Akrualisierung iTunes-Tags in Rekordbox

B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

nach Umstieg von Traktor auf Rekordbox stelle ich leider fest, dass die Aktualisierung von in iTunes geänderten Tags (z. B. Genre) in Rekordbox überhaupt nicht funktioniert. Nach Aktualisierung im Info-Fenster wird die Änderung zwar übernommen, jedoch sind die anderen Inhalte dann nur noch teilweise enthalten. Z. B. Fehlt dann der Interpret.

Bei Traktor war das einfach mit der sog. Edit-Funktion und funktioniert auch.

Ist das ein Software-Fehler oder mache ich etwas falsch?
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.436
Reaktionen
252
Hmm, ich vermute mal, dass Rekordbox sich eine eigene Datenbank anlegt.
Einmal eingelesene Tracks werden dann nicht mehr neu analysiert.
Alle Änderungen die in Rekordbox vorgenommen wurden bleiben aber und es passt, oder?
Oder werden dann Inhalte die vorher schon da waren (auch in itunes bzw. rekordbox) plötzlich gelöscht?
 
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Wenn das so wäre, müsste man jede Tag-Änderung sowohl in iTunes als auch in Rekordbox manuell machen. Oder aber man hätte die aktuellen Tags nur noch in Rekordbox. Beides ist m. E. unpraktisch, denn man muss eine Master-Datenbank haben und das sollte originär iTunes bleiben. Es kann ja auch zukünftig sein, dass man die DJ-Software wechseln will.

Im Übrigen erklärt die Bedienungsanleitung von Rekordbox, dass die Tags über das Infofenster aktualisiert werden können. Das geht auch, allerdings mit einem miserablen Ergebnis.
 
RyanFinley

RyanFinley

DJ | Producer | Remixer
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
227
Reaktionen
44
Ort
Bochum
Könnte das an den verschiedenen Tag versionen ID3V2.3 und ID3V2.4 UTF-8???
 
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Gäbe es denn eine Lösung, wenn es so wäre.
 
RyanFinley

RyanFinley

DJ | Producer | Remixer
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
227
Reaktionen
44
Ort
Bochum
Für den PC gibt es das Tool "MP3Tags".
Weis gerade nicht ob es was vergleichbares gibt fürn MAC.
Damit kannste zumindest die Tags ansehen, vergleichen und editieren und viele andere dinge...

Nachtrag zu rekordbox:
Da hat Netwizard recht, du must wenn du die Tags außerhalb von Recordbox editierst, die Tracks alle nochmal neu Analysieren lassen.
Da rekordbox nichts in die MP3 schreibt sondern eine eigene Interne Datenbank hat.
Es gibt ja auch Audioformate die keine Tags erlauben wie Wave z.B.

Es macht durchaus irgendwann Sinn sich auf eine Methode festzulegen wo du deine Musikfiles editierst bzw. bearbeitest.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Vielen Dank für die Hinweise.

Die Tags pflege ich grundsätzlich in iTunes (auf dem Mac), da das meine originäre Datenbank ist. Das DJ-Programm sollte aber dann in der Lage sein, bei Änderungen in den Tags diese zu übernehmen. Da liegt das Problem mit Rekordbox gegenwärtig.

Meine bisher einzige praktikable Lösung ist es, den Track in der Sammlung zu löschen und wieder neu zu importieren. Das ist aber ziemlich umständlich. Mit der Edit-Funktion geht das in Traktor viel besser. Deswegen glaube ich, ich übersehe einen einfachen Weg.

Wie aktualisierst Du den einzelne Tags, falls erforderlich? Das kommt ja immer mal wieder vor.
 
RyanFinley

RyanFinley

DJ | Producer | Remixer
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
227
Reaktionen
44
Ort
Bochum
Es kommt darauf an wie du das später nutzen möchtest.
Als DJ der in Clubs, auf Events usw. unterwegs ist, mach rekordbox am meisten Sinn, weil überall steht bzw. wird Pioneer Equipment gestellt.
Nur wenige bringen ihr eigenes Zeug mit...meistens ist auch garkein Platz um ein zweites Set aufzubauen, zumindest hab ich das meistens immer so erlebt.
Allein wenn du dein Tracks auf den USB Stick packen möchtest und dann im Pioneer Player stecken möchtest, kommst du um rekordbox nicht herum.

Wenn du als Alleinunterhalter unterwegs bist must du für dich selbst den optimalsten Weg finden, was für dich Sinn mach und womit du zurecht kommst.

iTunes empfinde ich eher als was für Hobby, Privat User.

Aber ich selbst bearbeite alle Track die Ich kaufe, digitalsieren usw. erstmal mit dem MP3Tags Tool.
Und ich setzt nur noch den "ID3V2.4 UTF-8" Tag, alle anderen entferne ich komplett.
Alle neuen Geräte und Softwares können den "ID3V2.4 UTF-8".

Danach werden die Tracks in rekordbox eingepflegt und gegebenfals ersetzt bzw. neu Analysiert wen änderungen statt gefunden haben.
Meistens achte ich aber im vorfeld schon beim bearbeiten mit dem MP3Tags Tools darauf das alles passt, da bin ich sehr sehr sehr penibel.
Ansonsten wenn was nicht stimmt, wird das nortiert in meiner Notice App und dann wirds später angepasst.

Von da aus exportiere ich mir die auf die USB Sticks und auf das MP3 NAS wo ich dan zuhause von jedem DJ Set drauf zugreifen kann.
Egal ob rekordbox, Traktor, Serato.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.436
Reaktionen
252
Ich kann das schon verstehen. Ich habe das Problem in Traktor auch, dass Änderungen "von extern" nicht automatisch erkannt werden.
Da kann man das aber einfach "refreshen" auch wenn ich gerade nicht auswendig weiß wie es ging.
Das Problem ist, dass man ja oft auch auf dem Gig etwas zusätzliches einträgt und das dann zurück in die Datenbasis zu spiegeln ist eine Situation für die ich aktuell noch keine bessere Lösung habe als
mir vor Ort jeden Track zu notieren bei dem ich eine Änderung vorgenommen habe.
Bei mir kommt nämlich noch dazu, dass ich einen Backup-Rechner habe, der aber möglichst auf dem gleichen Stand sein soll wie der eigentliche.
Im Prinzip habe ich die komplette Anlage für kleine Feiern doppelt und ich nutze die Komponenten mehr oder weniger abwechselnd um sicher zu sein, dass alles immer funktioniert.
Wenn ich also etwas ändere dann muss sich das hinterher zusätzlich an zwei weiteren Stellen ändern: Im Backup-Rechner und in meiner Datensicherung.
Auch wenn ich neue Tracks hinzufüge muss ich die überall einfügen. Das ist schon Aufwand.
Ich investiere auch regelmäßig Zeit in Datenbankpflege. Zum Glück ist bisher nur einmal was passiert (Quelldatenbank bzw. HDD gelöscht) und das konnte ich einigermaßen ohne großen Verlust auffangen.
 
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Ich bin „Privat User“.

Wenn Du mal angefangen hast (bei mir ca. 2005), Dir eine Datenbank aufzubauen (damals gab es m. E. dafür nur iTunes), dann gewöhnst Du Dich daran und kannst damit auch sehr gut umgehen - bis zu dem Zeitpunkt, an dem Schnittstellen gefüttert werden müssen. So ist es auch bei Traktor, das ich seit 2006 nutze. Alles (ausser Serato), was danach gekommen ist, ist m. E. nicht wirklich konkurrenzfähig. Auch bei Serato müsste ich auf lieb gewordene Eigenschaften von Traktor verzichten.

Mittlerweile sind sowohl iTunes als auch Traktor in die Jahre gekommen. Allerdings: Eine vernünftige Musikdatenbanksoftware als alternative finde ich nach wie vor nicht (Kennst Du eine?). Eine manuelle Trackverwaltung in einem Ordner mit einem Tag-Programm (so machen das wohl viele) halte ich für ineffektiv bei größeren Umfängen. Bei mir sind es ca. 25000 Tracks derzeit. Dafür braucht man eine professionelle Verwaltung.

Nach allem, was man so hört, muss ich wahrscheinlich Traktor auch irgendwann ersetzen (NI hat ja offensichtlich große Probleme und entwickelt den DJ-Sektor schon seit geraumer Zeit kaum weiter) und da halte ich ausschliesslich Rekordbox für zukunftsfähig. Deswegen probiere ich das derzeit aus, mit so manchen Problemstellungen. Die User-Unterstützung ist bei Rekordbox noch lange nicht auf dem Niveau von Traktor.

Ich hoffe, meine Beweggründe für diesen Dialog haben Dich nicht gelangweilt.

Beste Grüße
 
viper9711

viper9711

Houseman
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
287
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Interessanter Beitrag- habe mal eben in iTunes etwas im Tag geändert und dann den Titel in Rekordbox neu analysiert- und- es tut sich-nix ! Das ist wirklich blöd.
Komme von Traktor- da konnte man den Titel neu analysieren und die Tags aus iTunes waren da. Umgekehrt hat das genauso funktioniert. Bei Rekordbox geht da gar nichts-außer händisch alles im Editor- was total nervig ist. Sehr sehr Schade- eigentlich finde ich Rekordbox ansonsten OK
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.436
Reaktionen
252
Ich habe ca. 1996 angefangen meine digitale Musikbibliothek anzulegen.
Ich nutze seit jeher Magix mp3 Maker. Allerdings war und ist die Version 14 mMn die Beste die es gab.
Bei allen danach war der Eingabedialog nicht mehr so gut und auch die zusätzlichen Funktionen haben überhand genommen.
Bis "MX" habe ich trotzdem jede Version gekauft und getestet. Danach habe ich mich nicht mehr weiter für das Thema interessiert, weil ich eine Lösung habe und sie funktioniert.
iTunes zeigt mir aktuell 82714 Titel an, wobei da viel doppelt/unnötig ist (hauptsächlich wg. Samplern und den ganzen Remixen der Maxi-CDs), sowie etliche Hörbücher und die Musik die ich privat höre dabei ist.
Auch der ganze Müll von der Bemusterung ist da noch mit drin.
Prinzipiell denke ich, dass man mit 5-10K Songs leicht auskommt und trotzdem noch sehr viele Gästewünsche erfüllen kann.
Selbst mit 2K Titeln Auswahl dürfte man locker zurechtkommen für Standardaufträge.
Ich habe mal überlegt eine Liste anzulegen mit 100 Titeln, die danach keine Festzeltkombo oder Party-DJ mehr spielen darf.
Diese Liste würde 70-90% aller in der Zielgruppe gespielten Titel unbrauchbar machen schätze ich.
Mit anderen Worten, es läuft doch eh überall immer nur der gleiche Sch***, mit 10-20% aktuellen Charts "verfeinert".

Aber zurück zum Thema:
Weil das so viele Titel sind und ich die Mehrheit davon nie brauchen werde möchte ich mir meine Traktor Library nicht damit zumüllen.
Das dauert ja auch jedesmal beim Programmstart.
In Traktor kommen nur Lieder die ich entweder für eine virtuelle Plattenkiste brauche (z.B. in Vorbereitung einer Veranstaltung) oder die zur Einordnung dort sein müssen.
Damit ich aber z.B. auf Gästewünsche eingehen kann habe ich iTunes hergenommen und nutze die Mediathek in Traktor als Suchfunktion, ob ich einen Titel überhaupt habe.
Der neueste Zuwachs waren für mich die "intelligenten" Listen in iTunes. Da habe ich jetzt welche für jedes Jahrzehnt und solche wo pro Jahrzehnt nur bestimmte Titel drin sind.

Aber insgesamt ja, ich mache die gesamte Verwaltung seit knapp 25 Jahren nur mit Ordnern und dem mp3-tagging Programm.
Mein Ordnersystem ist immer noch das Gleiche wie damals. Es bestand noch nie Grund es zu ändern.
Und ich habe noch nie eine Internetdatenbank zum "Auffüllen" von ID-tags benutzt. Das wird alles von Hand eingegeben.
Ich füge allerdings keine Cover hinzu. Wenn welche drin sind, dann waren die über die Bemusterung schon drin, oder es sind gekaufte mp3s.

Ich interessiere mich auch nicht für die Künstler.
Es ist schon öfter vorgekommen, dass ich die Musik nicht mehr mochte, nachdem ich den Interpreten "kennengelernt" hatte.
Nur die Musik soll zählen.

Die meisten neuen Features brauche ich auch nicht unbedingt um auflegen zu können.
Das ist mehr Spielerei und persönliche Genugtuung für den DJ, die überwiegende Mehrheit im Publikum merkt das doch nicht einmal.
Die letzte Funktion die ich wirklich spannend fand war die Key-Anzeige.
Sowas wie Sample-Decks oder viele Hotcues ist ja nichts neues.
Das konnte Traktor schon lange bevor jetzt jeder Controller die 8 Triggerpads eingebaut hatte.
Für Traktor 3 weiß ich gar nicht, ob ich noch passende Hardware hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Interessanter Beitrag- habe mal eben in iTunes etwas im Tag geändert und dann den Titel in Rekordbox neu analysiert- und- es tut sich-nix ! Das ist wirklich blöd.
Komme von Traktor- da konnte man den Titel neu analysieren und die Tags aus iTunes waren da. Umgekehrt hat das genauso funktioniert. Bei Rekordbox geht da gar nichts-außer händisch alles im Editor- was total nervig ist. Sehr sehr Schade- eigentlich finde ich Rekordbox ansonsten OK
Ich habe trotz vielem Rumprobieren keine praktikable Lösung für die Tag-Übernahme (Änderungen) in Rekordbox finden können und finde sonst Rekordbox aber in Ordnung und fast ebenbürtig zu Traktor. Da dies allerdings im Manual von Rekordbox beschrieben wurde, habe ich jetzt den Pioneer-Kundendienst angeschrieben. Mal sehen, ob eine Lösung kommt.
Wenn man Rekordbox in Verbindung mi iTunes nutzt, muss man schauen, dass vor dem Import eines Tracks die ID-Tags bombensicher eingerichtet sind. Sonst macht man sich viel Arbeit mit dem Nachvollziehen von Änderungen.
 
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Netwizard@
Ich kann auf eine richtige Datenbank-Software wie iTunes nicht verzichten. Ich pflege grundsätzlich alle Tracks und Playlisten in iTunes und kann dann diese Organisation von einer DJ-Software einfach übernehmen lassen. Das ist z. B. bei einem Umstieg auf eine andere Software ungemein praktisch. Ich bin allerdings davon abhängig, dass die DJ-Software alles korrekt übernimmt, auch bei Änderungen in der Basis-Datenbank. Und das ist aktuell mit Rekordbox das Problem.

ich verstehe, dass Du für Auftritte prinzipiell nur gebastelte kleine Playlists verwenden willst, die dann sehr übersichtlich sind. Wenn Du aber privat Musik hörst, willst Du jederzeit Deinen kompletten Soundtrack abrufbar haben. Und um darin etwas schnell zu finden, brauchst Du eine ausgeklügelte Organisation, z. B. Playlists, Startracking, Playcount, Genres etc.. Das sind dann bei mir nicht 2 oder 3 Playlists sondern vielleicht 60 bis 80, nach Jahren, Musikrichtungen, Bewertungen etc.. Ich denke, ähnliche Anforderungen müssten die Musikredaktionen der Radiostationen haben. Ich habe aber bisher nicht herausfinden können, wie die das machen. Wäre bestimmt interessant.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.436
Reaktionen
252
Das ist richtig. Ich habe auch sehr viele Listen und Zusammenstellungen in Traktor.
Allein die wöchentlichen Singlecharts als Playlist über die "Hauptsaison", oder die Top des Jahres.
Eine "prepare" list pro Veranstaltung, thematisierte Listen, Hintergrundmusiklisten,
Arbeits- & Ablagelisten für die Nachbereitung nach dem Gig.
Nicht zu vergessen die ganzen History-Playlisten, eine pro Softwarestart.
Das schöne ist, diese kann man als m3u exportieren wenn nötig, in iTunes importieren und tada.
Anders herum ist es noch einfacher.

Das Einzige was ich noch nie geprüft habe, schätzungsweise aber nicht in der mp3 enthalten wäre sind die Cuepoints. Sowas kann iTunes nicht, oder?
Die Traktor Library und die iTunesMediathek habe ich auf beiden DJ-Rechnern identisch, das ist kein großer Aufwand.

Bewertungen, also Sternesystem nutze ich nicht, da die unterschiedlichen Programme da irgendwelche automatismen haben und sich die von selber ändern, meist zu entweder alle sterne oder null.

Musikrichtungen vergebe ich auch nicht wirklich. Zwei weiß ich, die ich bewusst einsetzte, aber auch aus keinem praktischen Grund.

Die Verwaltung in iTunes könnte ich aber nie machen, denn da finde ich die Sachen nicht weil iTunes alles auf einen großen Haufen wirft, durcheinander würfelt und nach eigenen Kriterien sortiert. War schon immer so.
Nur die Suchdatenbank und die intelligenten Listen, sonst nix.

Ach so, ich habe zwischendurch mit IDTag oder mp3Tag oder wie das heißt experimentiert, hab aber wieder vergessen wie das geht. Das hatte ich für "Stapelverarbeitung" vorgesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Nein, Cue Points kann iTunes nicht, das muss das DJ-Programm erledigen. Ich als einfacher Plattenaufleger brauche die aber auch unbedingt, da viele Tracks erst nach einem langen Intro loslegen, und mit Cue-Points kann man da direkt hinspringen. Das ist dann aber beim Umstieg von Traktor auf Rekordbox auch wieder ein Problem, da ich die Cues von Traktor dann in Rekordbox mitnehmen müsste, was wohl kaum geht. D. h. die Nutzung einer DJ-Software macht eigentlich nur wirklich Sinn, wenn man die viele Jahre nutzen kann. Und wer weiß dass schon heutzutage.

Das Sternesystem finde ich außerordentlich wichtig, denn bei vielen Tausend Tracks erinnere ich mich nicht bei allen, ob sie für mich stark sind. Das muss ich dann auch ohne Vorhören wissen, wenn ich eine Preparation List zusammenstelle, da ich die Zusammenstellung oft während des Hörgenusses mache. Vorhören stört dann nur. Das ist ein großes Manko bei Serato! Ich weiß auch nicht, warum die kein Startracking einführen. Ist doch einfach, aber wirklich wichtig. Ebenso der Play-Count, der wohl bei Serato auch nicht drin ist. Das finde ich gut, um Charts der eigenen Hör-Historie zu erstellen.

Ich verstehe, dass die modernen DJs keine Musikrichtungen (Genres) brauchen, denn die nutzen ja meistens wohl nur eine Richtung (soll keine Kritik sein). Ein Wohnzimmer-DJ braucht das aber, da der "Soundtrack of Life" im Laufe der Jahre viele Musikrichtungen beinhaltet und das muss sortiert sein, sonst sucht man sich zu Tode.

Die Organisation der Playlisten in Traktor kann m. E. nur ein nettes Gimmick sein (Traktor hat ja erst seit letztem Jahr intelligente Playlisten eingeführt). Denn bei einem Umzug auf eine andere DJ-Software musst Du ja dann die ganze Organisation neu aufbauen. Das sparst Du Dir, wenn das in iTunes organisiert ist und einfach übernommen werden kann.

Die Nutzung der Sample-Decks geht mit Traktor viel besser als mit Rekordbox, da man sich eine Vielzahl von Remix-Sets erstellen und speichern kann, die man bei Bedarf dann abruft. Das ist bei Rekordbox sehr limitiert. Allerdings sollte man dafür spezielle Zusatzkontroller anschaffen, die entsprechend viele Abfeuerungspads beinhalten. Die DJ-Controller haben meistens nur vier oder acht Pads. Man kann das aber auch mit Maus oder Trackpad machen (z. B. mache ich das so bei Jingles, die ich sehr liebe), was bei Rhythmus-Effekten allerdings nicht sehr praktikabel ist.

Ich suche nach wie vor nach einem leistungsfähigen Datenbanksystem, da ich glaube, dass das iTunes-System von Apple nach und nach mehr vernachlässigt wird und irgendwann vielleicht ganz verschwindet. Dann brauche ich eine Ersatzlösung.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.436
Reaktionen
252
Ich wusste nicht, dass Traktor auch intelligente Playlisten kann. Ist das dann schon Traktor 3 (also das neue Pro 3, nicht das alte, mit dem ich 2007 angefangen habe. Meine erste Traktor Version war 3.3.)?

Man kann aber die Library mit den Cuepoints usw. exportieren und dann konvertieren lassen von einem Programm... ja, wie hieß das noch, das hat so ein Niederländer glaube ich entwickelt, kam hier im Forum schon öfters vor...
Ich werd echt alt.

DJ Conversion Utility.

Und dann gibts noch Rekordbuddy (2), das ist aber teurer.

Damit soll man die Librarys hin und herkonvertieren können, teilweise sogar synchron halten, also wenn man mehrere Programme "gleichzeitig" nutzt.

Das wäre für mich evtl. interessant, weil ich schon immer auch mal Serato und Rekordbox versuchen wollte, schon um endlich mitreden zu können.
Serato hab ich auch da, aber mir fehlt die Zeit...

Die Entwicklung, dass viele nur noch in Schubladen denken und sich nur noch in Sub-Sub-Genres bewegen finde ich irgendwie lächerlich. Da gibt es teilweise Diskussionen, ob jetzt ein Titel diese oder diese Schublade ist.
Wer sagt denn, dass man einen Track der geil ist nicht spielen darf, wenn er aus der falschen Genre-Schublade kommt?
Viele Titel passen auch in mehrere Schubladen.
Das ist nichts für mich, ich mag Musik, egal woher.
Ich habe eine gute Auswahl über die letzten gut 100 Jahre und je nach Stimmung mag ich das alles.
Playlisten in dem Sinne, dass einfach die Liste nacheinander "geplayed" wird hab ich allerdings nur für Hintergrundmusik und selbst da hätte ich gerne eine Shuffle-Play Funktion für mehr Abwechslung.

Privat mache ich mir immer die Musik an, auf die ich gerade in dem Moment Lust habe, da brauche ich gar keine Listen dafür.
Selbst wenn ich welche hätte, wäre mir das ohne Random Wiedergabe innerhalb der Liste zu langweilig.
Das war schon früher so, als man sich noch Kassetten aufgenommen hat für unterwegs...
 
Zuletzt bearbeitet:
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Rekord Buddy ist mittlerweile umsonst. Ich habs allerdings auch noch nicht probiert, z. B. ob auch die für mich wichtigen Playcounts und die Cues übertragen werden. Darüber hinaus brauche ich das eigentlich nicht, da ich ja alles in iTunes gepflegt habe.

Die intelligenten Playlisten sind seit Herbst in Traktor enthalten.

Serato habe ich abgehakt, da dort keine Starratings möglich sind, die für mich unverzichtbar sind.

Sowohl bei Serato als auch bei Rekordbox stört mich, dass diese Programme nur mit zertifizierten Controllern bedient werden können. Da die Pioneer-Controller sehr gut sind, werde ich mir wohl einen zulegen, da ich damit sowohl Traktor als auch Rekordbox fahren kann. Mein bisheriger Traktor Kontrol ist langsam altersschwach.
 
viper9711

viper9711

Houseman
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
287
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Das DJ Conversion Utility habe ich letzte Woche benutzt um meine Traktor Library (12.000) zu Rekordbox und Virtual DJ zu konvertieren- funktioniert wirklich ohne Mängel. Alle Hot Cues und Beatgrids wieder da- die 27.- sind meines Erachtens wirklich gut investiert. Man kann auch später noch neue Dateien bei Bedarf "nach synchronisieren"- was nicht geht ist eine dauernde Synchronisation- wäre auch etwas zu viel des Guten :)
 
B

birkblume15

Member
Mitglied seit
22 Feb 2021
Beiträge
17
Reaktionen
1
Das DJ Conversion Utility habe ich letzte Woche benutzt um meine Traktor Library (12.000) zu Rekordbox und Virtual DJ zu konvertieren- funktioniert wirklich ohne Mängel. Alle Hot Cues und Beatgrids wieder da- die 27.- sind meines Erachtens wirklich gut investiert. Man kann auch später noch neue Dateien bei Bedarf "nach synchronisieren"- was nicht geht ist eine dauernde Synchronisation- wäre auch etwas zu viel des Guten :)
Vielen Dank, versuche ich gern mal. Werden auch Playcounts und Starratings mit übertragen?

Zusatzfrage: Funktioniert der ddj 1000 befriedigend mit Traktor?
 
 
Oben