Wer kennt sich mit der timecode Kalibrierung von reloop spin aus ?


Tekknohead
Tekknohead
New member
Mitglied seit
23 Jan 2022
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi zusammen, vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen. Leg schon 20 Jahre mit Vinyl auf und meine Sammlung an Vinyl ist mittlerweile so enorm groß geworden das ich für jede Platte die mit der Post kommt ne riesige Diskussion führen muss mit meiner Frau. Also legte mir Freunde nahe es mal mit timecode System Platten zu versuchen. Habe mir 2 neue Plattenspieler(reloop rp 8000 straight)zugelegt deswegen habe ich mir ein gebrauchtes timecode(reloop Spin 2) von einem Freund gekauft für 10€, um überhaupt das ganze mal auszuprobieren zu können. (muss dazu erwähnen das er es nie geschafft hat dieses am laufen zu bekommen) er wird mir also nicht weiterhelfen können. Habe es mittlerweile geschafft die System Platten erfolgreich zu kalibrieren jede Bewegung am Teller wird in der Software umgesetzt, jedoch bleibt es bei den unangenehmen Störgeräuschen und der track wird nicht wiedergegeben. Jemand eine Idee woran es liegen könnte ???
Bin dankbar für jeden Tipp von euch und hoffe das mir jemand weiterhelfen kann.
Lieben Gruß!
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
150
Ort
hinter dir
Vermutlich Spin! 2 oder Spin! 2+.
Sind Firmware/Treiber auf dem letzten Stand?
Falls nicht, hier ist ein Link auf die Reloop Homepage, da findest du verschiedene Treiber, Firmware und Bedienungsanleitungen.


Ansonsten, Reloops Spin! ist eigentlich das alte MixVibes DVS mit anderem Skin.
Beides ist heutzutage hoffnungslos veraltet, wird schon seit einem guten Jahrzehnt nicht mehr gepflegt und muss nicht unbedingt auf aktueller Hardware problemlos laufen.

Wenns nicht an Treibern/Firmware liegt kannst du noch versuchen das USB-Kabel gegen ein besser abgeschirmtes zu tauschen, ansonsten gehts halt einfach nicht mehr.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.982
Reaktionen
425
Ich tippe auf die Konfiguration.
Kann die Software unterscheiden zwischen Mp3 Wiedergabe und Live Playback (Direkt Thru)? Das könnte schon alles sein.
Wie ist das Ganze denn angeschlossen und an welchen Mixer?
Ich nehme an mit den "Störgeräuschen" ist der Timecode Ton gemeint?
An der Inputseite liegt es ja offensichtlich nicht wenn diese normal läuft.
Im Prinzip müssen wir nur noch den Output prüfen, also ob z. B. ein File wiedergegben wird wenn man es ohne DVS laufen lässt.
Dann muss noch die (vorhandene) Steuerung mit dem wiederzugebenden Track verknüpft werden.
Fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tekknohead
Tekknohead
New member
Mitglied seit
23 Jan 2022
Beiträge
2
Reaktionen
0
Als mixer nutze ich den rmx 80 Digital als Software ist es spin 2 ! Ja genau die timecode geräusche sind gemeint. Angeschlossen ist es wie es in der Anleitung stand auf dem foto zu sehen. Danke für die Tips werde das heute noch mal versuchen mit der Konfiguration.
 

Anhänge

  • 20220124_085003.jpg
    20220124_085003.jpg
    401,9 KB · Aufrufe: 43
  • 20220124_085033.jpg
    20220124_085033.jpg
    638,5 KB · Aufrufe: 47
  • 20220124_085230.jpg
    20220124_085230.jpg
    510,7 KB · Aufrufe: 48
  • 20220124_085218.jpg
    20220124_085218.jpg
    442,6 KB · Aufrufe: 43
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
426
Reaktionen
35
Ort
Wien
... verbinde doch mal OUT1 und OUT2 mit den Eingängen des Mixers.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.982
Reaktionen
425
Genau das wird es sein. Wenn man den Output nicht anschließt kann auch nichts rauskommen.
Du hast bisher nur den "Thru" angeschlossen, also das Signal direkt vom Plattenspieler an den Mixer durchgereicht.
Das braucht man wenn man zusäzlich auch noch "echte" Platten spielen können möchte ohne Kabel stecken zu müssen.
Einfach am Mixer umschalten / anderen Kanal nehmen und schon kann man wechseln.
Der "Output" ist der Ausgang der Software, also der Mp3 Sound, der noch fehlt.
Die Steuerung funktioniert bereits, weil das Signal ja in der Soundkarte anliegt, den Input hast du ja verkabelt.
Im Prinzip ist es das was ich schon vermutet hatte, nur nicht in der Software sondern bereits hardwareseitig.

Angeschlossen ist es übrigens nicht wie in der Anleitung, das gezeigte Foto stellt genau das dar was _ray und ich vermutet haben, was fehlt.
Es gehen nämlich vier Verbindungen zum Mixer, zwei zu Line-Ins (das Mp3 Signal) und zwei zu Phono-Ins (der "Original-Sound" von den Schallplatten).

Wofür ist denn das USB-Kabel am Mixer?

Falls weiterhin Störgeräusche und zwar echte Auftreten, liegt es an der fehlenden Erdung.
Ich weiß, dass "moderne" TTs das nicht mehr so haben, aber wenn man mit dem Phono-Signal arbeitet dann ist es manchmal trotzdem nötig.
Alternativ könnte man den Line-Out des TTs nutzen, gerade wenn es sich "nur" um Timecode handelt.
Dafür muss man dann aber auch den Input des Spin-Interfaces auf Line-Input umstellen.
(Das wäre dann so wie wenn ich einen CD-Player anschließen würde wie in der Anleitung zu sehen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Neue Themen


Oben