Case für DJM 750 Mk2

  • Ersteller benett.on
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    flightcase mixer pioneer djm 750 mk2 thon
B

benett.on

Member
Mitglied seit
Jan 2019
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hi liebe DJs und DJanes,

ich bin auf der Suche nach einem passenden Flightcase für meinen DJM 750 Mk2 Mixer. Er hat ähnliche Abmessungen wie der DJM 800. jedoch kenne ich mich gar nicht aus, welche Cases denn gut geeignet sind und guten Schutz und Qualität liefern.
Am besten bräuchte ich ein Case, das möglichst schmal und leicht aber trotzdem robust ist. Suche im Preisbereich bis 150€! Hat jemand Erfahrungen? Ich finde DAP-Audio Case ganz gut vom Design und Preis. Kennt jemand diesen Hersteller? Ansonsten: woran soll ich mich orientieren?
Danke euch schonmal im Voraus!

Gutkick,
Euer Benett.on
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.170
Reaktionen
184
Die Frage ist, ob der Mixer im Case bleiben soll oder zur Nutzung herausgenommen wird.
Soll das Case so klein wie möglich sein oder muss noch etwas anderes mit hinein?
Das verlinkte Case scheint deutlich tiefer zu sein als das Mischpult und eine Art "Dockhouse" bzw. zumindest eine Blende zu enthalten, damit man die Kabel nicht sieht.
Prinzipiell ist jedes Case gut, was ordentlich schließt, also "dicht" ist und nicht zugedrückt werden muss. Das Gerät sollte innendrin auch nicht zu viel Spiel haben oder hin und herrutschen.
Bis 150€ solltest Du auf jeden Fall fündig werden.
Wenn du nicht gleich ein exact für den DJM 750 MK2 bestimmtes Case findest kannst du bei ziemlich allen Casebaufirmen ein passendes Case anfragen, es wird dann anhand der Abmessungen des Mixers angefertigt.
Da ich nahe bei Thomann wohne sind meine Cases meist von "Thon".
Natürlich geht auch "Amptown" oder "ProCase" oder "LT-Cases" oder jeder andere seriöse Casebauer.
Wenn es ein Dockhouse sein soll, dann vielleicht gleich ein richtiges. Dieses Case gefällt mir da gut.
Bestimmt bauen die dir eins genau für den DJM 750 M2. Könnte allerdings sein dass das mit dem Budget dann knapp wird, aber ich habe keine Ahnung was das extra kostet.
 
B

benett.on

Member
Mitglied seit
Jan 2019
Beiträge
18
Reaktionen
0
Also erstmal danke für die Antwort! Am besten bleibt der Mixer im Case, sodass ich möglichst wenig umbauen muss für den Transport. Außerdem möglichst klein, also es soll nichts anderes hinein. Dockhouse bedeutet, dass hinten eine große Kabelblende zum auf- und zuklappen befestigt ist, oder? Das wäre mir persönlich ein wenig zu wuchtig. Ich fänds aber cool, wenn das Case den ganze Mixer offenlegt und dabei nicht groß aufträgt. Sprich das Case sollte minimal größer sein als der Mixer, wenn es sowas gibt 😅 da ich eh vorhabe unterwegs nur mit Traktor aufzulegen, brauch ich auch gar nicht so viele Kabel zu verbergen (mixer hat ne soundkarte verbaut)! Wie gesagt, danke für deine schnelle und ausführliche Auskunft! Ich werde mich mal bei den angeführten Herstellern informieren!
Liebe Grüße,
Benett.on
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.170
Reaktionen
184
Dann reicht dir die gleiche Variante wie ich für meinen DJM 850 habe.
Die im Onlineshop bereits angebotene Variante bei Thomann wäre eben die halbhohe, diese würde ich eher nicht nehmen.
Wenn Du anfragst dann gib an, dass du für den DJM 750 MK2 ein sog. Haubencase haben möchtest, dann bekommst du diese Variante.
Vom Preis her sollte das trotzdem gleich kosten wie das halhohe Case für den 750er.
Einfach eine Email schreiben an die Ton- oder Lichtabteilung und nach einem Angebot für das Haubencase fragen.
 
 
Oben