Visual Effects - Stark im Kommen? Selbermachen...?!

Dj Housemann

Dj Housemann

ist Toby San
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
204
Reaktionen
30
Ort
LKR Waiblingen / Nähe Stuttgart
Hallo liebe Forengemeinde,

Ok, maybe hat das nicht wirklich was mit DJing zu tun, oder doch? Wie dem auch sei: Als ich mir die Podcasts von Joachim Garraud durchgesehen habe, da fiel mir auf, das er sehr viel mit Visuals arbeitet. Nun meine Frage:

Wie mache ich solche denn selbst? UND: hat jemand schon Erfahrungen mit Programmen wie beispielsweise Robotfunk Flowmotion gemacht? Es soll ja von Panasonic auch Plasmas geben, die 3D unterstützen und dieses Programm kann das.

Und: Was meint Ihr im allgemeinen zu den Visuals?

Gruss

Housemann
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Ist eigentlich die aufgabe eines VJs.

Pioneer hat den Anstoß gegeben, dass DJing und VJing verschmelzen sollte mit deinen Audio/Video DVD Player DJX-1000.

Nachbauten gibt es auch immer mehr und mehr. Von Numark gibt es da auch einiges.

Garraud selber besitzt einige DJX-1000er und verwendet sich auch manchmal bei Gigs.

Das ganze ist noch zu teuer für einen durchschnitts-DJ und nicht jeder interessiert sich dafür.
 
Dj Housemann

Dj Housemann

ist Toby San
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
204
Reaktionen
30
Ort
LKR Waiblingen / Nähe Stuttgart
Oh, sorry, dachte das gabs noch nich... aber werd mir das mal durchlesen ;-)

Ich find der Gerraud is einfach der Hammer... von dem Such ich auch n Lied was er immer verwendet, doch leider hab ich nich den richtigen Schnipsel -> Wird gegrabt und dann werd ich den mal ins ID Board posten.

Thx
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
Ganz ehrlich:
wenn es um Veranstaltungen geht, dann ist mir eine liebevoll gestaltete Deko lieber, als das ewige Rumgeflimmere. Zudem machen helle 'Visuals' feinere Lichtstimmungen kaputt.
Nur will heute ja niemand mehr Geld für Deko ausgeben; ist ja auch einfacher einen Beamer irgendwohin zu stellen, statt (tage)lang Deko aufzubauen.
Schade. Die Hirschbar wurde jeden Monat von einem anderen Künstler mit Bildern, Skulpturen, Einbauten und Projektionen neu gestaltet. Da ist ein wesentlicher Bestandteil der 'Feierkultur' fast komplett verschwunden.

gg
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
was ich vermute, warum kaum noch Dekos vorhanden sind und eben vorwiegend VJs die Leinwände bestrahlen.

Durch die hohen DJ Gagen werden sich die Clubs nicht zusätzlich diverse Dekos aus finanziellen Gründen leisten können.

Letztendlich ja dann noch das Risiko, dass die Deko von den Partygästen beschädigt wird.

Da kommt dann vermutlich ein VJ günstiger, als ne ganz individuelle Deko Einrichtung, die ja dann auch regelmässig geändert werden muss.

Und es gibt schon wirklich tolle VJs und VJ Teams, die ihre Arbeit wirklich gut machen.

Mir ist das persönlich jetzt in vielen Clubs mit VJ Bestrahlung nie richtig negativ aufgefallen.

Aber ist halt wie in allen Dingen im Leben Geschmackssache ;)
 
Dj Housemann

Dj Housemann

ist Toby San
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
204
Reaktionen
30
Ort
LKR Waiblingen / Nähe Stuttgart
ja man schaue sich nur die sachen der pfadfinderei an... :eek: dafür nehmen die aber auch ne schicke summe

http://www.youtube.com/watch?v=uy_ckdkaM7g

http://www.youtube.com/watch?v=4GEFXCrMO-M&mode=related&search=

http://www.youtube.com/watch?v=kU-rFbrQ-w8&mode=related&search=

das zweite ist vom watergate in berlin.. imho die geilste lichtanlage, die ich gesehen hab... :)

Ich weiss, falsches Sub, aber wie heisst das Lied, welches beim ersten Link kommt? Das is der Perverse wahnsinn, Joachim Garraud spielt das immer...

Wenn es einer weiss... bidde bidde sagt es mir ;-)

Gruss und OT ende
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
KillBill IV von Modeselektor :)

welcome to my world of real techno...
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
such mal bei deejay.de nach "hello mum!" :)

@ edit

sorry für ot, ich hätts mal per pn posten solln
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
wie findest die visuals der pfadfinderei, um mal wieder zum thema zurück zu kommen... :confused: :)
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
@ DDD: was Du da beschreibst ist ja auch eine ganz andere Geschichte.

Was ich meist unter dem Thema 'Visuals' erlebe, das ist dann halt ein Beamer irgendwo am Dancefloor (meisst noch die Tanzenden an'beamend') und irgendwer hat da sein Macbook dranhängen. Da werden dann Bildchen und Animationen ohne grossen Bezug zur Musik ineinandergeblendet und der Dancefloor ist ziemlich hell.
Mir kommt es oft so vor, dass da halt wer sagt: ok wir brauchen noch ein paar Visuals und dann macht da wer irgendwas.

Klar gab es 'früher' auch tolle Lichtinstallationen. Zum Beispiel transparente, netzartigen Stoffbahnen die aufgehängt und mit Dias angestrahlt wurden. Diaprojektoren, vor denen sich bewegende Prismen und Kristalle hingen, die das Bild in winzige Stücke zerteilt in den Raum geworfen haben... Und natürlich Laser oder draussen der einfache aber wunderschöne Effekt von grossen (ab 1m Durchmesser) Spiegelkugeln, die mit sehr sehr hellen, gebündelten Scheinwerfern angestrahlt werden.
Aber wir hatten halt auch riesige gebastelte Pilze, mit Kresse bewachsene Tücher, seltsame sich bewegende Figuren, Mobilees, ... Spielkram eben.

Und was Mando schreibt: klar wollen alle möglichst sparen und den Gewinn maximieren. Aber das deswegen die DJs mehr bekommen, das halte ich für ein Gerücht. Wenn das Publikum auch mit weniger zufrieden ist, dann machen sich halt die Veranstalter die Taschen voll. Und genau da liegt auch der Hund begraben: Hirschbar war eben auch eine 'Herzensangelegenheit', man wollte etwas für diese alternative Kultur tun und nicht nur Geld verdienen.
Das hat sich geändert. Und wenn ich eine Veranstaltung ausschliesslich unter BWL-Gesichtspunkten plane/durchführe, dann bleiben halt so 'unwichtige' Dinge wie Deko oder 'Spirit/Bewusstsein' auf der Strecke.

Genug des OT ;)
...kann ich die Musiksuchposts eigentlich rauslöschen, jetzt wo es gefunden wurde?

gg
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
Ganz ehrlich:
wenn es um Veranstaltungen geht, dann ist mir eine liebevoll gestaltete Deko lieber, als das ewige Rumgeflimmere. Zudem machen helle 'Visuals' feinere Lichtstimmungen kaputt.
thats right! :)

allexxus:
pfadfinderei is simpel...alles mit FLASH oder PS ziemlich simpel machbar :)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Und was Mando schreibt: klar wollen alle möglichst sparen und den Gewinn maximieren. Aber das deswegen die DJs mehr bekommen, das halte ich für ein Gerücht.
nö, so hab ich das nicht gemeint, hast mich falsch verstanden.

ich meine, dass die djs grundsätzlich ja ziemlich hohe gagen bekommen, zumindest die promi-riege, was eben meist den größten teil vom budget kuchen ausmacht und ja oft die eintrittspreise letztendlich hoch schnellen lässt.

Ich bin ein vj fan irgendwie, weil es wirklich tolle teams gibt, die kreative sachen auf die beine stellen.

Wie Du das beschrieben hast, fände ich auch *******e, auf die Tanzfläche projeziert :/

Hier mal ein Promo Video von eva und ihrer Crew "4youreye" aus Wien, die uns letztens Samstag visualisiert haben (ich hoffe, da kommen die tage noch die clips online). Die sind sogar als einziges deutschsprachiges Team im DJMag in die Top20 auf Platz 15 der VJs gekommen. Die sind übrigens nächstes Jahr beim Electro Bunker im Maria Berlin auch wieder dabei, wer die mal live erleben will. Sonst halt ständig in der Weltgeschichte unterwegs.


WMV File
Mov File
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Also ich finde Visuals richtig geil!
Ich selbst habe bei mir zu hause eine Leinwand und einige kleinere Lichteffektchen, die beim Musikhören mit an sind.
Meine Visuals werden über Arkaos DMX gesteuert. Das DMX Pult ist per Audio mit dem Mixer verbunden. Somit laufen die Visuals quasi synchron zur Musik im Backup. Und es ist einfach zu programieren. Viele meiner Visuals kaufe ich z.B. bei www.motionloops.com . Man muss die nicht alle selber machen. Heutzutage kann man sie sehr leicht irgenwo kaufen und runterladen.
Das Djing mit dem VJing verschmelzen zu lassen, finde ich eine positive Entwicklung. Dadurch wird mehr Kreativität ermöglicht, für die, die es mögen.

Marian
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
so nach dem ich endlich gestern meinen 40" LCD bekommen habe, kann ich es kaum erwarten det Teil in mein Wohnzimmer zu nageln und mich von geilen Visuals inspirieren zu lassen ...

Visuals sind Top und gehören au dazu ...

jetzt noch mit Winamp ... aber ich denke nach der geilen Demo von Resolume werd ich mich einwenig mit diesem Proggi auseinandersetzen ....
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Das Djing mit dem VJing verschmelzen zu lassen, finde ich eine positive Entwicklung. Dadurch wird mehr Kreativität ermöglicht, für die, die es mögen.
Ich glaube, dass diese Entwicklung in Europa einfach noch zu neu ist, da ich das in Amerika in so vielen DJ Bars erlebt habe (hatte ich mal vor langer Zeit nen Thread im Mixing Sub), in dem viele DJs mit DVD Playern gemixt haben (okay, da sind ja die Videos schon vorgegeben und fertig). Aber in dem Sinne ist ja bereits schon eine Verschmelzung, weil der DJ in dem Moment das gleiche tut (CDs mixen), obwohl er ja unbewusst, damit auch VJ spielt bei den Übergängen (mit den fertigen Videos auf der DVD dazu, die auf die Leinwand projeziert werden)

Ich selbst finde aber bei Events, dass die Bereiche DJ und VJ getrennt bleiben sollen, da sich der DJ auf die Musik und das Mixing konzentrieren soll, und der VJ auf die visuelle Umgebung, gerichtet nach der Musik und Stimmung. Eben "Hand in Hand". Dann bleibt auch in beiden Bereichen die Qualität entsprechend hoch, weil man nicht multitaskingfähig arbeiten muss (weil es zu sehr "ablenkt").

Aber für den Bereich DJ Beschallung für Bars, Lounges etc. fände ich es in Ordnung (wer gerne mit CDs mixt), nur eben in dem Falle dann mit DVDs mit entsprechenden Playern. Und auf DVD Ebene ist man eben wieder vom Angebot der DVDs abhängig, weil die musikalische Auswahl eben sehr beschränkt ist. Ausser man lässt unabhängig davon ein visuelles Programm über Leinwand laufen (ähnlich wie diese Visual Plugins für Winamp) und mixt entweder mit Vinyl, CD oder Files.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
DDD:

Naja, diese Videos sollen ja auch in Bars etc. keine Kunst darstellen, wohl eher einfach als bewegliche Tapete, bei der man mal hin und wieder hinkuckt.

Sonst kuckt man ja auch mal aus dem Fenster raus oder eben in den Raum.

Ausnahme wäre, wenn an einem bestimmten Abend eine "Performance" gemacht wird.

Und wenn man sich mal die meisten DJ Bars betrachtet, läuft überall laute Musik und meist ein Screen mit irgendwelchen Videos, unabhängig davon ob die Leute da hinglotzen oder nicht.

Dann darf man diese DJ Bars nicht besuchen, weil sie ja letztendlich nichts anderes sind, als Clubs ohne Tanzmöglichkeit. Die meisten Leute gehen ja da rein, weil Mucke läuft und trotzdem nebenbei getratscht wird (ist halt anstrengender, weils eben entsprechend laut ist).
Und da steht das oft mit den Blickkontakten und Kommunikation an zweiter Stelle, wenn man z.B. mit Freunden einfach nur nen netten Abend möchte, ohne gleich ne Clubnacht zu verbringen.

Will ich ein ernsteres Gespräch oder eben ne gemütliche Gesprächsrunde, suche ich mir natürlich Locations, wo dezent im Background eine Berieselung stattfindet, ohne die Kommunikation zu stören.
Dafür gibts halt dann eher die "Lounges" und Cafes, die eben genau dafür gedacht sind. Aber auch die haben oftmals irgendwelche visuellen Dekos und Einrichtungen (Lavalampen, Ölprojektoren etc. pp), weil der Mensch zu 85% visuell seine Eindrücke aufnimmt und auch Entscheidung vom visuellen Eindruck abhängig sind.

Wem das Alles dann immer noch zuviel ist, gibts doch die ganzen Wirtschaften und Bars ohne DJ Beschallung, wo man gemütlich zusammensitzen und ein Bier trinken kann, ohne akkustische u. visuelle Beeinflussung.

Aber dafür gibts ja die große Auswahl in der Gastronomie, wo jeder dahin kann, wie er möchte.

Warum das in USA so stark vertreten ist, gehe ich mal davon aus, dass Amerikaner grundsätzlich ohne TV garnicht auskommen, irgendwo muss immer was "flimmern".

Um auf VJ und Kunst zurückzukommen, gehörts natürlich nur an Orten, wo man weniger zur Kommunikation hingeht, wie in den Clubs und Events, Konzerten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dj Housemann

Dj Housemann

ist Toby San
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
204
Reaktionen
30
Ort
LKR Waiblingen / Nähe Stuttgart
Naja ich finde es jetzt nich unbedingt "Billig"...

Das geilste was ich bis jetzt halt erlebt habe war bei einem Event das Zusammenspiel diverser Laserbänke und Laser/Beamer/Scanner/Moving Heads... Das war einfach ein Hammer Meer an Farben. Vorraussetzung ist hier natürlich, dass das "Beamen" eine Kunst darstellt und man nicht sinnlose Sport/Videoclips laufen lässt. Wenn die Effekte Just in Time gemacht werden, für diese Musik und für dieses Event, dann finde ich das Ganze schon sehr gelungen.

Anzumerken sei auch hier, das ich mal bei der BigCityBeats Releasetour war und die hatten dort keine Laserbänke, sondern nur 4 Grünlasereinheiten, die aber zusammen mit den RGB LED Spots, den 3 Beamerwänden ( Abwechselnd Dj/visuals ) und den paar Moving Heads wirklich grosses Kino gemacht haben. Also nach dem Motto weniger ist mehr, aber in diesem Fall kahm das wirklich unheimlich gut.

Ich mein, ich habe noch keinen meiner Kumpels erlebt, der sich um das Licht geschert hat, aber meiner Ansicht nach muss neben der guten Musik auch das Ambiente stimmen. Ganz gleich ob mit Animation, Deko oder sondersgleichen, wenn das Ambiente Stimmt, ist das ne Feine sache.

Ich für meinen Teil stehe einfach Wahnsinnig auf Lichtinstallationen, Kombinationen aus Deko und Licht, abgestimmt mit Visuals... Leider ist das bei uns im Umkreis hier nicht so das Maßgebliche, wie mir scheint, da kaum ein Club oder eine Diskothek, bis auf eine, eine gute Sound und Lichtanlage besitzt. Für mich ist hier nur das Zapata die Ausnahme, da die ordendlich Geld in die Hand genommen haben, für eine Traumhafte Anlage, Deko und Visuals... für mich der Place2be...
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Ich finde es eine starke Sache z. B. über Finalcut studio auf einer Spur einen Track laufen zu lassen und dann aus seinem Visualpool samt Effekte eigene Interpretationen zu arrangieren und sie dann auf Pios Dvj-x1 oder Dvj 1000 ganz normal zu mixen. Dazwischen Arkaos als Effekteditor Pio Djm 800 oder einen Xone 3D---WoW!
Klar keine frage eine menge Arbeit. Aber sie kann für Sets auch bereichernd sein und ne Menge Spass machen. Also ich werde meine Technics gegen die Dvj 1000 bald ablösen und mich dieser neuen Herauforderung stellen. Mal sehen was draus wird. Aber erstmal kommt das neue Studio, welches ohnehin schon viel Geld schluckt!
Aber selbst Arkaos ist jetzt schon eine wahnsinns Bereicherung und macht einen tierischen Spaß, beim Musikhören auch sich durch Visuals Hypnotisieren zu lassen.
Jedem, dem ich das bis jetzt mal vorgeführt habe, war davon sehr begeistert!
 
 
Oben