Warum hört ihr Techno/Trance/House?

Terdion

Terdion

Well-known member
Mitglied seit
23 Nov 2001
Beiträge
359
Reaktionen
11
Ort
Berlin
Moin zusammen!

Gleich vorweg: Meine Frage soll NICHT lauten: "Wie seid ihr zum Techno gekommen", sondern ist mehr psychologisch gedacht. Warum hört ihr gerade Techno und nicht zum Beispiel Jazz, Punk Rock oder Hip Hop? Was löst die Musik bei euch aus? Was sucht ihr generell in Musik, was ihr bei Techno findet? Warum kickt euch genau diese Musik? Was gibt euch Techno? Was speziell gefällt euch daran? Welche Gefühle vermittelt euch "monotones" Bum Bum Bum? ;)
Auch wenn ich hier die gnaze Zeit von Techno rede mein ich natürlich Techno in all seinen Speilarten: Techno/Trance/House etc.
Versucht mal bitte, darauf wirklich ernsthaft zu antworten. Und schreib auch möglichst dazu, was genau für einen Style ihr hört (also z.B. "Schranz ala Liebing", "PvD/Dutch-Trance", "Latin-House" oder so).

cu,
Terdion
 
D

Dr.Pest

a plague upon thee
Mitglied seit
17 Jul 2003
Beiträge
48
Reaktionen
3
Ort
Forst/Schweinfurt
Hmm...also ich höre Trance (a la Taucher, Arome) aus dem selben Grund, aus dem ich auch Metal und Hip Hop höre: Mir gefällt es.

Und bei Trance kann man so schön entspannen und abschalten.
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.607
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Also, ich höre/mixe/tanze Techno, von Dub-Techno über Minimal- und Tech-House bis zu perkussivem Techno, Detroit und auch mal "Schranz", mit kalten Industrie-Sounds, auch mal Acid-Techno und auch mal n bißchen stranges Zeug.
Gehört habe ich es ja (mal mehr mal weniger) schon vorher, aber die Faszination hat für mich eigentlich auf der Tanzfläche begonnen. Techno in seinen Spielarten ist für mich definitiv die einzige echte Tanzmusik. Zu Techno-House kann ich grooven, Perkussives u.ä. bringt mich in Trance.
Glaubt mir: Wer durchhält, der wird da mit besseren Gefühlen belohnt, als seine E ihm einprogrammiert hat (meine Erfahrung).

Inzwischen bin ich dummerweise ja nicht mehr so oft auf der Tanzfläche, aber wenn ich es da "gut besorgt kriege", dann ist es immer wieder wie beim ersten Mal.
Jedenfalls geht Techno für mich schon weit über die Tanzfläche hinaus, da ich mich ja auch mit dem Producing beschäftige und Mixe. Eigentlich beschäftige ich mich täglich damit - ich weiß nicht, irgendwie hat mir die ganze Sache auch schon ne Menge mehr an Lebensqualität gegeben. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte dieses Hobby nicht ... es ist optimal für mich: Ich kann mich Abgrenzen und mich individuell fühlen, wenn ich zu Hause mixe oder Musik mache und meine Musik von meinen "normalen" Arbeitskollegen/Verwandten/Bekannten nicht ernst genommen wird, und trotzdem habe ich Verbündete, Techno-Freunde, die das selbe machen wie ich, aber doch manchmal und immer wieder ganz andere Herangehensweisen/Prägungen/Vorstellungen bzgl. der Musik, haben.
...

mfG Bruce
 
Marc G.

Marc G.

Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
Hi

also ich höre Techno u.a. aus dem körperlich- wie innerlichen Verhaltensmuster heraus, welches mir erlaubt "mich voll und ganz gehen & leiten zu lassen" - Das fängt beim Mixen an, wobei ich hier unter ganz anderen gedanklichen Aspekten "dabei bin" als beim Tanzen, schwenkt zu eben diesem über und hört beim "Leben" mit & um diese besondere Musikkultur auf. Wer´s verstehen will, verteht´s!!!

Techno ist jedenfalls ein mehr als wichtiger Teil meines Lebens, den ich nicht missen will!


Gruß
Marc G.
 
Flynn

Flynn

Audiomogul
Mitglied seit
29 Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
hallo!

den grossteil hat mir der marc schon vorweg genommen...

ich habe eigentlich 'von anfang an' techno in all seinen facetten gehört,igendwann wurd's mir dann aber zu monoton (nicht die musik,sondern eher der aspekt,sich nur auf einen musikstyle zu konzentrieren) , dass ich mich auch vermehrt anderer musik zugewandt habe;
z.b. pink floyd,smashing pumpkins,marilyn manson,calexico,placebo usw.
also eher rockig,habe aber nie das geschehen in der elektro-scene aus den augen gelassen!

richtig 'zurückgekommen' zur elektronik bin ich dann durch hören des faithless albums 'sunday 8p.m.' und anderer acts dieses kalibers (olive,dusted,the prodigy,chemical brothers usw.),als ich mit einem freund völlig stoned,mit offenem mund vor der anlage sitzned,erkannte,welch wahnsinns gefühle einem diese musik vermitteln kann!
richtig krass wurd's dann,als wir uns in gemütlicher runde 'ne ladung hawaiianer zu gemüte führten und im hintergrund ein set von pasal feos und anschliessend eins vom pvd lief und ich feststellte,dass diese musik,so gegensätzlich oder auch monoton sie manchmal für aussenstehende wirken mag,mir ein gefühl gibt,dass nahezu unbeschreiblich ist!
man löst sich von der aussenwelt,lässt sich treiben von fetten basslines und flächen,beginnt zu verstehen,was der produzent/die produzentin mit seinem stück erzählen will!
man lässt sich ein,auf eine reise,die nicht vorhersehbar und wirklich schön ist!

heute brauche ich dazu keine drogen mehr,ich rauche halt nur noch gern was,um diese magie aufzusaugen,die mir gewisse tracks entgegen bringen,ich spür's einfach sofort!

und wenn ich merke,da ist ein track,den leg ich auf und hab gute laune,dann ist das einfach wunderbar - schlichtweg unbezahlbar!

ich höre aber auch heute noch viel rock- oder popmusik,voraussetzung ist allerdings,dass sie meinen ansprüchen genügt,und diese sind nicht gerade auf kellerniveau....(schon allein,weil ich es nicht gut heissen kann,nicht über den tellerrand hinausschauen zu können - und nur techno geht einfach nicht)

ich könnte mich hineinlegen in das live konzert von pink floyd (PULSE)aus dem jahre 1995 oder das wahnsinnig geniale ricochet-opus der gruppe tangerine dream von 1972 - weil man dort einfach hört,wo unsere musik überhaupt herkommt!

ich kann,speziell diese beiden werke,wirklich nur jedem an's herz legen,der auch nur annähernd bereit ist,sich die geschichte der elektronischen musik nahebringen zu lassen...
(habe bewusst kraftwerk aussen vor gelassen,da dieser act ja schon reine elektronik war/ist und sich nicht als rockband versteht)

man muss das alles einfach selbst erlebt haben,um zu verstehen...

so free your mind and take that trip!

and the music plays on and on and on.....

gruss,
dan
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
[quote author=Terdion link=board=20;threadid=8261;start=0#82972 date=1061744160]
Warum hört ihr gerade Techno?
[/quote]
Weil's In ist und alle coolen Typen Techno hören.

[quote author=Terdion link=board=20;threadid=8261;start=0#82972 date=1061744160]
Welche Gefühle vermittelt euch "monotones" Bum Bum Bum? ;)[/quote]
Mal abgesehen davon, dass ich kein monotones Bum Bum höre (oder hört Ihr sowat? bei mir müssen Melodien mindestens mal gut und gerne 16 oder 32 Beats lang sein), hat fast alles, was ich kaufe, etwas Nachdenkliches und Psychedelisches, was mir sehr gefällt und wo ich manchmal genüsslich drinne versinken kann. Ich hab in den letzten Tagen auf der Suche nach dem Grundsound festgestellt, dass ich nunmal ein Fabel für elektronischen Pianos in allen Variationen und mit allen möglichen Delays in allen erdenklichen Räumen hab.

Desweiteren hängt das bei mir auch stark mit den optischen Eindrücken zusammen, die an anderer Stelle schonmal angesprochen worden sind. Können aber 99% von Euch nicht nachvollziehen...

EDIT

Hören (und kaufen ;D) tu ich alles von Deephouse/Dub/Techhouse, Electropop über Minimal House, Tribalhouse/Progressive, Funkhaus, Playhouse bis hin zu Techno wie ihn Frank Lorber spielt und sogar manchmal Terminal M und Heils geknarze.
Zur Zeit sind bei mir besonders Retrotracks oben auf.
 
M

micha

Member
Mitglied seit
30 Mai 2003
Beiträge
21
Reaktionen
0
ich weiss nicht. ich kann diese frage nicht so einfach
beantworten. von meiner seite aus kann ich nur
sagen, dass meine sparte weitaus weiter ausläuft.

ich kann nichtmal sagen welche sparte ich mag
und welche nicht. ich mag techno/house/ect., aber
es gibt auch in diesem stil sachen, wo ich echt
schlechte laune bekomme.
andersrum finde ich die ärzte hammergeil, aber
hosen oder onkelz zum brechen.

ebenso bei hiphop. das ich für mich auch irgenwie
trenne in gutes und schlechtes... im allgemeinen
finde ich black, rap, hiphop, r&b ebenso zum bualpp...
trotzdem finde ich, dass "fettes brot" oder "beginner" richtig
coole musik machen...geht sogar bis zu "fischmob"
oder "fantas"... um beim deutschen zu bleiben, wenn
ich dann wieder ferris oder afrob, course oder samy, höre,
dann mag ich das wiederum überhauptnicht...
dann kommts: "such a surge" find ich wieder geil!...

naja.

ich denke mal, dass musikgeschmack mehr ist
als ein bestimmter stil. es kommt darauf an
wo man sich gerade befindet; und in welcher
gemühtsmässigen atmosphäre man schwirrlt...


(man achte auf die uhr. jetzt brauche ich z.b. chillout und
kein gabba!?!) thinkey!?!.........

also: in guter partyumgebung mag ich am liebsten
house, weil das ist gut so um die 135bpm locker
mitzumoven.....*g*


-
 
G

Gast1490

Guest
Also warum ich das oben genannte höre hängt wie gesagt einfach mit der Stimmung zusammen, für mich bringen Disco/Latin und French-House einfach eine fröhliche Party-Stimmung rüber, aber nur dann wenn ich mich wie bei Freunden fühle, also dort wo man sich einfach gehen lassen kann und nichts befürchten muss.
Vor allem Don't Be Afraid von Tonka bringt für mich genau dieses Feeling rüber und deswegen sammel ich alle Tonka und Ian Pooley Produktionen.
Außerdem finde ich kann jeder Mensch egal was für einen Geschmack er hat etwas mit diesen Richtungen anfangen, ich kenne niemanden der nicht wirklich zu diesem Stil keine "positive Energie" (wie Daniel K. sagt) auftankt.

Wenn ich untergehen möchte, also unerkannt und mit mir selbst beschäftigt sein möchte höre ich gerne Progressive House, also ich meine Tracks wo ein eintöniger treibender Groove mit einer deepen Bassline und melodischen Vocals, allen voran "Kosheen - Catch (Gordon Kaye Remix)".
Das hat damit zu tun, da ich absolut keine Toleranz für diesen Stil von meinen Freunden, Bekannten und anderen von mir öfters gesehenen Leuten ernte und somit bringt sie für mich halt das oben beschriebene Gefühl rüber.

Und meine größte Leidenschaft ansonsten ist Happy Hardcore, worin wahrscheinlich die Wurzeln des DJings bei mir liegen, ich hatte immer so als 6-9 war die neuesten Hits gekannt und da schon unter meine Freunde gebracht und das war schon so der Anfang meines Musik unter die Menschen bringen ...
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Hmmmm, ich brauch's zum Feiern haerter und schneller als House oder Progressive. Das ist nunmal die Natur am Feiern: rumhuepfen, sich austoben, so richtig aus dem Haeuschen gehen. Techno und DnB sind da genau das Richtige fuer mich, wobei Tech-House oder House auch ganz ok zum aufwaermen ist.
Generell kann man sagen, dass ich es gerne abwechslungsreich hab, mal von richtig finster und schraeg bishin zu sonnigem Techno, ich will die ganze Pallette ausleben.

Zuhause hoer ich eigentlich kaum Musik, wenn dann Techno zum Mixen oder aufraeumen/putzen oder DnB als gesellige "Listening-Music". Ich hasse eigentlich Gitarren oder Pop, aber so richtiges Geschrummel ala Rage against the machine oder System of a Down gibt mir ein aehnliches Gefuehl, dass mich aber auf Dauer nicht ausfuellt. Da lob ich mir Techno & DnB. :))
 
Marc G.

Marc G.

Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
ola´

[quote author=tossit link=board=20;threadid=8261;start=0#83168 date=1061902710]

Hmmmm, ich brauch's zum Feiern haerter und schneller
[/quote]

jaaa zum "Feiern" (Tanzen, Energieen verschwenden, Wochenfrust ´rauslassen *lol*, Nackenhaare-stellen) brauch ich auch hart, muhh! - Bei House werd´ich nur grummelig, wobei ich es, in angemessener Atmo gerne Höre. Drum´n Bass iss´mir´n bissl zuuu hektisch, obwohl ich die älteren Ltj Bukem Produktionen gaaaanz formend finde. RATM, Offspring, Heroes del Silencio, Op.Pitchfork, Queensryche und ähnliche Crossover-Artists/Acts waren auch mal mein Ein & Alles... das Gefühl es sei mein Sound kommt mir jetzt aber nimmer (dazu sind meine Haare auch net mehr lang genug *g*). Im Gegenzug zu den alten "Crystal Method" Sachen < wenn die wer von Euch kennt - Haben damals so mein´ Umschwung in elektronischere Gewässer eingeleitet was mit einigen Produktionen von "Prodigy" über " D.Mode" zu "Faithless" und "Underworld" sowie "Scooter" *GRÖHL* nene,keine Panik :D etc. etc. gefestigt wurde und so weiter und sofort... Bin damals allerdings lange Zeit dem Acid verschrieben geblieben blablabla

Genug gelangweilt!



Gruß
Marc G.
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Tach!

Tja also für mich hat Techno irgendwie eine unheimliche Energie in sich. Diese wummernden Bassline's, die einfach richtig straight gehen!
Das kann man eigentlich auch nicht beschreiben, das muss man fühlen. Aber ich denke die meisten wissen was ich meine ;)
N guter Techno Track ist von der Energie her vergleichbar mit nem ICE bei 200 km/h und er hört und hört nicht auf weiter zu fahren 8)
So könnte man meine Gefühle IN ETWA verbildlichen *g*
Also für mich ist es wirklich diese Energie, die die Musik mit sich trägt und frei gibt.
Je lauter man Techno hört, desto besser entfaltet sich die Energie. Das ist auch der Grund, warum Techno sich erst auf na richtig fetten Anlage mit ordentlichem Bass richtig gut anhört bzw. richtig gut drückt.
Ab ca. 100 db vereinen sich die Energien: die "theoretische" des Tracks ansich (Aufbau etc.) mit der Praktischen physikalischen, also die Lautstärke der Boxen.
Das tolle ist, dass die beiden perfekt harmonieren :)
Zwar ist Musik eigentlich im allgemeinen laut immer geiler als leiser, aber ich finde auf Techno trifft diese Tatsache besonders zu.

N Kumpel von mir ausem Kunst-unterricht hat bei nem Referat über abstrakte Kunst mal folgendes gesagt:
Er meinte, dass man abstrakte Kunst in gewisser Weise mit Techno vergleichen könne.
Bei der abst. Kunst is es ja so, dass Dinge vereinfacht dargestellt werden, Details werden ausgelassen usw. (Z.B. eine Person ohne Arme usw.) Zweck der Sache soll ja hauptsächlich sein, dass der Betrachter sein Augenmerk auf's Wesentliche bezieht. Details könnten ihn dabei ablenken, aslo fehlen sie.

Beim Elektronischer Musik ist das durchaus ähnlich!
Es gibt keinen Text wie bei einem Rocklied oder HipHop, der eine bestimmte Aussage machen soll.
Man konzentriert sich beim Techno etc. auf die Töne ansich, die ja den Grundstein eines jeden Liedes bilden.
Und allein aus diesen Tönen besteht dann elektronische Musik.
Sie konzentriert sich allein darauf und kommt damit aus. Es soll keine bestimmte Aussage entstehen, sondern einfach das spezielle Feeling, mit dem wiederum die tolle *g* Energie in Verbindung steht.

Jau, das wär's von mir soweit! ^^

mfg
 
D

dr.masterblaster

Well-known member
Mitglied seit
24 Nov 2002
Beiträge
318
Reaktionen
7
Ort
Deggendorf
Ich höre Trance (Mario Lopez, 4Clubbers,...). Höre es weil die Tracks bei mir ein Gefühl vorbringen. In der Disco ist es extrem (egal ob House, Trance oder Techno). Da bin ich in einer ganz anderen Welt. Da gibt es keine Arbeit, keinen Krieg keine Armut,... Aber ich glaube das Gefühl kennen viele. Auf jeden Fall darf bei mir ein guter Track nicht nur aus Bass bestehen, es kommt viel mehr auf die Melodie drauf an!
 
SilverBlueUnited

SilverBlueUnited

What Is Muzik? Fantasy!
Mitglied seit
8 Jul 2003
Beiträge
42
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
[quote author=dr.masterblaster link=board=20;threadid=8261;start=0#83227 date=1061966795]
Auf jeden Fall darf bei mir ein guter Track nicht nur aus Bass bestehen, es kommt viel mehr auf die Melodie drauf an!
[/quote]

Ich schliesse mich dr.masteblaster 100% an.
Bei einem super geilen Track stimmt einfach alles, der Bass, die Beats & die Melodie. Der DJ der das immer hinbekommt, ist meiner Meinung DJ Tiesto, "der Beste Dj" der das immer wieder in Griff bekommt! Er hat ja nicht umsonst ein "ganze Stadion" (mind. 30.000) voll bekommen, und wird es auch immer wieder schaffen!
 
Dave O'Connec

Dave O'Connec

Praktikant
Mitglied seit
16 Nov 2001
Beiträge
389
Reaktionen
1
Ort
Erftstadt
[quote author=Badtrans link=board=20;threadid=8261;start=0#83112 date=1061840068]
[quote author=Terdion link=board=20;threadid=8261;start=0#82972 date=1061744160]
Warum hört ihr gerade Techno?
[/quote]
Weil's In ist und alle coolen Typen Techno hören.
[/quote]
Ich dachte immer, alle coolen Typen hören Hip Hop...


Ich finde die Frage hier sehr schwierig. Ich mag meine Musik einfach (Real Trance alá PvD, Tiesto, AvB & Sasha).
Warum ich gerade diese Musik so geil finde weiß wahrscheinlich nur mein Psychater :-D
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
[quote author=TranceFan link=board=20;threadid=8261;start=0#83280 date=1061996589]
[quote author=Badtrans link=board=20;threadid=8261;start=0#83112 date=1061840068]
[quote author=Terdion link=board=20;threadid=8261;start=0#82972 date=1061744160]
Warum hört ihr gerade Techno?
[/quote]
Weil's In ist und alle coolen Typen Techno hören.
[/quote]
Ich dachte immer, alle coolen Typen hören Hip Hop...
[/quote]

War wohl eher Provokation und hat so gut gepasst.
 
Dave O'Connec

Dave O'Connec

Praktikant
Mitglied seit
16 Nov 2001
Beiträge
389
Reaktionen
1
Ort
Erftstadt
@Badtrans:
Schon klar, meiner seits war es ja im Prinzip auch eine Provokation!
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
[offtopicmodus]
Wenn coole Typen HipHop hören, ist das kein HipHop!
Alles was entweder jünger als 15 ist oder älter als 18 und sich in den Großraumdissen sich den Scheiss gibt, hört keinen HipHop.

HipHop hören nur die, die wirklich wissen, was sie hören und woher es kommt. Wenn man sich nämlich dies mal vor Augen führt, würden sich bei rational denkenden Menschen alle "HipHop ist schwul"-ausbrüche gar nicht erst einstellen. HipHop ist Kultur und Kommunikation.

Wenn Du sone 18-Jährige Batschkappen-Chica fragst, was hat HipHop mit der Bronx zu tun, dann wirst Du gewiss keine sinnvolle Antwort bekommen, weil für diesen Menschenschlag HipHop einfach cool und mega-in ist. Genau das ist das Problem, was gagetier in seinem I Hate HipHop Thread versucht hat, anzusprechen, nicht genug differenziert auszudrücken vermochte und womit er mich auf die Palme gebracht hat.
[/offtopicmodus]
 
Dave O'Connec

Dave O'Connec

Praktikant
Mitglied seit
16 Nov 2001
Beiträge
389
Reaktionen
1
Ort
Erftstadt
Bitte, das wird zu offtopic!
Ich bin da mit vollster Absicht auf dieses vorurteilhafte Klische eingegangen.
 
Tranceangel

Tranceangel

Fragen über Fragen????
Mitglied seit
19 Jun 2003
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ort
WAF
:) ma entofftopic machen hier.

*grummel*

Also ich höre trance weil es mich immer berühigt *sfg*

ich kann dann voll abschalten.Mir gefallen die klänge und das drum herum.

*ehrlich bin*
Ich habe mit metall angefangen bis zum hiphop und mir gefällt es garnicht.jetzt bin ich seit knapp 5 jahren beim Trance und es ist immernoch eine helle freude.

Greetz:.Tranceangel
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
[quote author=Tranceangel link=board=20;threadid=8261;start=0#83368 date=1062026701]
Ich habe mit metall angefangen[/quote]

Mit "metall"?? Haste ne CNC-maschine zu Hause gehabt oder wie...? :-D

* ;)*
 
 
Oben