836.jpg
    PXL_20230922_124622836.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 39
Ich konnte jetzt mit einem anderen Mischpult (Pioneer DDJ-SX, fast 9 Jahre alt) gegentesten.
Und ein Numark DJ2Go2. Wir haben alle Register gezogen ^^
Bei gleichem Setup und nur umstecken des USB-Kabels funktioniert alles mit den anderen Mischpulten wunderbar.

Idee:
Stört der USB-C Anschluß des neuen Macbooks vielleicht das Pioneer DJZ Mischpult?
Habe gehört dass das verwendete USB-3 in diesen Anschlüssen Störfrequenzen erzeugen kann.
 
Wenn du den Controller hast wie auf dem Bild, dann ist das ein DDJ-SZ (was immer ein DJZ ist?).
Dieser hat laut Artikelbildern einen Kaltgeräteanschluss und wäre damit Schutzklasse 1.
Ebenfalls hat er zwei USB TYP B Anschlüsse (laut Pioneer Webseite), ebenfalls nach den Fotos dort kann das aber kein USB 3 sein, weil die Typ B-Buchsen Typ 3 von der Form her schon anders aussehen, abgesehen von dem üblichen blauen Plastikteil in der Mitte.
Was natürlich beim MAC immer sein kann sind Ableitströme die tatsächlich Störgeräusche verursachen können, vor allem wenn man nicht den Schukostecker nimmt, sondern den Eurostecker am Netzteil verwendet.
Mit dem Schukostecker wäre dann eine Masseverbindung mit dem DDJ-SZ über die gemeinsame Mehrfachdose hergestellt, was die Stromeinstreuungsprobleme eliminieren sollte.
Diese würden aber auch kein Übersteuern verursachen, sondern wie gesagt Störgeräusche (Brummen).
Tatsächlich würde ich bei Übersteuern die Einstellungen prüfen und erstmal versuchen den Pegel softwareseitig zu reduzieren.
 
Ja, da hat sicher der Fehlerteufel eingeschlichen. Ist ein DDJ-SZ.

Angesichts der Tests mit den anderen Mischpulten würde ich es nicht mehr als Übersteuerung bezeichnen, auch wenn die Pegel recht hoch sind.
Einstellungen am Mischpult haben die Pegel zwar reduziert, aber nichts geändert am Sound.
Unterm Strich bleibt ein kratziger und verzerrter Ton besonders prägnant bei höheren Tönen. Kein Brummen.
Auffällig ist halt, dass ich softwareseitig die Pegel nicht geändert habe und diese trotzdem mit den anderen Mischpulten wunderbar funktioneren.
Und es nur in Kombination mit dem DDJ-SZ und neuem Macbook (Eurostecker) auftaucht.
Mit dem alten Macbook (auch Eurostecker) klappt es.

Mit den softwareseitigen Pegeln meinst du diese Anzeige?
 
Da ich weder MAC User bin, noch Serato gerade nutze kann ich dir leider nicht genau sagen wo du im Computer den Ausgangspegel einstellen kannst.
Ich weiß auch nicht wie viele Pegel du einstellen musst, ob der DDJ-SZ fünf Stereo-Ausgänge an die Soundkarte im Controller sendet (4 Kanäle plus Sampler) oder nur zwei (Master und Kopfhörer).
Diese Pegel sind aber ja anscheinend in der fraglichen Kombi zunächst mal "zu laut". Daher würde ich versuchen sie zu reduzieren und zwar dort wo sie "entstehen", also im Rechner bzw. in der Soundkarte.
Vielleicht musst du auch ein Menü öffnen, was sich auf die Sondkarte im DDJ-SZ bezieht, das kann ich dir nicht sagen, da ich das Gerät nicht besitze.
Mir ist auch nicht bekannt ob die Soundkarte im DDJ-SZ "Class Compliant" ist bzw. ob es dieses beim Mac überhaupt gibt.
Fest steht aber: Einen übersteuerten und damit verzerrten Sound irgendwo hinten in der Signalkette (Mischpult, PA-Controller, Amp) leiser zu drehen ändert an den Verzerrungen nichts,
es macht das fehlerbehaftete Signal einfach nur leiser, die Fehler bleiben aber bestehen.
Wenn musst du an die Stelle an der die Übersteuerung entsteht.
 
Der DDJ-SZ (feines Gerät übrigens) mixt soweit ich weiß immer extern.

Hast Du denn dessen Firmware und Treiber wirklich aktuell? Welche Version des macOS benutzt Du auf den Books? Und welche Serato-Version, ist es bei beiden die selbe?

Und stell uns doch bitte mal eine Hörprobe zur Verfügung.
 
Korrektur: Die CPU ist sogar ein M2.

Hier die Geräte:
Altes MacBook Pro 13" Mitte 2012 8GB Catalina 10.15.7
Neues MacBook Pro 16" 2023 M2 Pro 16GB Sonoma 14.1.1

Serato bei beiden Geräten Version 3.0.12
Treiber (Juni 2022) und Firmware (September 2017) für den Pioneer sind aktuell.

Bei den Pegeln in Serato konnte ich bisher nichts finden was hilft.
Da sieht nichts danach aus, als ob es das Richtige wäre oder hat bisher keine Auswirkung darauf gehabt.
 
Regel einfach mal den Gain der einzelnen Kanäle in der Serato-Software runter.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
1K
Hardjamc
H

Neue Themen


Zurück
Oben