Bose F1 Complete Bundle, Erfahrungen?


C
Carl Fiction
New member
Mitglied seit
3 Mai 2017
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

bin am überlegen mir die Anlage zu leisten:


https://www.thomann.de/de/bose_f1_c...Gsalt9I9exWNWuTi9BMsnLm1MJQ8qD84SYRoC3jXw_wcB





Hat denn jemand von euch bereits Erfahrungen mit der Anlage machen können?

Finde die besonders interessant, weil sie so wenig Platz benötigt und schnell auf- wie auch abgebaut ist.

Würde die Anlage überwiegend auf Veranstaltungen als Dj bis 250 Personen nutzen. Sind denn auch mehr Personen gut möglich mit dem Set? - Wo liegen hier die Grenzen?

Gibt es einen Gegenvorschlag in der Selben Größenordnung? Darf auch günstiger sein, sollte jedoch nicht viel mehr Platz brauchen..



Viele Grüße und Dankel!

Carl Fiction
 
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Hallo Carl,

ich hab die Bose F1 (leider) noch nie in voller Pracht gehört, kann mir aber vorstellen, dass diese durchaus "gut klingt", wenn man eben auf Bose Sound (diese mMn recht spezielle typische Färbung) steht. Der Vorteil des System liegt sicher auch im geringen Gewicht der einzelnen Komponenten.

Eine Nutzung für 250 Personen ist das eine, die Räumlichkeit und das gespielte Genre das andere. Der Vorteil dieser Array Systeme liegt ja (wenn auch nicht wie bei echten gefolgenen Arrays) in einer recht ausgewogenen Klangverteilung über den ganzen Raum hinweg. So ist die Sprachverständlichkeit bei Bands z.B. auch in den hinteren Reihen noch gegeben. Ob das im DJ-Betrieb so gewünscht wird, hängt vom Einsatz ab.

Ich persönlich hab lieber eine gewisse Richtwirkung bei Lautsprechern im mobilen Betrieb, sodass ich eine Box auch mal von jemandem wegdrehen kann, um z.B. bei Hochzeiten den Sound auf die Tanzfläche zu konzentrieren (je nach Raum).

Die Bose Subs haben doppel 10" Bestückung. Je nach Genre kann das knackige Bässe erzeugen (Band mit Pop Musik) oder aber ggf. den Lautsprecher auch überfordern. So kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei House oder HipHop Bose die Physik dermaßen austricksen kann und 250 Leute mit so wenig Membranfläche flatternde Hosenbeine bekommen.

Als Vergleich bei deinem Budget würde ich mir (je nach genauem Einsatzzweck) die Xperience oder Linea Linie von Fohhn anhören (ggf. auch gebraucht), die QSC kW Serie oder die neue K Serie und die Yamaha DSR Serie.

Ein 2.1 mit einem zentralen Sub schaut zwar nicht so symetrisch aus, ist meiner Erfahrung nach aber oft unproblematischer (Thema Auslöschungen) als ein 2.2. Entsprechend würde ich mir an deiner Stelle 2 wirklich gute 12" Tops und einen 15"/kompakten 18" High-Power-Sub anschaffen.

Viel Spaß noch bei der Suche.
 
C
Carl Fiction
New member
Mitglied seit
3 Mai 2017
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Antwort! Werde mir auf jeden Fall auch mal deine Vorschläge anschauen/anhören.. hoffe im Moment das noch jemand schreibt der die Bose F1 schon gehört hat. Gerade bei der Größe und dem geringen Gewicht bin ich stark interessiert..


Viele Grüße
 
J
JonTom
Member
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Carl morgen gibt es mehr Infos zum F1 Bundle...hab sie mir grade bei musicstore bestellt 😏
 
J
JonTom
Member
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
14
Reaktionen
0
Guten Abend mein lieber Carl,
Schön, das es noch andere Interessierte außer mir gibt...
Vor einigen Wochen bin ich nach Köln zum musicstore gefahren, um einige Systeme abzuchecken an denen ich gefallen gefunden hatte...
Bose F1 versus Hk Audio Elements Line Base versus RCF Evox 8
Alle Systeme durchgehört...klare Entscheidung für Böse, da kristallklarer warmer Sound und brachiale Kraft. Heute Mittag bestellt...morgen wirds geliefert...danach gibt es einen ausführlichen Test und eventuell ein Video bzw. FB Stream ��
Mfg (mal frech grinzzz)
JT
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Guten Abend mein lieber Carl,
Schön, das es noch andere Interessierte außer mir gibt...
Vor einigen Wochen bin ich nach Köln zum musicstore gefahren, um einige Systeme abzuchecken an denen ich gefallen gefunden hatte...
Bose F1 versus Hk Audio Elements Line Base versus RCF Evox 8
Alle Systeme durchgehört...klare Entscheidung für Böse, da kristallklarer warmer Sound und brachiale Kraft. Heute Mittag bestellt...morgen wirds geliefert...danach gibt es einen ausführlichen Test und eventuell ein Video bzw. FB Stream ��
Mfg (mal frech grinzzz)
JT

Für den zweiten Beitrag in einem Forum liest sich das ja überhaupt nicht wie ein Werbebeitrag.... Bose wird in vielen Musikhäusern extrem gepushed. Nicht wenige Käufer merken schon bald, dass die Werbeversprechen und vollmundigen Ankündigungen doch nicht so pralle sind.

Bose mag funktionieren und das F1 zeigt immerhin spannende Ansätze. Adjektive wie "brachial" würde ich jetzt nicht mit Bose in einem Satz verwenden. Bose und Superlative passen gut zusammen, wenn es um Preis und Marketing geht.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.109
Reaktionen
535
Ort
Oberhausen
Nicht wenige Käufer merken schon bald, dass die Werbeversprechen und vollmundigen Ankündigungen doch nicht so pralle sind.
Das stimmt so.

Ich hatte damals auch mal eine Boseanlage, 4x 802II Satelliten und 2x 502BP Subs und Controller für die gesamte Anlage. Da war auch dieses "Wow" Gefühl.

Dann hörte ich mal andere Sachen, die auch namhaft und schon lange im PA Sektor aktiv sind. Da habe ich die Boseanlage schnell wieder verkauft und mir etwas anderes zugelegt.
 
J
JonTom
Member
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
14
Reaktionen
0
Für den zweiten Beitrag in einem Forum liest sich das ja überhaupt nicht wie ein Werbebeitrag.... Bose wird in vielen Musikhäusern extrem gepushed. Nicht wenige Käufer merken schon bald, dass die Werbeversprechen und vollmundigen Ankündigungen doch nicht so pralle sind.

Bose mag funktionieren und das F1 zeigt immerhin spannende Ansätze. Adjektive wie "brachial" würde ich jetzt nicht mit Bose in einem Satz verwenden. Bose und Superlative passen gut zusammen, wenn es um Preis und Marketing geht.

Guten Abend ihr lieben...
Ich greife mal den Text hier auf...
Ich denke mal, das der Verfasser noch nicht das F1 Probe gehört hat, sonst wäre wahrscheinlich nicht diese Antwort gekommen 😉
Wie ich schon erwähnt hatte, war ich auf der Suche nach einem passenden System für meine (!) persönlichen Zwecke...gut ein halbes Jahr habe ich im Netz und auf YouTube Rezensionen gelesen und Tests geschaut...leider gab es über das F1 System nicht viel zu finden...allerdings waren bei allen drei Systemen meist nur Werbepartner am Ball...so richtig informativ war eigentlich kein Beitrag...ich hab mit nem befreundeten Tontechniker dann einen Vorort Termin beim Store gemacht (war der einzige in der Nähe, der alle drei Systeme zum anhören vorrätig hatte)...und alle drei auf Herz und Nieren geprüft, unterstützt vom Fachkompetenten Personal und meinem Freund.
In dem Preisrahmen den ich mir persönlich gesetzt hatte, schnitt das F1 System am besten ab.
Beim Evox fehlten die Mitten und beim Line Base die Bässe.
Das F1 hat acht 2,25" Treiber für die Höhen, einen 12" für die Mitten und 2x10" für den Bassbereich pro Seite!
...und die in einigen Foren beschriebenen 200 Watt Leistungsaufnahme beziehen sich auf 20% Einstellung!
Die Max. Stromversorgung beträgt 4,6A bei 240V was realistisch ist, da selbst ein Class D Verstärker eine Verlustleistung hat!
Eine 2,5qmm Stromleitung mit einer 20A Sicherung ist somit Pflicht!
Einige Forennutzer haben mittlerweile doch gefallen an den F1 gefunden...
Ich denke mal, das in einiger Zeit viel mehr Leute dieses Equipment nutzen werden, da es für den Heimgebrauch ebenso nutzbar ist, wie für den semiprofessionellen und den professionellen Bereich...
Der einzige negative Punkt, ist der sehr schlechte Service seitens dem Bose Kundendienstes😱😱😱
Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung...jeder sieht das so, wie er mag😜👍😂
PS: "Brachial" bezog sich auf den direkten Vergleich zu den anderen beiden Produkten 😉
 
J
JonTom
Member
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
14
Reaktionen
0
Die 801 und die 901 hatten in den Achtzigern den sogenannten "Wow"-Effekt ��������
 
J
JonTom
Member
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
14
Reaktionen
0
IMG_1840.jpg
So und jetzt zu meinem ersten Eindruck vom neuen System in meinem partykeller...
Für die dreißig qm muß man natürlich etwas rumbasteln bis der Sound passt...ich habe nun meinen alten technics Equalizer reaktiviert, um den Sound abzugleichen...die Boxen sind extrem basslastig und für meinen kleinen verwinkelten Raum kompliziert einzustellen...habe die Polarität der subs geändert, danach war der Klang ausgewogen...im pausenmodus hört man kein Rauschen...
Negativ fand ich, das in diesem bundle keine xlr Kabel zur Verbindung vom topteil zum Sub mitgeliefert wurden...im Moment nutze ich deshalb zwei 10m Cordial Xlr zum verbinden...
 
J
JonTom
Member
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
14
Reaktionen
0
Das stimmt...aber die hatten wirklich den Wow Effekt mit ihren Schallkanonen..
Professor Bose ist halt jemand, der die Physik richtig ausreizte...
Deswegen konnte man mit nur drei Kanonen und 8 x 801 ganze Stadien beschallen :)

Grade habe ich zum ersten Mal seit sehr langer Zeit mal wieder die residents mit diskomovo in vollem Bassvolumen genießen können, ohne das die Subs aufgegeben haben...Hacky hätte da seine Freude dran...
Die F1 klingen besser als unsere alten Boxen aus der Fähre in Oberhausen-Altstaden!!!
 
J
JonTom
Member
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
14
Reaktionen
0
Guten Abend zusammen...*winkerz
Heute habe ich die fehlenden xlr montiert und alles vernünftig ans Pionier Mischpult angeschlossen...
Nun sitze ich hier und höre mir den Klang an...
Der große Vorteil ist, das Bose mit der Physik spielt...so extrem der Bass hier im Keller röhrt, draußen auf der Terrasse ist relativ wenig von dem wummern zu hören...
Boxen Einstellung 0Db...am Pult 30%
Auch das Linien-Array arbeitet sehr sauber...mit seinen 100grad Streuung...
Natürlich ist es kein richtiges Array, aber für den Preis, kann ich nicht meckern...
Ach ja, und nun zur stromaufnahme...im Moment zieht jede Box 2,2Ampere...gemessen mit ner Amperezange am Netzkabel...:cool:
Aber leider kann man das soundfeeling hier nicht richtig beschreiben...
Also Carl wenn du die Boxen mal probehören möchtest, und zufällig im Pott wohnst, kannste mich ja mal besuchen kommen...:)
 
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Wundert mich nicht, dass die Bose im Vergleich zu einer Evox 8 oder einer HK Elements subjektiv besser klingt.
Anstatt der Evox 8 wäre rein vom Preis her ein Vergleich mit einer Evox 12 realistischer gewesen. Persönlich bin ich kein großer Fan von HK, die Elements Line Base ist zudem eher etwas für kleine Live-Duos und nicht für DJs.

Möchte Bose auch gar nicht schlecht reden. Gibt ja auch im Hifi Bereich viele Leute, denen der Sound gut gefällt. Die Güte einer PA-Anlage hört man meiner Meinung nach aber erst, wenn diese auch in hohen Lautstärken noch sehr sauber und unaufgregt ihre Arbeit macht. Klar hört sich die F1 in moderater Lautstärke im Wohnzimmer gefälliger an, als die 08/15 PA, dafür kauft man sich aber keine Pa-Lautsprecher, sondern dann lieber gute Hifi Komponenten. Ich kenn genug DJs, die mit Bose L1 Systemen auflegen und das super finden. Sobald man das System richtig aufdreht (mit oder ohne den entsprechenenden Basserweiterungen) klingt das aber schnell überfordert, da kommt nicht mehr viel raus. Mein Paar EV ZLX12P spielt lauter und weiter und das zu weniger als dem halben Preis.

Der eigentliche Vorteil der F1 liegt doch in den unterschiedlichen Strahlwinkeln, also wenn du z.B. von einer Bühne steil nach unten oder oben beschallen möchtest, was wirklich toll gelöst wurde. Ich kann mich jedoch an wenige Situationen erinnern, in denen ich dieses Feature als DJ die letzten Jahre mal ernsthaft gebraucht hätte.

Ein realistischer Vergleich wäre z.B. gewesen 2 Yamaha DSR 112 + Yamaha DSR118W oder QSC kW 181 gegen das F1 Set im jeweiligen Grenzbereich.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.058
Reaktionen
118
Ort
suburbs of Kiel
@ Tobi
Reale vergleiche währen nur bei ännlicher Bestückung oder Messdiagramm möglich oder Sinnvoll. Ich würde aber nie einen 18er mit 2 10ern TT vergleichen.
Bzgl Deiner Aussage, das der F-Sub sich schnell " übefordert" an hört mal folgender Anhaltspunkt.
Da Bose ja meistens keine Messdiagramme zur Verfügung stellt ,aber auch an die Grenzen der Pysik gebunden ist, mal eine Mutmaßung. in welchem Rahmen sich der Pegel und Tiefgang wohl bewegt.
Vielleicht kommt ja mal einer zum direkten Vergleich!
Bezieht sich nur auf den Sub ! ! !
http://home196653653.1and1-data.host/oma/hk/brochures/E210AS_Datenblatt_germ_1429085969.pdf

Rein Rechnerisch ergeben 2 10er Tieftöner übrigens einen 15er.
Hier ist zumindest bei HK auf jeden Fall mehr Tiefgang zu erkennen, auch wenn es tiefer spielende 15er BR`s gibt.
Konnte leider auf die schnelle keinen anderen bei HK entdecken.

http://home196653653.1and1-data.host/oma/hk/brochures/IS_IL_115_Sub_Datenblatt_en.pdf

Der Bose " Wow-Effekt" ist übrigens ähnlich mit der Badewannenequalizer-Einstellung .
Ich vermute mal, das Patrick damals auch aus dem Grund des problemes der Mittenwiedergabe gewechselt hatt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Klar, durch die sehr spezielle Bestückung der F1 vergleicht man zwangsweise Äpfel mit Birnen, insbesondere ohne eigenen Hörtest.

Ich möchte das System wie gesagt auch nicht schlecht reden, hat bestimmt seine Berechtigung. Ich würde nur persönlich ungern so viel Geld für ein System ausgeben, bei dem a) die Marke einen nicht unwesentlichen Anteil am Preis trägt und b) ich nicht alle der Features benötige (variable Abstrahlwinkel bei DJ Betrieb in meist "normalen" Räumen) und das c) mMn schlecht zu erweitern ist.
 
Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
... bei dem a) die Marke einen nicht unwesentlichen Anteil am Preis trägt ....

Soweit ich weiß hast Du doch ein MacBook? ggf. Noch ein iPhone? Ist das nicht dann ein Widerspruch? ;)
Oder zählen nur PA Geräte für Deine Aussage? ;););)
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.109
Reaktionen
535
Ort
Oberhausen
Ich vermute mal, das Patrick damals auch aus dem Grund des problemes der Mittenwiedergabe gewechselt hatt.
Sagen wir mal so: Dadurch, dass die Einzelspeaker der 802er Serie 1 Ohm haben, setzen sie die zugeführte Energie sehr gut um, sprich: die sind lauter als andere bei gleicher Energiezuführung.

Das Klangbild ist einfach nicht ausgewogen. Daher auch der gebräuchliche Name Brüllwürfel. Laut ja, Klang nein.

Die Überbetonung im Mittenbereich zählt natürlich mit dazu.
 
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Soweit ich weiß hast Du doch ein MacBook?

Das stimmt, sogar zwei. Ein modifiziertes 2011er und ein 2012er Modell, beide gebraucht zu gutem Kurs gekauft. Sind beides solide Arbeitspferde, deren Preis im gebrauchten Zustand absolut der Leistung entspricht. Neu würde ich mir aktuell kein MacBook kaufen, eben weil ich nicht bereit bin, den Markenaufschlag zu zahlen, der bei Apple auch immer mitschwingt.

Klar sind Markenprodukte immer teurer. Gewisse Marken (wie eben Apple, Bose etc.) rufen aber bei einer gewissen Käuferschaft fast schon religiöse Gefühle hervor, bei denen dann sachliche Gegenargumente ins leere greifen.
Wenn du der 22jährigen Studentin aus gutem Hause erklärst, dass sie nur um im Internet zu surfen und Hausarbeiten zu schreiben nicht das neueste MacBook Pro braucht ist es dasselbe, wie wenn man sich einen Bose Lautsprecher mit variablen Abstrahlwinkeln und "Line Array" funktion kauft, um als DJ Konservenmusik in gewöhnlichen Räumen zu spielen.
 
Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Da stimme ich dir nicht 100% zu, da die MacBook auch gebraucht einen enorm hohen Preis haben. Wenn man ein Win Notebook mit annähernd gleicher Hardware daneben stellt sollte der Preis eigentlich annähernd gleich sein. Ist er aber nicht. Der Applebonus muss man dann auch wieder zahlen.
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Also gerade bek Apple finde ich Gebrauchtpreise völlig überrissen. Ich wollte mir ein gebrauchtes Ipad kaufen. Bei den Versteigerungsportalen wurde teilseise bis au Neupreisniveau geboten. Und wegen 10% Preisvorteil kaufe ich so ein Gerät nich gebraucht.

Bei Bose weiss ich nicht, ob vergleichbar hohe Gebrauchtpreise zu erzielen sind. Aber so oder so ist FÜR MICH Bose kein Profimaterial.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.109
Reaktionen
535
Ort
Oberhausen
Bei Win und Apple sind die Preise bei gleicher Rechenleistung gleich.
 
Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Bei Win und Apple sind die Preise bei gleicher Rechenleistung gleich.
Hi Patrick,
Kannst Du bitte einen Link posten für ein MacBook von 2012 mit i5 und 2,6ghz, mindestens 4gb RAM, mindestens 300gb Festplatte, Nvidia Grafikkarte, Display Auflösung von mindestens 1600x900 mit Rechnung und Gewährleistung für unter 200€? Das hatte ich vor 6 Monaten für mein Thinkpad bezahlt. Gruß
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben